Schüsse im OEZ München

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15036
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Platon » Do 28. Jul 2016, 17:10

Bleibtreu hat geschrieben:(28 Jul 2016, 18:02)

Das massive Mobbing und die daraus erfolgte psychischer Störung sind der Anfang seiner unsäglichen Tat. [...]

Und genau das würde ich nicht so ohne weiteres annehmen wollen. Man kann eine Sozialphobie auch ohne Mobbing bekommen und Sozialphobie kann auch ohne Mobbing zu Depressionen führen. Das Mobbing wird da dann natürlich als sehr belastend und traumatisierend empfunden muss aber nicht eigentliche Ursache von irgendwas sein. Aber es ist schwierig über so etwas zu urteilen ohne alle wesentlichen Informationen zu haben.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15036
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Platon » Do 28. Jul 2016, 17:15

Gluck hat geschrieben:(28 Jul 2016, 10:53)

Ich frage mich, welcher ethnischen Gruppe dieser 16-jährige angehört. Da er auf dem Foto im unten verlinkten Artikel ziemlich mongolisch aussieht, könnte ein Angehöriger der Hazara-Minderheit in Afghanistan sein - demnach würde er wie Ali Sonboly ebenfalls aus einer shiitischen Familie stammen:
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inh ... 4d65d.html

edit:
Bevor sich jetzt wieder einer künstlich aufregt - ich habe das nicht geschrieben, weil ich eine "shiitisch-islamistische Motivation" vermuten würde.

Das könnte natürlich sein und wenn er ein Hazara aus Afghanistan ist, könnten sie miteinander gesprochen haben. Womöglich ist er auch ein Hazara der im Iran aufgewachsen ist, nachdem die Eltern in den Iran migriert sind, und dann von dort nach Deutschland geflohen sind. Die dürfen dann nämlich hier bleiben, weil die IRI ihnen keinen iranischen Pass geben (außer wenn sie in Syrien für Assad kämpfen, dann kriegen sie einen ^^) und die Afghanen sie auch nicht aufnehmen. Die Meisten im Iran geborenen Hazara dürften entsprechend staatenlos sein. Es gibt also nichts wohin man diese Leute abschieben könnte, allerdings gibt es auch kein Asyl und entsprechend auch keinen Familiennachzug, aber das ist ein anderes Thema...

Ich denke aber, dass das verbindende Element eher die Sprache denn die Religion war bei Beiden.

Der Typ ist natürlich ein Vollpfosten, wenn er tatsächlich mit dem Täter vorher über die Tat geredet hat und sich dann später freiwillig bei der Polizei gemeldet hat ohne das anzugeben.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6396
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Bleibtreu » Do 28. Jul 2016, 17:22

Platon hat geschrieben:(28 Jul 2016, 18:10)

Und genau das würde ich nicht so ohne weiteres annehmen wollen. Man kann eine Sozialphobie auch ohne Mobbing bekommen und Sozialphobie kann auch ohne Mobbing zu Depressionen führen. Das Mobbing wird da dann natürlich als sehr belastend und traumatisierend empfunden muss aber nicht eigentliche Ursache von irgendwas sein. Aber es ist schwierig über so etwas zu urteilen ohne alle wesentlichen Informationen zu haben.

Richtig, wir können nur das zur Beurteilung nehmen, was uns öffentlich geboten wird. Das Video zwischen Attentäter und dem AssiRumpelstilzchen war da für mich zusätzlich sehr aufschlussreich.
Und dir ist es unbenommen den Fall anders sehen zu wollen. :D
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15036
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Platon » Do 28. Jul 2016, 17:23

Bleibtreu hat geschrieben:(28 Jul 2016, 18:22)

Richtig, wir können nur das zur Beurteilung nehmen, was uns öffentlich geboten wird. Und dir ist es unbenommen den Fall anders sehen zu wollen. :D

nicht anders, sondern richtig, d.h. dem aktuellen Sachstand am ehesten angemessen :x
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6396
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Bleibtreu » Do 28. Jul 2016, 17:29

Platon hat geschrieben:(28 Jul 2016, 18:23)

nicht anders, sondern richtig, d.h. dem aktuellen Sachstand am ehesten angemessen :x

Wenn es dein Ego so dringend nötig hat, es so sehen + verlauten zu müssen... :)
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5305
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon jorikke » Do 28. Jul 2016, 18:40

Platon hat geschrieben:(28 Jul 2016, 18:23)

nicht anders, sondern richtig, d.h. dem aktuellen Sachstand am ehesten angemessen :x


Das siehst du so, mag sogar richtig sein. Warum aber nimmst du in Kauf, dass geschätzt 30% deiner Leser dich wegen des negativen Avatars per se nicht für voll nehmen?
Ist hier für einen Premium Schreiber sehr ungewöhnlich.
Provokante Eitelkeit?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23231
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Adam Smith » Do 28. Jul 2016, 18:48

jorikke hat geschrieben:(28 Jul 2016, 19:40)

Das siehst du so, mag sogar richtig sein. Warum aber nimmst du in Kauf, dass geschätzt 30% deiner Leser dich wegen des negativen Avatars per se nicht für voll nehmen?
Ist hier für einen Premium Schreiber sehr ungewöhnlich.
Provokante Eitelkeit?

Platon könnte auch Dorothea M. als Avatar nehmen. Der würde zum Strang-Thema passen.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5305
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon jorikke » Do 28. Jul 2016, 18:53

Adam Smith hat geschrieben:(28 Jul 2016, 19:48)

Platon könnte auch Dorothea M. als Avatar nehmen. Der würde zum Strang-Thema passen.


Der Kommentar war jetzt so klug, er ist mir über.
Will sagen, hab nix begriffen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23231
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Adam Smith » Do 28. Jul 2016, 18:55

jorikke hat geschrieben:(28 Jul 2016, 19:53)

Der Kommentar war jetzt so klug, er ist mir über.
Will sagen, hab nix begriffen.

Dorothea M. ist doch unsere Kanzlerin und damit verantwortlich für die Situation in Deutschland.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5305
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon jorikke » Do 28. Jul 2016, 19:03

Adam Smith hat geschrieben:(28 Jul 2016, 19:55)

Dorothea M. ist doch unsere Kanzlerin und damit verantwortlich für die Situation in Deutschland.


Ach du Scheiße, jetzt wo du es sagst...
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4051
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon King Kong 2006 » Do 28. Jul 2016, 19:35

firlefanz11 hat geschrieben:(28 Jul 2016, 15:36)

Meine Fresse! Da ist es kein Wunder, dass er ausgerastet ist...!


Wer erniedrigt wird kann dazu neigen sich erhöhen zu müssen. Instrumentalisierung des Ariertums z.B. oder sein Hinweis er ist Deutscher und das gezielte Töten von "mutmaßlichen" Ausländern wie Türken und Arabern. Die genauso deutsch sein können.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Tomaner
Beiträge: 4348
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Tomaner » Do 28. Jul 2016, 22:08

schelm hat geschrieben:(28 Jul 2016, 11:47)

Ich geh davon aus die Tat wäre nicht erfolgt, wäre der Täter nicht ( wahrscheinlich ) über Jahre ( er sprach im Streitvideo von " 7 Jahren " ) von einer bestimmten Gruppe Jugendlicher gemobbt worden. Die Radikalisierung im Weltbild unter Benutzung rechter Ideologie kann eine Folge davon gewesen sein. Die Annahme, er habe sich davon unabhängig der Naziideologie zugewandt, erscheint mir wenig schlüssig, denn Nazis mögen Ausländer oder Bürger mit Migrationshintergrund nicht besonders, demzufolge wäre hier ein Fall, den Stoiber mal in einem anderen Kontext so kommentiert hat : Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.

Ich denke eher, er hat die erfahrene Diskriminierung auf eine ganze Gruppe projeziert, an der er sich kollektiv rächen wollte. Das aber ist auch klassisches Verhalten eines insbesondere Schul - Amokläufers; die wählen auch zumeist nicht spezielle Schüler oder Lehrer aus, sondern wollen die Schüler und die Lehrer vernichten. In den Augen des Amokläufers von München dann eben die Türken und die Albaner ( ... )

Wer hat jemals behauptet, Nazis wärem logisch? Auch die Nazis zur Hitlerzeit hielten Tibetaner für gehobene gleichwertige Rasse, da sie glaubten sie stammen vom gesunkenen Atlatis. Das Wort Arier stammt aus dem iranischen! Auch der Attentäter hielt sich als Iraner für gehobene Rasse, weit über Türken und Araber und als zusätzlichen Bonus noch in Deutschland geboren zu sein.

Wenn du eine logik bei Nazis suchst, bist du schon auf dem Holzweg. Es gibt nirgendwo Rechtsradikale oder Nazis, die irgendwo eine bessere Welt erschaffen haben. Welche Leistungen bitteschön sollen die Nazis in Deutschland geschaffen haben? Außer kurzfristige Vorteile einer selbst ernannten Elite auf Kosten anderer ist ncht vorzeigbar. Ergebnis 45 totale Vernichtung Deutschlands! Wer von den ganzen Nazis übernahm die volle Verantwortung?
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 623
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 18:04

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Gluck » Do 28. Jul 2016, 22:59

Tomaner hat geschrieben:(28 Jul 2016, 23:08)

Wer hat jemals behauptet, Nazis wärem logisch? Auch die Nazis zur Hitlerzeit hielten Tibetaner für gehobene gleichwertige Rasse, da sie glaubten sie stammen vom gesunkenen Atlatis. Das Wort Arier stammt aus dem iranischen! Auch der Attentäter hielt sich als Iraner für gehobene Rasse, weit über Türken und Araber und als zusätzlichen Bonus noch in Deutschland geboren zu sein.

Lasst uns einfach das Mobbing ignorieren und konzentrieren wir uns und voll und ganz auf "Höherwertigkeitsgefühle". Das spielt bestimmt eine viiieeel größere Rolle. :dead:
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Wasteland » Fr 29. Jul 2016, 00:46

schelm hat geschrieben:(28 Jul 2016, 10:49)

Du sprachst nicht von dir, sondern von " wir ". Und wir, wenn damit die politisch korrekte Gesellschaft gemeint war, ist da noch lange nicht angekommen. Der Kampf gegen Rechts ist nämlich kein Kampf gegen Rechts unabhängig der Herkunft, sondern beruht auf einer klaren Verteilung der Opfer- Täterrollen.


Mit wir meinte ich den Verlauf der Diskussion hier und die Diskutanten hier. Der Kampf gegen Rechts ist genauso notwendig wie der Kampf gegen Islamismus, Kommunismus und alle möglichen idiotischen, menschenfeindlichen Ideologien.

schelm hat geschrieben:(28 Jul 2016, 10:49)
Witzig ist das nicht, denn da wo es konkret wird mit diesen diversitären Rassismus, da lauern die Keulen - siehe Verteilung der Täter- Opferrolle. Und tu bloß nicht so, als wüsstest du davon nichts.


Es ist schon ein bisschen witzig, weil du ein besonders exponierter Vertreter des Schablonendenkens bist, dieselbe Denke aber anderen ankreidest, wenn sie aus dem anderen Lager sind.
Ironie pur.

schelm hat geschrieben:(28 Jul 2016, 10:49)
Du hast im " wir " geschrieben, also richte ich die Frage auch an dich. Denn wir behaupten, Islamismus hat nichts mit dem Islam zu tun.


Wir -also die Diskutanten hier- haben festgestellt das es Rassisten aus aller Herren Länder gibt. Was für eine Überraschung. Auch ein Iraner kann rassistische, rechtsradikale Ansichten vertreten.
Es menschelt eben überall. Dumm bleibt es trotzdem.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Flat » Fr 29. Jul 2016, 06:28

schelm hat geschrieben:(28 Jul 2016, 11:47)

Ich geh davon aus die Tat wäre nicht erfolgt, wäre der Täter nicht ( wahrscheinlich ) über Jahre ( er sprach im Streitvideo von " 7 Jahren " ) von einer bestimmten Gruppe Jugendlicher gemobbt worden.


Moin,

ich finde die Rechtfertigungsversuche von Euch linken Gutmenschen ziemlich daneben. Der Mann war ein Massenmörder und viele werden gemobbt, ohne gleich mit einer Pistole Unschuldige abzuknallen. Aber Hauptsache Kuscheljustiz, nicht wahr?

Solche Rechtsextremisten und solche, die es werden können, gehören interniert oder ausgewiesen. Am besten beides. Und alle Unterstützer am besten gleich mit.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Jekyll » Fr 29. Jul 2016, 07:02

schelm hat geschrieben:(28 Jul 2016, 11:18)

Vielleicht erinnern Sie sich an unser altes Forum, vor ca. 10 Jahren, Thread Deutschenfeindlichkeit / Rassismus gegen Deutsche, User Heison ? Der Tenor der politisch korrekten Userschaft war eine einzige Orgie an Abwehr, Relativierung und Diffamierung gegen jene, die sich diesem Problem nähern wollten. Was nicht sein darf, kann nicht sein ! Also ging es nur darum " Stimmung " gegen Migranten bzw. Jugendliche mit Migrationshintergrund zu machen, konkret gegen eine bestimmte Gruppe.
Ich verstehe nicht ganz, was "Deutschfeindlichkeit" mit dem aktuellen Fall zu tun hat. Der Amokläufer hatte allem Anschein nach ein rein persönliches, individuelles Problem (soziale Isolation, psychische Labilität), das vermutlich durch Mobbing (wissen wir das genau?) verstärkt wurde. Und welche Rolle seine rechte Gesinnung da gespielt hat, wissen wir auch nicht genau. War sie von Anfang an da, die evtl. durch persönliche Umstände und Erfahrungen verstärkt wurde, oder war sie selber die Folge seiner persönlichen Lebensumstände und damit "nur" eine sekundäre Erscheinung? Die ganze Problematik jetzt auf "Deutschfeindlichkeit" lenken zu wollen erscheint mir in Anbetracht dieser Fragen und Umstände arg willkürlich und selektiv.

Nun, diese Gruppe hat jetzt bedauernswerte Opfer zu verzeichnen. Aber, ehrlich ... wenn 'Sie mich fragen, ob mich ein solcher Amoklauf überrascht, dann muss ich das leider verneinen.
Wie meinen Sie das konkret?
schelm
Beiträge: 19055
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon schelm » Fr 29. Jul 2016, 07:30

Flat hat geschrieben:(29 Jul 2016, 07:28)

Moin,

ich finde die Rechtfertigungsversuche von Euch linken Gutmenschen ziemlich daneben. Der Mann war ein Massenmörder und viele werden gemobbt, ohne gleich mit einer Pistole Unschuldige abzuknallen. Aber Hauptsache Kuscheljustiz, nicht wahr?

Solche Rechtsextremisten und solche, die es werden können, gehören interniert oder ausgewiesen. Am besten beides. Und alle Unterstützer am besten gleich mit.

Versuch bitte sinnerfassend zu lesen, nicht nur einen Satz. Versuch den Reflex nicht zu folgen eine Erklärung als Rechtfertigung zu verstehen. Versuch bitte, mich nicht wieder als linker Gutmensch zu bezeichnen, man kann mir ja viel vorwerfen, aber das geht zu weit ... :D
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
schelm
Beiträge: 19055
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon schelm » Fr 29. Jul 2016, 07:43

Jekyll hat geschrieben:(29 Jul 2016, 08:02)

Ich verstehe nicht ganz, was "Deutschfeindlichkeit" mit dem aktuellen Fall zu tun hat.

Aber ich. Nicht nur insofern, als dass sich der Täter als Deutscher sah und vermutlich den Mobbern zu deutsch ( angepasst ) war, sondern dergestalt, weil man ausgeübten Rassismus von dieser Gruppe gar nicht auf dem Schirm hat, ob nun gegen Ethnodeutsche oder andere. Dies sah man ja an den Reaktionen damals.
Wie meinen Sie das konkret?

Die jetzigen Opfer gehören einer Gruppe an, der für gewöhnlich kein eigner ausgeübter Rassismus durch Personen aus der Gruppe zugetraut wird, sie werden lediglich als Opfer von Rassismus durch authochtone Deutsche von der PC verstanden.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Flat » Fr 29. Jul 2016, 07:52

schelm hat geschrieben:(29 Jul 2016, 08:30)
Versuch bitte, mich nicht wieder als linker Gutmensch zu bezeichnen, man kann mir ja viel vorwerfen, aber das geht zu weit ... :D



Ich konnte der Versuchung einfach nicht widerstehen. :D

Aber inhaltlich stimmt's ja. Ich finde schon, dass Du hier versuchst, die Verantwortung zu relativieren, was Du z.B. bei Islamisten sicher so nicht tun würdest.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59486
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Schüsse im OEZ München

Beitragvon Alexyessin » Fr 29. Jul 2016, 10:03

William hat geschrieben:(28 Jul 2016, 17:25)

2 1/2 Stunden vergingen, ohne dass diese Inkompetenzen ihn stellten. Willst du den Fakt leugnen?


Ich leugne nichts, ich bewundere nur deine Faktenressistenz.
Wie viel wußten denn die eingesetzten Polizisten zu diesem Zeitpunkt bzw. in diesem Zeitrahmen?
Beantworte doch einfach diese Frage.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste