Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66897
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Alexyessin » Mi 9. Mai 2018, 11:15

sünnerklaas hat geschrieben:(09 May 2018, 11:48)

Der Staat Afghanistan ist ein Kunstprodukt - genauso, wie es z.B. Syrien oder der Irak oder Libyen sind.


Natürlich ist er das.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
sünnerklaas
Beiträge: 1295
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon sünnerklaas » Mi 9. Mai 2018, 12:20

Alexyessin hat geschrieben:(09 May 2018, 12:15)

Natürlich ist er das.



Und ich finde es bemerkenswert, dass es ausgerechnet die auswärtigen Mächte sind, die sich krampfhaft daran festklammern. Ich erinnere nur an das Sykes-Picot-Abkommen von 1916, ausgehandelt von Briten und Franzosen am Grünen Tisch unter Nichtbeteiligung der betroffenen Bevölkerung. Es gibt weder eine syrische, noch eine irakische, noch eine libysche, noch eine afghanische, noch eine ägyptische "Nation". Trotzdem wird sich krampfhaft an diesem Märchen festgeklammert - ganz einfach allein schon aus der Tatsache heraus, dass man die einzelnen Gruppen bequem gegeneinander ausspielen kann. Und die Verantwortung daran trägt nicht allein der Westen - die Sowjetunion und deren Nachfolgestaat Russland haben das Spiel einfach mal so konsequent mitgespielt.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25954
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Mi 9. Mai 2018, 14:31

Provokateur hat geschrieben:(09 May 2018, 05:59)

Um mal ein wenig Klarheit zu schaffen:

http://faktenfinder.tagesschau.de/pks-kriminalitaet-zuwanderung-101.html

Das kann man ja dem Mädchen hier erklären:
Wegen des dringenden Verdachts des versuchten sexuellen Missbrauchs eines Kindes ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei Esslingen gegen einen 25-jährigen Mann aus Sri Lanka. Ihm wird zur Last gelegt, am Samstagabend versucht zu haben, eine zwölfjährige Joggerin am Neckarufer sexuell zu missbrauchen. Der Tatverdächtige befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Wie bereits berichtet, war die Zwölfjährige gegen 20.10 Uhr am Neckarufer im Bereich des Sportplatzes joggen. Dort traf sie auf einer Zufahrtsstraße auf den Tatverdächtigen, der das Opfer unvermittelt eine Böschung in Richtung Neckar hinuntergestoßen haben soll. Nach einem kurzen Gerangel konnte sich das Mädchen befreien, die Böschung hochklettern und um Hilfe rufen. Zu sexuellen Handlungen war es nicht gekommen. Der Tatverdächtige bestritt jegliche sexuelle Motivation, weshalb er aufgrund der Gesamtumstände zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt werden musste.

Durch die Ermittlungen der Kriminalpolizei konnte der Verdacht des versuchten sexuellen Missbrauchs gegen den 25-Jährigen aber zwischenzeitlich erhärtet werden. Insbesondere durch die Tatrekonstruktion und die Angaben der Zeugen ergaben sich Widersprüche zu den Schilderungen des Beschuldigten, so dass das Amtsgericht Nürtingen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erließ.

Die Ermittler konnten den Beschuldigten am Morgen des heutigen Tages in seiner Unterkunft festnehmen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorführen, der den Haftbefehl in Vollzug setzte.

Der 25-Jährige ist bereits wegen Körperverletzung und Ladendiebstahl polizeilich bekannt.

https://www.facebook.com/EinsatzreportE ... Tk&fref=nf
Es ist mir kein bekannt Fall wo eine Joggerin von jemand anderes angegriffen wurden als von Flüchtlingen. Die Erklärung gibt diese Quote nicht her.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22686
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mi 9. Mai 2018, 14:32

jack000 hat geschrieben:(09 May 2018, 15:31)

Das kann man ja dem Mädchen hier erklären:

https://www.facebook.com/EinsatzreportE ... Tk&fref=nf
Es ist mir kein bekannt Fall wo eine Joggerin von jemand anderes angegriffen wurden als von Flüchtlingen. Die Erklärung gibt diese Quote nicht her.

Das dir da kein Fall bekannt ist, wundert auch nicht, weil dich wohl gar kein anderer Fall interessieren würde. :D
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25954
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Mi 9. Mai 2018, 14:45

relativ hat geschrieben:(09 May 2018, 15:32)

Das dir da kein Fall bekannt ist, wundert auch nicht, weil dich wohl gar kein anderer Fall interessieren würde. :D

Ich lese mir jeden Fall durch der mir unterkommt.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22686
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mi 9. Mai 2018, 15:01

jack000 hat geschrieben:(09 May 2018, 15:45)

Ich lese mir jeden Fall durch der mir unterkommt.

Sag ich ja dein Interesse da ein wenig mehr zu schauen existiert bei dir nicht. Das ist auch schon dein ganzes Geheimnis warum du KEIN anderen Fall kennst.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25954
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Mi 9. Mai 2018, 15:26

relativ hat geschrieben:(09 May 2018, 16:01)

Sag ich ja dein Interesse da ein wenig mehr zu schauen existiert bei dir nicht. Das ist auch schon dein ganzes Geheimnis warum du KEIN anderen Fall kennst.

Wo muss ich denn noch schauen?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
JFK
Beiträge: 8508
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon JFK » Mi 9. Mai 2018, 15:32

jack000 hat geschrieben:(09 May 2018, 16:26)

Wo muss ich denn noch schauen?



https://www.google.com/search?client=ms ... _JzQBA_0:0


Aber alles Lügenpresse, halte dich lieber an den braunen Blog den du neulich verlinkt hast.
sünnerklaas
Beiträge: 1295
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon sünnerklaas » Mi 9. Mai 2018, 16:04

relativ hat geschrieben:(09 May 2018, 16:01)

Sag ich ja dein Interesse da ein wenig mehr zu schauen existiert bei dir nicht. Das ist auch schon dein ganzes Geheimnis warum du KEIN anderen Fall kennst.


Ich habe da nicht lange suchen müssen. Und dieser Fall ist nur einer von vielen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Mi 9. Mai 2018, 16:56

sünnerklaas hat geschrieben:(08 May 2018, 21:31)

Es ist ein Unterschied, ob Leute wegen schlechter Straßen und wegen in den Autos verbauten 6-Volt-Tranfunzeln ums Leben kommen - oder vorsätzlich getötet werden. Was Du da vergleichst, ist einfach nur ekelhaft, weil Du Fahrlässigkeiten mit Vorsatz gleich stellst.

Und wenn es diese Vergleiche in Bezug auf Deutschland gibt?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Mi 9. Mai 2018, 17:02

JFK hat geschrieben:(09 May 2018, 16:32)

https://www.google.com/search?client=ms ... _JzQBA_0:0


Aber alles Lügenpresse, halte dich lieber an den braunen Blog den du neulich verlinkt hast.

Dieser Fall?

Zitat Anfang.


Krankenhausreif geschlagen Mob umzingelt 21-jährige Joggerin in Bottrop – Quelle: https://mobil.ksta.de/28644572 ©2018

Zitat Ende.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25954
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Fr 11. Mai 2018, 15:12

Geliebte (30) sechs Monate lang gefesselt, geschnitten, gequält!

Gefesselt, geschnitten, gequält – Hussein H. misshandelte seine Lebensgefährtin schwer. Jetzt steht er vor Gericht.

Weil er seine zehn Jahre ältere Berliner Geliebte gequält haben soll, steht ein Flüchtling aus dem Irak vor dem Landgericht. Hussein H. (20) werden gefährliche Körperverletzung, Nötigung, Bedrohung und Freiheitsberaubung vorgeworfen.

https://www.bz-berlin.de/tatort/mensche ... n-gequaelt

Ich wünsche ja den Bahnhofklatscherinnen und Teddybärenwerfern ja alles schlechte, aber das geht doch dann wirklich etwas zu weit.
Aber bei der Diagnose "Hirntot" kommt sowas schon mal vor ... Ob sie das nächste mal sich ihren Partner besser aussucht?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Julian
Beiträge: 6286
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Julian » Fr 11. Mai 2018, 17:01

Im Prozess gegen einen abgelehnten Asylbewerber aus Mali, der eine Prostituierte ermordet hat, kommen mal wieder alle Abgründe der deutschen Flüchtlingspolitik zutage.

Abschiebung wurde ausgesetzt
Bei dem Mann handelt es sich um einen ausreisepflichtigen Asylbewerber aus Mali, wie die Polizei damals mitteilte. Die Abschiebung habe ausgesetzt werden müssen, weil der Mann keine Passpapiere hatte.

https://www.br.de/nachrichten/oberpfalz ... t-100.html

Er habe Geld für seine kran­ke Tochter in Afrika ge­braucht und in seiner Flücht­lingsunterkunft auch erfah­ren, wie er es besorgen kann: „Geh zu den Prostitu­ierten über die Straße, schlag sie bewusstlos und bestehle sie“, habe ein Landsmann ihm gesagt.

https://www.bild.de/regional/muenchen/r ... .bild.html

Was sollen wir mit solchen Menschen in Deutschland? Nun sind sie halt hier; abgeschoben werden können sie ja ganz offensichtlich nicht.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7742
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Quatschki » Fr 11. Mai 2018, 18:15

Julian hat geschrieben:(11 May 2018, 18:01)

Im Prozess gegen einen abgelehnten Asylbewerber aus Mali, der eine Prostituierte ermordet hat, kommen mal wieder alle Abgründe der deutschen Flüchtlingspolitik zutage.


https://www.br.de/nachrichten/oberpfalz ... t-100.html


https://www.bild.de/regional/muenchen/r ... .bild.html

Was sollen wir mit solchen Menschen in Deutschland? Nun sind sie halt hier; abgeschoben werden können sie ja ganz offensichtlich nicht.

Humanismus eben.
Totaler und radikaler,als wir ihn uns überhaupt erst vorstellen können
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66897
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Mai 2018, 18:38

Julian hat geschrieben:(11 May 2018, 18:01)

Im Prozess gegen einen abgelehnten Asylbewerber aus Mali, der eine Prostituierte ermordet hat, kommen mal wieder alle Abgründe der deutschen Flüchtlingspolitik zutage.


https://www.br.de/nachrichten/oberpfalz ... t-100.html


https://www.bild.de/regional/muenchen/r ... .bild.html

Was sollen wir mit solchen Menschen in Deutschland? Nun sind sie halt hier; abgeschoben werden können sie ja ganz offensichtlich nicht.


Also erstens ist ja das Urteil noch nicht gesprochen und zweitens ist die Abschiebung ausgesetzt, nicht abgesagt. Also, ned scho wieder suggerieren.....
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7742
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Quatschki » Fr 11. Mai 2018, 18:58

Alexyessin hat geschrieben:(11 May 2018, 19:38)

Also erstens ist ja das Urteil noch nicht gesprochen und zweitens ist die Abschiebung ausgesetzt, nicht abgesagt. Also, ned scho wieder suggerieren.....

Tja. Er hatte keinen Pass und eine falsche Identität. Weil er in Mali wegen "eines Ver­kehrsunfalls mit erheblichen Folgen für das Opfer gesucht wird". Alles begünstigende Umstände für einen Aufenthalt in Merkels Outlawer Panoptikum.
Deshalb ist er nach Deutschland geflohen. Das einzige Land in das man ohne Papiere jederzeit hinein, aber nicht wieder hinausgeworfen werden kann. Wo man noch nicht mal bis zur Klärung der Identität festgesetzt wird!
Obwohl der Kerl schon im Mai "eine Körperverletzung begangen", d.h. ein anderen Menschen angegriffen und verletzt hat.
Humanismus eben. Man is Humus schneller als man denkt.
Julian
Beiträge: 6286
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Julian » Fr 11. Mai 2018, 19:21

Quatschki hat geschrieben:(11 May 2018, 19:58)

Tja. Er hatte keinen Pass und eine falsche Identität. Weil er in Mali wegen "eines Ver­kehrsunfalls mit erheblichen Folgen für das Opfer gesucht wird". Alles begünstigende Umstände für einen Aufenthalt in Merkels Outlawer Panoptikum.
Deshalb ist er nach Deutschland geflohen. Das einzige Land in das man ohne Papiere jederzeit hinein, aber nicht wieder hinausgeworfen werden kann. Wo man noch nicht mal bis zur Klärung der Identität festgesetzt wird!
Obwohl der Kerl schon im Mai "eine Körperverletzung begangen", d.h. ein anderen Menschen angegriffen und verletzt hat.
Humanismus eben. Man is Humus schneller als man denkt.


Ich habe schon lange gesagt und hier auch geschrieben, dass das Verfahren an der deutschen Grenze - jeden ohne Identitätsnachweis reinzulassen - geradezu magisch auf allerlei Leute aus aller Herren Länder wirken muss, die ihre Identität verschleiern, oder sich am besten eine neue Identität zulegen wollen. Nun, wer könnte solche Ziele haben? Und warum werfen so viele ihre Papiere mutwillig weg?

Der afghanische Vergewaltigermörder hatte ja auch bereits vorher einen Mordversuch und ggf. auch eine Vergewaltigung begangen; in Deutschland konnte er dann neu beginnen - außer natürlich, dass er seine Veranlagung nach Deutschland mitgebracht hat.

Nun, im Zweifelsfall sind solche Erkenntnisse eben "Hetze". Ich verstehe aber dennoch nicht, wie man die eigene Bevölkerung sehendes Auges einem solchen Risiko aussetzen kann.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7742
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Quatschki » Fr 11. Mai 2018, 19:27

Julian hat geschrieben:(11 May 2018, 20:21)
Ich verstehe aber dennoch nicht, wie man die eigene Bevölkerung sehendes Auges einem solchen Risiko aussetzen kann.

Es hat sie selbst beauftragt...
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25954
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 12. Mai 2018, 13:58

Gambische Flüchtlinge kontrollieren die Drogenszene

Flüchtlinge aus Gambia haben die Drogenszene im Südwesten fest im Griff. Der westafrikanische Staat gilt als Drehkreuz für den internationalen Kokainhandel.

Stuttgart - Flüchtlinge aus Gambia sind bei Rauschgiftdelilkten in Baden-Württemberg stark überrepräsentiert. Landesweit seien für das Jahr 2017 im Bereich der Rauschgiftkriminalität mehr als 2700 tatverdächtige Asylbewerber oder Flüchtlinge in der Polizeilichen Kriminalstatistik erfasst, sagte Landeskriminaldirektor Klaus Ziwey der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Über 800 davon waren Gambier, die vielfach Mehrfachtäter seien. „Gambier machen in diesem Deliktsfeld mehr als ein Drittel aller tatverdächtigen Flüchtlinge aus und handeln vor allem mit Cannabis“, erklärte Ziwey. Neben den Gambiern handeln auch Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und Algeriern mit Drogen. Insgesamt leben im Südwesten 6600 gambische Asylsuchende.

Im Jahr 2017 wurden in Baden-Württemberg insgesamt 579 953 Straftaten verübt (minus 4,8 Prozent). 39 459 davon waren verdächtigte Flüchtlinge und Asylbewerber (minus 7,5 Prozent). Was die Kriminalität bei den Flüchtlingen insgesamt anbetrifft, sind Syrer weiter auf Platz 1.

Ausschließlich männliche Tatverdächtige
Der Drogenhandel nahezu ausschließlich männlicher Tatverdächtiger habe sich von den Asylbewerberunterkünften zunehmend hin in den öffentlichen Raum verlagert, sagte Ziwey. „Das ist ein neuer Trend.“ Dies bedeute auch, dass die Kriminalität in den Unterkünften zurückgehe. Neben Rauschgift gingen auf das Konto gambischer Migranten vor allem Diebstahl, Leistungserschleichung und Körperverletzungen.

[...]
150 Gambier abgeschoben
Laut Ziwey sind im vergangenen Jahr rund 150 gambische Asylsuchende abgeschoben oder in Länder gebracht worden, wo sie erstmals in der EU ankamen. Die Anerkennungsquote mit rund zwei Prozent sei sehr gering. Das „A und O“ bei der Prüfung eines Asylantrags sei, die Identität der Migranten festzustellen. „Denn die wenigsten verfügen über Pässe oder Kopien.“

Die Polizei habe die Kriminalität im öffentlichen Raum als Schwerpunkt im Blick. Dazu werde es verstärkt zu Aktionen kommen wie Ende April in unter anderem am Mannheimer Busbahnhof und auf einer Raststätte an der Autobahn 6 bei Hockenheim. Zudem gab es Aktionen in Flüchtlingsunterkünften, Gaststätten sowie Straßenbahnen und Bussen. An den Einsätzen waren der Polizei zufolge Spezialisten des LKA beteiligt, die die Dokumente von Flüchtlingen auf Echtheit hin prüfen konnten. Insgesamt nahm die Polizei 33 Verdächtige fest. Die Beamten fanden 16 gefälschte Pässe und 6 gefälschte Führerscheine sowie Rauschgift, Falschgeld und eine Schreckschusswaffe. „Diese Aktion sehe ich als Blaupause für andere Städte in Baden-Württemberg“, sagte Ziwey.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 247b3.html
6000 Gambier leben hier, davon hat man 800 beim Drohenhandel erwischt. D.h. da sind andere Straftaten noch gar nicht dabei. Ein exorbitant hoher Anteil Krimineller!
=> Aber das liegt daran, das Menschen mit anderer Hautfarbe häufiger angezeigt werden und es sind mehr Junge Männer dabei als in der Gesamtbevölkerung.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 50100
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon zollagent » Mo 14. Mai 2018, 09:14

jack000 hat geschrieben:(12 May 2018, 14:58)

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 247b3.html
6000 Gambier leben hier, davon hat man 800 beim Drohenhandel erwischt. D.h. da sind andere Straftaten noch gar nicht dabei. Ein exorbitant hoher Anteil Krimineller!
=> Aber das liegt daran, das Menschen mit anderer Hautfarbe häufiger angezeigt werden und es sind mehr Junge Männer dabei als in der Gesamtbevölkerung.

...und vor allem sind nach dieser Rechnung 5.200 unbescholten. Auch, wenn unsere Rechtsausleger es nicht verstehen wollen, in einem Rechtsstaat ist Schuld für Verbrechen individuell und nicht abhängig von der Herkunft. Und genau so sollte und wird die Justiz auch verfahren.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste