Hooligans

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10940
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Hooligans

Beitragvon NMA » Mo 20. Jun 2016, 21:14

Ich begreife nicht dieses Ausmaß an Primitivität. Nicht der einfachste Primat bringt es fertig, so grund- und sinnlos eine solche plumpe, feige Gewalt an den Tag zu legen. Selbst Terroristen kann noch eher nachvollziehen, zumindest ist ja feststellbar, dass dort irgendeine Überzeugung für eine bestimmte Sache zu willkürlicher Gewalt führt.
Jeden Kriegswahnsinn verstehe ich eher.

Was treibt Hooligans an? Im Video sieht man einen Typen, der von oben herab und von hinten mit einem Stuhl einen anderen niederschlägt. Was geht im Gehirn dieses Menschen vor sich? Wie ist das möglich? Nicht einmal Einzeller zeigen eine dermaßen sinnbefreite, feige Gewalt. Ist also nur noch Abschaum der richtige Begriff? Ich habe jedenfalls kaum Worte, um das zu beschreiben.
http://www.welt.de/sport/fussball/em-20 ... rbote.html

Woher kommt dieses Phänomen? Ich war weißgott oft genug besoffen früher, aber woher diese Gewalt herkommt, übersteigt mein Vorstellungsvermögen.
Angst ist ein schlechter Ratgeber
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34318
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Hooligans

Beitragvon Liegestuhl » Mo 20. Jun 2016, 21:24

Es geht darum, dass andere Leute Angst vor einem haben. Dadurch verfügt man über einen Machtmoment. Das ist ja bei Rockern auch nichts anderes.

Zudem versucht man innerhalb der nationalen bzw. internationalen Hooliganszene als härteste und berüchtigste Crew angesehen zu werden, über die man in mehreren Jahren noch sprechen wird. Daher ist es auch witzlos, die Fußballmannschaften für die Entgleisungen der Hooligans zu bestrafen. Das interessiert sie nicht.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 20627
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Hooligans

Beitragvon jack000 » Mo 20. Jun 2016, 21:47

Von den tausenden "intensiveren" Fußballfans sind es nur wenige hundert die tatsächlich als die nicht akzeptableren "Fans" auftreten, sondern einfach nur hirnlose Gewalttäter sind.

Es ist nicht davon auszugehen, dass von diesen doch recht "intensiven" Fußballfans eine wirkliche Gefahr oder gar Gewalt ausgeht (Die haben einen Ehrenkodex und selbst einzelne Mädchen können völlig gefahrlos innerhalb dieser Parade mitlaufen. Wer da ein Mädchen unsittlich berührt kann sein Testament machen. In anderen Gruppierungen ist das nicht so weiteres möglich):

=> Es ist allenfalls bei 1% von denen ein Problem festzustellen. Räumt man diese 1% weg gibt es auch kein Problem mehr!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 1836
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Hooligans

Beitragvon BingoBurner » Mo 20. Jun 2016, 21:55

NMA hat geschrieben:(20 Jun 2016, 22:14)


Jeden Kriegswahnsinn verstehe ich eher.

Was treibt Hooligans an?


Da unterschätzt den Kriegswahnsinn. Den der ist,, an Brutalität nicht mehr zu toppen.
Schön dekoriert die Helden aus dem Krieg.....macht aber keinen Unterschied.....

Unterschiede zwischen Fans, Ultras, Hools sind dir wohl geläufig. Gehe ich von aus.

Zur Erklärung :

"Die Einzeller".... findest du überall.
Ob Nadelstreifen-Anzug oder Gesichts-Tätowierung.

Zwischen Ziviliation und Barbarei, gab es schon immer einen Wettlauf.
Was ist cool daran ? Solidarität.....so einfach ist das.

Hälst mich wahrscheinlich für Idioten.......siehste.....
Aber die nicht !
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !
If you dont smile dont mess with me !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/
Bayerische Axt
Beiträge: 135
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 19:04

Re: Hooligans

Beitragvon Bayerische Axt » Mo 20. Jun 2016, 23:32

Ich vermute mal, dass es hier einfach um eine Mischung aus Kick und Frustbewältigung des Alltags geht.

Ich habe mich schon mit Hools unterhalten (das geht, auch ohne, dass es anschließend zu einer Keilerei kommt), aber ich selbst kann dieser Szene überhaupt nix abgewinnen. Ist aber wohl auch kein Wunder, da ich mit Gewalt in meinem Leben nie viel zu tun hatte und deshalb Gewalt auch nicht als Ventil ansehe, um irgendwas anderes zu kompensieren.
Ich könnte deshalb auch keine große Befriedigung empfinden, wenn ich jemand Anderem den Kiefer brechen würde. Und wenn er mir selbst gebrochen würde, fände ich das auch eher weniger schön.

Eine Einschränkung mache ich aber: Wenn sich 2 Gruppen freiwillig im Nirgendwo treffen und prügeln wollen, dann sollen sie es eben machen. Da ist dann wenigstens sicher, dass keine Unbeteiligten mit reingezogen werden. In Frankreich sah das aber natürlich völlig anders aus.

Ich verstehe aber trotzdem nicht, weshalb man nicht einfach einen Kampfsport erlernt und im Ring antritt und stattdessen sich lieber auf der Straße prügelt. Im Ring könnte man sich auch beweisen, wüsste aber, dass es in geregelten Bahnen abläuft und dir nicht Einer am Boden noch mal geschmeidig gegen den Kopf tritt.

Na ja, bei näherer Betrachtung scheint das Ausarten der Hooligan-Szene aber auch einfach nur ein Element in der stetig wachsenden Brutalisierung der Gesellschaft zu sein. Mittlerweile sollte man sich schon überlegen, wann man wo in Deutschland noch draußen sein möchte, denn die Wahrscheinlichkeit, die falsche Person zu treffen, ist schon ziemlich gestiegen.
Wenn laut Merkel der Islam zu Deutschland gehört, dann gehört Bayern nicht zu Deutschland (BP)
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20603
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Hooligans

Beitragvon Cobra9 » Di 21. Jun 2016, 06:30

Der Reiz der Gewalt ist die eigentliche Antwort oder man kann es auch den Kick nennen, wie in vielen anderen Bereichen auch. Es ist der Kick wo befriedigt wird. Auch Extremsportarten bzw. Sport. Kommt nur immer drauf an wie man den Kick braucht in der Dosis. Ich bin schon ewig aktiv im Eishockey. Es gab Mir ja auch den Kick bsp. als Amateuer auf dem Eis zu stehen, viele schauen auf einen und die Atmosphäre saugt man ein. Eben positive Emotionen Zuschauer, Freunde schauen zu...das war schon geil wenn es gut gelaufen ist. Das gesamt würde Ich als Kick ansehen. Wie man sich den verschafft ist der eigentliche Unterschied.

Bei Hools kommt neben dem Kick das Machtgefühl dazu. Da bin Ich mir sehr sicher. Ich hab auch schon einige kleinere Reibereien mit Deppen bei uns im Stadion gehabt wo Ich im Ordnungsdienst war. Die versuchen zu demonstrieren "Wir sind die Herren im Haus" und finden es geil wenn Sie andere dominieren. Ob nun mit Worten oder Gewalt. Das für mich armselig. Wer sich per echter Gewalt auf die Glocke geben will soll legale Möglichkeiten suchen. Gibt genug Auswahl. Da sind auch Sanis vor Ort, gibt sogar den sportlichen Touch und alles völlig legal.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10246
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Hooligans

Beitragvon Provokateur » Di 21. Jun 2016, 07:12

Gewalt macht einfach Spaß.

Solange keine Dritten in Mitleidenschaft gezogen werden, können die sich auch von mir aus aufs Gesicht hauen, so viel sie wollen. Was nicht geht, ist, Sportveranstaltungen in Orte zu verwandeln, wo niemand mehr gerne hingeht, weil er fürchten muss, Gewalt angetan zu bekommen.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20603
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Hooligans

Beitragvon Cobra9 » Di 21. Jun 2016, 08:44

Provokateur hat geschrieben:(21 Jun 2016, 08:12)

Gewalt macht einfach Spaß.

Solange keine Dritten in Mitleidenschaft gezogen werden, können die sich auch von mir aus aufs Gesicht hauen, so viel sie wollen. Was nicht geht, ist, Sportveranstaltungen in Orte zu verwandeln, wo niemand mehr gerne hingeht, weil er fürchten muss, Gewalt angetan zu bekommen.


Mir ist bewusst das Gewalt auch Spass bereitet. Aus Gründen der Vernunft würde Ich aber jedem raten das in einem Umfeld zu tun wo es regulär abläuft. Gibt genügend legale Angebote wo man loslegen kann und im Notfall jemand zur Verfügung steht.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Hooligans

Beitragvon HugoBettauer » Di 21. Jun 2016, 08:53

Provokateur hat geschrieben:(21 Jun 2016, 08:12)

Gewalt macht einfach Spaß.

Solange keine Dritten in Mitleidenschaft gezogen werden, können die sich auch von mir aus aufs Gesicht hauen, so viel sie wollen. Was nicht geht, ist, Sportveranstaltungen in Orte zu verwandeln, wo niemand mehr gerne hingeht, weil er fürchten muss, Gewalt angetan zu bekommen.

Die Stadien sind nicht leerer geworden.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4760
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Hooligans

Beitragvon firlefanz11 » Di 21. Jun 2016, 09:35

Cobra9 hat geschrieben:(21 Jun 2016, 07:30)
Bei Hools kommt neben dem Kick das Machtgefühl dazu. Da bin Ich mir sehr sicher.

Ich auch. Die Hools sind ja nun doch in großer Mehrheit unterbelichtete Sozialversager, die entsprechend wenig zu melden haben im normalen Leben. Da haben sie keine Macht. Wenn sie aber dann in großen Gruppen umherziehen, Gewalt u. Schrecken verbreiten, und anderen aufs Maul hauen können, fühlen sie sich stark und mächtig.
Abgesehen davon, dass sie sich dabei auch irgendwie irgendwo zugehörig fühlen. Irgendwann kennen sie auch nichts anderes mehr als dieses Dasein. Ich fand diesbezüglich den Film "Hooligans" mit Elijah Wood ganz erhellend...

Ganz nebenbei wären normalerweise die englischen Hools diejenigen gewesen die Gewalt u. Schrecken verbreiten u. andere zusammenschlagen. Bei den Russen sind sie halt nur mal an die Falschen geraten. Da hält sich mein Mitleid ehrlich gesagt in Grenzen.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Hooligans

Beitragvon HugoBettauer » Di 21. Jun 2016, 09:38

firlefanz11 hat geschrieben:(21 Jun 2016, 10:35)

Ich auch. Die Hools sind ja nun doch in großer Mehrheit unterbelichtete Sozialversager, die entsprechend wenig zu melden haben im normalen Leben. Da haben sie keine Macht. Wenn sie aber dann in großen Gruppen umherziehen, Gewalt u. Schrecken verbreiten,

Also im Prinzip wie Militär
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10246
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Hooligans

Beitragvon Provokateur » Di 21. Jun 2016, 09:43

firlefanz11 hat geschrieben:(21 Jun 2016, 10:35)

Ich auch. Die Hools sind ja nun doch in großer Mehrheit unterbelichtete Sozialversager, die entsprechend wenig zu melden haben im normalen Leben. Da haben sie keine Macht. Wenn sie aber dann in großen Gruppen umherziehen, Gewalt u. Schrecken verbreiten, und anderen aufs Maul hauen können, fühlen sie sich stark und mächtig.


Das Problem ist: Das ist das Klischee. Die echten Hools sind bunt gemischt, wie die Gesellschaft selber. Da findet sich der Arbeiter, der Angestellt, der Anwalt, alle drei verbunden durch wenig mehr als dem Spaß am Exzess.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hooligan#Sozialstruktur_und_Organisation

Befunde empirischer Studien bestätigten solches aber nur teilweise; so gab es tatsächlich Hinweise auf schwierige Milieus (Armstrong 1998, Böttger 1998, Dunning 2000), jedoch wurden in anderen Studien auch eine Rekrutation aus allen sozialen Schichten festgestellt (Pilz, 1995; Valk, 1995).


Es gibt aber seit einiger Zeit nicht wenige Hool-Truppen, welche ihre Konflikte für sich auf der freien Wiese austragen. Mit Ehrenkodex, wer liegt ist raus. Mit den Chaoten, die Städte verwüsten, hat das dann nichts mehr zu tun.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4760
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Hooligans

Beitragvon firlefanz11 » Di 21. Jun 2016, 10:16

Provokateur hat geschrieben:(21 Jun 2016, 10:43)
Da findet sich der Arbeiter, der Angestellt, der Anwalt, alle drei verbunden durch wenig mehr als dem Spaß am Exzess.

Weiss sich auch. Deshalb schrieb ich "die große Mehrheit"...
In Japan gehen die Anwälte zum Dampf ablassen ja lieber zu Dominas... ;) :D
hafenwirt
Beiträge: 6676
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Benutzertitel: Politopia.de
Wohnort: Exil

Re: Hooligans

Beitragvon hafenwirt » Di 21. Jun 2016, 12:22

jack000 hat geschrieben:(20 Jun 2016, 22:47)
Es ist nicht davon auszugehen, dass von diesen doch recht "intensiven" Fußballfans eine wirkliche Gefahr oder gar Gewalt ausgeht (Die haben einen Ehrenkodex und selbst einzelne Mädchen können völlig gefahrlos innerhalb dieser Parade mitlaufen. Wer da ein Mädchen unsittlich berührt kann sein Testament machen. In anderen Gruppierungen ist das nicht so weiteres möglich):


1. Commando Cannstatt sehen sich m.E. als Ultras, nicht als Hooligans.
2. Eine "Parade" ist etwas anderes als ein Aufeinandertreffen mit anderen Fans, üblicherweise hauen sich die Fans nicht untereinander.
3. Es wird zwar immer behauptet, es gäbe einen Ehrenkodex, ist aber im Zweifel nicht immer so. "Normalos" werden ebenso beklaut oder geprügelt. In den meisten Fällen bleibt es aber dabei, dass man ablässt nach ein paar "Backpfeifen". Ich habe es selten erlebt, dass jemand richtig fertig gemacht wurde, was natürlich auch an den Sicherheitskräften in Deutschland liegt, da diese meist schnell Situationen unter Kontrolle bekommen.
...
pikant
Beiträge: 48383
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Hooligans

Beitragvon pikant » Di 21. Jun 2016, 12:27

firlefanz11 hat geschrieben:(21 Jun 2016, 10:35)

Ich auch. Die Hools sind ja nun doch in großer Mehrheit unterbelichtete Sozialversager, die entsprechend wenig zu melden haben im normalen Leben. Da haben sie keine Macht. Wenn sie aber dann in großen Gruppen umherziehen, Gewalt u. Schrecken verbreiten, und anderen aufs Maul hauen können, fühlen sie sich stark und mächtig.
Abgesehen davon, dass sie sich dabei auch irgendwie irgendwo zugehörig fühlen. Irgendwann kennen sie auch nichts anderes mehr als dieses Dasein. Ich fand diesbezüglich den Film "Hooligans" mit Elijah Wood ganz erhellend...

Ganz nebenbei wären normalerweise die englischen Hools diejenigen gewesen die Gewalt u. Schrecken verbreiten u. andere zusammenschlagen. Bei den Russen sind sie halt nur mal an die Falschen geraten. Da hält sich mein Mitleid ehrlich gesagt in Grenzen.


das trifft auf diese Russenhools nicht zu - Einige sind sogar bei der Duma dem Parlament angestellt oder dort Mitarbeiter von rechten Abgeordneten.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4760
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Hooligans

Beitragvon firlefanz11 » Di 21. Jun 2016, 12:36

pikant hat geschrieben:(21 Jun 2016, 13:27)
Einige sind sogar bei der Duma dem Parlament angestellt oder dort Mitarbeiter von rechten Abgeordneten.

Das hat man schon daran erkannt wie sie gekämpft haben, dass das keine 08/15 Straßenschläger sind...
Benutzeravatar
Ultra-tifosi
Beiträge: 548
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 15:43

Re: Hooligans

Beitragvon Ultra-tifosi » Di 21. Jun 2016, 12:37

man sollte hier nicht die deutsche Hoolszene mit der russischen vermischen.

In Deutschland gilt; wer am Boden liegt, wird in Ruhe gelassen. Vllt. tritt der eine oder andere nochmal rein, aber ihn richtig fertig machen passiert eigentlich nicht.

In Russland gilt; wer am Boden liegt hat verloren. Keine Gnade den Verlierern. Hat sicherlich auch mit der hohen allgemeinen Gewaltbereitschaft in der russischen Gesellschaft zu tun (ob auf der Straße, in der Schule, in den öffentlichen Verkehrsmitteln, in der Familie oder im Straßenverkehr)
hafenwirt
Beiträge: 6676
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Benutzertitel: Politopia.de
Wohnort: Exil

Re: Hooligans

Beitragvon hafenwirt » Di 21. Jun 2016, 12:37

NMA hat geschrieben:(20 Jun 2016, 22:14)
Was treibt Hooligans an? Im Video sieht man einen Typen, der von oben herab und von hinten mit einem Stuhl einen anderen niederschlägt. Was geht im Gehirn dieses Menschen vor sich? Wie ist das möglich? Nicht einmal Einzeller zeigen eine dermaßen sinnbefreite, feige Gewalt. Ist also nur noch Abschaum der richtige Begriff? Ich habe jedenfalls kaum Worte, um das zu beschreiben.
http://www.welt.de/sport/fussball/em-20 ... rbote.html

Woher kommt dieses Phänomen? Ich war weißgott oft genug besoffen früher, aber woher diese Gewalt herkommt, übersteigt mein Vorstellungsvermögen.


Kennst du Fight Club, den Film? Dort wird das ja eigentlich beschrieben, Adrenalinschub. Ich denke, dass spielt da mit rein. Nicht zuletzt so Revierkämpfe, von wegen, mein Viertel, meine Stadt, wir haben es den Rivalen gezeigt das aus unserer Stadt die besten Kämpfer kommen. Der Verein / Die Gruppe wird als Ersatzfamilie gesehen, in der man sich beweisen muss und für den anderen einsteht...

Man muss da auch noch unterscheiden. Es gibt Hooligans, da läuft das "zivilisierter" ab, in manchen Ländern ist das aber ziemlich ausgeartet und man hat das Gefühl, deren Leben dreht sich nur noch um Fitnessstudio, Kampfsport. Da würde es mich auch nicht wundern, wenn da auch Steroide mit einspielen und "Roid Rage" eintritt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hooligans_(Film)
https://de.wikipedia.org/wiki/The_Football_Factory
https://de.wikipedia.org/wiki/66/67_-_F ... ar_gestern
https://en.wikipedia.org/wiki/Ross_Kemp ... .282007.29 (Die Folge mit Polen)
...
Benutzeravatar
Ultra-tifosi
Beiträge: 548
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 15:43

Re: Hooligans

Beitragvon Ultra-tifosi » Di 21. Jun 2016, 12:39

firlefanz11 hat geschrieben:(21 Jun 2016, 13:36)

Das hat man schon daran erkannt wie sie gekämpft haben, dass das keine 08/15 Straßenschläger sind...


waren aber keine Parteischläger. Mit Barbarians (Loko Moskau) & Music Hall (Zenit St. Petersburg) waren 2 der bekanntesten Hooligangruppen in nahezu kompletter Mannstärke in Marseille.
hafenwirt
Beiträge: 6676
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Benutzertitel: Politopia.de
Wohnort: Exil

Re: Hooligans

Beitragvon hafenwirt » Di 21. Jun 2016, 12:42

...
Zuletzt geändert von hafenwirt am Di 21. Jun 2016, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
...

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast