"Frauentreten" - Der neue Trend?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22273
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

"Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon jack000 » Mi 21. Dez 2016, 11:24

Das Thema wurde bereits in einem anderen Strang thematisiert aber ich habe das ausgelagert da es ein eigenes Thema für sich ist.

Der neuste Fall:
Der Fall des brutalen U-Bahn-Treters aus Berlin hat offenbar Nachahmer in ganz Deutschland auf den Plan gerufen. Nach ähnlichen Vorfällen in Stuttgart und München kam es nun auch in Hamburg zu einer Attacke. Passanten konnten den Angreifer jedoch festhalten und ihn der Polizei übergeben.

Bereits am vergangenen Dienstag hatte der 39 Jahre alte Mann eine Frau grundlos auf einem Marktplatz in Hamburg-Billstedt attackiert, berichtet das „Hamburger Abendblatt“. Aus dem Nichts sprang der Täter der 57-Jährigen in den Rücken. „Ich muss mich in der Luft gedreht haben“, sagte sie der Zeitung, „jedenfalls bin ich dann an einem Marktstand auf den Hinterkopf geknallt“.

Die Frau brach sich bei dem Vorfall das Handgelenk und musste im Krankenhaus behandelt werden. Sie erlitt bei dem Vorfall weitere erhebliche Verletzungen. Der Täter sei „hoch aggressiv“ gewesen, sagte die 57-Jährige. Sie vermutet, dass der Mann „den Vorfall in Berlin aus dem Fernsehen kannte“ und sich möglicherweise davon inspirieren ließ.

Täter ist wieder auf freiem Fuß

Passanten konnten den Täter festhalten und der Polizei übergeben. Erste Ermittlungen ergaben, dass der 39-Jährige vor der Tat andere Frauen auf dem Marktplatz um Geld angebettelt hatte und abgewiesen wurde. Möglicherweise aus Frust kam es dann zu dem Angriff.

Nachdem die Polizei den Mann festgenommen hatte, wurde er erkennungsdienstlich behandelt und kam dann wieder auf freien Fuß. Gegen ihn wird nun jedoch wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

http://www.focus.de/panorama/welt/nacha ... 74947.html

Weitere Fälle (Bereits in einem anderen Strang gepostet):
Drei Männer treten Frau auf Rolltreppe am Heimeranplatz

https://www.tz.de/muenchen/stadt/schwan ... 05900.html

Schlimmer Trend: Unbekannter tritt Frau in Stuttgart in den Rücken – Netz explodiert

https://de.sputniknews.com/panorama/201 ... -getreten/

So sieht das ganze dann real aus:


Wird das zunehmen?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22273
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon jack000 » Mi 21. Dez 2016, 11:29

Noch ein Fall:
Männer treten Frau die Treppe hinab

Erneut sorgt eine brutale Attacke auf eine Frau für Aufsehen: Ähnlich wie beim Fall in Berlin wird eine 45-Jährige aus dem Nichts heraus angegriffen und stürzt zehn Treppenstufen hinab. Sie selbst meldet sich nicht bei der Polizei - doch die sucht auf eigene Faust nach ihr.

[...]
Die Polizei hat von dem Vorfall, der sich am Donnerstag ereignet haben soll, demnach erst aus den sozialen Medien erfahren. Ein Opfer hatte sich zunächst nicht bei den Behörden gemeldet. Gestern gelang es der Polizei schließlich laut "FR", die Geschädigte aus Korbach ausfindig zu machen und zu befragen. "Aus eigenem Antrieb wäre sie wohl nicht zur Anzeigenerstattung erschienen", so ein Sprecher.

Laut Schilderung der Zeitung soll sich die brutale Tat ereignet haben, als die Frau gegen 17.20 Uhr an einer Apotheke vorbeigegangen sei. Hinter ihr sollen drei junge Männer unterwegs gewesen sein. In Höhe der Treppenanlage habe sie dann einen Stoß gespürt und sei bis zu zehn Stufen hinuntergestürzt. Dabei habe sie sich Prellungen und Schürfwunden zugezogen. Als sie sich wieder aufgerappelt habe, seien die Täter bereits verschwunden gewesen.

http://www.n-tv.de/panorama/Maenner-tre ... 73276.html
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 923
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon Ebiker » Mi 21. Dez 2016, 11:54

Warum muß ich bei solchen Meldungen immer an KGE denken ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11023
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon Provokateur » Mi 21. Dez 2016, 11:56

Ist Frauentreten vielleicht der neue Terrorclown? Oder Happy Slapping?

Es gibt immer mal wieder so "Trendgewalttaten". Dem muss man konsequent gegenübertreten (no pun intended). Da kann man aber als Zeuge schon einiges machen, zum Beispiel die Täter festhalten.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3549
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 21. Dez 2016, 11:59

Provokateur hat geschrieben:(21 Dec 2016, 11:56)

Da kann man aber als Zeuge schon einiges machen, zum Beispiel die Täter festhalten.


Rate den Leuten nicht dazu das sie den Helden spielen sollen, das ist erst vor kurzem schief gegangen.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11023
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon Provokateur » Mi 21. Dez 2016, 12:03

Ein Terraner hat geschrieben:(21 Dec 2016, 11:59)

Rate den Leuten nicht dazu das sie den Helden spielen sollen, das ist erst vor kurzem schief gegangen.


Einen Angreifer festzuhalten oder einer verletzten Frau erste Hilfe zu leisten und die Polizei zu rufen ist etwas, was keinen besonderen Mut erfordert. Das ist einfach menschlich.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3549
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 21. Dez 2016, 12:16

Provokateur hat geschrieben:(21 Dec 2016, 12:03)

Einen Angreifer festzuhalten oder einer verletzten Frau erste Hilfe zu leisten und die Polizei zu rufen ist etwas, was keinen besonderen Mut erfordert. Das ist einfach menschlich.


Erste Hilfe ja, Polizei rufen ja, Angreifer festhalten kann sehr gefährlich werden. Da sind jetzt schon öfters Helfer in ein Messer gelaufen.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11023
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon Provokateur » Mi 21. Dez 2016, 12:18

Ein Terraner hat geschrieben:(21 Dec 2016, 12:16)

Erste Hilfe ja, Polizei rufen ja, Angreifer festhalten kann sehr gefährlich werden. Da sind jetzt schon öfters Helfer in ein Messer gelaufen.


Man muss natürlich seine Fähigkeiten kennen und einschätzen können.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 577
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon twilight » Mi 21. Dez 2016, 12:35

Kennt noch jemand den Film "Ein Mann sieht rot" ? Der Typ hat es richtig gemacht :|
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon William » Mi 21. Dez 2016, 12:39

Ein Terraner hat geschrieben:(21 Dec 2016, 11:59)

Rate den Leuten nicht dazu das sie den Helden spielen sollen, das ist erst vor kurzem schief gegangen.


Tragischer Einzelfall.
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:18
Benutzertitel: Macho

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon Dampflok » Mi 21. Dez 2016, 12:48

Schuld sind jedenfalls "die Männer".

Ansonsten hat das Nix mit Nix zu Tun.
""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5280
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon firlefanz11 » Mi 21. Dez 2016, 13:54

„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch, ich sag‘ euch eins, ich freu‘ mich drauf,..."
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22273
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon jack000 » Mo 16. Jan 2017, 19:58

firlefanz11 hat geschrieben:(21 Dec 2016, 13:54)

„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch, ich sag‘ euch eins, ich freu‘ mich drauf,..."

In der Tat, auch Männer sind betroffen:
In Dortmund hat ein Mann an einer U-Bahn-Haltestelle versucht, einen Mann und eine Frau die Treppen herunterzutreten. Die Tat ereignete sich an diesem Montagmorgen an der U-Bahn-Station "Gleiwitzstraße Zentrum". Zeugenaussagen zu Folge kam der Täter auf einen 18-Jährigen wie ein "Kung-Fu-Kämpfer" zu und "murmelte" dabei vor sich hin. Dann trat er dem 18-Jährigen so heftig gegen den Brustkorb, dass er beinahe die Treppen runter stürzte.

Kurz danach griff der Täter eine 48 Jahre alte Frau an. Er versuchte, ihr am Bahnsteig gegen den Kopf zu treten. Er verfehlte sie jedoch knapp und versuchte danach zu flüchten. Ein Zeuge beobachtete die Tat, verfolgte den Mann zu einem Kiosk und verständigte die Polizei. Der Tatverdächtige konnte daraufhin festgenommen werden. Es handelt sich um einen polizeibekannten 38-Jährigen aus Dortmund.

http://www.n-tv.de/panorama/U-Bahn-Tret ... 63691.html
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1338
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon watisdatdenn? » Di 17. Jan 2017, 01:01

Provokateur hat geschrieben:(21 Dec 2016, 12:03)
Einen Angreifer festzuhalten oder einer verletzten Frau erste Hilfe zu leisten und die Polizei zu rufen ist etwas, was keinen besonderen Mut erfordert. Das ist einfach menschlich.

ja gut, aber was ist wenn die frau durch das nichttragen eines kopftuches einen solchen vorfall erst provoziert hat?
hat sie da dann durch ihre kulturelle provokation nicht auch eine gewisse mitschuld?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4996
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon Bielefeld09 » Di 17. Jan 2017, 03:11

watisdatdenn? hat geschrieben:(17 Jan 2017, 01:01)

ja gut, aber was ist wenn die frau durch das nichttragen eines kopftuches einen solchen vorfall erst provoziert hat?
hat sie da dann durch ihre kulturelle provokation nicht auch eine gewisse mitschuld?

Nun sag mal:
Lebst du noch, oder bist du ein kulturreller Versager?
Nur die Frage zu stellen, ist schon schwierig,
die aber auch noch öffentlich zu stellen,
Entbehrt dich doch ohne jeglichen Kommentares.
Oder?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12001
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon Billie Holiday » Di 17. Jan 2017, 05:23

Gewissen Typen lasse ich an Treppen doch gern den Vortritt. Ladys first war mal.
Soviel Zeit muß sein, bin eben ein höflicher Mensch. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1077
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 02:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon Der Neandertaler » Di 17. Jan 2017, 06:40

Hall watisdatdenn.
watisdatdenn? hat geschrieben:ja gut, aber was ist wenn die frau durch das nichttragen eines kopftuches einen solchen vorfall erst provoziert hat?
hat sie da dann durch ihre kulturelle provokation nicht auch eine gewisse mitschuld?
Schon klar:
    das Vergewaltigungsopfer hätte sich nun nicht so aufreizend anziehen sollen! Selber Schuld!
    wat is denn dat? wat soll dat?
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11023
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon Provokateur » Di 17. Jan 2017, 06:44

watisdatdenn? hat geschrieben:(17 Jan 2017, 01:01)

ja gut, aber was ist wenn die frau durch das nichttragen eines kopftuches einen solchen vorfall erst provoziert hat?
hat sie da dann durch ihre kulturelle provokation nicht auch eine gewisse mitschuld?


Schau, wer durch diesen Ring springt. Ich mache es nicht. Da muss schon was besseres kommen.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1338
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon watisdatdenn? » Di 17. Jan 2017, 07:19

Provokateur hat geschrieben:(17 Jan 2017, 06:44)
Schau, wer durch diesen Ring springt. Ich mache es nicht. Da muss schon was besseres kommen.

Die Argumente werden in Zukunft aber ernsthaft kommen. Schon jetzt halten manche solche aussagen für nicht komplett absurd (was sie natürlich sind).
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 25449
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: "Frauentreten" - Der neue Trend?

Beitragvon JJazzGold » Di 17. Jan 2017, 07:46

Dampflok hat geschrieben:(21 Dec 2016, 12:48)

Schuld sind jedenfalls "die Männer".

Ansonsten hat das Nix mit Nix zu Tun.


Wer hat's erfunden?
Richtig. Männer.
Nicht “die Männer“, aber Männer.
Synapsenkomatöse, denen in ihrer Erbärmlichkeit nichts anderes einfällt, um mal den starken Mann zu geben.
Dabei sind das in der Regel Kerlchen, die schon nach einer Stunde Fliesenlegen jammernd zusammenbrechen würden.

Weshalb sie sich als Strafe körperlich betätigen sollten. Das Opfer kann die dadurch entstehenden zusätzlichen Einnahmen sicher gut gebrauchen.

God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: holymoly und 2 Gäste