Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10012
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon Keoma » Mi 29. Mär 2017, 13:27

think twice hat geschrieben:(29 Mar 2017, 14:15)

Wenn im Übrigen zwei Frauen im Dirndl und Kinderwagen eingestiegen wären und der Fahrer hätte gesagt: "Ist heute bayrischer Muttertag oder was?" wäre das genauso hohl gewesen.
Die Frage ist nur: Hätte er das auch zu den Dirndln gesagt? Ich glaube nicht.


Depp der er ist, wäre dem Fahrer vermutlich auch zu den Dirndlträgerinnen was eingefallen, da diese ja ähnlich exotisch sind.
Nur wäre die Empörung halt ausgeblieben, weil blöde Bemerkungen über Dirndl politisch korrekt sind.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 29. Mär 2017, 13:29

think twice hat geschrieben:(29 Mar 2017, 14:23)

Falls du mal nach Berlin kommen solltest: Bitte nicht in Gummistiefeln und Friesennerz, ok? Manche haben da echt nen schrägen Humor.


Doch, das tue ich, denn ich hab Humor und rege mich nicht über jeden Scheiß auf. :cool:
Ich stehe zu meiner Herkunft.

Siehe dazu meine Signatur. Und ob komme ich im Friesennerz, da kenne ich nichts.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20236
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon relativ » Mi 29. Mär 2017, 13:53

Keoma hat geschrieben:(29 Mar 2017, 14:27)

Depp der er ist, wäre dem Fahrer vermutlich auch zu den Dirndlträgerinnen was eingefallen, da diese ja ähnlich exotisch sind.
Nur wäre die Empörung halt ausgeblieben, weil blöde Bemerkungen über Dirndl politisch korrekt sind.

Das glaube ich wiederrum nicht. Denn den meisten Leuten ruscht sowas nur bei bestimmten Leuten raus. Ist einfach zu überprüfen z.B. im Freundes und/oder Bekanntenkreis.
Klar gibbet Typen mit nem derben Humor, aber dies bei Wildfremden, über Dritte ist schon ungewöhnlich. Daher schließe ich deine These eher aus.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 29. Mär 2017, 14:03

relativ hat geschrieben:(29 Mar 2017, 14:53)

Das glaube ich wiederrum nicht. Denn den meisten Leuten ruscht sowas nur bei bestimmten Leuten raus. Ist einfach zu überprüfen z.B. im Freundes und/oder Bekanntenkreis.
Klar gibbet Typen mit nem derben Humor, aber dies bei Wildfremden, über Dritte ist schon ungewöhnlich. Daher schließe ich deine These eher aus.


Ich halte fesche Dirndlträgerinnen für die Hauptzielgruppe für Sprüche in Berlin.

Eine auffällige Gruppe Menschen wird leicht Ziel für Sprüche, auf jeden Fall für Aufmerksamkeit.

Worin die Fremdenfeindlichkeit nun lag, ist immer noch nicht klar.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20236
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon relativ » Mi 29. Mär 2017, 14:16

Billie Holiday hat geschrieben:(29 Mar 2017, 15:03)

Ich halte fesche Dirndlträgerinnen für die Hauptzielgruppe für Sprüche in Berlin.
Nur war dies in Berlin wohl eher kein Spruch über Dirndl oder Kleidung, sondern bezog sich auf die Gruppe Afrikanerinnen. Also man sollte jetzt nicht so naiv sein zu glauben, der Typ wollte nur die Stimmung mit einem lockeren Spruch aufhellen. Ne der war auf Kosten von Dritten und aus meiner Sicht wohl nicht ohne subjektiven Grund.
Eine auffällige Gruppe Menschen wird leicht Ziel für Sprüche, auf jeden Fall für Aufmerksamkeit.
Ach ne auf öffentlichen Plätzen ohne Kontext/Hintergrund? Einfach nur so?
Worin die Fremdenfeindlichkeit nun lag, ist immer noch nicht klar.
Keine Ahnung wo sein Problem liegt, aber das er eins hat , ist für mich klar.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 29. Mär 2017, 14:28

relativ hat geschrieben:(29 Mar 2017, 15:16)

Nur war dies in Berlin wohl eher kein Spruch über Dirndl oder Kleidung, sondern bezog sich auf die Gruppe Afrikanerinnen. Also man sollte jetzt nicht so naiv sein zu glauben, der Typ wollte nur die Stimmung mit einem lockeren Spruch aufhellen. Ne der war auf Kosten von Dritten und aus meiner Sicht wohl nicht ohne subjektiven Grund.
Ach ne auf öffentlichen Plätzen ohne Kontext/Hintergrund? Einfach nur so?
Keine Ahnung wo sein Problem liegt, aber das er eins hat , ist für mich klar.


Hast du die Gruppe eigentlich gesehen? :?:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20236
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon relativ » Mi 29. Mär 2017, 14:33

Billie Holiday hat geschrieben:(29 Mar 2017, 15:28)

Hast du die Gruppe eigentlich gesehen? :?:

Spielt das ne Rolle? Solche Ansagen/Spässe gehören evtl. ins Festzelt, Satireshow, ect., aber bestimmt nicht auf U-Bahnsteigen. Ich finde es generell befremdlich, wenn ein Angestellter Dienstleister dumme Sprüche über seine Kunden raushaut und dies wohl offensichtlich sogar ohne nenneswerten Grund.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 29. Mär 2017, 14:37

relativ hat geschrieben:(29 Mar 2017, 15:33)

Spielt das ne Rolle? Solche Ansagen/Spässe gehören evtl. ins Festzelt, Satireshow, ect., aber bestimmt nicht auf U-Bahnsteigen. Ich finde es generell befremdlich, wenn ein Angestellter Dienstleister dumme Sprüche über seine Kunden raushaut und dies wohl offensichtlich sogar ohne nenneswerten Grund.


Ich finde es auch befremdlich, ohne deshalb auf die Barrikaden zu gehen.
Gibt viel Befremdliches, man käme aus Empörungsphasen überhaupt nicht mehr raus.
Der Typ kriegt wohl eine Abmahnung und das wars dann. Meiner Meinung nach reicht das auch.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20236
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon relativ » Mi 29. Mär 2017, 14:43

Billie Holiday hat geschrieben:(29 Mar 2017, 15:37)

Ich finde es auch befremdlich, ohne deshalb auf die Barrikaden zu gehen.
Wer geht denn auf die Barrikaden. Wo ist die Demo wer verlangt die Todesstrafe. Hier geht es darum, ob man solche Aussagen relativieren darf, oder sogar noch toll findet, oder ob dieser Mann es hier mal odentlich überzogen hat, nebst Persönlichkeitsouting

Gibt viel Befremdliches, man käme aus Empörungsphasen überhaupt nicht mehr raus.
Darum wird auch nur darüber diskutiert und Meinungen ausgetauscht. Der Mann wird jetzt vom Arbeitgeber abgemahnt/ermahnt, wenn dies ein einmaliger Vorgang war und gut ist.
Der Typ kriegt wohl eine Abmahnung und das wars dann. Meiner Meinung nach reicht das auch.
Ja natürlich was sonst. Hat hier irgendjemand mehr gefordert? Für mich wäre auch ein ernsthaftes Gespräch ob seiner Befugnisse völlig ausreichend.
Zuletzt geändert von relativ am Mi 29. Mär 2017, 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 29. Mär 2017, 14:56

think twice hat geschrieben:(29 Mar 2017, 15:51)

Ja, du bist gelassen beim Thema "alles Nazi oder was?"
Wenn es um Muslime und deren Eigenheiten geht, dann kocht dir ganz schnell derrr Bluttt.


Manchmal auch amüsiert.
Derrr Bluttt sage ich genausowenig wie "wasguggstdu" ich rede Hochdeutsch ohne Akzent und selten Platt. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14592
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon think twice » Mi 29. Mär 2017, 14:59

Billie Holiday hat geschrieben:(29 Mar 2017, 15:56)

ich rede Hochdeutsch ohne Akzent und selten Platt. :cool:

Das hat nichts zu sagen. Tun viele Burkaträgerinnen auch. :)
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 29. Mär 2017, 15:00

think twice hat geschrieben:(29 Mar 2017, 15:59)

Das hat nichts zu sagen. Tun viele Burkaträgerinnen auch. :)


Das ist schön für sie.
Hab bis jetzt immer dumpfe Töne in einer fremden Sprache unter den schwarzen Bettlaken gehört.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10012
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon Keoma » Mi 29. Mär 2017, 15:08

think twice hat geschrieben:(29 Mar 2017, 15:59)

Das hat nichts zu sagen. Tun viele Burkaträgerinnen auch. :)


Ich dachte, viele gibt's eh' nicht.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20236
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon relativ » Mi 29. Mär 2017, 15:17

think twice hat geschrieben:(29 Mar 2017, 15:54)

Ich hätte dem Vogel gekündigt und gut wärs.

Kündigung bei einem einmaligen Ereignis halte ich für überzogen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 29. Mär 2017, 15:18

relativ hat geschrieben:(29 Mar 2017, 16:17)

Kündigung bei einem einmaligen Ereignis halte ich für überzogen.


Ach nein, warum denn. Nazis für vogelfrei erklären. Also alle, die man dafür hält, und das sind nicht wenige. Sprücheklopfer, Inkorrekte, Nicht-jeden-liebhabende... :thumbup:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20236
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon relativ » Mi 29. Mär 2017, 15:21

Billie Holiday hat geschrieben:(29 Mar 2017, 16:18)

Ach nein, warum denn. Nazis für vogelfrei erklären. Also alle, die man dafür hält, und das sind nicht wenige. Sprücheklopfer, Inkorrekte, Nicht-jeden-liebhabende... :thumbup:

Och bist du wieder Opfer der Gutmenschen hier geworden. Tja lass mich da mal fein raus, ich mag kein Schwanengesang.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20236
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon relativ » Mi 29. Mär 2017, 15:21

Keoma hat geschrieben:(29 Mar 2017, 16:08)

Ich dachte, viele gibt's eh' nicht.

Viele von den wenigen. :?: :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14592
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon think twice » Mi 29. Mär 2017, 15:22

Billie Holiday hat geschrieben:(29 Mar 2017, 16:18)

Ach nein, warum denn. Nazis für vogelfrei erklären. Also alle, die man dafür hält, und das sind nicht wenige. Sprücheklopfer, Inkorrekte, Nicht-jeden-liebhabende... :thumbup:

Billie, wo bleibt deine Gelassenheit? Ich habe doch nur geschrieben, dass ich ihm kündigen würde. Dein Nazi darf doch ein Nazi bleiben, bleib ganz ruhig.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14592
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon think twice » Mi 29. Mär 2017, 15:23

relativ hat geschrieben:(29 Mar 2017, 16:17)

Kündigung bei einem einmaligen Ereignis halte ich für überzogen.

Für mich wäre er rufschädigend. Also raus mit ihm.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20236
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wächst die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland?

Beitragvon relativ » Mi 29. Mär 2017, 15:27

think twice hat geschrieben:(29 Mar 2017, 16:23)

Für mich wäre er rufschädigend. Also raus mit ihm.

Ich könnte mir vorstellen, das dieser Vorgang evtl. vor Gericht auf Probleme stoßen könnte. Der Spruch war zwar dumm und offensichtlich Fremdenfeindlich motiviert, aber solange er seine persönliche Einstellung nicht nochmal so raushaut, Besserung gelobt und nix weiter vorliegt, würde ich ihm nicht Kündigen wollen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste