Sammelstrang "Reichsbürger"

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2033
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Ger9374 » Fr 24. Mär 2017, 17:55

Alexyessin hat geschrieben:(24 Mar 2017, 17:38)

Die Reichsbürgerbewegung gibt es seit 1945 und warum sollten sie a grad jetzad sich radikalisieren?



Durch die Medien erhalten die Reichsbürger soviel Aufmerksamkeit das es sie puscht. Der Rechtsstaat sollte diese Bewegung nicht tolerieren. Die haben mehr wie nur einen Spleen.
Wer diesen Staat nicht anerkennt sollte auch keinerlei Rechte von ihm gewährt bekommen.
Gibt es keine Möglichkeit ihnen die Staatsbürgerschaft abzuerkennen?
Sonst die Möglichkeit der unzurechnungsfähigkeit
Durch Psychologen zu attestieren, da sie ja scheinbar die Realen Umstände in diesen Staat
Nicht verstehen. Zu ihrem Selbstschutz sollte das erwogen werden.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58923
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Alexyessin » Fr 24. Mär 2017, 18:00

Ger9374 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 17:55)

Durch die Medien erhalten die Reichsbürger soviel Aufmerksamkeit das es sie puscht. Der Rechtsstaat sollte diese Bewegung nicht tolerieren. Die haben mehr wie nur einen Spleen.
Wer diesen Staat nicht anerkennt sollte auch keinerlei Rechte von ihm gewährt bekommen.
Gibt es keine Möglichkeit ihnen die Staatsbürgerschaft abzuerkennen?
Sonst die Möglichkeit der unzurechnungsfähigkeit
Durch Psychologen zu attestieren, da sie ja scheinbar die Realen Umstände in diesen Staat
Nicht verstehen. Zu ihrem Selbstschutz sollte das erwogen werden.


Der Rechtsstaat wird dann aktiv, wenn es sein muss. Ansonsten leben wir in einem freien Land und hier kann jeder glauben was er möchte. Daher gehe ich mit deiner Idee nicht wirklich konform.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23513
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon jack000 » Fr 24. Mär 2017, 18:07

Alexyessin hat geschrieben:(24 Mar 2017, 17:38)

Die Reichsbürgerbewegung gibt es seit 1945 und warum sollten sie a grad jetzad sich radikalisieren?

Es werden doch offensichtlich immer mehr obwohl Alt-Nazis mehr und mehr aussterben, d.h. die haben Nachwuchs und durch das Internet haben die ganz andere Möglichkeiten ihre wirren Thesen zu verbreiten.
Wenn 1945 noch die übliche Informationsquelle das Fernsehen oder der Zeitschriftenhändler um die Ecke war (Und da hatten die kein Medium) ist man heute nur einen Mausklick von deren Ansichten entfernt.

Vor allem sind die auch zu 100% davon überzeugt, dass deren Umfeld in der offiziellen Version nicht existiert und ebenso kann durch das Internet eine ganz andere Art der Vernetzung stattfinden als es zuvor möglich war.
Ich rechne fest in spätestens 2-3 Jahren mit einem Anschlag!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58923
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Alexyessin » Fr 24. Mär 2017, 18:46

jack000 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 18:07)

Es werden doch offensichtlich immer mehr obwohl Alt-Nazis mehr und mehr aussterben, d.h. die haben Nachwuchs und durch das Internet haben die ganz andere Möglichkeiten ihre wirren Thesen zu verbreiten.
Wenn 1945 noch die übliche Informationsquelle das Fernsehen oder der Zeitschriftenhändler um die Ecke war (Und da hatten die kein Medium) ist man heute nur einen Mausklick von deren Ansichten entfernt.

Vor allem sind die auch zu 100% davon überzeugt, dass deren Umfeld in der offiziellen Version nicht existiert und ebenso kann durch das Internet eine ganz andere Art der Vernetzung stattfinden als es zuvor möglich war.
Ich rechne fest in spätestens 2-3 Jahren mit einem Anschlag!


Jack, ich habe dir schon mal geschrieben, das du in der Hinsicht Schiß hast, der meiner Meinung nach irrational ist.
Reichsbürger gibt es schon seit 1945 und den einzigen Anschlag der eventuell halbwegs zu dieser Szene dazurechenbar wäre war Wiesn 1980, aber selbst da würde ich persönlich nicht von Reichsbürger ausgehen.
Und ja klar haben die Nachwuchs, vor allem seit dem Netz - der alte RB-Thread hier ist doch Zeuge genug, trotzdem glaube ich nicht, das die sich weiter radikalisieren. Die wollen vielleicht keine GEZ zahlen oder irgendwelche Mahnbescheide nicht für ernst nehmen, aber im großen und ganzen sind unstrukturierte Spinner, wo ein jeder eine andere Idee hat, was denn dieses Reich wäre.
Warum sollten sie also 2020 einen Anschlag machen und mit welchem Hintergrund? Islamisten glauben an die Jungfrauen und die Ewigkeit, die RAF hatte noch was mit Anarchie und Straßenkampf im Kopf ( was von vorne herein gescheitert ist, keine Frage ), die Rechtsextremen und Nazis wollen die mindere Rasse auschlöschen. Da sind wirklich konkrete Ziele und Denkstrukturen dahinter. Aber bei den Reichsbürgern? Die sind sich ja nur in dem Punkt einig, das wir angeblich keine Souveränität besitzen - ansonsten variiert das von Kaisertreuen über verkappte Nazis zu Esoterikern und Nostalgikern.
Die Gefahr eines Anschlages sehe ich daher weniger gefährlich - weil es keinen Grund gibt ihn zu tun. Wir reden hier von Deutschen, Jack, und nicht von Spinnern aus Vanatau.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23513
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon jack000 » Fr 24. Mär 2017, 19:18

Alexyessin hat geschrieben:(24 Mar 2017, 18:46)

Jack, ich habe dir schon mal geschrieben, das du in der Hinsicht Schiß hast, der meiner Meinung nach irrational ist.

"Schiss" in dem Sinne, das ich da Opfer werden könnte habe ich da sogar weniger, da ich nicht davon aussgehe, dass ein Reichsbürger mit einem LKW mich beim Bratwurstessen auf einem Weihnachtsmarkt überfährt, sondern deren Ziele werden deren Hassobjekte sein und dass sind z.B. Bürgerämter, Kfz.-Zulassungsstelle, etc...

Reichsbürger gibt es schon seit 1945 und den einzigen Anschlag der eventuell halbwegs zu dieser Szene dazurechenbar wäre war Wiesn 1980, aber selbst da würde ich persönlich nicht von Reichsbürger ausgehen.

Lt. Wikipedia gibt es die in ihrer eigentlichen Form erst seit 1980:
Die Reichsbürgerbewegung umfasst mehrere uneinheitliche[1], sektenartige Gruppierungen[2] von Verschwörungstheoretikern und Rechtsextremen in Deutschland, die sich selbst als „Reichsbürger“, „Reichsregierung“, „Staatsangehörige des Freistaates Preußen“ oder „Natürliche Personen“ bezeichnen.[3] Sie entstand in den 1980er Jahren und tritt seit 2010 verstärkt in Erscheinung.[4]

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsb%C3%BCrgerbewegung

Und ja klar haben die Nachwuchs, vor allem seit dem Netz - der alte RB-Thread hier ist doch Zeuge genug, trotzdem glaube ich nicht, das die sich weiter radikalisieren. Die wollen vielleicht keine GEZ zahlen oder irgendwelche Mahnbescheide nicht für ernst nehmen, aber im großen und ganzen sind unstrukturierte Spinner, wo ein jeder eine andere Idee hat, was denn dieses Reich wäre.

Die werden aber nicht auch nur mit einem Hauch ihrer Forderungen durchkommen (Ausweis, Kennzeichen am Auto, GEZ, Schornsteinfeger, etc...) und damit verabschieden die sich mehr und mehr von diesem Staat.

Warum sollten sie also 2020 einen Anschlag machen und mit welchem Hintergrund? Islamisten glauben an die Jungfrauen und die Ewigkeit, die RAF hatte noch was mit Anarchie und Straßenkampf im Kopf ( was von vorne herein gescheitert ist, keine Frage ), die Rechtsextremen und Nazis wollen die mindere Rasse auschlöschen. Da sind wirklich konkrete Ziele und Denkstrukturen dahinter. Aber bei den Reichsbürgern? Die sind sich ja nur in dem Punkt einig, das wir angeblich keine Souveränität besitzen - ansonsten variiert das von Kaisertreuen über verkappte Nazis zu Esoterikern und Nostalgikern.

Der Unterschied ist:
- RAF konnte den Staat nicht leiden und wollte ihn erheblich verändern, hat ihn aber nicht per se in Frage gestellt
- Islamisten stellen ihre Religion über den Staat, gehen aber davon aus das er existiert
- Reichsbürger hingegen gehen gar nicht davon aus, dass es diesen Staat überhaupt gibt

Die Gefahr eines Anschlages sehe ich daher weniger gefährlich - weil es keinen Grund gibt ihn zu tun. Wir reden hier von Deutschen, Jack, und nicht von Spinnern aus Vanatau.

So warten wir es ab und beobachten das Ganze, aber es gibt sogar Migranten bei den Reichsbürgern und das zeigt welchen umfangreichen Aktionsradius die haben ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58923
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Alexyessin » Fr 24. Mär 2017, 19:28

jack000 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 19:18)

"Schiss" in dem Sinne, das ich da Opfer werden könnte habe ich da sogar weniger, da ich nicht davon aussgehe, dass ein Reichsbürger mit einem LKW mich beim Bratwurstessen auf einem Weihnachtsmarkt überfährt, sondern deren Ziele werden deren Hassobjekte sein und dass sind z.B. Bürgerämter, Kfz.-Zulassungsstelle, etc...


Warum sollten sie morden?

jack000 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 19:18)
Lt. Wikipedia gibt es die in ihrer eigentlichen Form erst seit 1980:

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsb%C3%BCrgerbewegung


Ich finde den Beitrag etwas unglücklich geschrieben, weil er darauf aufbaut, das es eine Bewegung ist. Es ist eher eine Vernetzung.

jack000 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 19:18)
Die werden aber nicht auch nur mit einem Hauch ihrer Forderungen durchkommen (Ausweis, Kennzeichen am Auto, GEZ, Schornsteinfeger, etc...) und damit verabschieden die sich mehr und mehr von diesem Staat.


Sie haben sich schon längst verabschiedet - und, wir sind ein freies Land Jack. Ist so.

jack000 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 19:18)
Der Unterschied ist:
- RAF konnte den Staat nicht leiden und wollte ihn erheblich verändern, hat ihn aber nicht per se in Frage gestellt
- Islamisten stellen ihre Religion über den Staat, gehen aber davon aus das er existiert
- Reichsbürger hingegen gehen gar nicht davon aus, dass es diesen Staat überhaupt gibt


Und deswegen haben die Reichsbürger auch kein definiertes Ziel.

jack000 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 19:18)
So warten wir es ab und beobachten das Ganze, aber es gibt sogar Migranten bei den Reichsbürgern und das zeigt welchen umfangreichen Aktionsradius die haben ...


Und? Es soll auch Juden geben, die die Protokolle von Zion für echt halten. Spinner gibt es überall, aber spinnen an sich ist eben erlaubt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23513
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon jack000 » Fr 24. Mär 2017, 19:43

Alexyessin hat geschrieben:(24 Mar 2017, 19:28)Spinner gibt es überall, aber spinnen an sich ist eben erlaubt.

Natürlich sind Spinnereien erlaubt und erst bei einem konkreten Tatverdacht, bzw. bei einer tatsächlichen Tat kann die Polizei und Justiz eingreifen.
=> Lt. Wikipedia können es bis zu 10.000 Personen sein ..., wenn davon nur 1% sich radikalisieren gibt es 100 Terroristen ... (Die RAF bestand in Summe aus ca. 60 Personen und hat Deutschland mehr als 10 Jahre durch Terror in der Zange gehabt ...)
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58923
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Alexyessin » Fr 24. Mär 2017, 19:53

jack000 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 19:43)

Natürlich sind Spinnereien erlaubt und erst bei einem konkreten Tatverdacht, bzw. bei einer tatsächlichen Tat kann die Polizei und Justiz eingreifen.
=> Lt. Wikipedia können es bis zu 10.000 Personen sein ..., wenn davon nur 1% sich radikalisieren gibt es 100 Terroristen ... (Die RAF bestand in Summe aus ca. 60 Personen und hat Deutschland mehr als 10 Jahre durch Terror in der Zange gehabt ...)


Der Vergleich mit der RAF ist schwierig. Erstens hatte die RAF in wesentlich größeren Umfang Sympathisanten und zweitens einen potentiellen ideologischen Geldgeber - den Ostblock.
Warum, sag mir einen rationalen Grund warum sich die Reichsbürger zu Terroristen radikalisieren sollten?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 24. Mär 2017, 19:55

Ich verstehe überhaupt nicht, wo das Problem im Umgang mit den Reichsbürgern besteht.
Sie können meinen was sie wollen und sie können
leben, was sie wollen, solange sie sich in den Grenzen des Rechtsstaates bewegen.
Überschreiten sie die Grenzen,
dann hat der Rechtsstaat angemessen zu reagieren.
Das sind Grundlagen unserer Gesellschaft.
Wie soll es denn anders gehen?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23513
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon jack000 » Sa 25. Mär 2017, 19:53

Alexyessin hat geschrieben:(24 Mar 2017, 19:53)

Der Vergleich mit der RAF ist schwierig. Erstens hatte die RAF in wesentlich größeren Umfang Sympathisanten und zweitens einen potentiellen ideologischen Geldgeber - den Ostblock.
Warum, sag mir einen rationalen Grund warum sich die Reichsbürger zu Terroristen radikalisieren sollten?

Es ist schwer vorzustellen, dass wenn Menschen glauben in einem Umfeld zu leben das eigentlich nicht existiert, bzw. keine Existenzberechtigung hat dauerhaft keine negativen Konsequenzen nach sich ziehen wird.
Natürlich wird von dem überwiegenden Teil derer keinerlei Gefahren ausgehen, rumspinnen ist ja erlaubt.
Aber es reicht aus, wenn nur ein kleiner Teil von denen sich radikalisiert (Artikel vom 25.03.2017):
„Terroristische Zelle“: Generalbundesanwalt warnt vor radikalen Reichsbürgern

Es entwickele sich innerhalb der Reichsbürger eine Gruppierung, "die über ein reines Ablehnen des Staates hinausgehen, und die versuchen, gegen den Staat oder gegen staatliche Organe gewaltsam vorzugehen", sagte Frank der Samstagsausgabe der Badischen Neusten Nachrichten. "Wir haben eine Gruppe im Blick, von der wir glauben, dass sich eine terroristische Zelle herausgebildet haben könnte."

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 32034.html
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58923
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Alexyessin » Sa 25. Mär 2017, 20:12

jack000 hat geschrieben:(25 Mar 2017, 19:53)

Es ist schwer vorzustellen, dass wenn Menschen glauben in einem Umfeld zu leben das eigentlich nicht existiert, bzw. keine Existenzberechtigung hat dauerhaft keine negativen Konsequenzen nach sich ziehen wird.
Natürlich wird von dem überwiegenden Teil derer keinerlei Gefahren ausgehen, rumspinnen ist ja erlaubt.
Aber es reicht aus, wenn nur ein kleiner Teil von denen sich radikalisiert (Artikel vom 25.03.2017):

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 32034.html


Dafür haben wir ja unseren Verfassungsschutz. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11550
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Provokateur » Mi 29. Mär 2017, 12:03

Aha. Na, da bin ich ja mal gespannt.

Reichsbürger im Bundestag...
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
immernoch_ratlos
Beiträge: 1226
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon immernoch_ratlos » Do 30. Mär 2017, 13:43

Sind "Reichsbürger" psychisch krank :?: Diese Frage beschäftigt nun auch die Gerichte - Juristen tun sich nicht ganz so leicht damit, Bekloppte auch für bekloppt zu halten - doch hier wurde zwar noch nicht das "Hemdchen mit den besonders langen Ärmeln" ausgepackt, aber kommt Zeit kommt auch das noch... :cool:

Quelle "Rechtsindex - Das juristische Informationsportal hat geschrieben:Fahrerlaubnisentzug: Sind "Reichsbürger" psychisch krank :?:
Der Sachverhalt
Ein Reichsbürger hatte auf seinem Kfz-Kennzeichenschild das Euro-Feld mit einem Muster der "Reichsflagge" überklebt. Die Behörde forderte ihn auf, die Reichsflagge zu entfernen und die Kennzeichen vorzulegen oder die Erstellung neuer Kennzeichen zu beantragen. Dem kam der Reichsbürger nicht nach.

Seine Ablehnung begründete er damit, dass er die deutschen Rechtsvorschriften und die Legitimität der staatlichen Organe der Bundesrepublik Deutschland nicht anerkenne. In Folge wurde ihm der Betrieb des Kraftfahrzeuges untersagt. Die von der Behörde übersandten Bescheide schickte er mit entsprechenden Vermerken zurück. Die Behörde setzte daraufhin das Fahrzeug außer Betrieb, die Kennzeichen wurden beschlagnahmt.

Ähnlich ging der Reichsbürger mit Bescheide der Bußgeldbehörde um. Auf Verwarnungen reagierte er nur mit der Rückübersendung und entsprechender Vermerke auf den Briefumschlägen. Auch hagelte es Strafanzeigen gegen Mitarbeiter der Behörde.

Durch Bescheid forderte die Behörde den Reichsbürger auf, ein neurologisch-psychiatrisches Gutachten über seine Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen vorzulegen. In einem der Schreiben des Reichsbürgers sei unter Aneinanderreihung von Paragrafen und Rechtsprechung eine völlig gestörte Wahrnehmung der Realität erkennbar, so dass ein tatsächlicher Inhalt kaum noch herleitbar sei. Dies offenbare massive Zweifel an der Kraftfahreignung im Sinne einer möglichen Psychose, so die Behörde. Die mangelnde Grundeinstellung zu den Rechtsvorschriften der Bundesrepublik Deutschland könnte sich auch auf die Fahrerlaubnis erstrecken.

Der Reichsbürger kam der Anordnung der Antragsgegnerin zur Vorlage des Gutachtens nicht nach. Die Behörde entzog im die Fahrerlaubnis. Dagegen wehrt sich der Reichsbürger. Der Eilantrag des Reichsbürgers (Antragsteller) hatte beim VG Weimar noch Erfolg. Anders hat jedoch das OVG Thüringen entschieden. :thumbup:
OVG Thüringen hat geschrieben:....Es spricht viel für einen Verdacht, bei dem Antragsteller könnte eine psychische (geistige) Störung nach Nr. 7 der Anlage 4, insbesondere in Form einer schizophrenen Psychose nach Nr. 7.6, vorliegen
.
Im Hinblick darauf, dass der Antragsteller die maßgeblichen verkehrsrechtlichen Regelungen als für ihn nicht verbindlich ansieht und deshalb nicht mit der erforderlichen Sicherheit davon ausgegangen werden kann, dass er in jeder Situation diese Regelungen beim Führen eines Kraftfahrzeugs beachten wird, ist die Befürchtung der Behörde nachvollziehbar, dass sich das Verhalten des Antragstellers im Straßenverkehr "erstrecken könnte".
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11550
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Provokateur » Di 4. Apr 2017, 12:48

Unterwandern die ReiBüs das idyllische Bolsterlang?

Eine Bürgermeisterin dürfte die bislang höchstrangige Person sein, der solche Umtriebe nachgesagt werden.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 12:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Loki » Do 13. Apr 2017, 17:31

immernoch_ratlos hat geschrieben:(30 Mar 2017, 14:43)

Sind "Reichsbürger" psychisch krank :?: Diese Frage beschäftigt nun auch die Gerichte - Juristen tun sich nicht ganz so leicht damit, Bekloppte auch für bekloppt zu halten - doch hier wurde zwar noch nicht das "Hemdchen mit den besonders langen Ärmeln" ausgepackt, aber kommt Zeit kommt auch das noch... :cool:

[...]

[Zitat OVG Thüringen]

Interessant, daß dieser Herr Richter, nachdem er auch noch Jura studiert hatte, lieber den Richterstuhl wählte, anstatt den zuerst gewählten Weg der noch recht frischen, modernen westlichen Geisteswissenschaften zu gehen; nach seinem doch hoffentlich recht erfolgreichen Studium der Psychologie...

Oder liegt hier gar ein Fall ähnlich einer Amtsanmaßung vor ?
Tomaner
Beiträge: 4305
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Tomaner » So 16. Apr 2017, 20:53

Alexyessin hat geschrieben:(24 Mar 2017, 18:46)

Jack, ich habe dir schon mal geschrieben, das du in der Hinsicht Schiß hast, der meiner Meinung nach irrational ist.
Reichsbürger gibt es schon seit 1945 und den einzigen Anschlag der eventuell halbwegs zu dieser Szene dazurechenbar wäre war Wiesn 1980, aber selbst da würde ich persönlich nicht von Reichsbürger ausgehen.
Und ja klar haben die Nachwuchs, vor allem seit dem Netz - der alte RB-Thread hier ist doch Zeuge genug, trotzdem glaube ich nicht, das die sich weiter radikalisieren. Die wollen vielleicht keine GEZ zahlen oder irgendwelche Mahnbescheide nicht für ernst nehmen, aber im großen und ganzen sind unstrukturierte Spinner, wo ein jeder eine andere Idee hat, was denn dieses Reich wäre.
Warum sollten sie also 2020 einen Anschlag machen und mit welchem Hintergrund? Islamisten glauben an die Jungfrauen und die Ewigkeit, die RAF hatte noch was mit Anarchie und Straßenkampf im Kopf ( was von vorne herein gescheitert ist, keine Frage ), die Rechtsextremen und Nazis wollen die mindere Rasse auschlöschen. Da sind wirklich konkrete Ziele und Denkstrukturen dahinter. Aber bei den Reichsbürgern? Die sind sich ja nur in dem Punkt einig, das wir angeblich keine Souveränität besitzen - ansonsten variiert das von Kaisertreuen über verkappte Nazis zu Esoterikern und Nostalgikern.
Die Gefahr eines Anschlages sehe ich daher weniger gefährlich - weil es keinen Grund gibt ihn zu tun. Wir reden hier von Deutschen, Jack, und nicht von Spinnern aus Vanatau.

Wieso nicht alle einbuchten und sie können Berufung beim Reichsgerichtshof einlegen?
Reichsbürger bewaffnen sich in der Regel. Warum wird nicht empfohlen das sich Linke oder Grüne auch bewaffnen? Oder ihnen Wasser, Strom, Heizung abdrehen? Sie sollen es beim Deutschen Reich beantragen. Ebenfalls kein Recht einräumen, mit öffentlichen Verkehrsmittel zu fahren und sie sollen zur Reichsbahn gehen. Selbstverständlich steht ihnen auch kein Recht zu, Feuerwehr oder Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3792
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Yossarian » Mo 17. Apr 2017, 00:28

Diese ganze Reichsbürgergeschichte wird doch nur hervorgekramt wenns mal wieder einen islamistischen Anschlag gab um zu zeigen dass die wahre Gefahr doch eigentlich von ein paar Spinnern kommt die sich auf irgendeinen Quark berufen um GEZ oder Porto zu sparen.

Irrelevant und sicherlich keine Gefahr für den Staat sondern primär ein Ärgernis für Gerichte.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 17. Apr 2017, 01:50

Yossarian hat geschrieben:(17 Apr 2017, 01:28)

Diese ganze Reichsbürgergeschichte wird doch nur hervorgekramt wenns mal wieder einen islamistischen Anschlag gab um zu zeigen dass die wahre Gefahr doch eigentlich von ein paar Spinnern kommt die sich auf irgendeinen Quark berufen um GEZ oder Porto zu sparen.

Irrelevant und sicherlich keine Gefahr für den Staat sondern primär ein Ärgernis für Gerichte.


Biite was, lächerlich?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Billabong
Beiträge: 715
Registriert: Do 2. Apr 2015, 20:44

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Billabong » Mo 17. Apr 2017, 05:47

Yossarian hat geschrieben:(17 Apr 2017, 01:28)

Diese ganze Reichsbürgergeschichte wird doch nur hervorgekramt wenns mal wieder einen islamistischen Anschlag gab um zu zeigen dass die wahre Gefahr doch eigentlich von ein paar Spinnern kommt die sich auf irgendeinen Quark berufen um GEZ oder Porto zu sparen.

Irrelevant und sicherlich keine Gefahr für den Staat sondern primär ein Ärgernis für Gerichte.


63% der Türken in Deutschland wünschen sich das osmanische Reich zurück.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58923
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Alexyessin » Mi 3. Mai 2017, 10:03

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 98030.html

Tja, dann das nächste Mal mit Begleitung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste