Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

JFK
Beiträge: 6434
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon JFK » Fr 21. Apr 2017, 18:07

Adam Smith hat geschrieben:(21 Apr 2017, 17:45)

....... Es kommt ganz darauf an wie man das definiert....


Die Definition steht.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 20852
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Fr 21. Apr 2017, 18:08

JFK hat geschrieben:(21 Apr 2017, 19:07)

Die Definition steht.


Wie lautet denn die Definition von Assad?
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 1450
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Sozialdemokrat » Fr 21. Apr 2017, 18:17

JFK hat geschrieben:(21 Apr 2017, 18:58)


Wenn man sich von Lutz oder NPD ins Hirn Scheissen lässt, dann vielleicht.

"Rapefugee" ist in der Tat ein schwachsinniger Begriff. Christliche Iraker haben in Köln nicht mitgemacht. Wie wäre es mit "Rapemuslim"?...nein, zu wenig Differenzierung, Türken haben seit Jahrzehnten keine Massenvergewaltigungen zu Silvester praktiziert. Ich schlage vor "RapeSunniArab". Wie wär das?
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht!
JFK
Beiträge: 6434
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon JFK » Fr 21. Apr 2017, 18:18

Adam Smith hat geschrieben:(21 Apr 2017, 19:08)

Wie lautet denn die Definition von Assad?


Assad ist nicht das Thema, und auch nicht die des Strangs.
JFK
Beiträge: 6434
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon JFK » Fr 21. Apr 2017, 18:27

Sozialdemokrat hat geschrieben:(21 Apr 2017, 19:17)

"Rapefugee" ist in der Tat ein schwachsinniger Begriff. Christliche Iraker haben in Köln nicht mitgemacht. Wie wäre es mit "Rapemuslim"?...nein, zu wenig Differenzierung, Türken haben seit Jahrzehnten keine Massenvergewaltigungen zu Silvester praktiziert. Ich schlage vor "RapeSunniArab". Wie wär das?


Ich bin mit Rapefugees zufrieden, das wort an sich hat zwar kein Wert und Sinn, sagt aber einiges über die Menschen aus, die dieses benutzen.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 1450
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Sozialdemokrat » Fr 21. Apr 2017, 18:29

JFK hat geschrieben:(21 Apr 2017, 19:27)

Ich bin mit Rapefugees zufrieden, das wort an sich hat zwar kein Wert und Sinn, sagt aber einiges über die Menschen aus, die dieses benutzen.

Gut, Du hast gewonnen.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 20852
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Fr 21. Apr 2017, 18:33

JFK hat geschrieben:(21 Apr 2017, 19:27)

Ich bin mit Rapefugees zufrieden, das wort an sich hat zwar kein Wert und Sinn, sagt aber einiges über die Menschen aus, die dieses benutzen.


Und was ist hiermit?

Bevor sie das Haus verlässt, wappnet sich jede mir bekannte Frau für den Hindernislauf aus Beleidigungen, grapschenden Händen und Schlimmerem, der sie auf den Straßen erwartet, die sie zur Schule, zur Universität oder zur Arbeit nehmen muss. Derselbe UN-Bericht gibt an, dass etwa 96,5 Prozent der ägyptischen Frauen erwünschten Körperkontakt hatten. 95,5 Prozent trafen verbale Attacken.

Ich würde niemals die Kleidung einer Frau mit ungewolltem Körperkontakt oder Beschimpfungen in Verbindung bringen - genau das tun aber unsere konservativen Gesellschaften. Das ungewöhnlich hohe Vorkommen von Belästigungen in Jemen straft jene konservativen Lügen, die behaupten, Frauen würden Übergriffe provozieren, indem sie sich "unsittsam" kleiden.

Laut einer Umfrage des King Abdul Aziz Center for National Dialogue in Riad machen 86,5 Prozent der saudischen Männer das "übertriebene Make-up" der Frauen für die steigende Zahl der Übergriffe verantwortlich. Die 2008 durchgeführte Studie des Egyptian Center for Women's Rights (ECWR) der Frauenrechtlerin Nehad Abo El Komsan ergab, dass die Mehrheit der 2000 befragten ägyptischen Männer und Frauen glauben, dass Frauen durch ihren Kleidungsstil Belästigungen auf sich ziehen. Das ECWR berichtete außerdem, dass 62 Prozent der ägyptischen Männer zugaben, Frauen zu belästigen.


http://www.huffingtonpost.de/mona-eltah ... 50690.html

Und die Frauen sind verhüllt.

Laut einer Umfrage des King Abdul Aziz Center for National Dialogue in Riad machen 86,5 Prozent der saudischen Männer das "übertriebene Make-up" der Frauen für die steigende Zahl der Übergriffe verantwortlich.


Erinnert mich an den Kommunismus.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Fr 21. Apr 2017, 18:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 20852
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Fr 21. Apr 2017, 18:36

Sozialdemokrat hat geschrieben:(21 Apr 2017, 19:17)

"Rapefugee" ist in der Tat ein schwachsinniger Begriff. Christliche Iraker haben in Köln nicht mitgemacht. Wie wäre es mit "Rapemuslim"?...nein, zu wenig Differenzierung, Türken haben seit Jahrzehnten keine Massenvergewaltigungen zu Silvester praktiziert. Ich schlage vor "RapeSunniArab". Wie wär das?


In der Türkei haben sich die Frauen bisher auch nicht verhüllt. Im Iran müssen die Frauen sich zwar verhüllen tun es aber nicht. Und hier gibt es dann auch kaum Übergriffe.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 1450
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Sozialdemokrat » So 23. Apr 2017, 07:11

"Die Zahl tatverdächtiger Zuwanderer ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 50 Prozent gestiegen.....Laut BKA zählen dazu diejenigen, die mit dem Aufenthaltsstatus Asylbewerber, Duldung, Kontingent-/Bürgerkriegsflüchtling oder unerlaubter Aufenthalt registriert sind.....Setzt man die Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer in Bezug zur tatverdächtigen Gesamtbevölkerung, stellen sie daran 8,6 Prozent....Bei den Delikten gefährliche und schwere Körperverletzung sowie Vergewaltigung und sexuelle Nötigung sind es jeweils 14,9 Prozent." Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland ... ozent.html

Von wegen, wir schaffen das. Das schafft uns!
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht!
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20774
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Kibuka » So 23. Apr 2017, 07:47

Sozialdemokrat hat geschrieben:(23 Apr 2017, 08:11)

"Die Zahl tatverdächtiger Zuwanderer ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 50 Prozent gestiegen.....Laut BKA zählen dazu diejenigen, die mit dem Aufenthaltsstatus Asylbewerber, Duldung, Kontingent-/Bürgerkriegsflüchtling oder unerlaubter Aufenthalt registriert sind.....Setzt man die Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer in Bezug zur tatverdächtigen Gesamtbevölkerung, stellen sie daran 8,6 Prozent....Bei den Delikten gefährliche und schwere Körperverletzung sowie Vergewaltigung und sexuelle Nötigung sind es jeweils 14,9 Prozent." Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland ... ozent.html

Von wegen, wir schaffen das. Das schafft uns!


Warte nur ab, was das kosten wird. Ich gehe allein bis 2030 von einer stattlichen dreistelligen Milliardensumme aus. Und das nur dann, wenn der Zuzug endlich gestoppt wird. Sollte dieser allerdings weiter anhalten, bewegen wir uns im Bereich von 1 Billion € und mehr. Das andernorts fehlende Geld wird ganze Stadtteile verarmen lassen. Was das für die Sicherheit bedeutet dürfte klar sein.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 513
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Laertes » So 23. Apr 2017, 07:59

Sozialdemokrat hat geschrieben:(23 Apr 2017, 08:11)

"Die Zahl tatverdächtiger Zuwanderer ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 50 Prozent gestiegen.....Setzt man die Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer in Bezug zur tatverdächtigen Gesamtbevölkerung, stellen sie daran 8,6 Prozent....


Es ist zwar zutreffend, dass die Zuwanderer (im Sinne der Statistik) im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überproportional viele Straftaten begehen (vier Mal häufiger wenn ich richtig gerechnet habe), aber:
Eines muss man bei der Bewertung dieser Zahlen in Rechnung stellen: Die Zuwanderer sind im Durchschnitt wesentlich jünger als die Vergleichsgruppen von Deutschen und Ausländern – und sie sind überwiegend Männer. Junge Männer geraten überall auf der Welt eher auf die schiefe Bahn als ältere Menschen.


Dieses Zitat findet sich ebenfalls im zitierten Artikel. Ob die Gruppe männlicher Zuwanderer zwischen 16 und 30 Jahren also krimineller ist als männliche deutsche Staatsbürger zwischen 16 und 30 Jahren bleibt demnach offen.
FAIRNESS, FÜRSORGE und FREIHEIT sind gemeinsame moralische Werte von Linken und Konservativen.
LOYALITÄT, AUTORITÄT und SAKRALITÄT sind aber für Rechts-Konservative genauso wichtig (Jonathan Haidt)
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11741
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Joker » So 23. Apr 2017, 08:09

Laertes hat geschrieben:(23 Apr 2017, 08:59)

Es ist zwar zutreffend, dass die Zuwanderer (im Sinne der Statistik) im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überproportional viele Straftaten begehen (vier Mal häufiger wenn ich richtig gerechnet habe), aber:

Dieses Zitat findet sich ebenfalls im zitierten Artikel. Ob die Gruppe männlicher Zuwanderer zwischen 16 und 30 Jahren also krimineller ist als männliche deutsche Staatsbürger zwischen 16 und 30 Jahren bleibt demnach offen.

Immer das gleiche bei euch

Erst wurde bestritten DAS

Jetzt wird erklärt WARUM
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 1450
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Sozialdemokrat » So 23. Apr 2017, 08:14

Laertes hat geschrieben:(23 Apr 2017, 08:59)

Es ist zwar zutreffend, dass die Zuwanderer (im Sinne der Statistik) im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überproportional viele Straftaten begehen (vier Mal häufiger wenn ich richtig gerechnet habe), aber:

Dieses Zitat findet sich ebenfalls im zitierten Artikel. Ob die Gruppe männlicher Zuwanderer zwischen 16 und 30 Jahren also krimineller ist als männliche deutsche Staatsbürger zwischen 16 und 30 Jahren bleibt demnach offen.

Die Silvester-Vergewaltiger waren Muslime aus dem sunnitisch arabischen Raum. Ein paar Afghanen waren auch dabei.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht!
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 2518
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Yossarian » So 23. Apr 2017, 08:46

Die neueste Kriminalstatistik von Thomas de Maizière liegt vor. Und sie birgt politischen Sprengstoff. Die Zahl tatverdächtiger Zuwanderer ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 50 Prozent gestiegen.


Da kann man nichts mehr schön reden

Wie aus der PKS hervorgeht, gab es im vergangenen Jahr insgesamt 616.230 ausländische Tatverdächtige. Die Zuwanderer haben daran einen überdurchschnittlich großen Anteil, nämlich mit 174.438 mehr als ein Viertel. Bedeutet das, Zuwanderer sind krimineller als Hiesige, länger hier lebende Ausländer inbegriffen?

Setzt man die Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer in Bezug zur tatverdächtigen Gesamtbevölkerung, stellen sie daran 8,6 Prozent. Das klingt wenig. Allerdings machen Zuwanderer höchstens zwei Prozent der Gesamtbevölkerung in Deutschland aus. Und auf einigen Kriminalitätsfeldern fallen Zuwanderer besonders auf: So stellen sie beim Taschendiebstahl einen Anteil von 35,1 Prozent aller Tatverdächtigen. Bei den Delikten gefährliche und schwere Körperverletzung sowie Vergewaltigung und sexuelle Nötigung sind es jeweils 14,9 Prozent.


https://www.welt.de/politik/deutschland ... ozent.html
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt, ist es eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21060
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » So 23. Apr 2017, 09:54

Yossarian hat geschrieben:(23 Apr 2017, 09:46)Da kann man nichts mehr schön reden

Warte es nur ab ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Merkel_Unser
Beiträge: 476
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Merkel_Unser » So 23. Apr 2017, 09:56

Laertes hat geschrieben:(23 Apr 2017, 08:59)

Es ist zwar zutreffend, dass die Zuwanderer (im Sinne der Statistik) im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überproportional viele Straftaten begehen (vier Mal häufiger wenn ich richtig gerechnet habe), aber:

Dieses Zitat findet sich ebenfalls im zitierten Artikel. Ob die Gruppe männlicher Zuwanderer zwischen 16 und 30 Jahren also krimineller ist als männliche deutsche Staatsbürger zwischen 16 und 30 Jahren bleibt demnach offen.


War der Fakt, dass überwiegend junge Männer zu den Zuwanderern gehören nicht eigentlich auch bisher angezweifelt worden? Oder sind wir schon soweit, jenen anzuerkennen?
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11741
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Joker » So 23. Apr 2017, 12:19

Der aus Pakistan stammende Gesuchte ist seit Dezember 2015 in Deutschland und lebt in Dresden - zumindest bisher. Denn die Polizei sei bereits an bekannten Anlauforten des Mannes gewesen, habe ihn dort jedoch nicht antreffen können, hieß es.

http://m.sz-online.de/nachrichten/fahndung-nach-mord-in-der-neustadt-3665342.html

Mal wieder auf der Flucht ,der Flüchtling
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21060
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » So 23. Apr 2017, 14:36

Bei einer Messerstecherei sind am Sonnabend zwei Männer in der Dessauer Innenstadt verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun gegen zwei junge Syrer wegen gefährlicher Körperverletzung.
Wie Ralf Moritz, Pressesprecher der Polizeidirektion Ost auf MZ-Nachfrage sagte, gab es gegen 14.30 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen den beiden jungen Männern (17 und 23 Jahre alt) und zwei deutschen Paaren in einem Einkaufszentrum.

Die Syrer hätten sich zuerst mit den Deutschen heftig gestritten. Was der Auslöser des Streites war, ist unklar, weshalb die Polizei Zeugen sucht, die Angaben zu dem Vorfall machen können.
Messerattacke in Dessau: Streit setzte sich in Zerbster Straße fort
Der Streit hatte sich dann in der Fußgängerzone in der Zerbster Straße fortgesetzt, wo der 17-Jährige das Messer zog und die beiden Männer aus Zerbst und dem Wittenberger Raum (beide 35 Jahre alt) am Oberschenkel verletzte.

Der 23-jährige Syrer hatte zudem gegen einen der Männer Pfefferspray eingesetzt. Den beiden verletzten Männern gelang es, den Angriff abzuwehren. Daraufhin sind die Syrer geflüchtet.
Sie konnten jedoch kurz darauf von der Polizei vorläufig festgenommen werden, befinden sich aber wieder auf freiem Fuß. Die beiden Verletzten mussten medizinisch behandelt werden.

http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/str ... n-26221986
Das die auch immer standardmäßig Messer dabei haben und das auch ohne zu zögern einsetzen ... Ich bin 40 Jahre alt und in meinem ganzen Leben hatte ich noch nie ein Messer dabei.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4476
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » So 23. Apr 2017, 20:36

jack000 hat geschrieben:(23 Apr 2017, 15:36)

http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/str ... n-26221986
Das die auch immer standardmäßig Messer dabei haben und das auch ohne zu zögern einsetzen ... Ich bin 40 Jahre alt und in meinem ganzen Leben hatte ich noch nie ein Messer dabei.

Dann lass das auch mal.
Iss besser.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11217
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Billie Holiday » So 23. Apr 2017, 20:38

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2017, 21:36)

Dann lass das auch mal.
Iss besser.


Für einen Angreifer? :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste