Verhalten der Polizei

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7051
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon Ein Terraner » Di 9. Okt 2018, 14:15

Ammianus hat geschrieben:(09 Oct 2018, 14:42)

Da kommt einer mit gezücktem Messer auf mich zu. Ich gebe einen Warnschuss ab und versuche auch, ihn mit Pfefferspray zu stoppen. Beides bringt nicht den gewünschten Effekt. Der versucht weiter mich mit dem Messer anzugreifen. Schon ein Stich kann tödlich sein oder zu bleibenden Schäden führen. Wie schieße ich jetzt. Natürlich kann ich versuchen ein Bein zu erwischen oder den Arm. Aber die sind nicht so leicht zu treffen wenn der nicht stillhält. Auch der Kopf wäre, zwar dann mit großer Wahrscheinlichkeit tötlich, aber doch auch etwas unsicher. Am besten ist dann doch der Köper, dass größte Ziel und der Angreifer hat eine ziemlich große Chance, den Schuß zu überleben.

Die Reaktion des Polizisten ist vollkommen nachvollziehbar.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon Bleibtreu » Di 9. Okt 2018, 22:13


Hier ist jetzt SendePause - gereinigt wird Morgen

Edit - SchlammSchlacht entfernt - Strang wieder offen

•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7854
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon Julian » Sa 20. Okt 2018, 08:51

Die Polizei in Berlin versucht nun, sich bei arabischen Klans, Islamisten und Ghetto-Leuten einzuschmeicheln. Dazu wurde, wohl offenbar von den linksgrünen Machthabern gewünscht, ein entsprechendes Video gedreht.



Abgesehen von der Peinlichkeit des Anbiederns und der triefenden Multi-Kulti-Ideologie des Videos, hat der Regisseur/ Produzent des Videos übrigens auch schon Videos gedreht, in dem islamistische Angriffe, etwa derjenige auf Charlie Hebdo 2015, verherrlicht werden, und ist bekannt für seine Zusammenarbeit mit arabischen Klans.

https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... r-polizei/

Die Berliner Polizei fand offenbar nichts dabei. Man sieht also, in welche Richtung die Linksgrünen diesen Staat führen wollen.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1016
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon McKnee » Fr 26. Okt 2018, 22:10

Julian hat geschrieben:(20 Oct 2018, 09:51)

Die Polizei in Berlin versucht nun, sich bei arabischen Klans, Islamisten und Ghetto-Leuten einzuschmeicheln. Dazu wurde, wohl offenbar von den linksgrünen Machthabern gewünscht, ein entsprechendes Video gedreht.



Es ist fraglich, ob sich die Zielgruppe tatsächlich von einem derartigen Video ansprechen lässt. Erfahrungen zeigen, dass dieser Schuss schnell nach hinten lsogehen kann. Respekt und Zugang verschaffe ich mir nicht, wenn ich meine Zielperson/-gruppe imitiere oder mich mit ihr gleich mache.

Hier kommt noch ein aktueller Effekt hinzu. Gerade weite Teile des Rapper-Milieus haben sehr viel kriminogenes Potential in sich und nutzen dies bewußt. Hierüber produzieren sich und hiermit identifizieren sich eine Vielzahl inkriminierter Gruppierungen. Das ist nicht das Spielfeld, auf dem sich Polizei zu Werbezwecken tummeln sollte. Es ist das Spielfeld, auf dem sie das Gewaltmonopol wieder etablieren muss.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1016
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon McKnee » Di 30. Okt 2018, 17:21

Der Anlass für diesen Beitrag soll hier nicht das Thema sein. Mir geht es rein um die Fragestellung der Berichterstattung und wie der Threadtitel es vorgibt, die Entscheidung der Polizei.

https://www.n-tv.de/mediathek/sendungen ... 34451.html

bei etwa Minute 7:00 geht es um die Freiburger Vergewaltigung und die Frage, warum der Haftbefehl gegen Majid H. nicht vollstreckt wurde. Ich habe die Nachrichten heute Morgen gegen 09.00 Uhr gesehen und da haben sie noch einen Journalisten zu Wort kommen lassen und zwar im Anschluß an den Teil ab Minute 8:07

„In Erklärungsnot sind heute früh weiter die Ermittler. Drei Tage vor dem Verbrechen wurde ein Haftbefehl gegen Majid H. erlassen. Warum der 21-jährige Syrer, der derzeit als Haupttäter gilt, nicht verhaftet wurde, bislang unklar.“

Der zugeschaltete Journalist sagte hierzu sinngemäß, dass den Ermittlern kein Vorwurf gemacht werden könne. Man habe einen Haftbefehl gegen Majid H. gehabt, den man aber am 23.10. mit anderen gemeinsam habe vollstrecken wollen.

Soweit, so gut.

Am Ende stellt er aber sogar die Behauptung auf, die Vergewaltigung hätte mit der Vollstreckung des Haftbefehls verhindert werden können.

Beide Aussagen sind aus meiner Sicht tendenziös und einer populistischen „Berichterstattung“ geschuldet.
Warum hat sich diese Art der „Berichterstattung“ so etabliert?

Nehmen wir das was der Sender uns als Fakten präsentiert, dann widerspricht er sich bereits zu Beginn, denn anders als behauptet, hat die Polizei Freiburg ja etwas erklärt und das stellt der zugeschaltete Journalist dar.

Der setzt auch gut und seriös an, fällt am Ende aber auch in das alte Muster.

Nein, niemand kann mit Fug und Recht behaupten, mit der Vollstreckung des Haftbefehls wäre die Vergewaltigung verhindert worden, denn es gab mehr als einen Täter, es gab viel mehr als zwei Täter.

Nein, wenn es keine Anzeichen für eine bevorstehende Straftat gegeben hat, ist niemandem ein Vorwurf zu machen. Das wäre auch so, wenn Majid H. ein Einzeltäter gewesen wäre…denn es hat keine bekannte Nachlässigkeit gegeben. Es hat vielmehr eine nachvollziehbare taktische Variante gegeben, deren Erfolg auch von der Gleichzeitigkeit der Maßnahmen abhängig war. Und deren M ißerfolg ganz sicher bei Gelegenheit gerne von den Medien aufgegriffen worden wäre.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13521
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: More than meets the eye

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon Milady de Winter » Di 30. Okt 2018, 20:00

Interessant. Ich hab mir gerade das Video angesehen, und der Part mit dem Journalisten ist nicht mehr drin. Es hört nach dem o.g. Zitat auf.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1016
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon McKnee » Di 30. Okt 2018, 20:12

Milady de Winter hat geschrieben:(30 Oct 2018, 20:00)

Interessant. Ich hab mir gerade das Video angesehen, und der Part mit dem Journalisten ist nicht mehr drin. Es hört nach dem o.g. Zitat auf.


Ja, darum konnte ich den Journalisten nicht zitieren. Ich schwöre an Eides statt, dass meine Angaben vollumfänglich der Wahrheit entsprechen. :)
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13521
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: More than meets the eye

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon Milady de Winter » Di 30. Okt 2018, 20:20

McKnee hat geschrieben:(30 Oct 2018, 20:12)

Ja, darum konnte ich den Journalisten nicht zitieren. Ich schwöre an Eides statt, dass meine Angaben vollumfänglich der Wahrheit entsprechen. :)

Ich habe daran nicht den geringsten Zweifel, ich finde es nur interessant, dass die Passage entfernt wurde. Generell ist meine Meinung zu solchen Äußerungen, dass man es als Verantwortlicher im Zweifelsfall immer "falsch" macht. Entweder wird einem Voreiligkeit, "Wild-West-Manier" oder Unverhältnismäßigkeit vorgeworfen - und wenn nichts gemacht oder zeitverzögert reagiert wird und dadurch irgendetwas "nicht verhindert" wurde, ist man auch schuld.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1016
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon McKnee » Di 30. Okt 2018, 20:39

Milady de Winter hat geschrieben:(30 Oct 2018, 20:20)

Ich habe daran nicht den geringsten Zweifel, ich finde es nur interessant, dass die Passage entfernt wurde. Generell ist meine Meinung zu solchen Äußerungen, dass man es als Verantwortlicher im Zweifelsfall immer "falsch" macht. Entweder wird einem Voreiligkeit, "Wild-West-Manier" oder Unverhältnismäßigkeit vorgeworfen - und wenn nichts gemacht oder zeitverzögert reagiert wird und dadurch irgendetwas "nicht verhindert" wurde, ist man auch schuld.


ich hab doch gegrinst ;)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1016
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon McKnee » Fr 2. Nov 2018, 10:59

Ein wirklich guter Bericht nach der Pressekonferenz in Freiburg bei tagesschau24 ...
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1016
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon McKnee » Fr 2. Nov 2018, 14:55

jetzt gerade will man sich bei tagesschau24 von unterschwelligen Vorwürfen doch nicht frei machen (anderer Journalist), weil bereits am 10.10.2018 ein Haftbefehl gegen den Syrer nicht vollstreckt wurde ... unterschwellige VOrwürfe, dieses durchaus übliche Vorgehen, sei vielleicht doch nicht so nachvollziehbar und gut ....

zur Erinnerung, die Polizei argumentiert im Wesentlichen damit, dass man erst ganz sicher sein wollte den genauen Aufenthalt des Syrers zu haben, bevor man ihn festnimmt und zweitens aus taktischen Gründen ...

nun, am 10.10. konnte niemand wissen, dass er am 14.10. eine Frau vergewaltigt
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8044
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon imp » Sa 10. Nov 2018, 12:52

Polizei beschuldigt Jugendlichen schwer, der gar nicht im Land war und nimmt ihm Komiker-CD weg.

Der Beschuldigte befand sich während der gesamten Zeit des G20-Gipfels in Japan, war aber als Tatverdächtiger durch Beamte des Göttinger Staatsschutzes im Rahmen einer internen Fahndung benannt worden, weil er in Göttingen politisch aktiv und den Beamten daher bekannt ist“,

Man beschuldigt also, wen man kennt. Auch, wenn der nicht nur unbeteiligt, sondern auch am anderen Ende der Welt ist. Man kann's ja mal versuchen? Solche Mißgriffe fördern vor allem das Mißtrauen in die Sprechblasen aus dem Amt.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1016
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon McKnee » Sa 10. Nov 2018, 16:38

imp hat geschrieben:(10 Nov 2018, 12:52)

Polizei beschuldigt Jugendlichen schwer, der gar nicht im Land war und nimmt ihm Komiker-CD weg.


Man beschuldigt also, wen man kennt. Auch, wenn der nicht nur unbeteiligt, sondern auch am anderen Ende der Welt ist. Man kann's ja mal versuchen? Solche Mißgriffe fördern vor allem das Mißtrauen in die Sprechblasen aus dem Amt.


So darf es nicht sein.

Da würde ich gerne mal den Antrag für den Durchsuchungsbeschluß lesen
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8044
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon imp » Sa 10. Nov 2018, 16:54

McKnee hat geschrieben:(10 Nov 2018, 16:38)

So darf es nicht sein.

Da würde ich gerne mal den Antrag für den Durchsuchungsbeschluß lesen

Solche Fehler oder Vorsätzlichkeiten kommen immer mal wieder vor, in Verbindung mit einigen Orten oder Ereignissen leider gehäuft. Ersteres ist unvermeidlich und kein systematisches Problem, letzteres vielleicht schon. Zu oft wird "das falsche Haus erwischt", behauptet, es sei nicht abgeschlossen gewesen oder der Beschluss unzulässig weit interpretiert. Bei aller Notwendigkeit und Befugnis ist leider in einzelnen Zusammenhängen das Vertrauen in die aussichtsreiche Beschwerde bei Übertretungen arg erschüttert. Nicht auszuschließen, dass manchen Politikern das gerade ins Konzept passt.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8044
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Verhalten der Polizei

Beitragvon imp » Di 13. Nov 2018, 09:56

https://amp.welt.de/politik/deutschland ... loest.html

Who monitors the birds? Schummeleien an Polizeihochschule
Life is demanding without understanding.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste