Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1604
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon Bolero » So 11. Dez 2016, 19:13

think twice hat geschrieben:(11 Dec 2016, 19:07)

Also, ich war in den letzten Wochen 3x in der Notaufnahme der Medizinischen Hochschule Hannover. Ich habe dort keine Security gesehen. Aber vielleicht tarnen die sich mittlerweile mit Arztkitteln oder so. Man weiß es nicht.

Die Security wird sich vor dir verkrochen haben. :D
Was nicht sein darf, gibt's nicht!!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon Billie Holiday » So 11. Dez 2016, 19:15

Offenbar hat Hannover zivilisierte Patienten.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23231
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon Adam Smith » So 11. Dez 2016, 19:17

think twice hat geschrieben:(11 Dec 2016, 18:41)

Es wurde doch hier schon lang und breit dargelegt, warum die Situation in Notaufnahmen so ist wie sie ist: Wegen Überfüllung und langer Wartezeiten. Wenn die Leute mit läppischen Ohrenschmerzen nicht die Notaufnahmen blockieren würden, wäre die Lage auch entspannter.


Es könnte auch andere Ursachen haben.

Im Intranet der Kölner Polizei findet man eine Seite mit dem Namen "AP Nafri". Das Analyseprojekt Nordafrikanische Straftäter. "Die Klientel verhält sich äußerst aggressiv", werden die Polizisten dort gewarnt, "bei Festnahmen durch Polizeibeamte kommt es regelmäßig zu rücksichtslosen Verhaltensweisen wie unkontrolliertem Schlagen, Treten, Beißen." Dabei bleibe es nicht, es "werden auch Waffen und gefährliche Gegenstände eingesetzt (Einhandmesser, teilweise beidseitig geschliffen, große Pfeffersprayflaschen, Schlagringe, große Glassplitter u.ä.)".


http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... et-polizei

Hier mal die Situation in den Gefängnissen.

Im Kölner Knast stammen 68 der 700 Insassen aus dem Maghreb, knapp zehn Prozent. Und sie halten die Bediensteten auf Trab. Die vier besonders gesicherten Hafträume sind seitdem fast immer belegt. Bis zu vier Mitarbeiter sind nötig, um die um sich schlagenden Männer unter Kontrolle zu bringen. Manche wehren sich so heftig, dass sie Beamte verletzen. Weibliche Bedienstete würden bespuckt und als „Hure“ beschimpft, sagt Schriever. „Viele dieser Häftlinge lassen gegenüber Frauen jeden Respekt vermissen.


http://www.ksta.de/koeln/koeln-ossendor ... --24505350


Dort werden die Angstellten auch auf Trab gehalten. Die brauchen vier Mitarbeiter für einen Häftling.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14636
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon think twice » So 11. Dez 2016, 19:19

Bolero hat geschrieben:(11 Dec 2016, 19:13)

Die Security wird sich vor dir verkrochen haben. :D

Dein Avatar ist Programm, oder, Wihnachtsmütze? :D
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14636
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon think twice » So 11. Dez 2016, 19:20

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Dec 2016, 19:15)

Offenbar hat Hannover zivilisierte Patienten.

Ja, seltsam, nicht? Obwohl die Medizinische Hochschule Hannover eine der größten Kliniken bundesweit ist und Hannover eine Migranten-Hochburg. :?
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23231
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon Adam Smith » So 11. Dez 2016, 19:21

Bolero hat geschrieben:(11 Dec 2016, 19:13)

Die Security wird sich vor dir verkrochen haben. :D

Ich war auch schon öfters zu Besuch in Krankenhäusern. Und bisher habe ich dort noch keine Patienten gesehen die zum Angriff übergehen und mit dem Personal kämpfen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14636
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon think twice » So 11. Dez 2016, 19:22

Adam Smith hat geschrieben:(11 Dec 2016, 19:17)

Hier mal die Situation in den Gefängnissen.



http://www.ksta.de/koeln/koeln-ossendor ... --24505350


Dort werden die Angstellten auch auf Trab gehalten. Die brauchen vier Mitarbeiter für einen Häftling.

Was haben Gefängnisse jetzt mit Notaufnahmen zu tun? Wo bleibt der MOD?!
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23231
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon Adam Smith » So 11. Dez 2016, 19:23

think twice hat geschrieben:(11 Dec 2016, 19:07)

Also, ich war in den letzten Wochen 3x in der Notaufnahme der Medizinischen Hochschule Hannover. Ich habe dort keine Security gesehen. Aber vielleicht tarnen die sich mittlerweile mit Arztkitteln oder so. Man weiß es nicht.

Zu Besuch?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23231
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon Adam Smith » So 11. Dez 2016, 19:24

think twice hat geschrieben:(11 Dec 2016, 19:22)

Was haben Gefängnisse jetzt mit Notaufnahmen zu tun? Wo bleibt der MOD?!

Weil das eine neue Erscheinung ist.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14636
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon think twice » So 11. Dez 2016, 19:25

Adam Smith hat geschrieben:(11 Dec 2016, 19:24)

Weil das eine neue Erscheinung ist.

Notaufnahmen in Gefängnissen oder Nordafrikaner in Notaufnahmen oder was?
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon Billie Holiday » So 11. Dez 2016, 19:31

think twice hat geschrieben:(11 Dec 2016, 19:20)

Ja, seltsam, nicht? Obwohl die Medizinische Hochschule Hannover eine der größten Kliniken bundesweit ist und Hannover eine Migranten-Hochburg. :?


Glaubst du eigentlich, dass so ein Ruf nach Security durch Personal mangelnder Arbeit und Langeweile, Jux und Dollerei geschuldet ist?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14636
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon think twice » So 11. Dez 2016, 19:39

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Dec 2016, 19:31)

Glaubst du eigentlich, dass so ein Ruf nach Security durch Personal mangelnder Arbeit und Langeweile, Jux und Dollerei geschuldet ist?

Nein, wenn es das Personal denn wirklich fordert, wird es seine Berechtigung haben. Aber bisher habe ich nur Klagen über überfüllte Notaufnahmen und deshalb ausrastende Patienten gelesen. Dazu den Aufruf, sich wirklich nur in Notaufnahmen bei Notfällen gelesen. Und die Forderung nach Vorab-Untersuchungen, ob eine Notfallbehandlung wirklich notwendig ist. Von der Forderung nach Security las ich noch nichts. Du?
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 268
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 06:11
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Ärzte fordern Security für Notaufnahmen

Beitragvon JosefG » So 16. Apr 2017, 20:31

JosefG hat geschrieben:(05 Nov 2016, 00:04)

Wäre interessant, wieviele dieser Fälle von Gewalt darauf zurückzuführen sind, dass Leute zwangsbehandelt werden sollen.
Wäre auch interessant, was die Rechtsgrundlage der Zwangsbehandlungen ist.

Diese Fälle von Gewalt könnte man sehr einfach dadurch vermeiden, dass man keine Zwangsbehandlungen mehr durchführt.

Kennedy2610 hat geschrieben:(05 Nov 2016, 00:13)

In einer deutschen Notaufnahme wird niemand "Zwangsbehandelt".

Mit meinem Beitrag meinte ich Fälle wie diesen:
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/bgl/regionales/Angetrunkener-18-Jaehriger-stuerzt-sechs-Meter-von-Terrasse-ab-und-beleidigt-Rettungskraefte;art66,437694

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: relativ und 2 Gäste