Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wutbürger
Beiträge: 210
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Wutbürger » Di 13. Feb 2018, 16:50

think twice hat geschrieben:(12 Feb 2018, 22:26)

Etwa ein halbes Jahr sind sehr viele Flüchtlinge nach Deutschland eingereist. Vielleicht war es sogar eine Masse. Seit Anfang 2016 findet jedoch weder eine unkontrollierte noch eine Masseneinwanderung mehr statt.
Ob die eingewanderten Menschen "zum grossen Teil" perspektivlos bleiben werden, weisst weder du noch ich.
Was muss eigentlich passieren, dass ihr euch Fakten widmet und eure Litanei, die seit 2 Jahren überholt oder unbelegt ist, endlich abstellt?



Masseneinwanderung ist auch nur eine Definition.
Nach deiner Meinung ist eine Migration (von Menschen, die sich hier nicht erfolgreich auf eine offene Fachkraftstelle beworben haben und deshalb kommen) von 200.000 Plus pro Jahr keine Masseneinwanderung. Weil wir doch 80 Millionen sind.
Nach meiner Meinung ist das aber eine Masseneinanderung. WEIL wir hier nicht von den Fachkräften (oder anders gelagerten Fällen) sprechen, sondern von den Flüchtlingen (aus welchen Gründen auch immer).
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 16646
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Skull » Di 13. Feb 2018, 16:56

Wutbürger hat geschrieben:(13 Feb 2018, 16:50)

Nach meiner Meinung ist das aber eine Masseneinanderung.
WEIL wir hier nicht von den Fachkräften (oder anders gelagerten Fällen) sprechen,
sondern von den Flüchtlingen (aus welchen Gründen auch immer).

Coole Definition.

Nicht die Zahl oder Menge von Immigranten ist bei der Masseneinwanderng (bei Dir) entscheidend.

Bei 2.000.000 Fachkräften ist es bei Dir keine Masseneinwandererung.
Bei 200.000 Flüchtlingen dagegen schon.

Wo lernt man solche cruden Betrachtungen ?

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Polibu
Beiträge: 1902
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Polibu » Di 13. Feb 2018, 17:02

think twice hat geschrieben:(12 Feb 2018, 22:26)

Etwa ein halbes Jahr sind sehr viele Flüchtlinge nach Deutschland eingereist. Vielleicht war es sogar eine Masse. Seit Anfang 2016 findet jedoch weder eine unkontrollierte noch eine Masseneinwanderung mehr statt.
Ob die eingewanderten Menschen "zum grossen Teil" perspektivlos bleiben werden, weisst weder du noch ich.
Was muss eigentlich passieren, dass ihr euch Fakten widmet und eure Litanei, die seit 2 Jahren überholt oder unbelegt ist, endlich abstellt?


Es sind immer noch zu viele. Erst mal muss dafür gesorgt werden, dass die, die weder einen Asylstatus bekommen noch subsidiar geschützt werden, aus Deutschland raus kommen. Und zwar so schnell wie möglich, ohne dass die Leute das Justizsystem lahm legen. Wer abgelehnt wurde, zack raus. Es kann nicht sein, dass Leute problemlos ohne Papiere rein kommen, aber dass es Jahre dauert bis sie wieder weg sind. Wer seine Identität nicht preis geben will oder wer diesbezüglich lügt, der kommt erst mal in den Bunker. So und nicht anders muss das laufen, wenn Deutschland sich nicht lächerlich machen will.
Zuletzt geändert von Polibu am Di 13. Feb 2018, 17:09, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 12172
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Teeernte » Di 13. Feb 2018, 17:28

Der 6-Fache"Einzelfall" ....vom 8.2.18...

München – 330 Euro Essensgeld im Monat reichten dem bereits[b] abgelehnten Asylbewerber Joseph J. (21) nicht.[/b]
„Da kam ich auf die blöde Idee, kriminell zu werden. Europa macht mich völlig verrückt im Kopf“, sagte der Nigerianer, der seit 2015 im Asylbewerberheim Ebersberg lebt, vor der Münchner Jugendstrafkammer. Gegen die Abschiebung klagt er vor dem Verwaltungsgericht mit einem Anwalt.
Er raubte im Juni und Juli 2017 sechs Frauen (16 bis 33) aus, bedrohte sie mit einem Messer, riss ihnen laut Anklage Handys, Kopfhörer und Bargeld aus den Händen. Schaden: 2615 Euro. Er soll auch einige Opfer sexuelle genötigt haben.
Joseph J. sagte: „Ich habe ihnen nur das Messer gezeigt - nie gedroht.“
Der erste Überfall am 11. Juni lief aus seiner Sicht unkompliziert: „Ich dachte, da könnte ich noch vier bis fünf überfallen.“

....„Ich bin erst 17."


http://www.bild.de/regional/muenchen/pr ... .bild.html
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 16012
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon think twice » Di 13. Feb 2018, 17:34

Polibu hat geschrieben:(13 Feb 2018, 17:02)

Es sind immer noch zu viele. Erst mal muss dafür gesorgt werden, dass die, die weder einen Asylstatus bekommen noch subsidiar geschützt werden, aus Deutschland raus kommen. Und zwar so schnell wie möglich, ohne dass die Leute das Justizsystem lahm legen. Wer abgelehnt wurde, zack raus. Es kann nicht sein, dass Leute problemlos ohne Papiere rein kommen, aber dass es Jahre dauert bis sie wieder weg sind. Wer seine Identität nicht preis geben will oder wer diesbezüglich lügt, der kommt erst mal in den Bunker. So und nicht anders muss das laufen, wenn Deutschland sich nicht lächerlich machen will.

Ihr überschätzt die Anzahl der Passlosen. Sperrt meinetwegen 200.000 ein, dann laufen immer noch eine Million frei rum. Immer noch zu viele, oder? :D
"Dem Flüchtling ist es doch egal, an welcher Grenze, an der griechischen oder an der deutschen, er stirbt."
https://wir-sind-afd.de/
Wutbürger
Beiträge: 210
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Wutbürger » Di 13. Feb 2018, 17:40

Teeernte hat geschrieben:(13 Feb 2018, 17:28)

Der 6-Fache"Einzelfall" ....vom 8.2.18...



http://www.bild.de/regional/muenchen/pr ... .bild.html



An anderer Stelle bereits geschrieben, aber noch einmal:

Na ja, schon immerhin eine Klaps auf die Finger.
Ach nein, das ginge natürlich zu weit.
Er ist ja noch Minderjährig. Hat er doch selbst gesagt! Bei der Einreise.
Er hat doch einen festen Wohnsitz, da wird es schon nichts mehr anstellen...

...

beim zweiten, dritten oder zehnten Vergehen:
- siehe Vorgehen oben.
Stefan1985
Beiträge: 20
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 19:07

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Stefan1985 » Di 13. Feb 2018, 18:48

@ Think twice

Ich bin mit vielen Dingen, die hier so abgelassen werden, auch nicht konform. Aber sich allen Realitäten zu verschließen, macht auch keinen Sinn. Die Problematik, die "bleibtreu" beschreibt, ist Realität. Die Frage ist, wie unser System damit umgeht. Ich persönlich habe diese Dinge schon vor 16 - 17 Jahren erlebt. Von daher hat dies mit der flüchtlingssituation nur bedingt zu tun.

Die Frage ist aber weiterhin, wie Ursachen bekämpft werden ohne in vergangene Muster zu verfallen. Für mich ist nach wie vor der Schlüssel Bildung und endlich ein konsequenteres Strafsystem. Das weiß ich aber nicht erst seit 2015, sondern schon seit meiner Jugend. Wo waren da all die "protestwähler"? Es wird erst interessant, wenn eine flüchtlingsunterkunft in der näheren Umgebung entsteht. Vorher wurden Probleme ignoriert oder einfach nicht wahrgenommen.

Integration durch Bildung, mehr geht nicht. Das wird seit Jahrzehnten völlig unterbewertet.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7403
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Moses » Di 13. Feb 2018, 19:13

Ich bitte die Damen und Heeren User, sich hier nicht gegenseitig anzugehen - das Thema liefert genug Stoff für Streit, also lasst das persönliche bitte außen vor

DANKE

Moses
Mod
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
OK - hat nix gebracht

Dieser Strang bleibt für eine Woche geschlossen.

ich bin hier nicht die Putzfrau, die im Minutentakt Gülle vom Boden wischt.

Danke für die Aufmerksamkeit

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste