Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5454
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon firlefanz11 » Mi 18. Jan 2017, 10:26

Ist der Grüne Steffen mittlerweile wegen Strafvereitelung im Amt desselben enthoben-, und angeklagt worden?
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Alexyessin » Mi 18. Jan 2017, 10:44

firlefanz11 hat geschrieben:(18 Jan 2017, 10:26)

Ist der Grüne Steffen mittlerweile wegen Strafvereitelung im Amt desselben enthoben-, und angeklagt worden?


Weshalb?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20657
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon ThorsHamar » Mi 18. Jan 2017, 10:54

JJazzGold hat geschrieben:(18 Jan 2017, 07:50)

Nein, das meine ich nicht. Genau das unterscheidet uns in unserer Sichtweise auf Terrorismus und Terroristen. Für mich existiert keine, rpt. keine, Entschuldigung für willentlich und willkürlich mordende Zivilisten, egal unter welchen angeblichen Deckmantel sie sich begeben. Sei es die Gehirnzersetzung einer RAF, die von Nazis überall halluzinierte, noch der ebenso synapsenkomatöse Bezug auf einen seine eigene Schöpfung mordenden Gott, oder der mordlüsterne Jammerlappen, der wahlweise seine schwere Kindheit, die Gesellschaft, den Westen, die EU, die USA, das Russland, etc. als Entschuldigung für seine Mordlust verantwortlich machen will.

Für mich gibt keinen Verständnisgrund, kein Pardon für Terroristen; irgendein Gott vergibt - ich nicht.


Jazz, ehe wir weiter aneinander vorbeireden:
Ich habe kein Verständnis für Terroristen oder für Terror!!!
Ich verurteile deshalb den Terror von Islamisten genau so wie den der IDF oder der Regierungen, welche andere Staaten bombardieren und für Terrorismus Termini wie Kollateralschäden in Bezug auf Menschenleben erfunden haben ....
Wenn ich hier die Kausalitäten darstelle, so tue ich das deshalb, weil ich möchte, dass die strukturellen Grundlagen von Terror beseitigt werden können.
Ich will, dass diese rasante Entwicklung zu Kontrolle und Überwachung gestoppt werden kann!
Einzeltaten wird man natürlich nie verhindern können ...
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5454
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon firlefanz11 » Mi 18. Jan 2017, 11:10

Alexyessin hat geschrieben:(18 Jan 2017, 10:44)

Weshalb?

Weil er 12 Stunden lang verhindert hat, dass Amri in Hamburg zur Fahndung ausgeschrieben wird, aus "Angst" vor Hasskommentaren auf der Facebook Seite der Polizei...
das ist ganz klar Strafvereitelung...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Alexyessin » Mi 18. Jan 2017, 11:18

firlefanz11 hat geschrieben:(18 Jan 2017, 11:10)

Weil er 12 Stunden lang verhindert hat, dass Amri in Hamburg zur Fahndung ausgeschrieben wird, aus "Angst" vor Hasskommentaren auf der Facebook Seite der Polizei...
das ist ganz klar Strafvereitelung...


Das kann ich jetzt wo nachlesen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5454
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon firlefanz11 » Mi 18. Jan 2017, 12:25

Alexyessin hat geschrieben:(18 Jan 2017, 11:18)

Das kann ich jetzt wo nachlesen?

Seriously?
http://www.n-tv.de/politik/Justizsenato ... 03986.html
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59485
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Alexyessin » Mi 18. Jan 2017, 12:53



Hatte das noch nicht gelesen, bzw. gewußt.
Darf ein Justizminister per Amts wegen das überhaupt machen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5454
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon firlefanz11 » Mi 18. Jan 2017, 13:12

Alexyessin hat geschrieben:(18 Jan 2017, 12:53)
Hatte das noch nicht gelesen, bzw. gewußt.
Darf ein Justizminister per Amts wegen das überhaupt machen?

Anscheinend hat er die Mittel. Ob er es tatsächlich darf: k. A. ...
Sicher ist hingegen: Er hätte das besser sein lassen. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass er deswegen je zur Verantwortung gezogen wird aber auf alle Fälle wirft es ein mehr als schlechtes Licht auf ihn, seine Partei u. die deutsche Justiz bzw. Exekutive. Ausserdem spielt er mit so einer Aktion den Rechten in die Hände...

Der Gutste scheint sowieso völlig ungeeignet für sein Amt zu sein...
Steffen steht seit Monaten in der Kritik. Die Gefängnisse laufen voll, die Übergriffe auf Justizvollzugsbeamte häufen sich, die Personalsituation spitzt sich zu. So mussten etwa 2015 zwei verurteilte Totschläger wegen überlanger Verfahrensdauer aus der Untersuchungshaft entlassen werden. ...
Nach der Entlassung eines Kinderschänders aus der Sicherungsverwahrung fordert die FDP den Rücktritt des Hamburger Justizsenators Till Steffen (Grüne). Dieser konnte den Fall bisher nicht aufklären.
Im März 2016 floh ein Straftäter aus dem offenen Vollzug, der trotz Auflagenverstößen angeordnet worden war. Und vor ein paar Tagen musste der wegen Kindesmissbrauchs verurteilte Mann aufgrund eines fehlenden Therapieplatzes aus der Sicherungsverwahrung entlassen werden. ...
Laut CDU-Justizexperte Richard Seelmaecker reiht sich seit Steffens Amtsantritt vor einem Jahr ein Justizskandal an den anderen.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... punkt.html
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27398
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon JJazzGold » Mi 18. Jan 2017, 23:42

ThorsHamar hat geschrieben:(18 Jan 2017, 10:54)

Jazz, ehe wir weiter aneinander vorbeireden:
Ich habe kein Verständnis für Terroristen oder für Terror!!!
Ich verurteile deshalb den Terror von Islamisten genau so wie den der IDF oder der Regierungen, welche andere Staaten bombardieren und für Terrorismus Termini wie Kollateralschäden in Bezug auf Menschenleben erfunden haben ....
Wenn ich hier die Kausalitäten darstelle, so tue ich das deshalb, weil ich möchte, dass die strukturellen Grundlagen von Terror beseitigt werden können.
Ich will, dass diese rasante Entwicklung zu Kontrolle und Überwachung gestoppt werden kann!
Einzeltaten wird man natürlich nie verhindern können ...


Würde ich mir Deine Sichtweise, das jede Art von Konfliktbereinigung und -bereitschaft bereits unter Terrorismus zu verbuchen ist, zu eigen machen, dann wäre ich im In- und Ausland in der Hauptsache von Terroristen umgeben. Diese Betrachtungsweise ist mir zu pauschal. Je mehr Terroristen du auf diese Weise kreierst, desto verschwommener wird die Definition von Terrorist, bis der eindeutig zu definierende Terrorist in einer Flut von vermeintlichen Terroristen untergetaucht ist.

Selbst wenn es Dir gelänge anteilig Verbindungen zwischen militärischen Konflikten und Terrorismus zu knüpfen, bliebe immer noch ein weites Feld des Terrorismus, das nicht darauf, sondern auf reiner Willkür beruht und zwar in terroristischen Gruppen und Organisationen und beileibe nicht in Einzelfällen.

Wir werden uns ergo entscheiden müssen, ob wir mehrheitlich den massiven Ausbau des Schutzes auf Kosten von Freiheit für akzeptabel halten, da wir dem Terrorismus ohnehin nicht entkommen, selbst dann nicht, würden wir uns ab heute konfliktscheu in die Isolation begeben.

God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20278
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon relativ » Mi 18. Jan 2017, 23:44

firlefanz11 hat geschrieben:(18 Jan 2017, 11:10)

Weil er 12 Stunden lang verhindert hat, dass Amri in Hamburg zur Fahndung ausgeschrieben wird, aus "Angst" vor Hasskommentaren auf der Facebook Seite der Polizei...
das ist ganz klar Strafvereitelung...

Ähm, sind dann nicht die Schuld, die ständig diese Hasskommentare schreiben? ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20657
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon ThorsHamar » Mi 18. Jan 2017, 23:56

JJazzGold hat geschrieben:(18 Jan 2017, 23:42)

Würde ich mir Deine Sichtweise, das jede Art von Konfliktbereinigung und -bereitschaft bereits unter Terrorismus zu verbuchen ist, zu eigen machen, dann wäre ich im In- und Ausland in der Hauptsache von Terroristen umgeben. Diese Betrachtungsweise ist mir zu pauschal. Je mehr Terroristen du auf diese Weise kreierst, desto verschwommener wird die Definition von Terrorist, bis der eindeutig zu definierende Terrorist in einer Flut von vermeintlichen Terroristen untergetaucht ist.

Selbst wenn es Dir gelänge anteilig Verbindungen zwischen militärischen Konflikten und Terrorismus zu knüpfen, bliebe immer noch ein weites Feld des Terrorismus, das nicht darauf, sondern auf reiner Willkür beruht und zwar in terroristischen Gruppen und Organisationen und beileibe nicht in Einzelfällen.

Wir werden uns ergo entscheiden müssen, ob wir mehrheitlich den massiven Ausbau des Schutzes auf Kosten von Freiheit für akzeptabel halten, da wir dem Terrorismus ohnehin nicht entkommen, selbst dann nicht, würden wir uns ab heute konfliktscheu in die Isolation begeben.



Wenn wir Terrorismus als skrupellos gewaltsame Durchsetzung politischer oder ökonomischer Interessen gegen die - und unter "Benutzung" der - Zivilbevölkerung definieren, ist doch schon viel klarer, was Terror ist, bzw. was kein Terror ist.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27398
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon JJazzGold » Do 19. Jan 2017, 00:08

ThorsHamar hat geschrieben:(18 Jan 2017, 23:56)

Wenn wir Terrorismus als skrupellos gewaltsame Durchsetzung politischer oder ökonomischer Interessen gegen die - und unter "Benutzung" der - Zivilbevölkerung definieren, ist doch schon viel klarer, was Terror ist, bzw. was kein Terror ist.


Da werden wir nicht zusammenkommen, da die Wahrnehmung ökonomischer Interessen für mich nicht unter Terrorismus fällt.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20657
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon ThorsHamar » Do 19. Jan 2017, 03:04

JJazzGold hat geschrieben:(19 Jan 2017, 00:08)

Da werden wir nicht zusammenkommen, da die Wahrnehmung ökonomischer Interessen für mich nicht unter Terrorismus fällt.


Nanu? Was ist los mit Dir? ;)
Ist ja merkwürdig, dass Du mir offenbar zutraust, so blöd zu sein, die Wahrnehmung ökonomischer Interessen als Terrorismus zu bezeichnen .... staun .... :?:

Jedenfalls habe ich geschrieben: "Wenn wir Terrorismus als skrupellos gewaltsame Durchsetzung politischer oder ökonomischer Interessen gegen die - und unter "Benutzung" der - Zivilbevölkerung definieren, ..."

Und ich finde, dass es einen gewaltigen Unterschied gibt, zwischen "Wahrnehmung" und "skrupellos gewaltsamer Durchsetzung", nicht wahr?
Interessant ist auch, dass Du hier nur den ökonomischen Part erwähnt hast .... was ist mit dem politischen?
Ich denke, Du weisst ganz genau, was ich meine .... :cool:
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Yossarian » Do 19. Jan 2017, 07:34

... der peinliche Moment wenn selbst die Grünen erkennen dass es sich um eine Staatsaffäre handelt:
https://www.welt.de/politik/deutschland ... ow_twitter
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27398
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon JJazzGold » Do 19. Jan 2017, 08:25

ThorsHamar hat geschrieben:(19 Jan 2017, 03:04)

Nanu? Was ist los mit Dir? ;)
Ist ja merkwürdig, dass Du mir offenbar zutraust, so blöd zu sein, die Wahrnehmung ökonomischer Interessen als Terrorismus zu bezeichnen .... staun .... :?:

Jedenfalls habe ich geschrieben: "Wenn wir Terrorismus als skrupellos gewaltsame Durchsetzung politischer oder ökonomischer Interessen gegen die - und unter "Benutzung" der - Zivilbevölkerung definieren, ..."

Und ich finde, dass es einen gewaltigen Unterschied gibt, zwischen "Wahrnehmung" und "skrupellos gewaltsamer Durchsetzung", nicht wahr?
Interessant ist auch, dass Du hier nur den ökonomischen Part erwähnt hast .... was ist mit dem politischen?
Ich denke, Du weisst ganz genau, was ich meine .... :cool:


Thor, wenn ich Deinen Gedankengang des ökonomischen Terrorismus bis zum Ende verfolge, ist selbst der Konsument der Produkte, die, je nach subjektiver Einschätzung skrupellos und unter “Benutzung der Zivilbevölkerung“ produziert werden ein Terrorist, oder doch zumindest ein Terroristenunterstützer.

Das ist die Verwässerung, die ich eingangs ansprach. Letztendlich ist fast jeder ein bisschen Terrorist. Was in der Betrachtung der sich daraus ergebenden Gesamtsumme und der daraus rekrutierte Vergleich einen Amri seines Terrorismus teilweise entkleidet.

Was Du mit politischem Terrorismus meinst, ist mir in der Tat klar, das ist z.B. eine regierende Terrororganisation wie die Hamas, die bereits im Kindesalter mittels Unterricht und Cartoons Terroristennachwuchs züchtet, oder eine an einer Regierung beteiligte Terrororganisation, die eine nicht reguläre Terrorarmee befehligt, wie die Hizbollah, oder ein Staatschef wie Erdogan, der offen eine terroristische Organisation wie die IHH unterstützt.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20657
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon ThorsHamar » Do 19. Jan 2017, 10:01

JJazzGold hat geschrieben:(19 Jan 2017, 08:25)

Thor, wenn ich Deinen Gedankengang des ökonomischen Terrorismus bis zum Ende verfolge, ist selbst der Konsument der Produkte, die, je nach subjektiver Einschätzung skrupellos und unter “Benutzung der Zivilbevölkerung“ produziert werden ein Terrorist, oder doch zumindest ein Terroristenunterstützer.

Das ist die Verwässerung, die ich eingangs ansprach. Letztendlich ist fast jeder ein bisschen Terrorist. Was in der Betrachtung der sich daraus ergebenden Gesamtsumme und der daraus rekrutierte Vergleich einen Amri seines Terrorismus teilweise entkleidet.

Was Du mit politischem Terrorismus meinst, ist mir in der Tat klar, das ist z.B. eine regierende Terrororganisation wie die Hamas, die bereits im Kindesalter mittels Unterricht und Cartoons Terroristennachwuchs züchtet, oder eine an einer Regierung beteiligte Terrororganisation, die eine nicht reguläre Terrorarmee befehligt, wie die Hizbollah, oder ein Staatschef wie Erdogan, der offen eine terroristische Organisation wie die IHH unterstützt.


... das Wörtchen "gewaltsam" MUSS dabei sein, sonst stimmt die Definition natürlich nicht ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Julian
Beiträge: 4686
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Julian » Do 19. Jan 2017, 10:19

Zur Stunde gedenkt der Bundestag der Opfer des Anschlags in Berlin. Ein Hohn! Ausgerechnet die Leute, die die zu dem mörderischen Anschlag führende Politik verantworten, gedenken der Opfer! Entschuldigen sollten sie sich, und ihre Politik korrigieren. Aber soweit reicht der Horizont wohl nicht.
pikant
Beiträge: 53054
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon pikant » Do 19. Jan 2017, 11:26

Julian hat geschrieben:(19 Jan 2017, 10:19)

Zur Stunde gedenkt der Bundestag der Opfer des Anschlags in Berlin. Ein Hohn! Ausgerechnet die Leute, die die zu dem mörderischen Anschlag führende Politik verantworten, gedenken der Opfer! Entschuldigen sollten sie sich, und ihre Politik korrigieren. Aber soweit reicht der Horizont wohl nicht.


solch eine Sichtweise ist zynisch und verhoehnt die Menschen, die der Opfer gedenken.
Julian
Beiträge: 4686
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon Julian » Do 19. Jan 2017, 12:31

pikant hat geschrieben:(19 Jan 2017, 11:26)

solch eine Sichtweise ist zynisch und verhoehnt die Menschen, die der Opfer gedenken.


Nein, es bringt Ursache (Grenzöffnung mit unkontrolliertem Einströmen von Risikopopulationen) und Wirkung (einer aus der Risikopopulation mordet) in Zusammenhang. Ich weiß, dass es heutzutage in Deutschland ungewöhnlich ist, einfachste Zusammenhänge darzustellen, denn das würde ja die schuldigen Politiker exponieren - und das wollen weder sie noch die sie deckenden Medien, die die Willkommenspolitik vorbehaltlos bejubelt haben.

Dabei ist doch klar, dass Subjekte wie Amri, der Axt-Attentäter von Würzburg, der Vergewaltiger von Freiburg und viele andere niemals nach Deutschland gekommen wären ohne die Unterstützung durch eine völlig wirre Politik, die sich nicht um das Wohlergehen des eigenen Volkes schert.

Ich würde mich ja noch mäßigen, hätten Politik und Medien ihren großen Fehler eingesehen, verbunden mit einer Entschuldigung und vor allem mit einer Änderung der Politik. Dem ist aber nicht so, stattdessen werden Risikopopulationen (junge, muslimische Männer aus gewaltdominierten, antiwestlichen Gesellschaften) weiter ins Land gelassen. Der nächste Knall ist vorprogrammiert.
pikant
Beiträge: 53054
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Berlin - LKW rast in Weihnachtsmarkt

Beitragvon pikant » Do 19. Jan 2017, 12:35

Julian hat geschrieben:(19 Jan 2017, 12:31)

Nein, es bringt Ursache (Grenzöffnung mit unkontrolliertem Einströmen von Risikopopulationen) und Wirkung (einer aus der Risikopopulation mordet) in Zusammenhang. Ich weiß, dass es heutzutage in Deutschland ungewöhnlich ist, einfachste Zusammenhänge darzustellen, denn das würde ja die schuldigen Politiker exponieren - und das wollen weder sie noch die sie deckenden Medien, die die Willkommenspolitik vorbehaltlos bejubelt haben.

Dabei ist doch klar, dass Subjekte wie Amri, der Axt-Attentäter von Würzburg, der Vergewaltiger von Freiburg und viele andere niemals nach Deutschland gekommen wären ohne die Unterstützung durch eine völlig wirre Politik, die sich nicht um das Wohlergehen des eigenen Volkes schert.

Ich würde mich ja noch mäßigen, hätten Politik und Medien ihren großen Fehler eingesehen, verbunden mit einer Entschuldigung und vor allem mit einer Änderung der Politik. Dem ist aber nicht so, stattdessen werden Risikopopulationen (junge, muslimische Männer aus gewaltdominierten, antiwestlichen Gesellschaften) weiter ins Land gelassen. Der nächste Knall ist vorprogrammiert.


bei einem offenen, liberalen Land ohne Abschottung wird es nie 100% Sicherheit geben!
Deutschland kann stolz sein auf seine Offenheit und seine Menschenfreundlichkeit - grosses Lob an unsere Mitbuerger.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste