Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13177
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Teeernte » So 17. Dez 2017, 13:39

odiug hat geschrieben:(17 Dec 2017, 13:20)

Kauft mehr handgetöpferte Gartenzwerge, denn auch im Erzgebirge brauchen die Leute Arbeit :p


ooooch bitte - nachwachsende Rohstoffe ....und lange Beschäftigung am Produkt - ohne CO2 Verbrauch....(Brennvorgang).

Wir reden also hier von Kasperkopfschnitzern , die ihren Absatzmarkt benötigen. Handgefertigtes Holzspielzeug. Der MArkt ist da und wird von Grün ja gut angenommen.

Nur ist handgeschächtetes Ziegenfleisch nicht politisch unterstützt....und die Beförderung nicht auf Kamele umgestellt - hier setzt die Politik auf Batteriebetrieb - wo der Zuwanderer nun wieder auch keine Perspektive hat.

>> Zuwanderung = Perspektivlos - warum soll der Eingeborene hier was ändern ? ...damit noch mehr kommen ? Eine Perspektive haben ? ....dann müsstest DU das auch für DEUTSCHE ändern.

Leibe Kinder - ein BewohnerIN hier ist durch seine eigene redliche Hände Arbeit zu viel Geld gekommen ...(ohne dass ihm der Staat wieder alles abgenommen hat) - und morgen liebe Kinder erzähl ich Euch den REST vom Märchen .
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9626
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon odiug » So 17. Dez 2017, 13:50

Teeernte hat geschrieben:(17 Dec 2017, 13:39)

ooooch bitte - nachwachsende Rohstoffe ....und lange Beschäftigung am Produkt - ohne CO2 Verbrauch....(Brennvorgang).

Wir reden also hier von Kasperkopfschnitzern , die ihren Absatzmarkt benötigen. Handgefertigtes Holzspielzeug. Der MArkt ist da und wird von Grün ja gut angenommen.

Nur ist handgeschächtetes Ziegenfleisch nicht politisch unterstützt....und die Beförderung nicht auf Kamele umgestellt - hier setzt die Politik auf Batteriebetrieb - wo der Zuwanderer nun wieder auch keine Perspektive hat.

>> Zuwanderung = Perspektivlos - warum soll der Eingeborene hier was ändern ? ...damit noch mehr kommen ? Eine Perspektive haben ? ....dann müsstest DU das auch für DEUTSCHE ändern.

Leibe Kinder - ein BewohnerIN hier ist durch seine eigene redliche Hände Arbeit zu viel Geld gekommen ...(ohne dass ihm der Staat wieder alles abgenommen hat) - und morgen liebe Kinder erzähl ich Euch den REST vom Märchen .

Wenn ich dir nun sage, daß ich deine Beiträge über Kameltreiber und Ziegenzüchter für extrem rassistisch halte, dann hetze ich natürlich und diffamiere dich als Nazi :eek:
Na dann lass ich deinen Mist hier lieber unkommentiert stehen und mal schauen, ob das doch noch einer als das meldet, was es ist und ob sich der zuständige Moderator deiner erbarmt und deinen geistigen Dünnschiss für dich entsorgt.
Ich hingegen mag es, wenn einer wie deinereiner sich mal wieder entblößt, damit man auch weiß, mit wem man es zu tun hat :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25937
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » So 17. Dez 2017, 13:53

odiug hat geschrieben:(17 Dec 2017, 13:33)

Das stimmt doch nicht.
Die Flüchtlinge kamen doch nicht wegen Merkels Selfie oder um sich einen Teddybär am Bahnhof abzuholen, sie waren vorher schon Flüchtlinge.

Sie haben sich halt ein besseres Leben erhofft. Aber das ist nicht mein Problem, wenn jemand flieht geht es darum das Sicherheit und Grundversorgung gewährleistet ist. Einen Anspruch darauf, sich das Zielland ausszusuchen gibt es nicht:
https://derstandard.at/2000070505945/re ... rache-asyl

Natürlich könnte man auch sagen "Na dann wohnen halt mehr Menschen hier", allerdings ist das mit Nachteilen (kaum oder fehlende Bildung, Kriminalität, Sexuelle Übergriffe, Terror, Wohnungsnot) verbunden die so nicht zu akzeptieren sind. Daher war es der größte Fehler der seit der Nachkriegsgeschichte politisch gemacht wurde. Die Tatsache das Merkel nur 1/4 ihrer Stimmen verloren hat ist natürlich der massiven Medienpropaganda zu verdanken. Würden die Menschen selbst denken, wäre Merkel längst mit Schimpf und Schande aus der Politik gejagt worden.
Aber nun gut, die Demontage dauert und dann ist es eben ein längeres Leiden :)
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
CaptainJack
Beiträge: 13800
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon CaptainJack » So 17. Dez 2017, 13:57

odiug hat geschrieben:(17 Dec 2017, 13:09)

Also wer ist da "wir" ... weil ich gehöre da nicht dazu :eek:
Und ja ... deine Horrorszenarien klingen furchterregend ... mir gruselt schon ... wenn ich zum Gruseln neigen würde :p
Und dein Dublin III Verweis ist doch eine Nebelkerze.
Ein anerkannter Asylberechtigter, selbst ein unter subsidieren Schutz stehender Kriegsflüchtling genießt auch Reisefreiheit in der EU.
Und mit ein Problem, warum das ganze so aus dem Ruder lief 2015 ist doch genau, daß sich Deutschland mit Dublin III einen schlanken Fuß gemacht hat und glaubte, Italien und Griechenland werden das schon machen.
Mal abgesehen davon, wenn Menschen in Deutschland perspektivlos sind, so ist das doch ein deutsches Problem an dem wir, als Deutsche zu arbeiten haben, daß dem nicht so ist.
Da bekomm ich ja echt Angst! Meine Enkel würde ich Leuten, die nur das hier und jetzt sehen wollen (und das ist inzwischen Horror genug), in Zukunft niemals anvertrauen wollen. Und falls man das noch nicht registriert hat: wir nehmen millionenfach alles auf, unsere "EU-Freunde" zicken rum wegen ein paar tausend, und die nächsten sind ab März 2018 in Massen (relativ heimlich) unterwegs, unabhängig davon, dass der Strom stetig weiter fließt und nie aufgehört hat.
"Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen."
Professor Michael Wolffsohn
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25937
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » So 17. Dez 2017, 14:06

Ammar weiß, dass er des Mordes an zwölf Menschen verdächtigt wird. Der Name seines besten Freundes kursiert seit Wochen in den Medien, beherrscht die sozialen Netzwerke, verbreitet Entsetzen: Anis Amri, der Mann, der Deutschland traumatisierte, weil er sechs Wochen zuvor, am 19. Dezember 2016, mit einem gestohlenen Lastwagen in den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz raste, zwölf Menschen tötete, Dutzende verletzte. Der Terror war im Herzen der Bundesrepublik angekommen. Vieles spricht dafür, dass Bilal Ben Ammar in die Angriffspläne eingeweiht war.

[...]
Der Strafverteidiger weist darauf hin, dass sein Mandant drei Monate vor dem Anschlag zu einer Bewährungsstrafe wegen Diebstahls verurteilt worden sei. „Aber wenn jetzt gegen ihn sogar wegen Mordes ermittelt wurde, warum schiebt man ihn dann in dieser Blitzaktion ab? Aus einer Stadt, die doch stolz darauf ist, dass überhaupt nicht abgeschoben wird?“

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 58345.html
Sonst geht das mit den Abschiebungen immer wegen dies und das nicht aber wenn einer was wichtiges zu sagen hat geht das ganz plötzlich ganz schnell den los zu werden.
=> Was wird denn hier wieder vertuscht?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13177
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Teeernte » So 17. Dez 2017, 14:39

odiug hat geschrieben:(17 Dec 2017, 13:50)

Wenn ich dir nun sage, daß ich deine Beiträge über Kameltreiber und Ziegenzüchter für extrem rassistisch halte, dann hetze ich natürlich und diffamiere dich als Nazi :eek:
Na dann lass ich deinen Mist hier lieber unkommentiert stehen und mal schauen, ob das doch noch einer als das meldet, was es ist und ob sich der zuständige Moderator deiner erbarmt und deinen geistigen Dünnschiss für dich entsorgt.
Ich hingegen mag es, wenn einer wie deinereiner sich mal wieder entblößt, damit man auch weiß, mit wem man es zu tun hat :p


die OECD die Ergebnisse von Schülern aus 81 Ländern beim Pisa- und TIMSS-Test verglichen...
doch das Ergebnis für die syrischen Schüler ist klar: Sie hinken den deutschen Schülern der gleichen Altersgruppe um Jahre hinterher.

Während die deutschen Schüler im Durchschnitt einen Wert von 518,8 Punkten erzielten, lagen die Schüler in Syrien nur bei 379,3. Der Unterschied von 139,5 Punkten lässt sich auch in Schuljahren ausdrücken. Laut Wößmann entsprechen etwa 25 bis 30 Punkte Unterschied einem Schuljahr. Das bedeute, dass die getesteten Achtklässler in Syrien etwa auf dem Niveau von Drittklässlern in Deutschland seien.

„Wir müssen derzeit leider davon ausgehen, dass zwei Drittel der Flüchtlinge aus Syrien von ihrem Bildungssystem für eine Beteiligung an einer modernen Gesellschaft nicht ausreichend ausgebildet wurden“

Denn neben dem Durchschnittswert bei den Vergleichstests wird in seiner Studie auch der Anteil der Schüler ausgewiesen, die in der achten Klasse nicht einmal die Grundkompetenzen der OECD erreichen. Das bedeute, dass sie nur extrem einfache Mathematikaufgaben lösen und nur sehr eingeschränkt lesen und schreiben können. In Syrien müsse man 64,6 Prozent aller Schüler dieser Kategorie zuordnen


Fast zwei Drittel (64 Prozent) mit Schulabschluss, davon 35 Prozent, die eine weiterführende Schule abgeschlossen haben, sowie 25 Prozent mit mittlerem Schulabschluss...


...handle es sich bei den Flüchtlingen vermutlich um den deutlich motivierteren Teil der Bevölkerung, weil sie sich überhaupt auf den Weg gemacht haben...


Qualifiziert - mit hohem Einkommen... beschäftigt ? - werden wenig "Motiv" haben....

In der Türkei warten weiterhin :
34,5 Prozent der Befragten gaben an, die Grundschule abgeschlossen zu haben, 21,6 Prozent die Hauptschule. Lediglich 11,1 Prozent haben einen mit dem Abitur vergleichbaren Abschluss, 8,9 Prozent absolvierten eine Hochschule.


Das syrische Bildungssystem ist stark zentralisiert. Schulpflicht besteht für 9 Jahre, davon 6 Jahre in der Grundschule und 3 Jahre in einer weiterführenden Schule.


Keinen Schulabschluss 1/3 6Jahre Schule = Schulabschluss ....1/3 ... und 1/3 hat 9 Jahre Schule....


...und das sind die GUT gebildeten Syrer..

Die meisten beruflichen Qualifikationen werden an den Sekundarschulen erworben. https://www.bq-portal.de/de/db/berufsbi ... steme/5077

6 Jahre Schule inclusive Berufsbildung - ich bin beeindruckt.

An der 3-jährigen technischen Sekundarschule können Schüler/innen im Bereich Industrie den Abschluss Industrial Secondary Schools Diploma/ شهادة الثانوية المهنية الصناعية, im Bereich Handel den Abschluss Technical Secondary Schools of Commerce Diploma/ شهادة الثانوية المهنية التجارية sowie im Bereich Landwirtschaft den Abschluss Technical Secondary Schools of Agriculture Diploma/ شهادة الثانوية المهنية الزراعية“ erwerben.


9.Klasse ist dort "Diplom" .

der Rest hat : Prinzip „Learning by Doing“ einen direkten Einstieg in das Berufsleben.

Meinst Du - die Fakten sind "nicht Politisch Korrekt" ? Man darf sie nicht verwenden ?

Mit einem hast Du natürlich Recht...

65 % der Beschäftigten entfallen auf den Dienstleistungssektor . (Allein der Handel hat 47%.)

Nur 20% sind in der Landwirtschaft beschäftigt.

Also möchtest Du in Zukunft in "Syriakisch" (Ja auch nicht PC _ sondern WIKI ) https://de.wikipedia.org/wiki/Syrische_Sprache
einkaufen - und "Handeln" ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9626
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon odiug » So 17. Dez 2017, 15:28

Teeernte hat geschrieben:(17 Dec 2017, 14:39)

Qualifiziert - mit hohem Einkommen... beschäftigt ? - werden wenig "Motiv" haben....

In der Türkei warten weiterhin :



Keinen Schulabschluss 1/3 6Jahre Schule = Schulabschluss ....1/3 ... und 1/3 hat 9 Jahre Schule....


...und das sind die GUT gebildeten Syrer..

Die meisten beruflichen Qualifikationen werden an den Sekundarschulen erworben. https://www.bq-portal.de/de/db/berufsbi ... steme/5077

6 Jahre Schule inclusive Berufsbildung - ich bin beeindruckt.



9.Klasse ist dort "Diplom" .

der Rest hat : Prinzip „Learning by Doing“ einen direkten Einstieg in das Berufsleben.

Meinst Du - die Fakten sind "nicht Politisch Korrekt" ? Man darf sie nicht verwenden ?

Mit einem hast Du natürlich Recht...

65 % der Beschäftigten entfallen auf den Dienstleistungssektor . (Allein der Handel hat 47%.)

Nur 20% sind in der Landwirtschaft beschäftigt.

Also möchtest Du in Zukunft in "Syriakisch" (Ja auch nicht PC _ sondern WIKI ) https://de.wikipedia.org/wiki/Syrische_Sprache
einkaufen - und "Handeln" ?

In Syrien herrscht seit 7 Jahren und länger ein Bürgerkrieg und du verlangst eine Schulbildung nach deutschen Richtlinien .:p
Und die "Qualifiziert - mit hohem Einkommen" sind zumeist Assadschergen ... zumindest die, die nach 7 Jahren Bürgerkrieg noch ein hohes Einkommen haben ...
Daß die nicht nach Deutschland fliehen ist klar ... zwei Drittel von denen würden sich nicht in einer Flüchtlingsunterkunft wiederfinden, sondern in Auslieferungshaft nach Den Haag :eek:
Und ich kauf mein Gemüse heute schon beim Türken ... von mir aus auch Syrer ... das sind die einzigen, die sich in Selbstausbeutung den Discountern und Lebensmittelriesen in den Städten noch widersetzen.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon krone » So 17. Dez 2017, 15:55

odiug hat geschrieben:(17 Dec 2017, 15:28)

In Syrien herrscht seit 7 Jahren und länger ein Bürgerkrieg und du verlangst eine Schulbildung nach deutschen Richtlinien .:p
Und die "Qualifiziert - mit hohem Einkommen" sind zumeist Assadschergen ... zumindest die, die nach 7 Jahren Bürgerkrieg noch ein hohes Einkommen haben ...
Daß die nicht nach Deutschland fliehen ist klar ... zwei Drittel von denen würden sich nicht in einer Flüchtlingsunterkunft wiederfinden, sondern in Auslieferungshaft nach Den Haag :eek:
.

Naivling
Selbst in der Annahme daß Pass oder andere Papiere vorhanden sind steht da nicht " Assadscherge" drin.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13177
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Teeernte » So 17. Dez 2017, 17:45

odiug hat geschrieben:(17 Dec 2017, 15:28)

In Syrien herrscht seit 7 Jahren und länger ein Bürgerkrieg und du verlangst eine Schulbildung nach deutschen Richtlinien .:p
Und die "Qualifiziert - mit hohem Einkommen" sind zumeist Assadschergen ... zumindest die, die nach 7 Jahren Bürgerkrieg noch ein hohes Einkommen haben ...
Daß die nicht nach Deutschland fliehen ist klar ... zwei Drittel von denen würden sich nicht in einer Flüchtlingsunterkunft wiederfinden, sondern in Auslieferungshaft nach Den Haag :eek:
Und ich kauf mein Gemüse heute schon beim Türken ... von mir aus auch Syrer ... das sind die einzigen, die sich in Selbstausbeutung den Discountern und Lebensmittelriesen in den Städten noch widersetzen.


Syrien hat schon einen hohen Bildungsstandard.....find mal da unten was BESSERES - für alle....trotz Krieg.

Der Landarzt, Dorflehrer, Apotheker ...Assads Schergen ? Na - da hätts den Krieg nie gegeben...

Besonders mag ich Dir versichern, die Älteren hatten "Dienstleistung" in der Türkei....bis Libyen in deren Armee.
Gegen Geld.

Es geht da weniger um irgendeine Herrscherfunktion - sondern nur um Geld. ...wer mehr zahlt dem dient man da.

Kauf wo Du willst - vergiss die Dönerbuden nicht - da stehen Iraker drin.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5686
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon firlefanz11 » Mo 18. Dez 2017, 11:17

Ich denke auch, dass das Bildungsniveau vor dem Krieg besser war. Ich kenne hier zumindest zwei syrische Ärzte (Brüder) für Innere Medizin, die schon seit 8 Jahren in D sind u. einen Apotheker...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Ebiker
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Ebiker » Mo 18. Dez 2017, 16:02

Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon krone » Mo 18. Dez 2017, 16:19

In Kassel ist am Wochenende eine 23 Jahre alte Frau in der Nähe der Fulda vergewaltigt worden. Laut Polizei hat der Täter die Frau nach der Tat in der Nacht zu Samstag mit einem Messer verletzt. Eine Autofahrerin hatte die 23-Jährige gegen 1.30 Uhr am Auedamm gefunden.

Täterbeschreibung
Die Kripo fahndet nun nach einem dunkelhäutigen Mann. Er soll 16 bis 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein und nur gebrochen Deutsch gesprochen haben. Er soll zudem wülstige Lippen gehabt haben. Zeugen werden gebeten, sich unter 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

https://www.ffh.de/nachrichten/hessen/nordhessen/toController/Topic/toAction/show/toId/139666/toTopic/23-jaehrige-in-der-naehe-der-fulda-vergewaltigt.html

So was liest man halt nur wenn man bei den News in die Regionalen Bereiche wechselt.
JFK
Beiträge: 8508
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon JFK » Mo 18. Dez 2017, 16:38

krone hat geschrieben:(18 Dec 2017, 16:19)

So was liest man halt nur wenn man bei den News in die Regionalen Bereiche wechselt.


Oder auf Google die Schlagwörter eingibt, um das in Eisen gegossene Weltbild zu füttern.

https://www.derwesten.de/region/taeters ... 84319.html

Hier ist noch was für dich, nur für dich.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17748
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon think twice » Mo 18. Dez 2017, 16:55

krone hat geschrieben:(18 Dec 2017, 16:19)


So was liest man halt nur wenn man bei den News in die Regionalen Bereiche wechselt.

So was liest man, wenn man beispielsweise das Presseportal Magdeburg aufruft:

18.12. Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung
17.12. Falschgeld im Bahnhof Halle
17.12. Bundespolizei verhaftet Betrügerin
15.12. Bundespolizei stellt Pärchen bei Buntmetalldiebstahl
13.12. 20jaehriger Mann beleidigt Zugebegleiterin
10.12. 15- und 16jaehrige Jugendliche mit Waffen und Drogen
10.12. Schlägerei am Bahnhof Landsberg
10.12. 20jaehrige verübt mehrere Straftaten
8.12. 68jaehriger Schwarzfahrer beleidigt Reisende
3.12. Einbruch in den Bahnhof Zeitz
3.12. Landfriedensbruch durch Fans des 1. FC Magdeburg
3.12. Beleidigungen gegen Personen mit Migrationshintergrund
29.11. Zugebegleiterin bedroht und in Gesicht gespuckt
27.11. Zugbegleiter mit Faustschlag auf die Nase attackiert


Waren bestimmt alles Fluechtlinge in Magdeburg. :thumbup:
Kein Mensch ist illegal!
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon krone » Mo 18. Dez 2017, 17:09

think twice hat geschrieben:(18 Dec 2017, 16:55)

So was liest man, wenn man beispielsweise das Presseportal Magdeburg aufruft:


29.11. Zugebegleiterin bedroht und in Gesicht gespuckt



Waren bestimmt alles Fluechtlinge in Magdeburg. :thumbup:

Wahrscheinlich nicht ,aber

Am 28.11.2017, gegen 12:55 Uhr kontrollierte eine 37-jährige Zugbegleiterin in der S-Bahn vom Hauptbahnhof Magdeburg in Richtung Bahnhof Zielitz einen Fahrgast. Kurz vor dem Bahnhof Wolmirstedt bat sie ihn, um das Vorzeigen seines Fahrscheines. Daraufhin entgegnete dieser, dass er keine Fahrkarte habe und meinte weiter, dass er auch kein Geld habe. Die Zugbegleiterin erklärte dem Mann, dass sie die Polizei zur Feststellung seiner Identität hinzuziehen müsste. Nun sprang der Mann auf, hob die Faust zur Zugbegleiterin und sagte: "Ich dich töten." Dann spuckte er der 37-Jährigen ins Gesicht und in die Haare. Als sich die Türen der Bahn am Bahnhof Wolmirstedt öffneten, zeigte er den Mittelfinger und wiederholte seine Drohung: "Ich dich töten." Anschließend flüchtete er aus der S-Bahn. Die verängstigte Zugbegleiterin beschreibt den Täter wie folgt: Die männliche Person ist circa 50-60 Jahre alt, 175-180 cm groß, orientalisches Aussehen, Vollbart. Zum Tatzeitpunkt war der Mann mit blauen Turnschuhen, einer blauen Jeans, einer

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74168/3801526
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Mo 18. Dez 2017, 17:28


Das wäre dann die genauere Version.
CaptainJack
Beiträge: 13800
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon CaptainJack » Mo 18. Dez 2017, 21:11

Der Horror nimmt kein Ende! Ich frage mich, wie das alles noch enden soll?
http://www.bild.de/regional/frankfurt/f ... 2596676893
"Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen."
Professor Michael Wolffsohn
Polibu
Beiträge: 4230
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Polibu » Mo 18. Dez 2017, 21:17

CaptainJack hat geschrieben:(18 Dec 2017, 21:11)

Der Horror nimmt kein Ende! Ich frage mich, wie das alles noch enden soll?
http://www.bild.de/regional/frankfurt/f ... 2596676893


Gibt es dafür eine andere Quelle? Ich lese aus Prinzip keine Bild.
Wutbürger
Beiträge: 333
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Wutbürger » Di 19. Dez 2017, 17:56

ryu1850 hat geschrieben:(03 Dec 2017, 19:02)

Die Frage ist doch ganz einfach, wenn sie einen Erwachsenen nicht dafür bestrafen wollen, dass er Drogen nimmt warum sollte man dann denjenigen bestrafen der sie ihm gibt?



Öffnet die Tore für die Dealer!
Rollt die roten Teppiche für die Drogenbarone (die sich immer durch ihre soziale Ader auszeichnen!) aus!
Drogen Verkäufer sind echt nette Menschen, die nie etwas böses im Schilde führen.
Es sind gar ganz hervorragende Mitbürger, die eine Branche betreiben, die niemanden schadet.
Sie bereichern nicht nur Bahnhöfe und Kinderspielplätze (z.B. Dortmund), nein, durch ihre Menschenfreundlichkeit (dass sie dem Konsumenten versorgen, weil der böse Staat es legal nicht zulässt) bereichern sie alle Gemeinden in Deutschland.
Die Vorteile überwiegen also.
Die paar Straftaten, die der Allgemeinheit oder eben dem Einzelnen durch die netten Drogen-Dealer entstehen, sollte man nicht überbewerten.

HERR, SCHMEISS HIRN VOM HIMMEL ! ! ! ! !
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Mi 20. Dez 2017, 05:03

https://www.welt.de/vermischtes/article ... enken.html

Nur eine Beziehungstat. Sie hat bestimmt seine Ääähre verletzt.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste