Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17591
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Sa 12. Aug 2017, 20:16

Jekyll hat geschrieben:(12 Aug 2017, 21:00)

Ich hatte zum Thema sogar ein Thread eröffnet, mit direkten Zitaten etc. Es war Generalverdacht, initiiert von gebildeten Hinterwäldlern aus der xenophoben Ecke Deutschelands.

Nein, durch Sie und andere wurde das unterstellt. Lesen Sie den Text der Aussage des Verbandes.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9053
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Jekyll » Sa 12. Aug 2017, 20:20

schelm hat geschrieben:(12 Aug 2017, 21:16)

Nein, durch Sie und andere wurde das unterstellt. Lesen Sie den Text der Aussage des Verbandes.
Warum unterstellen Sie mir andauernd und trotz besseren Wissens, dass ich die Aussage des Verbandes nicht gelesen hätte? Was glauben Sie denn, warum die Verantwortlichen mit Konsequenzen konfrontiert wurden? Lesen Sie doch selbst die Aussage des Verbandes, und die der anderen auch. Scheuklappen aber ablegen.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17591
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Sa 12. Aug 2017, 20:25

Jekyll hat geschrieben:(12 Aug 2017, 21:20)

Warum unterstellen Sie mir andauernd und trotz besseren Wissens, dass ich die Aussage des Verbandes nicht gelesen hätte? Was glauben Sie denn, warum die Verantwortlichen mit Konsequenzen konfrontiert wurden? Lesen Sie doch selbst die Aussage des Verbandes, und aller anderen auch. Scheuklappen aber ablegen.

Sie mögen sie gelesen haben, nur ignorieren Sie deren Inhalt. Der Inhalt ist in Kurzfassung folgender : Eine große Menge junger muslimischer Männer kommt nach Deutschland, nicht alle davon mit guten Absichten.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... r-maedchen

Warum es die Empörung gab und Konsequenzen gefordert wurden ? Ist das eine ernsthafte Frage ? :?: Wer in D ein Problem benennt innerhalb einer definierten Gruppe, über den Status des " bedauerlichen Einzelfalles " hinaus, gerät grundsätzlich in Rassismusverdacht. Genau das wird doch von Bürgern wie Ihnen schamlos instrumentalisiert, um die Blicke der Kuffar demütig gesenkt zu halten. Also, wollen Sie mich verarschen, Hr. Jekyll ?

Bereits dieser Absatz der linkslastigen Zeit enthält den Widerspruch :

"In dem Text stellt die Lehrergewerkschaft muslimische Männer grundsätzlich als Risiko für Mädchen
dar. Es ist von einer "Immigranteninvasion" die Rede und angeblichen sexuellen Belästigungen durch Asylbewerber. Es sei nicht zu übersehen, dass "viele junge, kräftige, meist muslimische Männer" ins Land kämen, heißt es da. Und zwar "nicht immer mit den ehrlichsten Absichten."

Noch, Hr.Jekyll, gibt es einen Unterschied zwischen " grundsätzlich " und " nicht immer ".
Zuletzt geändert von schelm am Sa 12. Aug 2017, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9053
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Jekyll » Sa 12. Aug 2017, 20:42

schelm hat geschrieben:(12 Aug 2017, 21:25)

Sie mögen sie gelesen haben, nur ignorieren Sie deren Inhalt. Der Inhalt ist in Kurzfassung folgender : Eine große Menge junger muslimischer Männer kommt nach Deutschland, nicht alle davon mit guten Absichten.
Es ist trotzdem ein Ausdruck stumpfsinniger Xenophobie. Wer sowas so in die Öffentlichkeit hinausposaunt, riskiert zumindest einen pauschalisierenden, hetzerischen Effekt.

Warum es die Empörung gab und Konsequenzen gefordert wurden ? Ist das eine ernsthafte Frage ? :?: Wer in D ein Problem benennt innerhalb einer definierten Gruppe, über den Status des " bedauerlichen Einzelfalles " hinaus, gerät grundsätzlich in Rassismusverdacht.
Das ist eine maßlose Übertreibung, resultierend aus einer notorischen Opferhaltung. Man kann auch sachlich eine Angelegenheit erörtern, ohne Pauschalisierungen und dumpfen Fremdenangst und -hass.

Genau das wird doch von Bürgern wie Ihnen schamlos instrumentalisiert, um die Blicke der Kuffar demütig gesenkt zu halten. Also, wollen Sie mich verarschen, Hr. Jekyll ?
Hahaha...wieso nennen Sie sich eigentlich Köterrasse, Herr schelm? Wer hat Ihnen so wehgetan?
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9053
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Jekyll » Sa 12. Aug 2017, 20:50

schelm hat geschrieben:(12 Aug 2017, 21:25)
Bereits dieser Absatz der linkslastigen Zeit enthält den Widerspruch :

Noch, Hr.Jekyll, gibt es einen Unterschied zwischen " grundsätzlich " und " nicht immer ".
Nicht, wenn man einen ausgeprägten Sinn für Semantik sein Eigen nennt. "Grundsätzlich" impliziert in der Aussage gewisse Ausnahmen, was defacto der Aussage "nicht immer" gleichkommt.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17591
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Sa 12. Aug 2017, 20:56

Jekyll hat geschrieben:(12 Aug 2017, 21:42)

Es ist trotzdem ein Ausdruck stumpfsinniger Xenophobie. Wer sowas so in die Öffentlichkeit hinausposaunt, riskiert zumindest einen pauschalisierenden Effekt.

Das ist eine maßlose Übertreibung, resultierend aus einer notorischen Opferhaltung. Man kann auch sachlich eine Angelegeheit erörtern, ohne Pauschalisierungen und dumpfen Fremdenangst und -hass.

Hahaha...wieso nennen Sie sich eigentlich Köterrasse, Herr schelm? Wer hat Ihnen so wehgetan?

In Duisburg will ein Landsmann von Ihnen Bürgermeister werden. Grund : Der SPD Bürgermeister meinte, asoziales Verhalten bleibt asoziales Verhalten, egal woher jemand kommt. Kontext : Massenauflauf von 250 Personen türkischer Herkunft, Solidarisierung mit einem Falschparker, Behinderung der Exekutive, nötiger Großeinsatz der Polizei.

Ihr Landsmann versteht das als Beleidigung " aller Duisburger ". Wieso, Hr.Jekyll ? Leben in Duisburg nur noch Türken ? Selbst wenn, wurden alle Türken in Duisburg kritisiert ? Ist es normal sich zusammen zu rotten, um die Durchsetzung banaler Regeln zu verhindern ? Was steckt dahinter ? Haben die Kuffar mal wieder nicht die Blicke gesenkt gehalten ?

Verstehen Sie den Kontext, den ich meine ?

Köterrasse ist eine Selbstironisierung, die Dokumentation, wie imho breite Kreise Ihrer Landsleute uns sehen. Als hündische Arschkriecher, die immer zurückweichen, die man leicht mit der Pauschalisierungskeule ruhig stellen kann. Mich nicht, Hr.Jekyll, ich weiche keinen Millimeter, ich scheue keine Konfrontation. :)
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17591
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Sa 12. Aug 2017, 21:17

Jekyll hat geschrieben:(12 Aug 2017, 21:50)

Nicht, wenn man einen ausgeprägten Sinn für Semantik sein Eigen nennt. "Grundsätzlich" impliziert in der Aussage gewisse Ausnahmen, was defacto der Aussage "nicht immer" gleichkommt.

Nein, was Sie hier erkennen können, ist der Strohmann der Zeit - Journalisten. Die Aussage des Verbandes, nicht alle kämen mit ehrlichen Absichten, wird einfach umgedichtet in die Unterstellung, der Aussagegehalt bedeutet grundsätzlich sind sie gefährlich, bis auf wenige Ausnahmen. ;)
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Woppadaq
Beiträge: 921
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Woppadaq » Sa 12. Aug 2017, 21:57

schelm hat geschrieben:(12 Aug 2017, 22:17)

Die Aussage des Verbandes, nicht alle kämen mit ehrlichen Absichten, wird einfach umgedichtet in die Unterstellung, der Aussagegehalt bedeutet grundsätzlich sind sie gefährlich, bis auf wenige Ausnahmen. ;)


Es gibt bisher auch wenig Grund zu der Annahme, es wäre nicht exakt so gemeint gewesen.

Man nennt sowas "tendenzielle Aussagen".
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17591
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Sa 12. Aug 2017, 22:16

Woppadaq hat geschrieben:(12 Aug 2017, 22:57)

Es gibt bisher auch wenig Grund zu der Annahme, es wäre nicht exakt so gemeint gewesen.

Man nennt sowas "tendenzielle Aussagen".

Wir haben lt. PKS einen deutlichen Anstieg von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung durch sogenannte Schutzsuchende. Und wir hatten die Warnung des Verbandes, nicht alle kämen mit ehrlichen Absichten. Passt also wie die Faust aufs Auge. Was man da noch meint verdrehen zu müssen, erschließt sich mir nicht.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Woppadaq
Beiträge: 921
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Woppadaq » Sa 12. Aug 2017, 22:31

schelm hat geschrieben:(12 Aug 2017, 23:16)

Wir haben lt. PKS einen deutlichen Anstieg von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung durch sogenannte Schutzsuchende. Und wir hatten die Warnung des Verbandes, nicht alle kämen mit ehrlichen Absichten. Passt also wie die Faust aufs Auge. Was man da noch meint verdrehen zu müssen, erschließt sich mir nicht.


"In dem Text stellt die Lehrergewerkschaft muslimische Männer grundsätzlich als Risiko für Mädchen dar. Es ist von einer "Immigranteninvasion" die Rede und angeblichen sexuellen Belästigungen durch Asylbewerber. Es sei nicht zu übersehen, dass "viele junge, kräftige, meist muslimische Männer" ins Land kämen, heißt es da. Und zwar "nicht immer mit den ehrlichsten Absichten".

Die "oft auch ungebildeten Männer" hätten ein Bedürfnis nach Sexualität (sic !), konstatieren die Autoren. Und schon jetzt höre man "aus vielen Orten in Gesprächen mit Bekannten, dass es zu sexuellen Belästigungen" komme – "vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln und Supermärkten"."


OK, jetz mal die deutsche Variante:

"In dem Text stellt die Lehrergewerkschaft echte deutsche Männer grundsätzlich als Risiko für Mädchen dar. Es ist von einer "Rockerinvasion" die Rede und angeblichen sexuellen Belästigungen durch junge Männer. Es sei nicht zu übersehen, dass "viele junge, kräftige, meist deutsche Männer" ins Land kämen, heißt es da. Und zwar "nicht immer mit den ehrlichsten Absichten".

Die "oft auch ungebildeten Männer" hätten ein Bedürfnis nach Sexualität (huch!) , konstatieren die Autoren. Und schon jetzt höre man "aus vielen Orten in Gesprächen mit Bekannten, dass es zu sexuellen Belästigungen" komme – "vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln und Supermärkten"."


Na, wenn das mal nicht tendenziell ist....
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17591
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Sa 12. Aug 2017, 22:41

Der Verband hat in allen Punkten Recht. Versuche folgendes Experiment : Lies die zitierten Aussagen des Verbandes ohne die Wertung und Uminterpretation der Zeit - Jounalisten, dann nenne mir einen einzigen inhaltlichen Fehler !

Falls du dich am Begriff " Invasion " störst, auch der ist gerechtfertigt. Unrechtmäßig in Massen in ein bestimmtes, sich ausgesuchtes Zielland einzudringen, ist eine Invasion.

 " Bedürfnis nach Sexualität "

Warum das erwähnenswert ist ? Weil es im Westen eine Sozialisierung gibt, um dieses Bedürfnis sozialverträglich erfüllen zu können, nämlich das Prinzip der freien und gleichberechtigten Partnerwahl. Nicht so in den Herkunftsländern dieser jungen Männer. Im Islam gibt es keine Girlfriends.
Zuletzt geändert von schelm am Sa 12. Aug 2017, 22:52, insgesamt 1-mal geändert.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9053
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Jekyll » Sa 12. Aug 2017, 22:44

Ja, "tendenzielle Aussagen" trifft es ziemlich gut. Sehen Sie, Herr schelm, Woppadaq hat es recht anschaulich und nachvollziehbar dargestellt. Da muss nichts verdreht werden, es gilt lediglich, die subtilen Untertöne zwischen den Zeilen zu erkennen.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9053
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Jekyll » Sa 12. Aug 2017, 22:53

schelm hat geschrieben:(12 Aug 2017, 23:41)
Falls du dich am Begriff " Invasion " störst, auch der ist gerechtfertigt. Unrechtmäßig in Massen in ein bestimmtes, sich ausgesuchtes Zielland einzudringen, ist eine Invasion.

Gerade dieses Wort "Invasion" entlarvt am meisten den xenophoben Charakter in der Grundhaltung der Betroffenen und macht eigentlich jede weitere Diskussion hierüber überflüssig. Dass Sie das noch zu einer "gerechtfertigten" Haltung verdrehen wollen, hat bei Ihnen denselben entlarvenden Effekt.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17591
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Sa 12. Aug 2017, 22:55

Jekyll hat geschrieben:(12 Aug 2017, 23:44)

Ja, "tendenzielle Aussagen" trifft es ziemlich gut. Sehen Sie, Herr schelm, Woppadaq hat es recht anschaulich und nachvollziehbar dargestellt. Da muss nichts verdreht werden, es gilt lediglich, die subtilen Untertöne zwischen den Zeilen zu erkennen.

Mi Verlaub, er hat Blödsinn geschrieben, nicht einmal die Analogie enthält eine Spur Konsistenz. :rolleyes:
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Woppadaq
Beiträge: 921
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Woppadaq » Sa 12. Aug 2017, 22:58

schelm hat geschrieben:(12 Aug 2017, 23:41)

Der Verband hat in allen Punkten Recht. Versuche folgendes Experiment : Lies die zitierten Aussagen des Verbandes ohne die Wertung und Uminterpretation der Zeit - Jounalisten, dann nenne mir einen einzigen inhaltlichen Fehler !


Oh, nenne mir einen einzigen inhaltlichen Fehler im von mir eingedeutschten Beispiel. Dass es junge Männer mit Rocker-Faszination und "Bedürfnis nach Sexualität" gibt und nicht alle davon immer gute Absichten haben, lässt sich ja nun nicht leugnen.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17591
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Sa 12. Aug 2017, 23:03

Jekyll hat geschrieben:(12 Aug 2017, 23:53)

Gerade dieses Wort "Invasion" entlarvt am meisten den xenophoben Charakter in der Grundhaltung der Betroffenen und macht eigentlich jede weitere Diskussion hierüber überflüssig. Dass Sie das noch zu einer "gerechtfertigten" Haltung verdrehen wollen, hat bei Ihnen denselben entlarvenden Effekt.

Das Wort Invasion ist wichtig. Es soll daran beständig erinnern, es hier eben nicht mit einer kurzfristigen Aufnahme von Verfolgten zu tun zu haben, sondern dem illegalen Eindringen von Massen auf der Suche nach besseren Lebensumständen. Klar, gewisse Kreise wollen das verschleiern. Das Erkennen der Grundlage dieser Lage ist aber notwendig, um darauf adäquat reagieren zu können, keine Illusionen zu hegen und unvorbereitet oder überrascht zu sein, gestaltet sich in der Bilanz daraus kein Zugewinn für die Gesellschaft.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9053
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Jekyll » Sa 12. Aug 2017, 23:05

Sexuelle Bedürfnisse...wer hat die nicht? Nur bei den "Invasoren" aus dem Morgenland erwacht der Wunsch, die Jungfräulichkeit deutscher Mädels beschützen zu müssen. Früher hätte man noch von "Blutschande" gesprochen. Heutzutage geht es deutlich subtiler zu.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17591
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Sa 12. Aug 2017, 23:14

Woppadaq hat geschrieben:(12 Aug 2017, 23:58)

Oh, nenne mir einen einzigen inhaltlichen Fehler im von mir eingedeutschten Beispiel. Dass es junge Männer mit Rocker-Faszination und "Bedürfnis nach Sexualität" gibt und nicht alle davon immer gute Absichten haben, lässt sich ja nun nicht leugnen.

Dein Vergleich ist gundsätzlich falsch, weil hier das Bedürfnis nach Sexualität frei im gegenseitigen Einvernehmen befriedigt werden kann. Kurz gesagt : Wer Sex haben will, muss freundlich sein. :) Und verführen können. In den Herkunftsländern der jungen muslimischen Männer gibt es das nicht. Unterdrückte Sexualität, in strengen gesellschaftlichen Normen ( verheiratet sein ) reglementiert, Abweichungen davon sanktioniert und/oder mit moralischer Verachtung bestraft, trifft auf die Freizügigkeit, die man einerseits verachtet, andererseits zur Erfüllung der eignen Bedürfnisse benötigt.

Tolle Kombination ! :rolleyes:
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Woppadaq
Beiträge: 921
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Woppadaq » Sa 12. Aug 2017, 23:16

schelm hat geschrieben:(13 Aug 2017, 00:03)

Das Wort Invasion ist wichtig. Es soll daran beständig erinnern, es hier eben nicht mit einer kurzfristigen Aufnahme von Verfolgten zu tun zu haben, sondern dem illegalen Eindringen von Massen auf der Suche nach besseren Lebensumständen. Klar, gewisse Kreise wollen das verschleiern.


Niemand will das verschleiern. Es ist nur kein Grund, deswegen Asylbewerber abzulehnen, wenn ein triftiger Asylgrund besteht.
Woppadaq
Beiträge: 921
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Woppadaq » Sa 12. Aug 2017, 23:19

schelm hat geschrieben:(13 Aug 2017, 00:14)

Dein Vergleich ist gundsätzlich falsch, weil hier das Bedürfnis nach Sexualität frei im gegenseitigen Einvernehmen befriedigt werden kann.


Ähm... das kann es auch bei muslimischen Ausländern. Schwer zu verstehen für Leute wie sie, ich weiss, aber is so.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste