G20-Gipfel in Deutschland 2017

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon frems » Mo 22. Aug 2016, 19:20

Zwar sind es noch einige Monate bis zur Veranstaltung, aber da die Vorbereitungen schon laufen, mache ich mich mal so frei und eröffne schon mal einen Strang für dieses "Event".

In weniger als einem Jahr werden sich die Augen der Weltöffentlichkeit für knapp 30 Stunden auf Hamburg richten. Denn vom 7. auf den 8. Juli werden sich die Regierungschef der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in der Hansestadt treffen. Niemals zuvor wurde ein solches G-20-Treffen in Deutschland organisiert: Mehr als 6500 Delegierte aus 20 Ländern und von 14 internationalen Organisationen wie Uno, Weltbank oder Afrikanischer Union werden dazu erwartet und unter allerhöchsten Sicherungsvorkehrungen in der Hansestadt wohnen und arbeiten. Die 3000 Journalisten, die von dem Ereignis berichten, sind dabei noch gar nicht eingerechnet.

http://www.welt.de/regionales/hamburg/a ... atten.html

Für mich ist es nicht nachvollziehbar, warum man auf einmal solch eine Veranstaltung in einer Großstadt durchführt, ob G7/8 oder G20. Das ging historisch, u.a. in Genua, meist in die Hose... zumal man kein Gebiet am Stadtrand auswählte, sondern mitten im Herzen der Stadt, unweit mehrerer alternativer Viertel (u.a. St. Pauli, Altona und Sternschanze) und man davon ausgehen kann, dass sehr viele erlebnisorientierte Jugendliche anreisen werden. Die Erreichbarkeit ist ja schön einfach.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23710
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon jack000 » Di 23. Aug 2016, 16:19

[MOD] - So Leute, nochmal zurück auf Los und diesmal ohne SPAM!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon frems » Fr 2. Sep 2016, 19:28

G-20-Gipfel in Hamburg – Tumulte bei Info-Veranstaltung
Wenn das G-20- und OSZE-Treffen in Hamburg steigt, wird die Stadt hohe Sicherheitsvorkehrungen treffen. Das gefällt nicht allen: Auf der ersten Info-Veranstaltung kam es zu lautstarken Protesten.

http://www.welt.de/regionales/hamburg/a ... ltung.html

Das geht ja gut los. Da kann man wohl davon ausgehen, dass bei den beiden Treffen nicht nur Anwohner lauthals protestieren (so wie gestern), sondern auch erlebnisorientierte Jugendliche angekarrt kommen, um Randale zu machen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9693
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 2. Sep 2016, 19:38

Ob Hamburg oder Heiligendamm. Konferenzen lassen sich digital organisieren. Intime, persoenliche face2face-Gespraeche sind ohnehin immer moeglich. Keine Ahnung, wozu diese Grossveranstaltungseuphorik gut sein soll. Weg damit ebenso wie mit Olympiaden oder Fussball-WMs
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon von Grimm » Fr 2. Sep 2016, 19:41

Diese Politiker sind offenbar Menschen, die der Meinung sind, dass sie jemand mag.
Dem ist offensichtlich nicht so.
Also, es gibt doch so etwas wie PR.
Diese Pimpfe des Journalismus sollten es einfach mal denen mitteilen, dass man sie eben nicht mag.

Abgesehen mal davon, geht es um nichts.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4878
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon unity in diversity » Sa 3. Sep 2016, 02:38

von Grimm hat geschrieben:(02 Sep 2016, 20:41)

Diese Politiker sind offenbar Menschen, die der Meinung sind, dass sie jemand mag.
Dem ist offensichtlich nicht so.
Also, es gibt doch so etwas wie PR.
Diese Pimpfe des Journalismus sollten es einfach mal denen mitteilen, dass man sie eben nicht mag.

Abgesehen mal davon, geht es um nichts.

Irgendwas muß sich verändert haben.
Bislang haben wichtige Zusammenkünfte hinter den schwarzen Wäldern und den 7 Bergen stattgefunden (Davos).
Versteckt, kurz vor der Stelle, an der die Welt mit Brettern vernagelt ist.
In China geht es sogar um was:
http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 91016.html
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon frems » Sa 3. Sep 2016, 14:36

von Grimm hat geschrieben:(02 Sep 2016, 20:41)
Diese Politiker sind offenbar Menschen, die der Meinung sind, dass sie jemand mag.

Dass sie nicht jeder mag, haben sie schon verstanden. Für die Präsidenten aus Russland, den USA und der Türkei sollen besondere Sicherheitsbedingungen bei ihrer Unterbringen herrschen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4878
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon unity in diversity » Sa 3. Sep 2016, 14:45

frems hat geschrieben:(03 Sep 2016, 15:36)

Dass sie nicht jeder mag, haben sie schon verstanden. Für die Präsidenten aus Russland, den USA und der Türkei sollen besondere Sicherheitsbedingungen bei ihrer Unterbringen herrschen.

Wenn die Weltwirtschaftsregierung in Hamburg keinen allzugroßen Humbug verzapft, kann sie sich sogar auf die Solidarität aller Norddeutschen verlassen.
Also auch deine Solidarität.
:)
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon frems » Sa 3. Sep 2016, 14:51

unity in diversity hat geschrieben:(03 Sep 2016, 15:45)

Wenn die Weltwirtschaftsregierung in Hamburg keinen allzugroßen Humbug verzapft, kann sie sich sogar auf die Solidarität aller Norddeutschen verlassen.
Also auch deine Solidarität.
:)

Ach, hier leben auch Quiddjes, die Säbelrasseln sinnvoller finden als einen Klönschnack.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4878
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon unity in diversity » Sa 3. Sep 2016, 15:13

Mit der richtigen, emotionalen Vorbereitung, kann man auf die Bundeswehr verzichten.
Eurocopter->Luft-/ Bodenrakete.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon H2O » So 4. Sep 2016, 10:00

frems hat geschrieben:(22 Aug 2016, 20:20)

Zwar sind es noch einige Monate bis zur Veranstaltung, aber da die Vorbereitungen schon laufen, mache ich mich mal so frei und eröffne schon mal einen Strang für dieses "Event".


http://www.welt.de/regionales/hamburg/a ... atten.html

Für mich ist es nicht nachvollziehbar, warum man auf einmal solch eine Veranstaltung in einer Großstadt durchführt, ob G7/8 oder G20. Das ging historisch, u.a. in Genua, meist in die Hose... zumal man kein Gebiet am Stadtrand auswählte, sondern mitten im Herzen der Stadt, unweit mehrerer alternativer Viertel (u.a. St. Pauli, Altona und Sternschanze) und man davon ausgehen kann, dass sehr viele erlebnisorientierte Jugendliche anreisen werden. Die Erreichbarkeit ist ja schön einfach.


Welchen Sinn könnte ein solches Treffen von 20 Regierungschefs und mit einem Troß von 6.500 Leuten denn nur haben? Um zu lernen, daß es auch bei bitterbösen Diktatoren menscheln könnte, würde doch ein Zusammentreffen der 20 auf Helgoland beim Eiergrog eher zu solcher Erkenntnis verhelfen. Für den ganz großen Auftritt haben wir die UNO.

Natürlich werden in Hamburg die Brocken fliegen, ob nun viel Polizei vor Ort aufgefahren wird oder wenig. Für das Treffen in Heiligendamm wurde seinerzeit ein ganzer Landstrich abgeriegelt. Ein Außenstehender fragt sich, ob der getriebene Aufwand für einen solchen Auftrieb zum politischen Ergebnis wirklich in einem vertretbaren Verhältnis steht.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23238
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Adam Smith » So 4. Sep 2016, 12:53

H2O hat geschrieben:(04 Sep 2016, 11:00)

Welchen Sinn könnte ein solches Treffen von 20 Regierungschefs und mit einem Troß von 6.500 Leuten denn nur haben?

Der Sinn besteht allein darin, dass nicht alle Staaten dem Club angehören dürfen.
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Mithrandir » So 4. Sep 2016, 13:13

frems hat geschrieben:(22 Aug 2016, 20:20)
Für mich ist es nicht nachvollziehbar, warum man auf einmal solch eine Veranstaltung in einer Großstadt durchführt, ob G7/8 oder G20.


Es hängt davon ab, wie man das organisiert:
Hinsichtlich der Sicherheitsvorkehrungen und damit verbundener Beeinträchtigungen der Bewohner sind Großstädte natürlich eine schlechte Wahl, weil sie hohe Kosten und viele Beeinträchtigungen bedeuten.
Auf der anderen Seite sind es hier ja nicht insgesamt 100 Leute die sich treffen sondern mehrere Tausend plus nochmal ein paar Tausend Journalisten. Das ist von der Infrastruktur her am besten mit einer Großstadt zu bewältigen. Es brauchen auch sicher nicht alle der tausenden Teilnehmer den gleichen Schutz wie z. B. Obama oder Putin. Die Lösung in Hangzhou ist eigentlich recht geschickt, es wird ein Gelände genutzt, dass eigentlich für sportliche Großveranstaltungen konzipiert wurde. Es ist also die Infrastruktur für viele Besucher und Sicherung des Geländes schon vorhanden.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon H2O » So 4. Sep 2016, 17:26

Adam Smith hat geschrieben:(04 Sep 2016, 13:53)

Der Sinn besteht allein darin, dass nicht alle Staaten dem Club angehören dürfen.


Na ja, ich kann schon verstehen, daß Leute mit weltpolitischer Entscheidungsgewalt sich ungern mit Leuten abmühen, die über solche Macht ganz offensichtlich nicht verfügen. Aber ein solcher Tross stört doch nahezu jede vertrauliche Zusammenkunft. Viel Lärm um nichts?
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon frems » Sa 3. Dez 2016, 16:47

H2O hat geschrieben:(04 Sep 2016, 11:00)
Um zu lernen, daß es auch bei bitterbösen Diktatoren menscheln könnte, würde doch ein Zusammentreffen der 20 auf Helgoland beim Eiergrog eher zu solcher Erkenntnis verhelfen. Für den ganz großen Auftritt haben wir die UNO.

Man könnte auch Neuwerk anbieten statt eine Millionenstadt lahmzulegen. Und gewalttätig werden die Demonstrationen so oder so, egal mit welcher Strategie gefahren wird. Die Mobilisierung der erlebnisorientierten Jugendlichen läuft ja bundes- und teilweise europaweit auf Hochtouren, obwohl es noch einige Monate dauert. Nun haben wir als kleinen Vorgeschmack erstmal ein OSZE-Treffen an der Backe.

Hamburg rechnet mit größten Protesten seiner Geschichte
Der OSZE-Gipfel hat noch nicht einmal richtig angefangen, da nehmen die zu erwarteten Proteste gegen den G20-Gipfel bereits Gestalt an. Knapp acht Monate, bevor die 20 Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Entwicklungsländer in Hamburg aufeinandertreffen werden, sind weitere Einzelheiten zu einer Massen-Demonstration bekannt geworden, mit denen G20-Gegner die Innenstadt am zweiten Tag des Gipfels lahm legen wollen.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... ichte.html

Da sag ich mal präventiv "Danke, Merkel".
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon H2O » Sa 3. Dez 2016, 17:45

frems hat geschrieben:(03 Dec 2016, 16:47)

Man könnte auch Neuwerk anbieten statt eine Millionenstadt lahmzulegen. Und gewalttätig werden die Demonstrationen so oder so, egal mit welcher Strategie gefahren wird. Die Mobilisierung der erlebnisorientierten Jugendlichen läuft ja bundes- und teilweise europaweit auf Hochtouren, obwohl es noch einige Monate dauert. Nun haben wir als kleinen Vorgeschmack erstmal ein OSZE-Treffen an der Backe.


https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... ichte.html

Da sag ich mal präventiv "Danke, Merkel".


Nein, Neuwerk ist bei Ebbe zu Fuß zu erreichen; der Ort scheidet schon einmal aus. Helgoland wäre aber gut. Da gibt es nicht so viele Hotelunterkünfte, und abends trifft man immer die selben Leute in den wenigen Gastwirtschaften. Ein kleiner Flughafen ist auch verfügbar.

Ein paar Störer könnten mit dem Paddelboot die Insel erreichen; die könnte man als Attraktion dann während der Sitzungen ausstellen. Frage: Wo soll der Rest dann in seiner Not gewalttätig werden? Könnte man dagegen nicht Löschflugzeuge einsetzen, wenn es im Mittelmeerraum gerade einmal nicht brennt?

Aber, weil wir unserer Kanzlerin gar nicht oft genug danken können, sage ich auch hier schon einmal vorab: "Danke, Frau Merkel!"
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon frems » Sa 3. Dez 2016, 17:56

H2O hat geschrieben:(03 Dec 2016, 17:45)

Nein, Neuwerk ist bei Ebbe zu Fuß zu erreichen; der Ort scheidet schon einmal aus. Helgoland wäre aber gut. Da gibt es nicht so viele Hotelunterkünfte, und abends trifft man immer die selben Leute in den wenigen Gastwirtschaften. Ein kleiner Flughafen ist auch verfügbar.

Ein paar Störer könnten mit dem Paddelboot die Insel erreichen; die könnte man als Attraktion dann während der Sitzungen ausstellen. Frage: Wo soll der Rest dann in seiner Not gewalttätig werden? Könnte man dagegen nicht Löschflugzeuge einsetzen, wenn es im Mittelmeerraum gerade einmal nicht brennt?

Aber, weil wir unserer Kanzlerin gar nicht oft genug danken können, sage ich auch hier schon einmal vorab: "Danke, Frau Merkel!"

Helgoland gehört aber zu Schleswig-Holstein und Merkel wollte unbedingt auf hamburgischem Grund kurz vor der Bundestagswahl dieses Spektakel durchführen. Mir wär Helgoland auch lieber. Neuwerk wäre da nur ein denkbarer Kompromiss, der weniger Schäden anrichtet als die Messehallen mitten in der Kernstadt. Muss man halt nur bei Ebbe aufpassen, dass da niemand rübermarschiert kommt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5305
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon jorikke » Sa 3. Dez 2016, 18:03

Der Streit um einen geeigneten Tagungsort ist doch müßig. Die Teilnehmer bekommen einfach am Vortag das Ziel genannt, gleichzeitig wie man dieses unerkannt und unbemerkt erreichen kann.
Da man offensichtlich bereit ist dem Pöbel die Diskussionshoheit zu überlassen, der einzig richtige Weg.
Resignation als Politik Prinzip.
Das gute daran, euren Lieblingspolitikern wird es nicht anders gehen.
Verfemte Irre in einer verwirrten Welt, die Straße dominiert.
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 944
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon ebi80 » Sa 3. Dez 2016, 18:16

Kein Grund Panik zu machen. Draußen klatschen sich Putschisten und Nazis und drinnen beklatschten sich 20 Staatsoberhäupter für gelungene Führungsarbeit. Nichts neues und Hamburg darf doch auch mal in die Medien.
Fight for a living Planet!
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon H2O » So 4. Dez 2016, 07:25

frems hat geschrieben:(03 Dec 2016, 17:56)

Helgoland gehört aber zu Schleswig-Holstein und Merkel wollte unbedingt auf hamburgischem Grund kurz vor der Bundestagswahl dieses Spektakel durchführen. Mir wär Helgoland auch lieber. Neuwerk wäre da nur ein denkbarer Kompromiss, der weniger Schäden anrichtet als die Messehallen mitten in der Kernstadt. Muss man halt nur bei Ebbe aufpassen, dass da niemand rübermarschiert kommt.


Oder die Leute nach England marschieren lassen.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast