Sammelstrang "Reichsbürger"

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 3589
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Veterinärtheologe

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon unity in diversity » Fr 21. Okt 2016, 15:09

Was heißt das nun konkret?
viewtopic.php?f=34&t=60473&p=3699541#p3699475
Wie entzieht man denen die Argumentationsbasis?
Oder können die Antideutschen und Reichsbürger nicht ohne miteinander auskommen?
Zuletzt geändert von unity in diversity am Fr 21. Okt 2016, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Cat with a whip » Fr 21. Okt 2016, 15:13

frems hat geschrieben:(21 Oct 2016, 15:38)

Fitzek sieht aber nicht nur sein Grundstück als Staatsgebiet vor. Sein "Königreich Deutschland", das Pässe in jeden Winkel Deutschlands verschickt, hält ebenfalls an den Grenzen vom 31. Dezember 1937 fest, um anschließend -- als zweiten Schritt -- die Grenzen von 1918 zu erzielen. Da kann man also fast schon von Irrendentismus sprechen.


Wird lustig wenn die alle ihren neuen innerdeutschen Krieg ausfechten um klar zu machen wer das wie und wo genau in welchen Grenzen umsetzen darf. 18-19 J.h. reloaded.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
immernoch_ratlos
Beiträge: 843
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon immernoch_ratlos » Fr 21. Okt 2016, 15:58

Hilfe !!! Ich (fühl mich) umzingelt ! :dead:

Bislang mussten sich Lechte & Rinke zusammen mit den Islamis ganz allein um die notwendigen Bedrohungen kümmern - nun kommen auch noch diese irren Reichsheinis dazu :?

Eine Art täglicher "Wetterbericht" wäre da nicht schlecht - gerne wüsste ich schon mal vorher, wer mich ähm heute - morgen - übermorgen so bedroht.

:mad2: Ob da was im Wasser oder der Luft ist, was zu solchen Gehirnkrämpfen führt ???
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24734
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon JJazzGold » Fr 21. Okt 2016, 16:06

Fadamo hat geschrieben:(21 Oct 2016, 14:47)

Ja, wer sich lieber um Putins Reich kümmert, kann nicht wissen was in den eigenen Reich stattfindet. :D


Politik bedingt nun einmal Multifuktionalität.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 119
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Michi » Fr 21. Okt 2016, 16:09

Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon frems » Fr 21. Okt 2016, 16:10

Alexyessin hat geschrieben:(21 Oct 2016, 10:13)

Also ich kenn ja königstreue Beamte in Bayern. Das ist ja nichts neues. Aber das hier

http://www.merkur.de/bayern/vier-reichs ... 64756.html

überrascht sogar mich.

Nicht nur in Bajuwaristan. In Sachsen-Anhalt gibt's auch schon Suspendierungen und Verfahren gegen "Reichsbürger" im Polizeidienst: http://www.rp-online.de/panorama/deutsc ... -1.6341196
Labskaus!
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 6986
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Wohnort: Gibraltar (N)

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon hafenwirt » Fr 21. Okt 2016, 16:31

unity in diversity hat geschrieben:(21 Oct 2016, 15:41)

:x
Wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Bomber Harris do it again, Antideutschen, die schlimmeren Rassisten sind.


Nö.
...
Fazer
Beiträge: 3950
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Fazer » Fr 21. Okt 2016, 17:07

unity in diversity hat geschrieben:(21 Oct 2016, 15:06)

Die Reichsbürger gehen mit ganz einfachen und vermeidbaren Unregelmäßigkeiten auf Anhängerfang.
Warum heißt es:
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland?
Daraus leiten die die Frage ab:
Von wem und für wen?
Es muß heißen:
Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, damit keiner auf den Einfall kommt, es handle sich um ein Provisorium.
Im Paß und Personalausweis steht unter Staatsangehörigkeit:
Deutsch.
Und nicht Bürger der Bundesrepublik Deutschland.
Bei den Briten steht in dieser Zeile nicht british, sondern United Kingdom.


Das sind keine Unregelmässigkeiten, das ist genau so korrekt und richtig. Man kann allerdings natürlich mit Gewalt versuchen, aus solchen Worten irgenwas rauszulesen. Weil es "Personalausweis" und nicht "Personenausweis" heisst meinen die Reichsbürger ja auch, wir alle wären Personal des Staates .... :dead:
Also: als Unfug benennen, nicht gross diskutieren. Und wenn die dann gegen Gesetze verstossen, mit aller Konsequenz vorgehen.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon frems » Fr 21. Okt 2016, 17:23

unity in diversity hat geschrieben:(21 Oct 2016, 15:06)
Im Paß und Personalausweis steht unter Staatsangehörigkeit:
Deutsch.
Und nicht Bürger der Bundesrepublik Deutschland.
Bei den Briten steht in dieser Zeile nicht british, sondern United Kingdom.

Nirgendwo steht geschrieben, wie eine Verfassung zu heißen hat. Der geringgebildete Reichsbürger glaubt irgendwelche Unterschiede festzustellen und erklärt sie dann zu einer Prämisse, um irgendwas unschlüssiges in der Konklusion abzuleiten.

Du hättest übrigens in drei Sekunden herausfinden können, dass sogar diese wirre Behauptung falsch ist (obwohl's eh egal ist, selbst wenn da wirklich "UK" stünde). Im britischen Reisepass steht unter Nationality "British citizen": http://news.bbcimg.co.uk/media/images/4 ... icpage.jpg

Selbiges für die Franzosen. Da steht "francaise" : https://en.wikipedia.org/wiki/French_passport
Bei den Schweden "Svensk / Swedish": https://en.wikipedia.org/wiki/Swedish_passport
Die Italiener "Italiana" (nicht Italia): https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... iodata.jpg
Die Polen "Polskie / Polish / Polonaise": https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... o_page.jpg

Die Schweizer hättest Du als Beispiel nehmen können, da sie ihren Staat und nicht ein Demonym nehmen (http://www.schweizerpass.admin.ch/conte ... 401527.jpg). Ist bei Vielvölkerstaaten auch nicht ungewöhnlich. Aber vermutlich eignet sich die Schweiz nicht so sehr als Besetzungsmacht von Europa, oder?

Manchen ist echt nichts zu bescheuert.
Labskaus!
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 119
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Michi » Fr 21. Okt 2016, 17:35

Fazer hat geschrieben:(21 Oct 2016, 18:07)

Das sind keine Unregelmässigkeiten, das ist genau so korrekt und richtig. Man kann allerdings natürlich mit Gewalt versuchen, aus solchen Worten irgenwas rauszulesen. Weil es "Personalausweis" und nicht "Personenausweis" heisst meinen die Reichsbürger ja auch, wir alle wären Personal des Staates .... :dead:
Also: als Unfug benennen, nicht gross diskutieren. Und wenn die dann gegen Gesetze verstossen, mit aller Konsequenz vorgehen.

Es gibt sogar Reichsbürger, die an der Anzahl der Federn des Bundesadlers alles mögliche erkennen wollen.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 8805
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Jekyll » Fr 21. Okt 2016, 17:38

Sogar Polizisten sollen darunter sein.

Diese zaghafte Unterwanderung erinnert mich ein wenig an die Gülen-Bewegung in der Türkei.
Benutzeravatar
Kennedy2610
Beiträge: 225
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 15:40

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Kennedy2610 » Fr 21. Okt 2016, 18:39

Jekyll hat geschrieben:(21 Oct 2016, 18:38)

Sogar Polizisten sollen darunter sein.

Diese zaghafte Unterwanderung erinnert mich ein wenig an die Gülen-Bewegung in der Türkei.


Ach, das ist ja praktisch. Dann kann die Mutti sich ja noch Tipps von ihrem Freund Erdogan holen, wie man mit sowas umgeht. Als Gegenleistung gibt's dann Visa-Freiheit...
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1898
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon Ammianus » Fr 21. Okt 2016, 18:55

Erdogan, Gülen, Reichsbürger - alle ein Ei uffn Kopp und'n Rad ab - genau wie Putin, Trump und Netanyahu ...
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19228
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon ThorsHamar » Fr 21. Okt 2016, 19:20

frems hat geschrieben:(21 Oct 2016, 18:23)

....Du hättest übrigens in drei Sekunden herausfinden können, dass sogar diese wirre Behauptung falsch ist (obwohl's eh egal ist, selbst wenn da wirklich "UK" stünde). Im britischen Reisepass steht unter Nationality "British citizen": http://news.bbcimg.co.uk/media/images/4 ... icpage.jpg ...


Interessant ist trotzdem, dass im deutschen Ausweis nicht das deutsche Wort Nationalität steht, neben engl. Natonality und franz. Nationalite, sondern Staatsangehörigkeit.
Und da wäre eine korrekte Bezeichnung, wie im UK Pass, Staatsbürger Deutschlands.
Der tatsächliche Eintrag zu Staatsangehörigkeit lautet "deutsch".
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon frems » Fr 21. Okt 2016, 19:27

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Oct 2016, 20:20)

Interessant ist trotzdem, dass im deutschen Ausweis nicht das deutsche Wort Nationalität steht, neben engl. Natonality und franz. Nationalite, sondern Staatsangehörigkeit.
Und da wäre eine korrekte Bezeichnung, wie im UK Pass, Staatsbürger Deutschlands.
Der tatsächliche Eintrag zu Staatsangehörigkeit lautet "deutsch".

Find ich nicht interessant. Staatsangehörigkeit ist eben der juristische Begriff bei uns und man hat dann die deutsche Staatsangehörigkeit: https://www.gesetze-im-internet.de/rustag/__1.html

Aufgrund der Personalien sagen wir auch Personalausweis und nicht Identitätskarte. Und vermutlich gibt's noch zig weitere Beispiele, wo wir deutsche Wörter nutzen und nicht lateinische, die eingedeutscht wurden.
Labskaus!
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19228
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon ThorsHamar » Fr 21. Okt 2016, 20:45

frems hat geschrieben:(21 Oct 2016, 20:27)

Find ich nicht interessant. Staatsangehörigkeit ist eben der juristische Begriff bei uns und man hat dann die deutsche Staatsangehörigkeit: https://www.gesetze-im-internet.de/rustag/__1.html

Aufgrund der Personalien sagen wir auch Personalausweis und nicht Identitätskarte. Und vermutlich gibt's noch zig weitere Beispiele, wo wir deutsche Wörter nutzen und nicht lateinische, die eingedeutscht wurden.


Ja, ich weiss. Ich habe ja auch grundsätzlich kein Problem damit ... Und dass unser Personalausweis nichts mit Personal zu tun hat, habe ich schon einigen Reichsbürgern erklärt. :cool: Nützt ja eh nix ...
Trotzdem irrst Du:
Der Eintrag im Personalausweis der Bundesrepublik Deutschland "Staatsangehörigkeit: deutsch" bedeutet eben NICHT, dass damit juristisch relevant bewiesen ist, dass der Inhaber dieses Dokumentes tatsächlich die Staatsbürgerschaft Deutschlands besitzt, sondern der Besitz dieses Ausweises "legt die Vermutung nahe", so die juristische Formulierung.
Deshalb ist für mich die Frage eben interessant, warum nicht Nationalität, ein völlig gebräuchliches Wort im Deutschen, beschrieben wird, sondern die Staatsangehörigkeit, welche dann definitiv NICHT tatsächlich Auskunft über den Wahrheitsgehalt des Eintrages gibt.
Ich finde das sogar absurd und über entsprechende VTs muss man sich da nicht wundern.
Was meinst Du denn, was der Grund für diese Diskrepanz ist?
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon frems » Fr 21. Okt 2016, 20:55

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Oct 2016, 21:45)

Ja, ich weiss. Ich habe ja auch grundsätzlich kein Problem damit ... Und dass unser Personalausweis nichts mit Personal zu tun hat, habe ich schon einigen Reichsbürgern erklärt. :cool: Nützt ja eh nix ...
Trotzdem irrst Du:
Der Eintrag im Personalausweis der Bundesrepublik Deutschland "Staatsangehörigkeit: deutsch" bedeutet eben NICHT, dass damit juristisch relevant bewiesen ist, dass der Inhaber dieses Dokumentes tatsächlich die Staatsbürgerschaft Deutschlands besitzt, sondern der Besitz dieses Ausweises "legt die Vermutung nahe", so die juristische Formulierung.
Deshalb ist für mich die Frage eben interessant, warum nicht Nationalität, ein völlig gebräuchliches Wort im Deutschen, beschrieben wird, sondern die Staatsangehörigkeit, welche dann definitiv NICHT tatsächlich Auskunft über den Wahrheitsgehalt des Eintrages gibt.
Ich finde das sogar absurd und über entsprechende VTs muss man sich da nicht wundern.
Was meinst Du denn, was der Grund für diese Diskrepanz ist?

Naja, dazu sagte ich nichts explizit, aber Du hast recht. Es wird nur vermutet und das reicht dann aus, um einen Perso/Pass zu kriegen und zu nutzen, z.B. für Beantragungen von Visa. Ist in anderen Rechtssystemen nicht anders. Würde dort Nationalität stehen, kämen wir aufs gleiche Ergebnis. Staatsangehörigkeit ist halt der deutsche Begriff. Deshalb wird das da so übersetzt und steht gleichwertig neben der englischen und französischen Bezeichnung. Ich kann Dir auch nicht sagen, warum da "Name" und nicht "Nachname" steht, auf Englisch "Surname" und Französisch wieder "Nom". Ist vermutlich auch einfach mal juristisch festgelegt worden und dann nutzt man die Begriffe, egal ob in der Umgangssprache auch andere, ähnlichere Begriffe vorhanden sind. Warum reden wir eigentlich von der Bundesrepublik und nicht einer föderalen Republik? Würde die Sache mit englisch- bzw. französischsprachigen Menschen auch vereinfachen.
Labskaus!
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19228
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon ThorsHamar » Fr 21. Okt 2016, 21:12

frems hat geschrieben:(21 Oct 2016, 21:55)

Naja, dazu sagte ich nichts explizit, aber Du hast recht. Es wird nur vermutet und das reicht dann aus, um einen Perso/Pass zu kriegen und zu nutzen, z.B. für Beantragungen von Visa. Ist in anderen Rechtssystemen nicht anders. Würde dort Nationalität stehen, kämen wir aufs gleiche Ergebnis. Staatsangehörigkeit ist halt der deutsche Begriff. Deshalb wird das da so übersetzt und steht gleichwertig neben der englischen und französischen Bezeichnung. Ich kann Dir auch nicht sagen, warum da "Name" und nicht "Nachname" steht, auf Englisch "Surname" und Französisch wieder "Nom". Ist vermutlich auch einfach mal juristisch festgelegt worden und dann nutzt man die Begriffe, egal ob in der Umgangssprache auch andere, ähnlichere Begriffe vorhanden sind. Warum reden wir eigentlich von der Bundesrepublik und nicht einer föderalen Republik? Würde die Sache mit englisch- bzw. französischsprachigen Menschen auch vereinfachen.


Ja, mag sein .... :cool:
Das tatsächliche Problem ist aber trotzdem die offizielle Auskunft in einem Ausweis zur Staatsangehörigkeit, welche in der Endkonsequenz völlig sinnlos ist.
Wenn dort Nationalität stünde, müsste wohl jeder Staatsbürger nachweisen, dass er .... ja was eigentlich .... dass er Deutscher ist??? Was soll das sein, was über die Auskunft der Staatsangehörigkeit hinausgeht?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Formulierungen im Personalausweis und die, kaum bekannte, Unterscheidung zum Staatsangehörigkeitsausweis einfach so aus Daffke gemacht wurde.
Also, was mag der Grund sein?
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon frems » Fr 21. Okt 2016, 21:26

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Oct 2016, 22:12)

Ja, mag sein .... :cool:
Das tatsächliche Problem ist aber trotzdem die offizielle Auskunft in einem Ausweis zur Staatsangehörigkeit, welche in der Endkonsequenz völlig sinnlos ist.
Wenn dort Nationalität stünde, müsste wohl jeder Staatsbürger nachweisen, dass er .... ja was eigentlich .... dass er Deutscher ist??? Was soll das sein, was über die Auskunft der Staatsangehörigkeit hinausgeht?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Formulierungen im Personalausweis und die, kaum bekannte, Unterscheidung zum Staatsangehörigkeitsausweis einfach so aus Daffke gemacht wurde.
Also, was mag der Grund sein?

Würde Nationalität aufm Perso/Pass stehen, würden Reichsbürger darauf hinweisen, dass da Staatsangehörigkeit stehen müsste. Schließlich hieß es ja schon 1913 "Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz" (RuStAG) und bekam erst 1991 den heutigen Namen "Staatsangehörigkeitsgesetz" (StAG), niemals "Nationalitätsgesetz". Da wäre Nationalität doch eine Herabstufung, ohne rechtliche Grundlage oder auch wieder irgendwas mit GmbH-Personal. Und nein, dann müsste man auch nicht mehr nachweisen. Es ist einfach nur die Bezeichnung, die identisch ist mit den englischen und französischen Bezeichnungen. Würde die Rechtssprechung "Nationalität" verwenden, stünde es dort ohne irgendeine andere Besonderheit. Im Alltag ist die Unterscheidung ("Vermutung"/"Beweis") völlig unerheblich. Du kannst Dir ja einen Staatsangehörigkeitsausweis in jedem Ort ausstellen lassen. Benötigt bloß so gut wie niemand. Dieser Ausweis ist auch wiederum kein Identitätsnachweis.
Labskaus!
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19228
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang "Reichsbürger"

Beitragvon ThorsHamar » Fr 21. Okt 2016, 21:49

frems hat geschrieben:(21 Oct 2016, 22:26)

Würde Nationalität aufm Perso/Pass stehen, würden Reichsbürger darauf hinweisen, dass da Staatsangehörigkeit stehen müsste. Schließlich hieß es ja schon 1913 "Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz" (RuStAG) und bekam erst 1991 den heutigen Namen "Staatsangehörigkeitsgesetz" (StAG), niemals "Nationalitätsgesetz". Da wäre Nationalität doch eine Herabstufung, ohne rechtliche Grundlage oder auch wieder irgendwas mit GmbH-Personal. Und nein, dann müsste man auch nicht mehr nachweisen. Es ist einfach nur die Bezeichnung, die identisch ist mit den englischen und französischen Bezeichnungen. Würde die Rechtssprechung "Nationalität" verwenden, stünde es dort ohne irgendeine andere Besonderheit. Im Alltag ist die Unterscheidung ("Vermutung"/"Beweis") völlig unerheblich. Du kannst Dir ja einen Staatsangehörigkeitsausweis in jedem Ort ausstellen lassen. Benötigt bloß so gut wie niemand. Dieser Ausweis ist auch wiederum kein Identitätsnachweis.


Ja, das ist mir alles klar und ich habe ja auch noch nie irgendein Problem damit gehabt.
Eine gute Freundin von mir ist Leiterin eines Standesamtes und hat mir mal von diesem Problem berichtet, also auch von den abstrusen Idee der Reichsbürger.
Und ich wollte diese Nummer mit dem besonderen Ausweis, also eher ja Nachweis, tatsächlich nicht glauben.
Es bleibt für mich sonderbar, dass ich einen Ausweis habe, in welchem eine wichtige Information steht, welche juristisch praktisch irrelevant ist und ich zum Ausweis noch einen Nachweis erbringen muss.
Es muss einen Grund haben, dass nicht jeder Staatsbürger selbstverständlich eine exakte Information in seinen Dokumenten erhält.
Diesen Grund wüsste ich wirklich gerne ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: holymoly und 7 Gäste