Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Cat with a whip » Mo 27. Feb 2017, 17:10

Sie argumentierten, der Vorsatz, an einem Rennen teilzunehmen, sei nicht mit einem Tötungsvorsatz gleichzusetzen. Ihnen würde "bei so einer Fahrt das Risiko nicht in den Sinn kommen". Die Männer seien davon ausgegangen, alles unter Kontrolle zu haben.
Bei Tempo 140 in der Stadt wohlgemerkt. Wenn das so wäre würde ich dann sagen logische Folge Jagdschein und Entmündigen und in die Geschlossene.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/b ... 36414.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Cat with a whip » Di 28. Feb 2017, 17:21

Nimmt wieder kaum einer wahr:
Mann überfährt und tötet auf der Flucht zwei Polizisten

http://www.sueddeutsche.de/panorama/bra ... -1.3399289
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Joker » Di 28. Feb 2017, 17:30

Cat with a whip hat geschrieben:(28 Feb 2017, 17:21)

Nimmt wieder kaum einer wahr:

http://www.sueddeutsche.de/panorama/bra ... -1.3399289

Stimmt so nicht
Habe gerade die Pressekonferenz auf N24 gesehen,alle Medien berichten in ihren News und Brandenburg hat halbmast auf allen öffentlichen Gebäuden
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 12416
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: weiß wie Schnee, rot wie Blut
Wohnort: -access denied-

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Milady de Winter » Di 28. Feb 2017, 18:00

Joker hat geschrieben:(28 Feb 2017, 17:30)

Stimmt so nicht
Habe gerade die Pressekonferenz auf N24 gesehen,alle Medien berichten in ihren News und Brandenburg hat halbmast auf allen öffentlichen Gebäuden

Siehe Fall in Berlin. Müsste in meinen Augen mindestens das gleiche Urteil - Mord - geben.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10747
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Provokateur » Di 28. Feb 2017, 21:45

Er war auf der Flucht, weil er seine Großmutter getötet hatte.


Wieder mal ein Deutscher.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Joker » Mi 1. Mär 2017, 07:41

Milady de Winter hat geschrieben:(28 Feb 2017, 18:00)

Siehe Fall in Berlin. Müsste in meinen Augen mindestens das gleiche Urteil - Mord - geben.

Er stand wohl bis zur Schädeldecke unter Crystal Meth .
Da gibt's auch mal schon mildernde Umstände weil er zum Tatzeitpunkt Unzurechnungsfähigkeit war

Die Chancen das der mit Mitte 30 wieder auf freien Fuß ist dürften gar nichtmal so schlecht stehen
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10684
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Dampflok94 » Mi 1. Mär 2017, 10:13

Joker hat geschrieben:(01 Mar 2017, 07:41)

Er stand wohl bis zur Schädeldecke unter Crystal Meth .
Da gibt's auch mal schon mildernde Umstände weil er zum Tatzeitpunkt Unzurechnungsfähigkeit war

Die Chancen das der mit Mitte 30 wieder auf freien Fuß ist dürften gar nichtmal so schlecht stehen

Daß er als schuldunfähig gesehen wird, halte ich für unwahrscheinlich. Eine verminderte Schuldfähigkeit wäre allerdings denkbar, führt aber nicht automatisch zu einer geringeren Strafe.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54589
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Alexyessin » Mi 1. Mär 2017, 10:19

Joker hat geschrieben:(01 Mar 2017, 07:41)

Er stand wohl bis zur Schädeldecke unter Crystal Meth .
Da gibt's auch mal schon mildernde Umstände weil er zum Tatzeitpunkt Unzurechnungsfähigkeit war

Die Chancen das der mit Mitte 30 wieder auf freien Fuß ist dürften gar nichtmal so schlecht stehen


Das gibt keine mildernden Umstände mehr. Die Zeiten wo du dich durch Konsum von im Rausch begangenen Strafen retten konntest sind vorbei. Denn dann wirst du für die verantwortungslosigkeit durch den Kosum verdonnert.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10747
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Provokateur » Mi 1. Mär 2017, 10:32

Alexyessin hat geschrieben:(01 Mar 2017, 10:19)

Das gibt keine mildernden Umstände mehr. Die Zeiten wo du dich durch Konsum von im Rausch begangenen Strafen retten konntest sind vorbei. Denn dann wirst du für die verantwortungslosigkeit durch den Kosum verdonnert.


"Vollrausch" ist ein eigener Straftatbestand.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__323a.html

(1) Wer sich vorsätzlich oder fahrlässig durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel in einen Rausch versetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn er in diesem Zustand eine rechtswidrige Tat begeht und ihretwegen nicht bestraft werden kann, weil er infolge des Rausches schuldunfähig war oder weil dies nicht auszuschließen ist.

(2) Die Strafe darf nicht schwerer sein als die Strafe, die für die im Rausch begangene Tat angedroht ist.

(3) Die Tat wird nur auf Antrag, mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgt, wenn die Rauschtat nur auf Antrag, mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgt werden könnte.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54589
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Alexyessin » Mi 1. Mär 2017, 10:38

Provokateur hat geschrieben:(01 Mar 2017, 10:32)

"Vollrausch" ist ein eigener Straftatbestand.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__323a.html


Das dürfte dann wohl das sein, was ich gemeint hab.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10747
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Provokateur » Mi 1. Mär 2017, 10:48

Alexyessin hat geschrieben:(01 Mar 2017, 10:38)

Das dürfte dann wohl das sein, was ich gemeint hab.


Naja...ist ein wenig paradox. 5 Jahre für einen Mord unter Vollrausch ist etwas wenig, wie ich finde. Du kannst nämlich auch einfach jemanden umlegen und dich anschließend dermaßen zusaufen, dass du eingeliefert wirst. Wenn du das schnell hinbekommst, kann dir keiner mehr nachweisen, dass du während der Tat nicht betrunken warst. Trinkspiritus und gib ihm.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54589
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Alexyessin » Mi 1. Mär 2017, 10:57

Provokateur hat geschrieben:(01 Mar 2017, 10:48)

Naja...ist ein wenig paradox. 5 Jahre für einen Mord unter Vollrausch ist etwas wenig, wie ich finde. Du kannst nämlich auch einfach jemanden umlegen und dich anschließend dermaßen zusaufen, dass du eingeliefert wirst. Wenn du das schnell hinbekommst, kann dir keiner mehr nachweisen, dass du während der Tat nicht betrunken warst. Trinkspiritus und gib ihm.


Vergiss es, für solche Sachen gibt es psychologische Gutachten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10747
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Provokateur » Mi 1. Mär 2017, 11:22

Alexyessin hat geschrieben:(01 Mar 2017, 10:57)

Vergiss es, für solche Sachen gibt es psychologische Gutachten.


Oh, um einen Menschen umzubringen reicht für manch einen schon ein Ast, der auf das eigene Grundstück ragt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man das hin bekommt. Man muss das nur geschickt machen. Planhaft vorbereiten und stringent durchführen.

Wenn wir den Fall mit dem Ast mal annehmen, könnte das vorgehen so aussehen:
Vorbereitung: Diverse Flaschen Obstler kaufen und teilweise/vollständig leeren.
Diese Flaschen ins Gartenhaus (der geplante Tatort) stellen.
Die Oberbekleidung mit Obstler tränken (das sollte vorher geschehen).
Eine Flasche Spiritus wird geleert und bestmöglich ausgespült (um den Geschmack der Gällstoffe loszuwerden), anschließend mit 99% Trinkspiritus gefüllt.

Der Täter lockt das Opfer auf sein Grundstück. Als Vorwand kann dienen, dass man die Sache mit dem Ast einfach mal unter zivilisierten Menschen regeln will.
Im Gartenhaus wird das Opfer erschlagen, als Tatwerkzeug eignet sich ein spitzer, schwerer Fliesenhammer, der bestmöglich schon Gebrauchsspuren aufweisen sollte und mit anderem Werkzeug dort gelagert wird.

Anschließend wird der Spiritus ausgetrunken (schnell! innerhalb von 10 Minuten bilden sich Leichenflecken! Dann passt das zeitlich vielleicht nicht mehr.)
Bei einem Liter 99% Trinkspiritus (die Flasche sollte dann auch wieder schnell im Regal stehen), bevor man umkippt), innerhalb von 10 Minuten gekippt, hat man locker über 3 Promille. Ganz locker. Das muss nur mit den leeren Obstlerflaschen passen.
Dann wirst du irgendwann wieder halb handlungsfähig und meldest dich bei der Polizei.
Du hattest den ganzen Tag aus Zorn getrunken. Das letzte, an das du dich erinnern kannst, ist, dass du im Gartenhaus gebechert hast und dich über den Ast geärgert hast.

Es gibt keinen Beweis, dass es anders sein könnte, denn die Blutspritzer auf deiner Kleidung befinden sich über dem Obstler, du warst also schon vorher so betrunken, dass du nicht mehr kontrolliert getrunken hast.

Ist nicht der perfekte Mord (der ist erstens so gut wie unmöglich und bestraft wird der Täter ja so oder so), aber fünf Jahre sitzt man leichter ab als 15+.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54589
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Alexyessin » Mi 1. Mär 2017, 11:37

Provokateur hat geschrieben:(01 Mar 2017, 11:22)

Oh, um einen Menschen umzubringen reicht für manch einen schon ein Ast, der auf das eigene Grundstück ragt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man das hin bekommt. Man muss das nur geschickt machen. Planhaft vorbereiten und stringent durchführen.

Wenn wir den Fall mit dem Ast mal annehmen, könnte das vorgehen so aussehen:
Vorbereitung: Diverse Flaschen Obstler kaufen und teilweise/vollständig leeren.
Diese Flaschen ins Gartenhaus (der geplante Tatort) stellen.
Die Oberbekleidung mit Obstler tränken (das sollte vorher geschehen).
Eine Flasche Spiritus wird geleert und bestmöglich ausgespült (um den Geschmack der Gällstoffe loszuwerden), anschließend mit 99% Trinkspiritus gefüllt.

Der Täter lockt das Opfer auf sein Grundstück. Als Vorwand kann dienen, dass man die Sache mit dem Ast einfach mal unter zivilisierten Menschen regeln will.
Im Gartenhaus wird das Opfer erschlagen, als Tatwerkzeug eignet sich ein spitzer, schwerer Fliesenhammer, der bestmöglich schon Gebrauchsspuren aufweisen sollte und mit anderem Werkzeug dort gelagert wird.

Anschließend wird der Spiritus ausgetrunken (schnell! innerhalb von 10 Minuten bilden sich Leichenflecken! Dann passt das zeitlich vielleicht nicht mehr.)
Bei einem Liter 99% Trinkspiritus (die Flasche sollte dann auch wieder schnell im Regal stehen), bevor man umkippt), innerhalb von 10 Minuten gekippt, hat man locker über 3 Promille. Ganz locker. Das muss nur mit den leeren Obstlerflaschen passen.
Dann wirst du irgendwann wieder halb handlungsfähig und meldest dich bei der Polizei.
Du hattest den ganzen Tag aus Zorn getrunken. Das letzte, an das du dich erinnern kannst, ist, dass du im Gartenhaus gebechert hast und dich über den Ast geärgert hast.

Es gibt keinen Beweis, dass es anders sein könnte, denn die Blutspritzer auf deiner Kleidung befinden sich über dem Obstler, du warst also schon vorher so betrunken, dass du nicht mehr kontrolliert getrunken hast.

Ist nicht der perfekte Mord (der ist erstens so gut wie unmöglich und bestraft wird der Täter ja so oder so), aber fünf Jahre sitzt man leichter ab als 15+.


Für Vollrausch brauchst du definitiv Gutachter und die nehmen dich auseinander. Das heißt vor allem die Zeit davor wird beleuchtet. Das müsste man wirklich mit Spritzen händeln und selbst dann fällt es auf.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10747
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Provokateur » Mi 1. Mär 2017, 11:41

Alexyessin hat geschrieben:(01 Mar 2017, 11:37)

Für Vollrausch brauchst du definitiv Gutachter und die nehmen dich auseinander. Das heißt vor allem die Zeit davor wird beleuchtet. Das müsste man wirklich mit Spritzen händeln und selbst dann fällt es auf.


Ich habe die Daten mal in einen Promillerechner eingegeben. Bei dem Liter Trinkspiritus, in 10 Minuten gezogen, hättest du im Peak über 7 Promille. Da wärst du dann also tot. Es bedarf sauberer Planung. :D
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54589
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Alexyessin » Mi 1. Mär 2017, 11:49

Provokateur hat geschrieben:(01 Mar 2017, 11:41)

Ich habe die Daten mal in einen Promillerechner eingegeben. Bei dem Liter Trinkspiritus, in 10 Minuten gezogen, hättest du im Peak über 7 Promille. Da wärst du dann also tot. Es bedarf sauberer Planung. :D


Und da nimmt dich der Gutachter auseinander.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10747
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Provokateur » Mi 1. Mär 2017, 11:54

Alexyessin hat geschrieben:(01 Mar 2017, 11:49)

Und da nimmt dich der Gutachter auseinander.


Zum Glück plane ich nicht, jemanden umzubringen. Aber ich bin mir sicher, dass das, vor allem bei Selbstanzeige, klappen kann. Bei 7 Promille halt nicht, aber so auf 3,5 kann man schon kommen.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1898
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Ammianus » Mi 1. Mär 2017, 12:07

Alexyessin hat geschrieben:(01 Mar 2017, 11:49)

Und da nimmt dich der Gutachter auseinander.


Stell dir vor, du hast auf einmal keinen Strom mehr im Haus. Also rufst du den Elektriker. Der nimmt Hammer und Meißel, schlägt damit ein Loch in die Wand und befestigt darin mit Isolierband einen alten verrosteten Wasserhahn. "So, jetzt haben Sie wieder Saft. Einen schönen Tag noch." sagt er beim gehen.

Und genau so etwas in der Art habe ich einmal bei der Begegnung mit einem Psychologen erlebt. Es gibt mehr als genug Beispiele, gerade im juristischen Bereich aber auch wenn es um Familien- und Sorgerecht geht, wo Gutachter katastrophale Fehleinschätzungen abliefern, die sich dann manchmal erst nach Jahren als der Schrott herausstellen, der sie sind. Oft ist der Schaden dann nicht wieder gutzumachen.

Damit sage ich nicht, dass alle Gutachter Idioten sind und alle Gutachten nichts taugen. Ich bin sogar der Meinung, dass die meisten Gutachten mehr oder weniger die Sache treffen. Sicher kann man sich aber nie sein. Und Psychologie ist einer der Bereiche, wo es immer etwas schwammig ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54589
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon Alexyessin » Mi 1. Mär 2017, 12:11

Ammianus hat geschrieben:(01 Mar 2017, 12:07)

Stell dir vor, du hast auf einmal keinen Strom mehr im Haus. Also rufst du den Elektriker. Der nimmt Hammer und Meißel, schlägt damit ein Loch in die Wand und befestigt darin mit Isolierband einen alten verrosteten Wasserhahn. "So, jetzt haben Sie wieder Saft. Einen schönen Tag noch." sagt er beim gehen.

Und genau so etwas in der Art habe ich einmal bei der Begegnung mit einem Psychologen erlebt. Es gibt mehr als genug Beispiele, gerade im juristischen Bereich aber auch wenn es um Familien- und Sorgerecht geht, wo Gutachter katastrophale Fehleinschätzungen abliefern, die sich dann manchmal erst nach Jahren als der Schrott herausstellen, der sie sind. Oft ist der Schaden dann nicht wieder gutzumachen.

Damit sage ich nicht, dass alle Gutachter Idioten sind und alle Gutachten nichts taugen. Ich bin sogar der Meinung, dass die meisten Gutachten mehr oder weniger die Sache treffen. Sicher kann man sich aber nie sein. Und Psychologie ist einer der Bereiche, wo es immer etwas schwammig ist.


Aus Erfahrungen weiß ich, das die Gutachter - seien sie von Gericht bestellt oder vom eigenen Anwalt - solchen Sachen bewusst auf den Grund gehen können. So gibt es ja den sogenannten Nachtrunk - also nach Alkoholfahrt und Unfall wird dann nochmal sicherheitshalber nachgetrunken um den Wert hoch zu halten. Und da kommen die drauf.
Wenn jemand bewusst lügt haben die ihre Fragemittel zur Hand. Und auch ein vom eigenen Anwalt gestellter Gutachter ist nicht automatisch auf der Seite des Beklagten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
JFK
Beiträge: 6582
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Autofahrer rammt Fußgänger und sticht mit Messer zu

Beitragvon JFK » Mi 1. Mär 2017, 12:12

Provokateur hat geschrieben:(01 Mar 2017, 11:22)

Oh, um einen Menschen umzubringen reicht für manch einen schon ein Ast, der auf das eigene Grundstück ragt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man das hin bekommt. Man muss das nur geschickt machen. Planhaft vorbereiten und stringent durchführen.

Wenn wir den Fall mit dem Ast mal annehmen, könnte das vorgehen so aussehen:
Vorbereitung: Diverse Flaschen Obstler kaufen und teilweise/vollständig leeren.
Diese Flaschen ins Gartenhaus (der geplante Tatort) stellen.
Die Oberbekleidung mit Obstler tränken (das sollte vorher geschehen).
Eine Flasche Spiritus wird geleert und bestmöglich ausgespült (um den Geschmack der Gällstoffe loszuwerden), anschließend mit 99% Trinkspiritus gefüllt.

Der Täter lockt das Opfer auf sein Grundstück. Als Vorwand kann dienen, dass man die Sache mit dem Ast einfach mal unter zivilisierten Menschen regeln will.
Im Gartenhaus wird das Opfer erschlagen, als Tatwerkzeug eignet sich ein spitzer, schwerer Fliesenhammer, der bestmöglich schon Gebrauchsspuren aufweisen sollte und mit anderem Werkzeug dort gelagert wird.

Anschließend wird der Spiritus ausgetrunken (schnell! innerhalb von 10 Minuten bilden sich Leichenflecken! Dann passt das zeitlich vielleicht nicht mehr.)
Bei einem Liter 99% Trinkspiritus (die Flasche sollte dann auch wieder schnell im Regal stehen), bevor man umkippt), innerhalb von 10 Minuten gekippt, hat man locker über 3 Promille. Ganz locker. Das muss nur mit den leeren Obstlerflaschen passen.
Dann wirst du irgendwann wieder halb handlungsfähig und meldest dich bei der Polizei.
Du hattest den ganzen Tag aus Zorn getrunken. Das letzte, an das du dich erinnern kannst, ist, dass du im Gartenhaus gebechert hast und dich über den Ast geärgert hast.

Es gibt keinen Beweis, dass es anders sein könnte, denn die Blutspritzer auf deiner Kleidung befinden sich über dem Obstler, du warst also schon vorher so betrunken, dass du nicht mehr kontrolliert getrunken hast.

Ist nicht der perfekte Mord (der ist erstens so gut wie unmöglich und bestraft wird der Täter ja so oder so), aber fünf Jahre sitzt man leichter ab als 15+.



Und was ist mit dem Ast?????

Der muss auch zwischendurch weg, das wird sonnst eine Harte zeit im Knast, mit der Gewissheit, das dieser Scheiss Ast da immernoch rüber hängt.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: holymoly und 6 Gäste