Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23069
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon jack000 » Sa 17. Sep 2016, 16:04

Die jüngsten Zahlen der Bundespolizeiinspektion Stuttgart, die unserer Zeitung vorliegen, sind ein Warnsignal: Binnen eines Halbjahres stieg die Zahl der Angriffe auf Bahn-Mitarbeiter im Bereich Württemberg von 27 auf 49 – ein Plus von knapp 82 Prozent. Die Vorjahreszahl von 57 Übergriffen dürfte damit inzwischen längst übertroffen sein. „Ein Brennpunkt ist nicht erkennbar“, sagt Meriam Causev von der Bundespolizei. „Die Fälle sind im gesamten Inspektionsbereich verteilt.“ Die Sprecherin stellt fest, dass allgemein Körperverletzungsdelikte im Bahnbereich zunehmen. „Die sind 2016 um etwa zehn Prozent gestiegen“, so Causev.
Mit Spray und Schutzhunden

Ein Trend, der auch die Bahn AG alarmiert – deshalb will die Zentrale in Berlin aufrüsten. „Wir lassen uns von durchgeknallten Menschen nicht länger auf dem Kopf herumtanzen“, erklärte dazu Bahn-Sicherheitschef Hans-Hilmar Rischke in der Bundeshauptstadt. Nachdem Angriffe auf Mitarbeiter laut Bahn bundesweit um 28 Prozent zugenommen haben, soll die Zahl der bahneigenen Sicherheitsleute um 500 auf 4200 erhöht werden. Geplant sind laut Rischke außerdem Pfefferspray und Alarmgeräte für die Zugbegleiter sowie die Anschaffung von Schutzhunden für die Sicherheitskräfte.

Mit Reizgas haben sich Bahn-Mitarbeiter in Stuttgart indes schon längst selbst ausgestattet. Das musste ein 24-Jähriger spüren, der die Aufsicht am S-Bahn-Halt Stadtmitte attackiert hatte. Pfefferspray setzte den Angreifer schachmatt.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 62e56.html

Was sind die Ursachen für so einen starken Anstieg? Sind die getroffenen Maßnahmen dafür geeignet die Zahl der Gewalttaten wieder zu senken?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 987
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Ebiker » Sa 17. Sep 2016, 17:33

Wie bestellt so geliefert. Wenn man der Bevölkerungsgruppe mit dem größten Aggressionspotential praktisch einen Freifahrtsschein ausstellt ....
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11196
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Teeernte » Sa 17. Sep 2016, 18:20

jack000 hat geschrieben:(17 Sep 2016, 17:04)

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 62e56.html

Was sind die Ursachen für so einen starken Anstieg? Sind die getroffenen Maßnahmen dafür geeignet die Zahl der Gewalttaten wieder zu senken?



....Leistungserschleichung... "Schwarzfahren" - und dann den Ausweis /Pass nicht zeigen wollen....

Dramatischer Vorfall bei der Deutschen Bahn: Ein Mann soll in einem Zug den Kontrolleur niedergestochen haben. Dem Angriff war ein Handgemenge vorausgegangen, der Angreifer hatte wohl keine Fahrkarte.........


............In einem Regionalexpress im hessischen Herborn ist ein 46-jähriger Polizist getötet worden. Ein Zugbegleiter hatte Hilfe angefordert. Als der Polizist den Zug betrat, attackierte ihn der Täter.........
https://www.welt.de/regionales/nrw/arti ... ieder.html

In den Bussen und Bahnen Berlins sind im vergangenen Jahr rund 670.000 Schwarzfahrer erwischt worden. Aber längst nicht jeder zahlt die dann fälligen 60 Euro.


S-Bahn auf 341.000 ...

Wer drei Mal beim Schwarzfahren aufgefallen ist, muss mit einem Strafverfahren rechnen. 2015 wurden 31.000 Mehrfachtäter angezeigt. Die Strafanzeigen lauten auf „Erschleichen von Leistungen“.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/oeffe ... 44260.html

Bald gibts Kameras - die der "Bahnmitarbeiter mit Kundenkontakt" trägt.... dann gibts keine Ausrede - und die Polizei wird technisch schneller alarmiert.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Provokateur » Sa 17. Sep 2016, 18:32

Aber Pfefferspray bringt doch nix, ist nur gefährlich. Und Diensthunde könnten einen selber beißen. Und Kampfsporttraining...dann trifft man auf einen Ork, der reisst einem beide Arme aus und verwemst einen damit.

Alles unnützes Zeug!
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12479
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Billie Holiday » Sa 17. Sep 2016, 18:45

Provokateur hat geschrieben:(17 Sep 2016, 19:32)

Aber Pfefferspray bringt doch nix, ist nur gefährlich. Und Diensthunde könnten einen selber beißen. Und Kampfsporttraining...dann trifft man auf einen Ork, der reisst einem beide Arme aus und verwemst einen damit.

Alles unnützes Zeug!


Thermoskanne Tee, Kekse und die Bereitschaft, das Problem auszudiskutieren. :cool: :thumbup:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12955
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon H2O » Sa 17. Sep 2016, 18:47

Provokateur hat geschrieben:(17 Sep 2016, 19:32)

Aber Pfefferspray bringt doch nix, ist nur gefährlich. Und Diensthunde könnten einen selber beißen. Und Kampfsporttraining...dann trifft man auf einen Ork, der reisst einem beide Arme aus und verwemst einen damit.

Alles unnützes Zeug!


...und alles ist so maßlos traurig! Melden wir uns schon einmal beim Bestatter. :eek:

Ich meine schon, daß hier vom Sicherheitspersonal die Rede war. Wenn dieses Personal gut ausgebildet und ausgerüstet ist, dann kann sich sein Wirkungsgrad nur verbessern. Das Thema Sicherheit hat inzwischen schon einen Platz auf der Tagesordnung der EU errungen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23069
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon jack000 » Sa 17. Sep 2016, 18:56

Provokateur hat geschrieben:(17 Sep 2016, 19:32)

Aber Pfefferspray bringt doch nix, ist nur gefährlich. Und Diensthunde könnten einen selber beißen. Und Kampfsporttraining...dann trifft man auf einen Ork, der reisst einem beide Arme aus und verwemst einen damit.

Alles unnützes Zeug!

Aber was kann dann die Lösung sein?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Provokateur » Sa 17. Sep 2016, 18:58

An alle, die das jetzt ernst genommen haben: Das war natürlich nicht ernst gemeint. Aber früher oder später kommt wieder wer und sagt, dass Pfefferspray nur schnlecht ist für den, der es trägt.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11196
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Teeernte » Sa 17. Sep 2016, 19:00

H2O hat geschrieben:(17 Sep 2016, 19:47)

...und alles ist so maßlos traurig! Melden wir uns schon einmal beim Bestatter. :eek:

Ich meine schon, daß hier vom Sicherheitspersonal die Rede war. Wenn dieses Personal gut ausgebildet und ausgerüstet ist, dann kann sich sein Wirkungsgrad nur verbessern. Das Thema Sicherheit hat inzwischen schon einen Platz auf der Tagesordnung der EU errungen.


Es geht um den Zugbegleiter... (stieg die Zahl der Angriffe auf Bahn-Mitarbeiter)

Bahn will Zugbegleiter mit Pfefferspray ausstatten
Die Bahn reagiert auf die steigende Anzahl von Angriffen gegen ihre Mitarbeiter - und rüstet auf. Unter anderem ist geplant, Zugbegleiter mit Pfefferspray und Alarmgeräten auszustatten.


Zugbegleiter/innen betreuen Fahrgäste auf Bahnfahrten. Sie kontrollieren Fahrausweise, erteilen Auskünfte und sorgen für Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit in den Zügen.
https://berufenet.arbeitsagentur.de/ber ... g&dkz=7121

Die TARIFRUNDE wird TEUER. Gemeinsam MEHR !
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12955
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon H2O » Sa 17. Sep 2016, 19:07

Teeernte hat geschrieben:(17 Sep 2016, 20:00)

Es geht um den Zugbegleiter... (stieg die Zahl der Angriffe auf Bahn-Mitarbeiter)


Jein:

    außerdem Pfefferspray und Alarmgeräte für die Zugbegleiter sowie die Anschaffung von Schutzhunden für die Sicherheitskräfte.

...
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6194
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Bleibtreu » Sa 17. Sep 2016, 19:09

Provokateur hat geschrieben:(17 Sep 2016, 19:32)

Aber Pfefferspray bringt doch nix, ist nur gefährlich. Und Diensthunde könnten einen selber beißen. Und Kampfsporttraining...dann trifft man auf einen Ork, der reisst einem beide Arme aus und verwemst einen damit. Alles unnützes Zeug!

:D Omfg ist das geil! :D Sicher, einem Angreifer muss man stets mit unterwürfigster Demut begegnen. Ihm gestatten, dass er einen halb tot schlägt oder absticht und die intimen Türchen stehen natürlich auch willig offen. Alles kein Thema.

Klar, ich bin dafür, dass die Beamten ausgerüstet werden. Ob das ausreichend ist? Vielleicht.
Zuletzt geändert von Bleibtreu am Sa 17. Sep 2016, 19:13, insgesamt 1-mal geändert.
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12479
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Billie Holiday » Sa 17. Sep 2016, 19:13

Bleibtreu hat geschrieben:(17 Sep 2016, 20:09)

:D Omfg ist das geil! :D
Sicher, einem Angreifer muss man stets mit unterwürfigster Demut begegnen. Ihm gestatten, dass er einen grün und blau oder halb tot schlägt und die intimen Türchen stehen natürlich auch willig offen.


Schlimme Kindheit im Raubtierkapitalismus sowie mangelnde Begeisterung seitens der Zugbegleiter über nicht vorhandene Tickets....das muß man doch ausrasten. :(
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12955
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon H2O » Sa 17. Sep 2016, 19:13

Bleibtreu hat geschrieben:(17 Sep 2016, 20:09)

:D Omfg ist das geil! :D
Sicher, einem Angreifer muss man stets mit unterwürfigster Demut begegnen. Ihm gestatten, dass er einen halb tot schlägt oder absticht und die intimen Türchen stehen natürlich auch willig offen.


Billie Holiday hat das Erfolgsrezept! #5 Beitragvon Billie Holiday » 2016-09-17, 19:45 :thumbup:
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12479
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Billie Holiday » Sa 17. Sep 2016, 19:18

H2O hat geschrieben:(17 Sep 2016, 20:13)

Billie Holiday hat das Erfolgsrezept! #5 Beitragvon Billie Holiday » 2016-09-17, 19:45 :thumbup:


Jakob Augstein wird Dir genau erklären, warum es allein Deine Schuld ist, wenn Du angegriffen wirst.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14415
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Umetarek » Sa 17. Sep 2016, 19:20

Provokateur hat geschrieben:(17 Sep 2016, 19:58)

An alle, die das jetzt ernst genommen haben: Das war natürlich nicht ernst gemeint. Aber früher oder später kommt wieder wer und sagt, dass Pfefferspray nur schnlecht ist für den, der es trägt.

Das kann ich dir gleich hier und jetzt sagen, Pfefferspray ist für eine ungeschulte Person erstmal etwas mit der sie sich und andere Unbeteiligte oder auch einfach Unschuldige die man mutwillig aussucht verletzen kann oder im worst case selbst von anderen verletzt wird.

Waffen werden benutzt, wenn sie rumgetragen werden, nicht zwangsläufig vom Träger und auch oft nicht sinnvoll.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6194
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Bleibtreu » Sa 17. Sep 2016, 19:21

H2O hat geschrieben:(17 Sep 2016, 20:13)

Billie Holiday hat das Erfolgsrezept! #5 Beitragvon Billie Holiday » 2016-09-17, 19:45 :thumbup:

Aso:

Billie Holiday hat geschrieben:(17 Sep 2016, 19:45)

Thermoskanne Tee, Kekse und die Bereitschaft, das Problem auszudiskutieren. :cool: :thumbup:

Ist ein Meter Abstand halten nicht die einfachere Lösung? Das soll angeblich helfen. :)

Billie Holiday hat geschrieben:(17 Sep 2016, 20:18)

Jakob Augstein wird Dir genau erklären, warum es allein Deine Schuld ist, wenn Du angegriffen wirst.

Na dann gibt es ja kein Problem, oder? Opfer mal wieder selber schuld.
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Provokateur » Sa 17. Sep 2016, 19:22

Bleibtreu hat geschrieben:(17 Sep 2016, 20:09)

:D Omfg ist das geil! :D Sicher, einem Angreifer muss man stets mit unterwürfigster Demut begegnen. Ihm gestatten, dass er einen halb tot schlägt oder absticht und die intimen Türchen stehen natürlich auch willig offen. Alles kein Thema.


Man sollte die DIensthunde so trainieren, dass die nach Übergabe an eventuelle Zugpöbler bereitwillig die Bahnangestellten und andere Zuggäste angreifen.

"Oh, mein Herr, ich sehe, sie wollen rumschreien, aber sie haben ja gar keinen Kampfhund dabei! Darf ich ihnen mit diesem Schäferhund aushelfen?"

Umetarek hat geschrieben:Das kann ich dir gleich hier und jetzt sagen, Pfefferspray ist für eine ungeschulte Person erstmal etwas mit der sie sich und andere Unbeteiligte oder auch einfach Unschuldige die man mutwillig aussucht verletzen kann oder im worst case selbst von anderen verletzt wird.

Waffen werden benutzt, wenn sie rumgetragen werden, nicht zwangsläufig vom Träger und auch oft nicht sinnvoll.


Da sind wir ja schon. Ich verweise ich auf meine längeren Beiträge im "DM verkauft Pfefferspray", wo ich gegenteiliges belegt habe.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11196
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Teeernte » Sa 17. Sep 2016, 19:23

jack000 hat geschrieben:(17 Sep 2016, 19:56)

Aber was kann dann die Lösung sein?


Das Thema ist "Durchwachsen". Das EINMALIGE Fahrkartenfreie ("kostenfrei" war es nicht - der Staat hat die Kosten getragen) Transportieren von Migranten bei der Einreise ist

Deutsche Bahn lässt Flüchtlinge gratis reisen....die Deutsche Bahn erlaubt Flüchtlingen, ohne Ticket mit der Bahn zu reisen. Wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Nachfrage mitteilte, würden Flüchtlingen, die ohne gültigen Fahrschein reisen, von Kontrolleuren Ersatzfahrkarten ausgestellt.Das gelte auch für Mitarbeiter der großen Hilfsorganisationen, die die Flüchtlinge häufig auf ihren Reisen begleiten.

https://www.welt.de/wirtschaft/article146403473/Deutsche-Bahn-laesst-Fluechtlinge-gratis-reisen.html

Einige denken nun - dass man hier generell KOSTENFREI fahren kann...

Andere wollen den UNTERSCHIED zwischen 1. und 2. Klasse nicht erkennen....

- und Andere nehmen es als Volkssport - keine Fahrkarte zu lösen.

Auf körperliche Auseinandersetzung ist so ein Zugbegleiter nicht eingestellt/geschult/geschweige denn BEZAHLT.

Zugbegleiter.. Das ist das Mädel, was die Fahrkarten knipst.....den Kaffee bringt...

In vielen Bahnhöfen wirkt die Bahnhofsmission - so sammelt sich DA ein gewisses Klientel - ohne Geld.

Das Aggressive auftreten hängt auch an den 60 Eu Strafe - und der Anzeige.

„So gab es schon Zeiten, zu denen ein Drittel der Gefangenen einer Berliner Justizvollzugsanstalt Schwarzfahrer waren, die ihre Geldstrafe absaßen“

Dürfen Schwarzfahrer, nachdem sie ertappt wurden, den Rest des Tages „umsonst“ fahren?
Entgegen anderslautender Meinungen: nein! Schwarzfahren kann bereits bei „Ersttätern“ zu einer Anzeige führen...
https://anwaltauskunft.de/magazin/gesel ... efaengnis/

Über kurz oder lang - "Bahnsteigkarten" und mehr Kontrolle auf dem Bahnhof .....wie Früher (..ja - nach 45...) :D :D :D
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14415
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon Umetarek » Sa 17. Sep 2016, 19:24

Provokateur hat geschrieben:(17 Sep 2016, 20:22)

Man sollte die DIensthunde so trainieren, dass die nach Übergabe an eventuelle Zugpöbler bereitwillig die Bahnangestellten und andere Zuggäste angreifen.

"Oh, mein Herr, ich sehe, sie wollen rumschreien, aber sie haben ja gar keinen Kampfhund dabei! Darf ich ihnen mit diesem Schäferhund aushelfen?"



Da sind wir ja schon. Ich verweise ich auf meine längeren Beiträge im "DM verkauft Pfefferspray", wo ich gegenteiliges belegt habe.

Nein hast du nicht.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12955
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gewalt gegen Bahnmitarbeiter hat sich fast verdoppelt

Beitragvon H2O » Sa 17. Sep 2016, 19:24

Bleibtreu hat geschrieben:(17 Sep 2016, 20:09)

:D Omfg ist das geil! :D Sicher, einem Angreifer muss man stets mit unterwürfigster Demut begegnen. Ihm gestatten, dass er einen halb tot schlägt oder absticht und die intimen Türchen stehen natürlich auch willig offen. Alles kein Thema.

Klar, ich bin dafür, dass die Beamten ausgerüstet werden. Ob das ausreichend ist? Vielleicht.


Vielleicht muß man auch die Kontrolltaktik anpassen. Einmal der völlig harmlose Prüfer, und bei erkennbarem Widerstand Alarm der Sicherheitskräfte mit Schutzhunden und geeigneter Ausrüstung. Also Arbeitsteilung. Längst überfällig sind auch harte Strafgesetze zur Ahndung von Angriffen auf Dienstpersonal und Sicherheitspersonal.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste