Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wasteland
Beiträge: 15918
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Wasteland » Sa 13. Mai 2017, 15:05

Adam Smith hat geschrieben:(13 May 2017, 15:51)

Nur ist es so, dass die Kriminalität bezogen auf bestimmte Gruppen sehr stark abweicht. Das lässt sich statistisch belegen.


Ja, soziale Gruppen. Reiche sind weniger kriminell als Arme, unabhängig von sonstigen Faktoren. Das ist bekannt.

Ich schließe ja nichtmal aus das Flüchtlinge eher kriminell werden. Das hat aber nichts damit zu tun woher sie kommen. Es gibt Gerichtsakten über den Zustand in Flüchtlingslagern in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg. In einigen waren Raub, Mord, Diebstahl und Prostitution gang und gäbe. Im Nachkriegs-Berlin soll es weit über 50.000 Prostituierte gegeben haben.
In der Not greift der Mensch eben zu besonderen Mitteln.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21768
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Sa 13. Mai 2017, 15:07

Wasteland hat geschrieben:(13 May 2017, 15:59)
man dich vor den Mexikanern und Schwarzen in Watts (habe übrigens beide Orte unbeschadet besucht, war der einzige weisse Europäer dort).
Überall auf der Welt wird man dich davor warnen ins jeweilige Ghetto zu gehen. Ist ja sooo überraschend nun nicht.


Das hat halt statistische Gründe.

Crime rates per 100,000 people

Violent Crime:

California Irvine: 55.8

Missouri St. Louis: 1817.1


https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_U ... crime_rate
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21768
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Sa 13. Mai 2017, 15:10

Shrinking cities

St. Louis, Missouri 1950: 856,796
St. Louis, Missouri 2010: 319,294


https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_s ... ted_States

Und die Menschen ziehen aus solchen Städten dann weg. Und übrig bleiben die armen Menschen.

Im Jahr 2006 führte St. Louis die Liste der gefährlichsten Städte der Vereinigten Staaten an, weil man nur die Zahlen für die Innenstadt und nicht auch die Zahlen für die ganze Metro Area berücksichtigt hat.[2]


https://de.wikipedia.org/wiki/St._Louis
Zuletzt geändert von Adam Smith am Sa 13. Mai 2017, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Wasteland
Beiträge: 15918
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Wasteland » Sa 13. Mai 2017, 15:12

Adam Smith hat geschrieben:(13 May 2017, 16:07)

Das hat halt statistische Gründe.



https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_U ... crime_rate


Ich diskutiere das gerne mit dir, aber ich glaube der Strang hier ist falsch. Ich antworte mal hier, habe jetzt nichts passenderes gefunden.

viewtopic.php?f=34&t=21041&hilit=Kriminalit%C3%A4t#p1040096
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21768
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » So 14. Mai 2017, 15:35

So war die Situation in einem Herkunftsland vor 16 Jahren.

Im Juli 2001 war es ein fundamentalistischer Imam, der den Anstoß zu der grausamen Hetzjagd gab. Ein Mob von mehr als 300 Männern ging damals unter "Allahu-akbar"-Rufen (Gott ist groß) auf Frauen los. Dutzende wurden in einer Nacht gefoltert, nackt durch die Straße getrieben und mit Steinen beworfen. Sechs Todesopfer soll es damals gegeben haben, die Behörden bestreiten dies allerdings.


http://www.n-tv.de/politik/dossier/Gewa ... 91841.html

Diese überaus brutalen Akte sind die Wiederholung einer traurigen Geschichte. In der Nacht des 13. Juli 2001 griffen mehrere Hundert Männer allein lebende Frauen in Hassi Messaoud an. Fast alle haben danach von sexuellen Belästigungen berichtet, mehrere von Vergewaltigungen, und drei Frauen sind Opfer einer Gruppenvergewaltigung geworden. Die Gesichter vieler Frauen wiesen Schnittspuren oder Verbrennungen auf. Ihre Zimmer wurden verwüstet. Die ursprünglich aus verschiedenen Gegenden Algeriens stammenden Frauen zogen nach Hassi Messaoud, um dort als Köchinnen oder Reinigungskräfte im Dienste ausländischer Ölfirmen für sich und ihre Familien ein bescheidenes Auskommen zu finden.


https://www.amnesty.ch/de/laender/naher ... gen-frauen
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2819
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Letzter-Mohikaner » So 14. Mai 2017, 17:44

Adam Smith hat geschrieben:(14 May 2017, 16:35)

So war die Situation in einem Herkunftsland vor 16 Jahren.



http://www.n-tv.de/politik/dossier/Gewa ... 91841.html



https://www.amnesty.ch/de/laender/naher ... gen-frauen



Nur sind es nicht die Frauen dieser Länder, die wahrhaft Schutz bedürften, die hier her kommen, sondern oftmals die Täter, um nun eben hier Jagd auf Frauen zu machen.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21768
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » So 14. Mai 2017, 18:01

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(14 May 2017, 18:44)

Nur sind es nicht die Frauen dieser Länder, die wahrhaft Schutz bedürften, die hier her kommen, sondern oftmals die Täter, um nun eben hier Jagd auf Frauen zu machen.

Den Vorfall in dieser Stadt könnte man schon fast als Pogrom bezeichnen. Um Sex ging es den 300 Männern nicht. Ein Pogrom gegenüber Frauen dürfte in der Geschichte der Menschheit vermutlich einmalig sein.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4928
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » So 14. Mai 2017, 21:25

Adam Smith hat geschrieben:(14 May 2017, 19:01)

Den Vorfall in dieser Stadt könnte man schon fast als Pogrom bezeichnen. Um Sex ging es den 300 Männern nicht. Ein Pogrom gegenüber Frauen dürfte in der Geschichte der Menschheit vermutlich einmalig sein.

Geht es hier schon wieder um Köln?
Oder was?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21768
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » So 14. Mai 2017, 21:31

Bielefeld09 hat geschrieben:(14 May 2017, 22:25)

Geht es hier schon wieder um Köln?
Oder was?

Es geht darum wieso sich Männer so verhalten.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4928
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » So 14. Mai 2017, 21:45

Adam Smith hat geschrieben:(14 May 2017, 22:31)

Es geht darum wieso sich Männer so verhalten.

Ach unterscheidest du in Männer mit oder ohne Migrationshintergrund im Strafrecht?
Oder in Flüchtlingen, die sich auch verhalten?
Oder kennst du keine Flüchtlinge?
Nur dann verstehe ich deine Bedenken.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21768
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » So 14. Mai 2017, 21:53

Bielefeld09 hat geschrieben:(14 May 2017, 22:45)

Ach unterscheidest du in Männer mit oder ohne Migrationshintergrund im Strafrecht?
Oder in Flüchtlingen, die sich auch verhalten?
Oder kennst du keine Flüchtlinge?
Nur dann verstehe ich deine Bedenken.

Es geht darum was in den Herkunftsländern los ist.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4928
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » So 14. Mai 2017, 22:09

Adam Smith hat geschrieben:(14 May 2017, 22:53)

Es geht darum was in den Herkunftsländern los ist.

Ach was, und ich dachte hier geht es um:
"Kriminalität durch Flüchtlinge" in Deutschland.
Aber was versuchst du hier?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21768
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » So 14. Mai 2017, 22:13

Bielefeld09 hat geschrieben:(14 May 2017, 23:09)

Ach was, und ich dachte hier geht es um:
"Kriminalität durch Flüchtlinge" in Deutschland.
Aber was versuchst du hier?

Es geht um die Ursachen der Kriminalität. Und dazu muss natürlich auch die Kriminalität in den Herkunftsländern betrachtet werden.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4928
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » So 14. Mai 2017, 22:24

Adam Smith hat geschrieben:(14 May 2017, 23:13)

Es geht um die Ursachen der Kriminalität. Und dazu muss natürlich auch die Kriminalität in den Herkunftsländern betrachtet werden.

Schreib doch hier keinen Unsinn.
Wer erkundet bei deutschen Strafttätern ursprüngliche Ursachen?
Du bist ernstzunehmen , aber albern.
Die Justiz überprüft die Biographie.
Bei jedem!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21768
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » So 14. Mai 2017, 22:37

Bielefeld09 hat geschrieben:(14 May 2017, 23:24)

Schreib doch hier keinen Unsinn.
Wer erkundet bei deutschen Strafttätern ursprüngliche Ursachen?
Du bist ernstzunehmen , aber albern.
Die Justiz überprüft die Biographie.
Bei jedem!

Der Vorfall in der algerischen Stadt ist kein Unsinn.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4928
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » So 14. Mai 2017, 22:49

Adam Smith hat geschrieben:(14 May 2017, 23:37)

Der Vorfall in der algerischen Stadt ist kein Unsinn.

Das streite ich gar nicht ab.
Aber du erweiterst das Thema." Kriminalität durch Flüchtlinge"
auf weltweit.
Dann bist ja auch mehr ein " Global Player".
Ich finde das ja gut.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21768
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Mo 15. Mai 2017, 06:40

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(14 May 2017, 18:44)

Nur sind es nicht die Frauen dieser Länder, die wahrhaft Schutz bedürften, die hier her kommen, sondern oftmals die Täter, um nun eben hier Jagd auf Frauen zu machen.

Die Flüchtlinge aus diesen Ländern haben massive Probleme mit der dortigen Polizei. Aus dem Grund können die nicht abgeschoben werden. Auch demonstrieren rechte Hetzer z.B. in Tunesien gegen die Aufnahme dieser Menschen. Frauen kommen nicht, weil sie denken, dass der Islam sie beschützt. 90% der algerischen Frauen verhüllen sich aus dem Grund. Auf diese Weise können sie sicher das Haus verlassen. Oder auch nicht.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Sozialdemokrat » Mo 15. Mai 2017, 08:09

Adam Smith hat geschrieben:(15 May 2017, 07:40)

Die Flüchtlinge aus diesen Ländern haben massive Probleme mit der dortigen Polizei. Aus dem Grund können die nicht abgeschoben werden. Auch demonstrieren rechte Hetzer z.B. in Tunesien gegen die Aufnahme dieser Menschen. Frauen kommen nicht, weil sie denken, dass der Islam sie beschützt. 90% der algerischen Frauen verhüllen sich aus dem Grund. Auf diese Weise können sie sicher das Haus verlassen. Oder auch nicht.

Hier in Deutschland gibt es weniger Probleme mit der Polizei. Die Polizei ist sehr tolerant und hilfsbereit. Aber in Ländern wie Italien, Bulgarien oder Ungarn ist es fast so schlimm wie z.B. in Tunesien.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 3658
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Julian » Mo 15. Mai 2017, 17:28

Nun läuft der Gerichtsprozess zu einer, sagen wir, ungewöhnlichen Tat, die vor einiger Zeit einiges an Aufsehen erregt hat.

Der Angeklagte soll das damals 18 Jahre alte Opfer in dessen Wohnung besucht haben, um die Geldschuld von 50 Euro einzufordern. Als der die Tür in dem sechsstöckigen Wohnhaus öffnet, sticht ihm der mutmaßliche Täter mit zwei Messern unvermittelt in den Hals. Das Opfer geht bewusstlos zu Boden. Der Angeklagte soll ihm dann beide Ohrmuscheln abgebissen haben, ihm mit einem Messer die Augenlider abgeschnitten und mit einem Kugelschreiber in beide Augen gestochen haben.


„Von solch einem Fall habe ich noch nicht gehört. Das sind schon archaische Methoden“, sagt der Wiesbadener Kriminalpsychologe Rudolf Egg. „Dass dem Opfer die Ohren abgebissen werden, wie von einem wilden Tier, wirkt fast animalisch - ein ungewöhnlicher Fall.“

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/a ... 16449.html

Deutschland verändert sich, und die Chancen, dass wir noch viel mehr solcher ungewöhnlicher Fälle haben werden, stehen gut.
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 944
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon ebi80 » Mo 15. Mai 2017, 17:42

Julian hat geschrieben:(15 May 2017, 18:28)

Nun läuft der Gerichtsprozess zu einer, sagen wir, ungewöhnlichen Tat, die vor einiger Zeit einiges an Aufsehen erregt hat.




http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/a ... 16449.html

Deutschland verändert sich, und die Chancen, dass wir noch viel mehr solcher ungewöhnlicher Fälle haben werden, stehen gut.

Falscher Thread. Evtl. billigste Hetze?
Fight for a living Planet!

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste