Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9073
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Cat with a whip » Fr 13. Mai 2016, 03:57

Die Presse scheint den Fall danach zu ignorieren, man hört gar nichts mehr davon.

Wird da was verheimlicht?
Sollten Autofahrer jedes Jahr präventiv einen psychologischen Test machen?

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/3250676
http://www.express.de/koeln/horror-tat- ... n-23508732
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21330
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon jack000 » Fr 13. Mai 2016, 09:24

[MOD] - So Leute, zurück auf Los ... 1 1/2 Seiten und kein einziger Beitrag der den Regeln hier entspricht. Herzlichen Glückwunsch!
Entweder das Thema wird sachlich diskutiert (Was der Strangersteller nicht gerade fördert) ansonsten => Weinstube/Ablage!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4993
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon firlefanz11 » Fr 13. Mai 2016, 10:25

Die Fußgänger haben sein Auto (liebstes Kind) beschädigt. Ist doch klar, dass er da austitscht u. Rache will...
Davon abgesehen ist der Eröffnungspost reine Trollerei. In die Tonne damit...
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Wildermuth » Fr 13. Mai 2016, 10:44

firlefanz11 hat geschrieben:(13 May 2016, 11:25)

Die Fußgänger haben sein Auto (liebstes Kind) beschädigt. Ist doch klar, dass er da austitscht u. Rache will...
Davon abgesehen ist der Eröffnungspost reine Trollerei. In die Tonne damit...


Hm... trollerei...

gibt es nicht jede menge sehr ähnliche threads?

wos auch um einzelne fälle gibt, aus denen ein generalverdacht gegen eine menschengruppe abgeleitet wird?

Ist wirklich der spiegel schuld an deinem bauch? oder deine gier?
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4993
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon firlefanz11 » Fr 13. Mai 2016, 13:11

Vergiss es Tantris...
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4993
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon firlefanz11 » Fr 20. Mai 2016, 14:33

Es gibt glaub ich noch nen anderen Thread mit dem Thema illegale Autorennen aber den find ich grad nihct - deshalb hier:
"Illegales Autorennen in HagenJunge schwebt in Lebensgefahr

Offenbar spontan entscheiden zwei Männer an einer Ampel, sich ein Rennen zu liefern. Wenig später kracht einer in den Gegenverkehr, fünf Menschen werden schwer verletzt. Für einen kleinen Jungen geht es um Leben und Tod. "
http://www.n-tv.de/panorama/Soko-soll-H ... 41931.html

Auch wenn es dieses Mal keine Jungspunde mit Minderwertigkeitskomplexen waren geh ich mit der Meinung von Herrn Weber konform.
"Weber sprach sich dafür aus, dass vor allem bei Wiederholungstätern häufiger der Führerschein auf Lebenszeit entzogen werden sollte. "

Denn so: "Tatsächlich werden die meisten Raser zu Bewährungsstrafen verurteilt, auch wenn bei dem illegalen Rennen Menschen ums Leben gekommen sind. " gehts nicht!!! :mad2:
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11419
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Billie Holiday » Fr 20. Mai 2016, 14:44

firlefanz11 hat geschrieben:(20 May 2016, 15:33)

Es gibt glaub ich noch nen anderen Thread mit dem Thema illegale Autorennen aber den find ich grad nihct - deshalb hier:
"Illegales Autorennen in HagenJunge schwebt in Lebensgefahr

Offenbar spontan entscheiden zwei Männer an einer Ampel, sich ein Rennen zu liefern. Wenig später kracht einer in den Gegenverkehr, fünf Menschen werden schwer verletzt. Für einen kleinen Jungen geht es um Leben und Tod. "
http://www.n-tv.de/panorama/Soko-soll-H ... 41931.html

Auch wenn es dieses Mal keine Jungspunde mit Minderwertigkeitskomplexen waren geh ich mit der Meinung von Herrn Weber konform.
"Weber sprach sich dafür aus, dass vor allem bei Wiederholungstätern häufiger der Führerschein auf Lebenszeit entzogen werden sollte. "

Denn so: "Tatsächlich werden die meisten Raser zu Bewährungsstrafen verurteilt, auch wenn bei dem illegalen Rennen Menschen ums Leben gekommen sind. " gehts nicht!!! :mad2:


Auf Lebenszeit nicht, weil man mit dem Älterwerden meistens doch ruhiger und vernünftiger wird. Aber 5 oder 7 Jahre Führerscheinentzug und danach muß er seinen Führerschein nochmal machen wie jeder 17jährige mit allen Kosten und allen Prüfungen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40336
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon frems » Fr 20. Mai 2016, 15:44

firlefanz11 hat geschrieben:(13 May 2016, 11:25)

Die Fußgänger haben sein Auto (liebstes Kind) beschädigt. Ist doch klar, dass er da austitscht u. Rache will...

Eine angebliche Beschädigung rechtfertigt den Mordversuch? Vielleicht ist die Sache mit den psychologischen Tests doch ganz angebracht.
Labskaus!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4993
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon firlefanz11 » Fr 20. Mai 2016, 15:52

Billie Holiday hat geschrieben:(20 May 2016, 15:44)

Auf Lebenszeit nicht, weil man mit dem Älterwerden meistens doch ruhiger und vernünftiger wird. Aber 5 oder 7 Jahre Führerscheinentzug und danach muß er seinen Führerschein nochmal machen wie jeder 17jährige mit allen Kosten und allen Prüfungen.

Einigen wir uns auf ZEHN Jahre... :)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4993
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon firlefanz11 » Fr 20. Mai 2016, 15:57

frems hat geschrieben:(20 May 2016, 16:44)
Eine angebliche Beschädigung rechtfertigt den Mordversuch? Vielleicht ist die Sache mit den psychologischen Tests doch ganz angebracht.

Ey Alder, Du hast meine gongret krasse Dreier BMW kaputt gemacht. Jetzt mach isch Disch Messer...! ;)

Bei solchen Ereignissen würde mich mal interessieren ob die Typen überhaupt nen Lappen hatten, den man ihnen weg nehmen kann oder ob die einfach nur die Fahrausbildung gemacht haben, die Prüfung vergeigt (wenn sie Eine gemacht haben), und sich dann irgendwo ne Kiste gekauft haben, die sie dann haben aufmotzen lassen...
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4993
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon firlefanz11 » Di 24. Mai 2016, 09:50

Scheint als würden sich die Gerichte nun doch nicht GANZ der Lächerlichkeit preisgeben wollen...
"Wegen milder Bewährungsstrafen gegen Raser sorgt die Kölner Justiz zuletzt für Schlagzeilen. Nach einem tödlichen Unfall bei mehr als 100 Stundenkilometern in der Stadt stehen die Richter erneut im Fokus: Jetzt soll ein hartes Urteil "ein Zeichen setzen"."
http://www.n-tv.de/panorama/Koelner-Jus ... 59311.html

Und wenn noch die staatsanwaltschaftliche Revision gegen die lächerlichen anderen Bewährunsurteile durch kommt, wäre das mal ein Schritt in die richtige Richtung...
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9073
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Cat with a whip » Do 30. Jun 2016, 14:51

Erneut ein Fall in dem ein Durchgeknallter willkürlich ein Auto als Waffe gegen Menschen einsetzt.

Islamistischer Anschlag? Deutsch-Italiener im Liebeskummer? Welche Haarfarbe und welchen Namen hatte er? Welche Nationaliät? Will ich sofort wissen! Warum wird das vertuscht? Lügenpresse? Na, er ist auf freien Fuß, also keine Fluchtgefahr und auch nicht gefährlich...komisch einen Messerstecher lässt man doch auch nicht gleich wieder laufen...was geht da ab? Bekommt man da nicht Angst? Soll man sich mit Reizgas bewaffnen? Helfen Messer oder ein Kleinkaliber?

Ein Autofahrer fährt in der Frankfurter City gezielt Fußgänger an. Fünf Menschen werden verletzt.

Der 36 Jahre alte Mann befuhr am Mittwochnachmittag die Bleidenstraße in Richtung Töngesgasse. Am Liebfrauenberg hielt er gegen 14.20 Uhr zunächst vor einem Zebrastreifen an. Dann gab er plötzlich Gas und fuhr zwei Touristen an, die verletzt am Boden liegen blieben, wie die Frankfurter Polizei am Donnerstag berichtete. Wenige Meter später fuhr er in der Töngesgasse drei Frauen an, die sich nahe einer Baustelle gerade auf der Straße befunden hatten. Eine der Frauen schleuderte dabei gegen die Motorhaube des 36-Jährigen. Zeugen berichteten der Polizei später, dass er auch in diesem Fall gezielt auf die Passantinnen zugehalten hatte.

Der Autofahrer flüchtete, nachdem er die Passanten angefahren und leicht verletzt hatte. Er konnte aber wenig später bei der Rückgabe seines Mietautos an einer Autovermietung in der Mainzer Landstraße festgenommen werden. Eine Blutentnahme ergab, dass er nicht unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol stand. Der 36-Jährige befindet sich inzwischen wieder auf freiem Fuß. Warum er die die fünf Menschen angefahren hat, ist noch unklar. Sein Führerschein sowie der von ihm gefahrene Wagen sind sichergestellt worden. (lad)

http://www.fr-online.de/frankfurt/frank ... 40152.html

Und wieder ein Fall dem von der Öffentlichkeit kaum Beachtung geschenkt wird. Hätte der Täter ein Messer oder eine Schußwaffe benutzt wäre die Aufmerksamkeit ihm sicher. Dabei müssten solche Fälle genauso eingeordnet werden wie z.B. der Messerstecher in Grafing und die gleiche Beachtung finden...seltsamerweise passiert dies nicht. Die hyperventilierende Selbstbewaffnungsgemeinde wurde vielleicht inzwischen bevorzugt angefahren und so langsam ausgedünnt weil sie auf die falschen Risiken achtete und kann derzeit kaum noch schrille Postings in Foren absetzen...wer weiß! Wäre ja eine Theorie...

Oder liegt in Messern und Schußwaffen eine Art besonderer Reiz der eine eine Kaskade von Gedanken auslöst, das Auto als Waffe jedoch nicht. Warum ist das so? Verdrängung? Zugegeben, was will man schon machen, eignet sich auch schlecht für eine Bewaffnungsdiskussion...will klein Rambo sich als Fußgänger bewaffnen und auf alle Autofahrer schiessen die ihm näher als 50 cm kommen würde das zumindest einige Umweltprobleme in Städten lösen. Kleiner Populist, was sagst Du?
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon lobozen » Do 30. Jun 2016, 15:00

Dass man dem Mann gleich den Fuehrerschein genommen hat ist aber schon ein bisschen hart. Vielleicht wollte er ja nur spielen?
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11419
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Billie Holiday » Do 30. Jun 2016, 15:02

lobozen hat geschrieben:(30 Jun 2016, 16:00)

Dass man dem Mann gleich den Fuehrerschein genommen hat ist aber schon ein bisschen hart. Vielleicht wollte er ja nur spielen?


Menschen absichtlich anzufahren ist versuchter Mord, warum ist er auf freiem Fuß?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9073
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Cat with a whip » Do 30. Jun 2016, 15:34

Billie Holiday hat geschrieben:(30 Jun 2016, 16:02)

Menschen absichtlich anzufahren ist versuchter Mord, warum ist er auf freiem Fuß?


Weil er vielleicht einen Wohnsitz hat kein wohnsitzloser Migrant war der Socken geklaut hat.
Zuletzt geändert von Cat with a whip am Do 30. Jun 2016, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21330
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon jack000 » Do 30. Jun 2016, 15:36

Cat with a whip hat geschrieben:(30 Jun 2016, 15:51)

Erneut ein Fall in dem ein Durchgeknallter willkürlich ein Auto als Waffe gegen Menschen einsetzt.

Schon der 2. innerhalb von 1,5 Monaten :eek:

...komisch einen Messerstecher lässt man doch auch nicht gleich wieder laufen...

Wie kommst du denn darauf :?:
Am Sonntag war es gegen 3Uhr in der Diskothek zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Brüdern, 32 und 39 Jahre alt, und einem 31-Jährigen, der in dem Lokal arbeitet, gekommen. Der Mitarbeiter hatte nach einer Rangelei zunächst die Angreifer niedergeschlagen, wie die Polizei mitteilt. Im weiteren Verlauf wurde er von diesen mit einem Messer oder ähnlichen Gegenstand in den Rücken und in den Bauchraum gestochen und dabei verletzt.

Das Opfer musste in einem Krankenhaus behandelt werden, befand sich aber zu keinem Zeitpunkt in Lebensgefahr. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, darüber herrscht noch Unklarheit.

Die Kriminalpolizei Passau hatte die Ermittlungen zunächst wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes übernommen. Nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft Landshut wurden die beiden Brüder nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt, weil nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand keine Haftgründe ersichtlich sind und die strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getretenen Tatverdächtigen über feste Wohnsitze und ausreichend tragfähige soziale Beziehungen in Deutschland verfügen.

http://www.pnp.de/region_und_lokal/land ... nhaus.html
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon lobozen » Do 30. Jun 2016, 15:39

Vielleicht ist ja kein Platz mehr im Knast
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9073
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Cat with a whip » Do 30. Jun 2016, 16:30

Auto als Waffe eines durchgeknallten passt halt nunmal nicht ins Stereotyp. Soll gefälligst ein Messer nehmen wenn er in U-Haft will.

Vielleicht hatten die Fußgänger ja auch den Weg blockert, wer weiß. In einem anderen Fall sieht man ja auch wie der Terror durch Kampfradler einen Autofahrer zum Befreiungsschlag nötigte:

https://www.vice.com/de/read/linz-criti ... fahrer-425
Die Kommentare unter dem Video auf YouTube gehen jedoch in eine ziemlich eindeutige, wenn auch absurde Richtung: Es wäre das gute Recht des Autofahrers, den Radler niederzufahren, und auch genau das, was die ganzen „Straßen-blockierenden Radfahrer-Trottel" verdienen würden—er würde in seinem Handeln voll und ganz unterstützt. Immerhin sei auf dem Video ja auch die Vorgeschichte nicht zu sehen.

Eine solche Vorgeschichte, die das Verhalten des Autofahrers rechtfertigen könnte, existiert jedoch laut dem Ersteller des Videos nicht. Valentin Hötzeneder erinnert sich: „Der fuhr eine Zeit lang hinter uns und kam dann einfach so ohne Vorwarnung von hinten angeschoben."

Nachdem der Lenker sich fluchtartig von der Unfallstelle entfernt hatte, kam es an einer roten Ampel zur erneuten Konfrontation mit Teilnehmern der Critical Mass. Einige Radfahrer machten Fotos vom verantwortlichen Fahrer, woraufhin der „offenbar merkte, dass er da gerade etwas Blödes gemacht hatte" und wiederum beschleunigte—bei Rot.


Die verteidigenden Kommentare gegenüber dem Autofahrer, wonach alleine die Fahrradfahrer den Unfall zu verantworten hätten, kann er nicht nachvollziehen: „Natürlich ist es eine provokative Aktion, aber es ist immerhin auch eine Demo", sagt er. Auffallend ist auch in der Berichterstattung, dass man sich gern um das Radfahr-Event drückt. So viel Aufmerksamkeit der Unfall auch erhält, so selten wird die Critical Mass als solche erwähnt.


Für die ganz Gescheiten muß man halt immer die Sache mit dem Recht des Stärkeren explizit erklären: Wer übrig bleibt hat recht.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11419
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Billie Holiday » Do 30. Jun 2016, 17:18

Cat with a whip hat geschrieben:(30 Jun 2016, 16:34)

Weil er vielleicht einen Wohnsitz hat kein wohnsitzloser Migrant war der Socken geklaut hat.


Einen Wohnsitz zu haben, sollte kein Freibrief sein für das Gefährden von Leib und Leben. :x
Eigenartiges Argument, jemanden auf freien Fuß zu setzen, der grade 5 Leute absichtlich niedergemäht hat.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2927
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Adlerauge » Do 30. Jun 2016, 17:28

Es gibt halt so allerhand Leut auf der Welt

Wenn jemand den Führerschein machen will, sollte auch ein Psychotest gemacht werden.
Es sollte nicht mehr jeder Spinner ein Fahrzeug lenken dürfen.
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: watisdatdenn? und 1 Gast