Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Moderator: Moderatoren Forum 2

schelm
Beiträge: 18176
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon schelm » Do 21. Apr 2016, 20:12

Alexyessin hat geschrieben:(21 Apr 2016, 19:52)

Natürlich, nur die Linken haben Sprengsätze. Aber bei dir ist eh klar, getroffene Hunde bellen.
Paß mal auf, keiner hat diese degenerierte Haßbande dazu gezwungen Autos in die Luft zu sprengen oder Flüchtlingsheime mit selbst gebastelten Sprengsätzen massiv zu beschädigen. Warum du sowas verharmlosen oder sogar verteidigen willst, das bleibt alleine dir überlassen.

Du musst also Böller mit Bomben vergleichen um den Einsatz einer Eliteeinheit wie der GSG-9 Verhältnismäßigkeit attestieren zu können ? Und natürlich noch persönliche Unterstellungen anfügen, wenn man Böller nicht in der Liga echter Sprengsätze ansiedelt ? Ok, sonst noch was ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Andrea-Perula

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Andrea-Perula » Do 21. Apr 2016, 20:59

frems hat geschrieben:(19 Apr 2016, 12:49)

Interessant, dass der Bund erstmal mit der GSG9 durchgreifen muss. Vermutlich wollte man verhindern, dass Beamte der sächsischen Landespolizei wieder vorweg ihre "Kameraden" warnen -- sofern man im Freistaat Rechtsterrorismus überhaupt als Problem ansieht, um das man sich mal kümmern könnte.



GSG 9 die hätten wir gestern in Jena gebraucht. Da flogen Flaschen, Steine und gefüllte Luftballons auf die Teilnehmer einer genehmigten Demonstration. Sehr krass. Du konntest an manchen Stellen nach dem Busbahnhof nur rückwärtslaufen damit du ausweichen konntest wenn wieder irgend etwas geflogen kam. Dann hatten die Gegendemonstranten auch noch ihre Kinder mitgebracht und teilweise hochgehalten wenn die Polizei den Weg freimachen mußte oder gegen die Randalierer vorging. Eine ganz neue Art der Feigheit. Auch hatten anscheinend wieder Chaoten (wie schon letztes Jahr bei Legida (Strecke Dresden- Leipzig ) Signalanlagen der Bahn beschädigt dass keine Züge mehr nach Jena-Göschwitz kamen. Daher verzögerte sich der Beginn der Demonstration. usw.

Da wäre die GSG 9 mal gefordert.....nicht um Jugendliche Kidds zu verhaften die mal einen auf Rechts machen wollen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44908
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon zollagent » Do 21. Apr 2016, 20:59

Tja, Nazis sind in Deutschland nicht sehr beliebt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6760
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Quatschki » Do 21. Apr 2016, 21:07

Wenn es erstmal einen Präzedenzfall gibt, wonach Knallerwerfen "versucher Mord" ist,
wäre das vielleicht der Beginn des Endes der Kuscheljustiz und der Anfang der Wiederherstellung des staatlichen Gewaltmonopols so wie von Pegida und AfD seit langem gefordert
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Fadamo » Do 21. Apr 2016, 21:08

zollagent hat geschrieben:(21 Apr 2016, 21:59)

Tja, Nazis sind in Deutschland nicht sehr beliebt.



Machen ja auch nix wie Ärger.
Das ist nicht im allgemeinem Interesse der Bürger.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Wildermuth » Do 21. Apr 2016, 21:59

schelm hat geschrieben:(21 Apr 2016, 21:12)

Du musst also Böller mit Bomben vergleichen um den Einsatz einer Eliteeinheit wie der GSG-9 Verhältnismäßigkeit attestieren zu können ? Und natürlich noch persönliche Unterstellungen anfügen, wenn man Böller nicht in der Liga echter Sprengsätze ansiedelt ? Ok, sonst noch was ?


Werden die durch sprengkörper verletzten kinder denn wieder gesund, wenn man sie "böller" nennt?
schelm
Beiträge: 18176
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon schelm » Do 21. Apr 2016, 22:28

Wildermuth hat geschrieben:(21 Apr 2016, 22:59)

Werden die durch sprengkörper verletzten kinder denn wieder gesund, wenn man sie "böller" nennt?

Netter Versuch. Folgen wir deiner Ideologie : Verkauf von Böllern nur noch an Personen mit Waffenschein.

Kommen wir hingegen zurück, worum es geht : Wenn Böller weiterhin legale Massenware bleiben, sollten Streifenpolizisten genügen jene festzunehmen, die sie als Waffe benutzen, denn deren Arsenal beschränkt sich ganz offensichtlich darauf, dafür braucht es keiner theatralischen Einsätze der GSG 9, falls doch, sollte die GSG 9 schon mal trainieren für den nächsten Einsatz an der Kölner Domplatte....

Wenn die Politik hingegen glaubt damit ein Zeichen der Abschreckung gegen mögliche NSU Nachfolger zu setzen, dann dürfte das bei denen vergleichsweise Heiterkeit auslösen, wie wenn man einen Junkie mit Panzern umstellt um ein Drogenkartell zu beeindrucken. :rolleyes:
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
schelm
Beiträge: 18176
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon schelm » Do 21. Apr 2016, 23:49

Setz halt " Dealer " ein. Sonst was begriffen ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Wildermuth » Fr 22. Apr 2016, 00:09

schelm hat geschrieben:(22 Apr 2016, 00:49)

Setz halt " Dealer " ein. Sonst was begriffen ?


Ist das das ersehnte zauberwort, dass rechte gewalttäter zu netten nachbarn macht?
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9672
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Keoma » Fr 22. Apr 2016, 07:17

zollagent hat geschrieben:(21 Apr 2016, 21:59)

Tja, Nazis sind in Deutschland nicht sehr beliebt.


Dann erklärt sie doch zu Vogelfreien - hat ja im Mittelalter auch teilweise gut funktioniert.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Wildermuth » Fr 22. Apr 2016, 07:37

Keoma hat geschrieben:(22 Apr 2016, 08:17)

Dann erklärt sie doch zu Vogelfreien - hat ja im Mittelalter auch teilweise gut funktioniert.


Warum sollten normalos die methoden der nazis übernehmen?
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9672
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Keoma » Fr 22. Apr 2016, 07:41

Wildermuth hat geschrieben:(22 Apr 2016, 08:37)

Warum sollten normalos die methoden der nazis übernehmen?


Weil mich manche Äußerungen der "normalos" ganz genau daran erinnern.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44908
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon zollagent » Fr 22. Apr 2016, 08:10

Keoma hat geschrieben:(22 Apr 2016, 08:17)

Dann erklärt sie doch zu Vogelfreien - hat ja im Mittelalter auch teilweise gut funktioniert.

Wir haben aber eine Rechtsprechung. Und die wird die Beweismittel zu würdigen haben. Noch nicht in der Gegenwart angekommen?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Alexyessin » Fr 22. Apr 2016, 09:20

schelm hat geschrieben:(21 Apr 2016, 21:12)

Du musst also Böller mit Bomben vergleichen um den Einsatz einer Eliteeinheit wie der GSG-9 Verhältnismäßigkeit attestieren zu können ?


Gab es diese Sprengstoffattentate? Ja, die gab es. Merkst was?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Alexyessin » Fr 22. Apr 2016, 09:21

Quatschki hat geschrieben:(21 Apr 2016, 22:07)

Wenn es erstmal einen Präzedenzfall gibt, wonach Knallerwerfen "versucher Mord" ist,
wäre das vielleicht der Beginn des Endes der Kuscheljustiz und der Anfang der Wiederherstellung des staatlichen Gewaltmonopols so wie von Pegida und AfD seit langem gefordert


Nur war das in Freital kein "Knallerwerfen" - versuch hier nicht immer die Relativierung von rassistisch motiviertem Terror.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Alexyessin » Fr 22. Apr 2016, 09:24

Andrea-Perula hat geschrieben:(21 Apr 2016, 21:59)

GSG 9 die hätten wir gestern in Jena gebraucht. Da flogen Flaschen, Steine und gefüllte Luftballons auf die Teilnehmer einer genehmigten Demonstration. Sehr krass. Du konntest an manchen Stellen nach dem Busbahnhof nur rückwärtslaufen damit du ausweichen konntest wenn wieder irgend etwas geflogen kam. Dann hatten die Gegendemonstranten auch noch ihre Kinder mitgebracht und teilweise hochgehalten wenn die Polizei den Weg freimachen mußte oder gegen die Randalierer vorging. Eine ganz neue Art der Feigheit. Auch hatten anscheinend wieder Chaoten (wie schon letztes Jahr bei Legida (Strecke Dresden- Leipzig ) Signalanlagen der Bahn beschädigt dass keine Züge mehr nach Jena-Göschwitz kamen. Daher verzögerte sich der Beginn der Demonstration. usw.

Da wäre die GSG 9 mal gefordert.....nicht um Jugendliche Kidds zu verhaften die mal einen auf Rechts machen wollen.


Und der nächste Spam mit Versuch vom Thema abzulenken. Ihr seid so durchschaubar.......
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9395
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Cat with a whip » Mi 27. Apr 2016, 12:00

Interessant ein aktueller Bericht von Frontal 21 nachdem sächsische Polizei und Jusitz trotz Kenntnis aufgrund von Telefonmittschnitten die auf Planung von Anschlägen Rechtsradikaler schliessen liessen diese nicht verhindert hätten. Kontrastprogramm dazu sind aufgedeckte Fälle von Verbindungen Mitglieder der sächsichen Polizei in die Naziszene wie der des Leipziger Bereitschaftspolizisten Fernando V. und Freund des Neonazis Alexander Kurt (NPD/Die Rechte), wo der Anruf des Neonazis zu seinem Freund aus der Polizei dieser ihm wie selbstverständlich einsatzkräfte zur Hilfe schickt, weil angeblich "12 vermummte Zecken vor dessen Haus stünden und vermutlich nur Macht demonstrieren wollten". Fernando V. bestätigete sofort die Weitergabe der Meldung mit einem "immer gerne mein Freund". Dieser Bereitschaftspolizist wurde später sogar Ausbilder.

Bei solchen Verhältnissen unter Leuten wie Ulbig und Gemkow ist es nicht mehr verwunderlich wenn der Generalbundenanwalt den Fall an sich zieht, und sich Behörden dem Verdacht ausliefern Rechtsterrorosmus vertuschen wollen in dem sie nur wegen Einzeldelikten ermitteln.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9622
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 27. Apr 2016, 16:07

Quatschki hat geschrieben:(19 Apr 2016, 14:12)

Vorräte solcher briefkastenzerlegenden Knaller hat hier wahrscheinlich jeder dritte Jugendliche

nicht jugendlich, aber manchmal träume ich doch von zeiten wo es keinen putin gibt, keinen trump, keine ayatollahs, keinen ISIS, keine kolonisten, keine korruption, keine terroristischen selbstmörde, usw.

ein »außerirdischer« kam und schaffte ordnung. ;)
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Flaschengeist
Beiträge: 725
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon Flaschengeist » Mi 27. Apr 2016, 16:11

Zinnamon hat geschrieben:(19 Apr 2016, 09:38)

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 87904.html

Es stellt sich natürlich die Frage, ob es noch mehr solcher NSU-Ableger gibt, falls sich die zahlreichen Verdachtsmomente der Ermittler erhärten sollten. Ich erwarte gespannt die weiteren Informationen zu diesem Nest.



Mit der GSG 9 gegen Steine werfende Jugendliche?

Der Staat scheint Angst zu bekommen. :)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44908
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Grosseinsatz in Freital - Rechtsterroristennest ausgehoben

Beitragvon zollagent » Mi 27. Apr 2016, 16:20

Flaschengeist hat geschrieben:(27 Apr 2016, 17:11)

Mit der GSG 9 gegen Steine werfende Jugendliche?

Der Staat scheint Angst zu bekommen. :)

Nach 10 Toten durch solch "harmlose" Jugendliche wundert das nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste