G20-Gipfel in Deutschland 2017

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Cobra9 » Sa 29. Jul 2017, 09:04

Open bis auf weiteres
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4255
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: G20: Die Betroffenen melden sich zu Wort

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 29. Jul 2017, 11:23

Nathan hat geschrieben:(17 Jul 2017, 19:45)

Natürlich - Aktionen von rechts gibts nur mit Gänseblümchen, Aktionen mit Zerstörungen sind immanent links. Sehr objektiv... :thumbup:


Das behauptet wirklich niemand. Derart verblödete Unterstellungen kommen immer wieder aus welcher Ecke...?

Rechts unten?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 4762
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: G20: Die Betroffenen melden sich zu Wort

Beitragvon Nathan » Sa 29. Jul 2017, 14:10

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(29 Jul 2017, 12:23)

Rechts unten?

:thumbup: Man muss es wirklich betonen: Ja, es gibt auch gewaltbereite Linksextremisten. Niemand bezweifelt das und ich würde mich sehr freuen, auch von rechts ein Bekenntnis zu hören, in etwa "ja es gibt Rechtsextreme und Neonazis in Deutschland und ja, darunter sind auch etliche gewaltbereit."
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4255
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 29. Jul 2017, 14:54

ja es gibt Rechtsextreme und Neonazis in Deutschland und ja, darunter sind auch etliche gewaltbereit.

ja es gibt Linksxtreme und Grüne in Deutschland und ja, darunter sind auch etliche gewaltbereit.

ja es gibt Salafisten und PKK-Anhänger in Deutschland und ja, darunter sind auch etliche gewaltbereit.

Aber das heißt ja nicht, dass es keine starke Mitte mehr gibt. Bei G20 waren die meisten Proteste von normalen Leuten total friedlich-niedlich, aber die Sendezeit bekamen dann doch die Vermummten mit ihren Schlagstöcken und Helmen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: G20: Die Betroffenen melden sich zu Wort

Beitragvon Olympus » Sa 29. Jul 2017, 14:58

Nathan hat geschrieben:(29 Jul 2017, 15:10)

:thumbup: Man muss es wirklich betonen: Ja, es gibt auch gewaltbereite Linksextremisten. Niemand bezweifelt das und ich würde mich sehr freuen, auch von rechts ein Bekenntnis zu hören, in etwa "ja es gibt Rechtsextreme und Neonazis in Deutschland und ja, darunter sind auch etliche gewaltbereit."

Na, darauf kannst lange warten. Für manche waren die Nazis Kämpfer des Rechts. Die sehen darin nichts verkehrtes.
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 4762
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: G20: Die Betroffenen melden sich zu Wort

Beitragvon Nathan » Sa 29. Jul 2017, 15:26

Olympus hat geschrieben:(29 Jul 2017, 15:58)

Na, darauf kannst lange warten. Für manche waren die Nazis Kämpfer des Rechts. Die sehen darin nichts verkehrtes.

Bin ich nicht sicher. Lies mal dem Speer seine Erinnerungen. Die sind gerade wieder in der Kritik, also er wird wieder mal als Lügner bezeichnet, und zwar von rechts UND von links...aber er schreibt gleich am Anfang, dass er z.B. beim KZ-Bau dabei war und er beschreibt die Reichskristallnacht als etwas, das ihm irgendwo im Innersten nicht recht war...und er beschreibt die ganzen Nazigrößen, allen voran Borman, Goebbels, Himmler und Göring als durchaus in vollem Bewusstsein der Schuld handelnde Personen. Er behauptet also nicht, er habe "nichts gewusst".

Nur Hitler nimmt er in seinem ganzen Buch als denjenigen wahr, der noch am wenigsten ein echter Nazi war. Ein glühender Antisemit, ja, aber z.B. kein wirklicher Rassist wie Himmler, im Gegenteil, über dessen germanischen Rassenwahn habe er sich oft intern lustig gemacht, so jedenfalls Speer in durchaus glaubwürdigem Vortrag. Hitler trug - ohne dass Speer diesen Ausdruck gebraucht hätte - ganz deutlich autistische Züge und war imUmgang höchst kompliziert. Borman und Göring waren ganz miese Schweine, übelste Proleten ,aber immer schlau auf ihren Vorteil bedacht und stets die Spuren ihrer persönlichen Raubzüge verwischend. Goebbels war der Intellektuelle, die überaus bösartig veranlagte Hassquelle von scharfem Verstand und bürgerlicher Lebensführung. Der wusste am besten von allen, welche Verbrechen er tatsächlich begangen hatte. Die Denkweise des gepflegten Killers. Ich muss dich umbringen, das ist nichts persönliches, es muss sein.

Es gab ein Unrechtsbewusstsein bezüglich der organisierten Vernichtung der Juden, aber kein Schuldgefühl. Das muss man sehr konsequent trennen. Also man war sich sehr wohl bewusst, dass der Holocaust weltweit als Verbrechen eingestuft würde, aber man hatte den Standpunkt, "der Jude muss weg", ob man das nun in der Welt versteht oder nicht. Auch die persönlichen Konsequenzen waren allen bewusst, ganz vorne Hitler. Die anderen versuchten, sich aus der Schuld zu lügen, was zwar den Protagonisten nicht, aber sehr vielen mittleren Chargen auch gelang. Deswegen war auch Nachkriegsdeutschland eine von Nazis verseuchte geistige Ruine, nicht nur eine städtebauliche, und ist bis heute immer noch nicht entgiftet.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10277
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: G20: Die Betroffenen melden sich zu Wort

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 29. Jul 2017, 17:10

Olympus hat geschrieben:(29 Jul 2017, 15:58)

Na, darauf kannst lange warten. Für manche waren die Nazis Kämpfer des Rechts. Die sehen darin nichts verkehrtes.

das hängt teils von der erziehung ab.

ich habe ein buch, eine zusammenfassung von goebbels tagebücher. wenn du da liest, siehst du wie manches befohlen wurde und was die bewußt gewünschten folgen sein würden.

wer aber die augen und ohre offen hatte, könnte spätestens ab anfang 1944 wissen daß irgendwo verbrechen statt fanden. ich finde es z.b. noch immer vielbezeichnend daß anne farnk in ihrem tagesbuch schrieb, daß es ein gerücht gab, daß die juden vergast wurden.

an sich ist das auch ein argument um das gegen »sieg heil verehrer« zu benützen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 12906
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: More than meets the eye...
Wohnort: -access denied-

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Milady de Winter » Sa 29. Jul 2017, 17:41

MOD - bitte Strangtitel beachten! Danke.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 623
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 18:04

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Gluck » Sa 29. Jul 2017, 18:29


Dort heißt es u.a.:
Aber diese Personen tragen doch nicht offen irgendwelche rechtsradikalen Zeichen, oder?
Nein, die vermummen sich, sind schwarz gekleidet. Mir sind sie aufgefallen und ich konnte sie über ihre Artikulation, wie sie sich gegeben haben, wie sie gesprochen haben, zuordnen. Ich konnte dann auch verschiedene Leute an Gesichtern erkennen.

Is ja seeeehr glaubwürdig.

Sein Twitter-Kanal: https://twitter.com/andy_goeppingen?lang=de
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon jack000 » Fr 4. Aug 2017, 09:11

Wie geht es denn hier nun weiter?
- Sitzt irgendeiner der Schwerkriminellen im Gefängnis?
- Wird die Rote Flora nun geschlossen?
- Ziehen die Verantwortlichen Politiker die Konsequenzen?
... oder einfach "Schwamm drüber", die Besitzer der verbrannten Autos haben ÖPNV-Fahrkarten bekommen, viele freiwillige Helfer haben mit aufräumen geholfen, Die Täter kann man eh nicht ausfindig machen => Also alles weiter wie bisher?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Olympus » Fr 4. Aug 2017, 09:18

jack000 hat geschrieben:(04 Aug 2017, 10:11)

Wie geht es denn hier nun weiter?
- Sitzt irgendeiner der Schwerkriminellen im Gefängnis?
- Wird die Rote Flora nun geschlossen?
- Ziehen die Verantwortlichen Politiker die Konsequenzen?
... oder einfach "Schwamm drüber", die Besitzer der verbrannten Autos haben ÖPNV-Fahrkarten bekommen, viele freiwillige Helfer haben mit aufräumen geholfen, Die Täter kann man eh nicht ausfindig machen => Also alles weiter wie bisher?

Na ja, Linke, Rechte, Wutbürger, Ausländer. Aufklärung könnte bei soviel Arbeit etwas dauern. Die Polizei hat ja soviel Arbeit damit gehabt, Frauen ins Genick zu schlagen.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3379
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon becksham » Fr 4. Aug 2017, 09:23

jack000 hat geschrieben:(04 Aug 2017, 10:11)

Wie geht es denn hier nun weiter?
- Sitzt irgendeiner der Schwerkriminellen im Gefängnis?
- Wird die Rote Flora nun geschlossen?
- Ziehen die Verantwortlichen Politiker die Konsequenzen?
... oder einfach "Schwamm drüber", die Besitzer der verbrannten Autos haben ÖPNV-Fahrkarten bekommen, viele freiwillige Helfer haben mit aufräumen geholfen, Die Täter kann man eh nicht ausfindig machen => Also alles weiter wie bisher?

- Und wird die Polizeigewalt ordentlich aufgearbeitet?
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3938
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Antonius » Fr 4. Aug 2017, 09:26

becksham hat geschrieben:(04 Aug 2017, 10:23)

- Und wird die Polizeigewalt ordentlich aufgearbeitet?

- Und wird die Extremistengewalt ordentlich aufgearbeitet?
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10006
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Keoma » Fr 4. Aug 2017, 09:27

Und hat schon jemand ein neues Auto bekommen?
Wie sehen das die Versicherungen?
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon jack000 » Fr 4. Aug 2017, 09:34

becksham hat geschrieben:(04 Aug 2017, 10:23)

- Und wird die Polizeigewalt ordentlich aufgearbeitet?

Welche Polizeigewalt :?:
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon jack000 » Mo 28. Aug 2017, 16:49

Erstes Urteil nach G20-Krawallen:
Zwei Jahre und sieben Monate Haft für jungen Niederländer

Im ersten Prozess rund um die G20-Krawalle hat das Amtsgericht Hamburg einen 21-Jährigen zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt.

Der Niederländer wurde am Montag des schweren Landfriedensbruchs, der gefährlichen Körperverletzung, des besonders schweren Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Widerstands schuldig gesprochen.

Nach Überzeugung des Richters hatte er am späten Abend des 6. Juli bei Krawallen im Hamburger Schanzenviertel zwei Flaschen auf einen Polizeibeamten geworfen. Seiner Festnahme hatte er sich widersetzt, indem er eine sogenannte Embryonalhaltung annahm und seine Muskeln anspannte.

http://www.rp-online.de/panorama/deutsc ... -1.7042782
Tja, sehr schon das ich das Urteil nicht im Kuscheljustiz-Urteile-Strang posten muss.

Besonders interessant dabei:
Die Staatsanwältin hatte ein Jahr und neun Monate gefordert, die Verteidigerin Freispruch. Die rund 40 Zuschauer reagierten geschockt auf das Urteil. Es war der erste Prozess im Zusammenhang mit den G20-Krawallen Anfang Juli in Hamburg.


Während vorher:
Im Gerichtssaal wurde der Niederländer von rund 50 Zuschauern mit Beifall begrüßt,

https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... angen.html
Die hatten wohl wie üblich einen Freispruch erwartet :D :thumbup:
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9787
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Cat with a whip » Mo 28. Aug 2017, 17:03

Embryonalhaltung einnehmen ist inzwischen staatsfeindlich. :p :p :p :p Die haben nur den Flaschenwurf an den Helm bei dem der Beamte etwas kopfweh bekommen haben will. Da fahren die natürlich verbale Geschütze auf, damit die dümmsten Bürger beeindruckt sind, es sind aber nur peinliche Showprozesse. Genauso wie die Peinlichkeit der Zahl der über 460 verletzten Polizisten.Am Ende warens nur noch ein Bruchteil Polizisten der in dem Sinne verletzt war, den man hatte der Öffentlichkeit glauben machen wollen.

Das Ganze Chaos ist zum Großteil durch eine fehlgesteuerte Polizeistretegie entstanden, jetzt müssen sie den Scherbenhaufen den sie angerichtet haben noch juristisch ausweiden.

Gegen keinen Polizisten wurde bisher Anklage erhoben die mitunter schwere Körperverletzungen im Amt begangen haben, obwohl intern gegen 50 Straftäter in Uniform von Amtswegen ermittelt wird. Und passieren wird denen auch in der BRD nichts.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9787
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Cat with a whip » Mo 28. Aug 2017, 17:12

becksham hat geschrieben:(04 Aug 2017, 10:23)

- Und wird die Polizeigewalt ordentlich aufgearbeitet?


Es wird intern ermittelt und ermittelt und ermittelt. Solange bis das richtige rauskommt oder gar nichts.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Boracay
Beiträge: 3461
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Boracay » Mo 28. Aug 2017, 17:19

Cat with a whip hat geschrieben:Das Ganze Chaos ist zum Großteil durch eine fehlgesteuerte Polizeistretegie entstanden


Und wie genau haben die Beamten die Linksfaschisten dazu gezwungen Steine und Flaschen zu werden?

Das Urteil ist eindeutig zu milde. Unter 5 Jahren sollte keiner dieser dreckigen Randalierer davon kommen. Wer Steine wirft hat die Absicht schwerste Verletzungen zu erziehlen, da sind 5 Kahre noch viel zu milde.
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: G20-Gipfel in Deutschland 2017

Beitragvon Praia61 » Mo 28. Aug 2017, 17:23

Die Polizei ist fehlgesteuert und der Mob gutgesteuert ?

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste