Hooligans

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 52634
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Hooligans

Beitragvon pikant » Di 21. Jun 2016, 12:43

firlefanz11 hat geschrieben:(21 Jun 2016, 13:36)

Das hat man schon daran erkannt wie sie gekämpft haben, dass das keine 08/15 Straßenschläger sind...


man hat sogar den Botschafter von Frankreich in Moskau einbestellt, um gegen das Vorghehen gegen diese Gewalttaeter zu protestieren.
jetzt ist der Spuk vorbei und die Russen mit grottenschlechtem Fussball auf der Heimreise - adieu!
pikant
Beiträge: 52634
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Hooligans

Beitragvon pikant » Di 21. Jun 2016, 12:45

Ultra-tifosi hat geschrieben:(21 Jun 2016, 13:39)

waren aber keine Parteischläger. Mit Barbarians (Loko Moskau) & Music Hall (Zenit St. Petersburg) waren 2 der bekanntesten Hooligangruppen in nahezu kompletter Mannstärke in Marseille.


Polizei war darauf nicht vorbereitet und haette viel haerter durchgreifen muessen.
Benutzeravatar
Ultra-tifosi
Beiträge: 548
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 15:43

Re: Hooligans

Beitragvon Ultra-tifosi » Di 21. Jun 2016, 12:46

hafenwirt hat geschrieben:(21 Jun 2016, 13:42)

Aus England wiederum hört man, dass die "richtigen" Einreiseverbot bekommen haben. Wieso nennen die sich eigentlich Music Hall, weißt du das? :?:


etwa 3.000 Englischen Hools wurden die Reisepässe während der EM entzogen. Die Englische Polizei kennt ihre Leute ganz gut, wobei auch dort ein neuer Nachwuchs hochkommt, der den Behörden immer wieder entgleitet....

keine Ahnung. Aber mir gefällt der Name :) Hebt sich etwas ab von den ganzen militärischen Namen, die es auch in Deutschland gibt (Brigade Nassau, Nordsturm Brema, Adlerfront, Legion Süd, MZ Army, ec.)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42488
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Hooligans

Beitragvon frems » So 26. Feb 2017, 18:11

In Berlin gab's da übrigens wieder einen Einzelfall:

Polizei nimmt 96 Fußballfans nach Massenschlägerei fest
Mit Flaschen und Pyrotechnik sind Vermummte vor dem Spiel zwischen der Hertha und Frankfurt aufeinander losgegangen. Als die Polizei eintraf, stürmte der Mob auf sie zu.

http://www.zeit.de/sport/2017-02/berlin ... festnahmen
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Folxfeindt

Re: Hooligans

Beitragvon Folxfeindt » So 26. Feb 2017, 18:50

NMA hat geschrieben:Woher kommt dieses Phänomen? Ich war weißgott oft genug besoffen früher, aber woher diese Gewalt herkommt, übersteigt mein Vorstellungsvermögen.


Das kommt aus London der 80'er Jahre. Fans von Tottenham, Millwall, West Ham United, usw. haben damit angefangen.

Junge Männer ziehen gern in den Krieg. Aber da es damals kaum Kriege gab, machten sie sich einfach selber einen.

Innerhalb der darauffolgenden Jahre wurde der Hooliganismus zu einer Gewalt-Subkultur, mit eigener Musik, eigenem Ehrenkodex, eigenen Klamotten und natürlich jedes Wochenende Massenschlägereien.

Um einen Hauch des Lebensgefühls dieser Leute zu spüren, finde ich diesen Song ganz gut: https://www.youtube.com/watch?v=E4nT9DeeHjk
Ansonsten google er mal nach den Liedern von den "Cockney Rejects".
Marmelada
Beiträge: 7942
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Hooligans

Beitragvon Marmelada » Mo 27. Feb 2017, 07:39

frems hat geschrieben:(26 Feb 2017, 18:11)

In Berlin gab's da übrigens wieder einen Einzelfall:

Polizei nimmt 96 Fußballfans nach Massenschlägerei fest
Mit Flaschen und Pyrotechnik sind Vermummte vor dem Spiel zwischen der Hertha und Frankfurt aufeinander losgegangen. Als die Polizei eintraf, stürmte der Mob auf sie zu.

http://www.zeit.de/sport/2017-02/berlin ... festnahmen
Kein besorgter Userbürger weit und breit...
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5386
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Hooligans

Beitragvon firlefanz11 » Mo 27. Feb 2017, 10:55

Folxfeindt hat geschrieben:(26 Feb 2017, 18:50)

Das kommt aus London der 80'er Jahre. Fans von Tottenham, Millwall, West Ham United, usw. haben damit angefangen.

Bla bla, den Film haben wir wohl alle gesehen also zu nicht so als hättest Du voll die Ahnung... :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5386
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Hooligans

Beitragvon firlefanz11 » Mo 27. Feb 2017, 10:57

frems hat geschrieben:(26 Feb 2017, 18:11)
Als die Polizei eintraf, stürmte der Mob auf sie zu.[/i]
http://www.zeit.de/sport/2017-02/berlin ... festnahmen

Immerhin hatten die kleinen grünen Männchen diesmal die Cojones die Knarre zu ziehen als sie befürchten mussten, dass es ihnen an den Kragen geht. :thumbup:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Folxfeindt

Re: Hooligans

Beitragvon Folxfeindt » Mo 27. Feb 2017, 11:08

firlefanz11 hat geschrieben:Bla bla, den Film haben wir wohl alle gesehen ...

Das ist gut. Wenn man den emotionalen Schnickschnack dieses Films ausblendet, ist er ein prima Einstieg in das Thema.

Btw, sucht auch mal nach "Cass Pennant". Der war mal Boss einer Londoner Hool-Gang und hat ein Buch darüber geschrieben.
CaptainJack
Beiträge: 11130
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Hooligans

Beitragvon CaptainJack » Mo 27. Feb 2017, 11:18

frems hat geschrieben:(26 Feb 2017, 18:11)

....... Als die Polizei eintraf, stürmte der Mob auf sie zu.[/i]
Tja, die einen machen das unmöglicherweise anl. eines Fußballspiels, die anderen im wirklichen Leben! :rolleyes:
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5386
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Hooligans

Beitragvon firlefanz11 » Mo 27. Feb 2017, 11:21

Folxfeindt hat geschrieben:(27 Feb 2017, 11:08)

Hools sind nichts weiter als abgehängte Loser, die in ihrem Frust nicht anderes können als saufen u. um sich prügeln. Das sah man bei dem Film auch ganz prima am Beispiel des Typen der dann auf der Bank gepennt hat.
Geschah den englischen Hools bei der WM ganz recht, dass sie von den Russen die Fresse poliert bekommen haben...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Folxfeindt

Re: Hooligans

Beitragvon Folxfeindt » Mo 27. Feb 2017, 11:32

firlefanz11 hat geschrieben:(27 Feb 2017, 11:21)
Hools sind nichts weiter als abgehängte Loser, die in ihrem Frust nicht anderes können als saufen u. um sich prügeln.

Das sind sie, aber nicht nur das. Das Thema ist weitaus komplexer. Es hängt mit der mentalen Struktur junger Männer und (den Anforderungen) der modernen Gesellschaft zusammen. Dadurch ergibt sich eine Diskrepanz, die solche Auswüchse hervorbringt.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5386
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Hooligans

Beitragvon firlefanz11 » Mo 27. Feb 2017, 11:39

Folxfeindt hat geschrieben:(27 Feb 2017, 11:32)
Es hängt mit der mentalen Struktur junger Männer und (den Anforderungen) der modernen Gesellschaft zusammen.

Ich war auch mal ein junger Mann aus nicht allzu priviligiertem Hause u. trotzdem war ich kein Hool. Ich hab mich den Anforderungen der Gesellschaft durch Fleiß gestellt statt durch Prügeleien zu glänzen (ausser bei The Way of the Exploding Fist - da war ich unschlagbar :cool: ). Wie die Mehrheit der jungen Männer in meinem Umfeld übrigens auch...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Folxfeindt

Re: Hooligans

Beitragvon Folxfeindt » Mo 27. Feb 2017, 11:47

firlefanz11 hat geschrieben:Ich war auch mal ein junger Mann aus nicht allzu priviligiertem Hause u. trotzdem war ich kein Hool. Ich hab mich den Anforderungen der Gesellschaft durch Fleiß gestellt statt durch Prügeleien zu glänzen (ausser bei The Way of the Exploding Fist - da war ich unschlagbar :cool: ). Wie die Mehrheit der jungen Männer in meinem Umfeld übrigens auch...

Man sollte der Computerspielindustrie unendlich dankbar sein, dass sie solche Ersatzbefriedigungen schafft. Ich glaube, sie verhindert mehr Unheil damit, als School-Shooters verursachen.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5386
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Hooligans

Beitragvon firlefanz11 » Mo 27. Feb 2017, 11:52

Folxfeindt hat geschrieben:(27 Feb 2017, 11:47)
Man sollte der Computerspielindustrie unendlich dankbar sein, dass sie solche Ersatzbefriedigungen schafft. Ich glaube, sie verhindert mehr Unheil damit, als School-Shooters verursachen.

Ich würd mir aktuell eher nen Sandsack im Büro wünschen...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Folxfeindt

Re: Hooligans

Beitragvon Folxfeindt » Mo 27. Feb 2017, 12:14

firlefanz11 hat geschrieben:(27 Feb 2017, 11:52)

Ich würd mir aktuell eher nen Sandsack im Büro wünschen...


Letztlich hat weder der Hool noch du eine sinnvolle Möglichkeit gefunden, um mit seinen Aggressionen umzugehen. Ihr seid beides arme Schweine.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5386
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Hooligans

Beitragvon firlefanz11 » Mo 27. Feb 2017, 13:33

Folxfeindt hat geschrieben:(27 Feb 2017, 12:14)

Letztlich hat weder der Hool noch du eine sinnvolle Möglichkeit gefunden, um mit seinen Aggressionen umzugehen. Ihr seid beides arme Schweine.

Doch. Nö.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42488
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Hooligans

Beitragvon frems » Di 28. Feb 2017, 12:20

Marmelada hat geschrieben:(27 Feb 2017, 07:39)

Kein besorgter Userbürger weit und breit...

Eine besorgte Justiz auch nicht.

Die Ausschreitungen sind nun auch Thema der Landespolitik und sollen im Innenausschuss ausgewertet werden. "Gewalt zwischen Hooligans ist an sich schon schwer nachvollziehbar. Was gar nicht geht, ist Gewalt von Hooligans gegen Polizisten, die mitten in unserer Stadt ausgetragen wird“, sagte Geisels Sprecher Martin Pallgen am Sonntag. Polizisten hatten sogar ihre Dienstwaffen gezogen, um nach ihrem Eintreffen nicht weiter attackiert zu werden.

„Fragen Sie mal die Justiz, warum die in einer Gaststätte sitzen und nicht im Gefängnis“, sagt ein anderer Polizist, ebenfalls wütend, in der kalten Nacht von Westend. Im Biergarten stehen der Wirt und sein Personal vor den Grills mit hunderten Würsten und Buletten, die sie nun nicht loswerden, weil dieser Biergarten jetzt Hochsicherheitszone ist. „Hallo, hallo, ’ne Wurst!?“, ruft ein Verkäufer durch seine Hecke. Eine Tresenkraft bringt ein Tablett Bierbecher auf den Bürgersteig. Ein bisschen Umsatz, irgendwie. Das Wochenendgeschäft: verdorben.

Tatsächlich hat ein Richter entschieden, dass der sogenannte Anschlussgewahrsam gegen die Festgenommenen nicht verhältnismäßig sei, hieß es am Sonntag im Polizeipräsidium. Die Frage also: Wohin mit solchen Tätern, wenn nicht hinter Gitter?

„Uns ging der Umsatz flöten“, sagt Benjamin Renger am Morgen nach dieser ungewöhnlichen Nacht. Er ist der Inhaber des „Preußischen Landwirtshauses“. Die Polizei sei gekommen mit der Frage, ob sie die Frankfurter Fans mit Stadionverbot hier „zwischenparken“ dürfe, berichtet Renger.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/hooli ... 44934.html

Schon das Gründungsdatum verhieß nichts Gutes. Am 20. April 2010, Hitlers 121. Geburtstag, besiegelten in der Dresdner Torwirtschaft junge Hooligans einen Bund. Sie sahen sich als "disziplinierten Haufen von 50 Mann, der nicht besoffen, sondern motiviert die Bullen wegknallt". Polizisten, westdeutsche Fußballfans und Ausländer erklärten sie zum Ziel ihrer Angriffe. Ihr Name: Faust des Ostens (FdO).

An der rechten Gesinnung der Gruppe aus dem Fan-Umfeld von Dynamo Dresden gibt es keinen Zweifel. Nach Erkenntnissen von Ermittlern grüßen sich die Mitglieder mit Hitlergruß, brüllen "Ruhm und Ehre!", beleidigen Ausländer als "Kanaken", "Polacken" und "Judenfotzen". Für Schlägereien üben sie sich gemeinsam im Kampfsport. Der Verfassungsschutz stuft die Truppe, die zeitweise bis zu hundert Mitglieder umfasst haben soll, als rechtsextrem ein.

Einen solchen Klub marodierender Ultras kann der Rechtsstaat nicht dulden. Nach wiederholten Übergriffen auf Ausländer im Land mahnte Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) noch im vergangenen Jahr eindringlich: "Wir brauchen wieder einen starken Staat." Polizei und Justiz würden jetzt aufgestockt. Es müsse zügig zu Verurteilungen kommen.

Der Fall der radikalen FdO-Hooligans zeigt das Gegenteil. Seit nunmehr sieben Jahren verfolgen sächsische Ermittler die Umtriebe der rechtsextremen Gruppe. Bereits im Juli 2013 erhob die Staatsanwaltschaft Anklage gegen mutmaßlich führende Köpfe, unter anderem wegen des Verdachts der Gründung einer kriminellen Vereinigung. Doch die Hooligans machen unbeirrt weiter, ein Prozesstermin ist bis heute nicht angesetzt. Warum?

http://www.spiegel.de/spiegel/rechtsext ... 36462.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Marmelada
Beiträge: 7942
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Hooligans

Beitragvon Marmelada » Mi 1. Mär 2017, 16:01

frems hat geschrieben:(28 Feb 2017, 12:20)

Eine besorgte Justiz auch nicht.


http://www.tagesspiegel.de/berlin/hooli ... 44934.html

„Uns ging der Umsatz flöten“, sagt Benjamin Renger am Morgen nach dieser ungewöhnlichen Nacht. Er ist der Inhaber des „Preußischen Landwirtshauses“. Die Polizei sei gekommen mit der Frage, ob sie die Frankfurter Fans mit Stadionverbot hier „zwischenparken“ dürfe, berichtet Renger.
:dead:


http://www.spiegel.de/spiegel/rechtsext ... 36462.html
Bereits im Juli 2013 erhob die Staatsanwaltschaft Anklage gegen mutmaßlich führende Köpfe, unter anderem wegen des Verdachts der Gründung einer kriminellen Vereinigung. Doch die Hooligans machen unbeirrt weiter, ein Prozesstermin ist bis heute nicht angesetzt. Warum?
Ist halt nicht das wirklich Leben. :rolleyes:
Marmelada
Beiträge: 7942
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Hooligans

Beitragvon Marmelada » Do 2. Mär 2017, 16:31

http://www.ruhrnachrichten.de/sport/bvb ... 35,3227542
Wenige Tage danach verhängte der DFB auch bundesweit gültige Stadionverbote gegen alle 88 beteiligten Personen. Wie Recherchen jetzt ergaben, kommt ein Großteil der Hooligans allerdings glimpflich davon. Rund zwei Drittel der Gruppe werden nur für sechs Monate oder weniger aus den Arenen der Republik ausgesperrt. Mit Beginn der Saison 2017/18 dürften die Randalierer also wieder ins Stadion.
Der DFB kann gut Milde walten lassen, schließlich kommt er nicht für die Kosten auf, die seine Problemfans verursachen.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste