Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5696
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » So 12. Nov 2017, 20:12

jack000 hat geschrieben:(12 Nov 2017, 19:46)

Und woraus geht hervor, dass 100% dieser Gruppierung Straftaten begehen?? (Zitat und Link bitte)

Ich habe hier keinen User benannt, angegriffen oder diffamiert.
Und ich muss hier einfach gar nichts machen.
Aber ich darf meine Meinung äußern.
Und diffuses "Rumgeschwurrbel" ist eben nicht meins.
Aber für mich habe ich den Anspruch,
hier jederzeit zu vertretten,
das ein in Deutschland verurteilter Krimineller,
eben ein Krimineller aufgund seiner Tat ist!
Und dann kommen hier irgendwelche User und
streuen etwas über Gruppierungen.
Ach wie gut,
wenn es so einfach wäre.
Aber so einfach ist es eben nicht!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
schelm
Beiträge: 19041
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » So 12. Nov 2017, 20:25

Kritikaster hat geschrieben:(12 Nov 2017, 17:31)

Ich möchte überhaupt keine Kriminellen im Land. :eek:

Wie weit ist eigentlich die Genforschung zu dem Thema
? Man könnte schließlich auch schon an dem Punkt bevölkerungspolitisch vorbeugend eingreifen. :x
...
:?:
...
Gut, das wäre mit rechtsstaatlich nicht zulässigen Zwangsmaßnahmen für ALLE verbunden, aber es diente ja schließlich einer "guten Sache", nicht wahr? :?

Was hat die Genforschung mit einem sozialen Problem zu tun ? Da, wo aufgrund Überbevölkerung, Misswirtschaft, Korruption und somit fehlender Perspektiven überproportional das Verbrechen blüht, werden auch überproportional entsprechende Glücksritter mit krimineller Energie und zweifelhafter Sozialisierung die Chance in der Fremde suchen, hier eben aus den Gebieten Nordafrikas. Das unterirdisch dumme und wiederkehrende Nebelkerzengefasel von " Generalverdacht " oder " Pauschalisierung ", jetzt sogar der Unterstellung von genetischen Ursachen, soll eigentlich was bewirken ??

Erklär das doch mal als erklärter Förderer der politischen Diskussion, der du doch sein musst als Mitglied des Vorstandes ? Ist das einfach nur hirnloses Diskreditierungsgeschwätz, oder will deine Denkschule dieses Land bewusst den Bach runter gehen lassen ? Wenn letzteres zuträfe, dann verdammt nochmal gebt es doch endlich offen zu, damit man euch auch offen bekämpfen kann, andernfalls, ist es nur Dummfrechheit, kauft euch ne Tüte Hirn !

So, tut gut es mal gesagt zu haben, könnt mich gern sanktionieren, mir scheiß egal. :)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23689
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » So 12. Nov 2017, 20:52

Bielefeld09 hat geschrieben:(12 Nov 2017, 20:12)

Ich habe hier keinen User benannt, angegriffen oder diffamiert.
Und ich muss hier einfach gar nichts machen.
Aber ich darf meine Meinung äußern.
Und diffuses "Rumgeschwurrbel" ist eben nicht meins.
Aber für mich habe ich den Anspruch,
hier jederzeit zu vertretten,
das ein in Deutschland verurteilter Krimineller,
eben ein Krimineller aufgund seiner Tat ist!
Und dann kommen hier irgendwelche User und
streuen etwas über Gruppierungen.
Ach wie gut,
wenn es so einfach wäre.
Aber so einfach ist es eben nicht!

Dinge zu behaupten die so nicht stattgefunden haben solltest du auch nicht ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5696
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » So 12. Nov 2017, 21:03

jack000 hat geschrieben:(12 Nov 2017, 18:32)

Gruppierungen, die nur 0,x % der Bevölkerung ausmachen sind bei bestimmten Delikten zu quasi 100% die Täter:
https://youtu.be/Sx175TMt4BY?t=133
=> "Diese Taten haben in den letzten Jahren zugenommen" ...

Das ist doch dein Ding!
Aber dann schreib in Klartext!
Ich schreibe so mit viel Respekt und Klartext.
Was hindert andere User?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23689
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » So 12. Nov 2017, 21:28

Bielefeld09 hat geschrieben:(12 Nov 2017, 21:03)

Das ist doch dein Ding!
Aber dann schreib in Klartext!
Ich schreibe so mit viel Respekt und Klartext.
Was hindert andere User?

Was ist denn unklar?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5696
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » So 12. Nov 2017, 21:47

jack000 hat geschrieben:(12 Nov 2017, 21:28)

Was ist denn unklar?

Das möchtest der User doch nicht, oder?
Allerdings weiterhin Empörung verbreiten.
das ist doch des Users Ding.
Sonst bennne er die Gruppierumg.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20247
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mo 13. Nov 2017, 09:45

schelm hat geschrieben:(12 Nov 2017, 20:25)

Was hat die Genforschung mit einem sozialen Problem zu tun ? Da, wo aufgrund Überbevölkerung, Misswirtschaft, Korruption und somit fehlender Perspektiven überproportional das Verbrechen blüht, werden auch überproportional entsprechende Glücksritter mit krimineller Energie und zweifelhafter Sozialisierung die Chance in der Fremde suchen, hier eben aus den Gebieten Nordafrikas. Das unterirdisch dumme und wiederkehrende Nebelkerzengefasel von " Generalverdacht " oder " Pauschalisierung ", jetzt sogar der Unterstellung von genetischen Ursachen, soll eigentlich was bewirken ??
Na schelm und dies aus deiner Tastatur, ich bin begeistert, daß du zu so einer Differenzierung überhaupt fähig bist. ;)

Erklär das doch mal als erklärter Förderer der politischen Diskussion, der du doch sein musst als Mitglied des Vorstandes ? Ist das einfach nur hirnloses Diskreditierungsgeschwätz, oder will deine Denkschule dieses Land bewusst den Bach runter gehen lassen ? Wenn letzteres zuträfe, dann verdammt nochmal gebt es doch endlich offen zu, damit man euch auch offen bekämpfen kann, andernfalls, ist es nur Dummfrechheit, kauft euch ne Tüte Hirn !
Nun die Qualität der Antwort, beruht hier doch eindeutig eher auf die eher unqualifizierten Ergüsse des users CaptainJack
So, tut gut es mal gesagt zu haben, könnt mich gern sanktionieren, mir scheiß egal. :)
Machst du dich schon wieder vorrausschauend zum Opfer? :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20247
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mo 13. Nov 2017, 09:50

CaptainJack hat geschrieben:(12 Nov 2017, 14:46)

Nochmals! Wir wollen hier keine Resozialisierungsmaßnahmen von Kriminellen, z.B. aus Nordafrika, sondern es muss verhindert werden, dass die überhaupt zu uns reinkommen. Dazu müssen Stellen außerhalb Deutschlands geschaffen werden, welche eventuelle Überprüfungen vornehmen. Es kann doch wohl auf Dauer nicht mehr sein, dass irgendjemand, der fast sicher abgelehnt wird, Asyl schreit und dann jahrelang (oder für immer) in Deutschland bleiben wird und gar seine kriminellen Taten ausübt!? Selbst Einbruchsbanden aus Osteuropa konnten unter diesen Voraussetzungen monatelang ihr Unwesen treiben.


Du wirst auch mit noch so intensiven Vorüberprüfungen nicht viel erreichen, denn die meisten werden erst hier Kriminell.
Meistens liegt dies an der Kombination, keine Arbeitserlaubnis da z.B. abgelehnter Aslyantrag, oder komplett Illegal eingereisst.
Die größten Probleme haben wir eher mit der organisierten Kriminalität aus den osteuropäischen EU- Ländern
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23223
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Mo 13. Nov 2017, 10:08

relativ hat geschrieben:(13 Nov 2017, 09:50)

Du wirst auch mit noch so intensiven Vorüberprüfungen nicht viel erreichen, denn die meisten werden erst hier Kriminell.
Meistens liegt dies an der Kombination, keine Arbeitserlaubnis da z.B. abgelehnter Aslyantrag, oder komplett Illegal eingereisst.
Die größten Probleme haben wir eher mit der organisierten Kriminalität aus den osteuropäischen EU- Ländern

Dann müsste die Kriminalität in den Herkunftsländern gering. sein. Probleme mit dem Drogenhandel dürfte es keine geben. Tschetschenen bereiten sowohl bei uns als auch in Russland Probleme. In Bezug auf Tschetschenen ist sogar die GSG9 im Einsatz.

In Frankreich soll bei einer Kontrolle ein Afrikaner anal misshandelt worden sein. Es wäre zu überprüfen, ob dieses z.B. auch in Libyen der Fall ist. Was ist hier vermutlich die Antwort?
Zuletzt geändert von Adam Smith am Mo 13. Nov 2017, 10:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20247
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mo 13. Nov 2017, 10:14

Adam Smith hat geschrieben:(13 Nov 2017, 10:08)

Dann müsste die Kriminalität in den Herkunftsländern gering. sein. Probleme mit dem Drogenhandel dürfte es keine geben. Tschetschenen bereiten sowohl bei uns als auch in Russland Probleme.

Denk doch mal nach. In den Ländern wo sie herkommen ist die Kriminalität aus ganz anderen Gründen hoch.
Wenn du natürlich jeden 2 Migranten die Intention unterstellen willst, nur hier her gekommen zu sein, nur um krimiell zu sein, dann ist diese Sichweise m.M. ziemlich einseitig und falsch noch dazu.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23223
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Mo 13. Nov 2017, 10:22

relativ hat geschrieben:(13 Nov 2017, 10:14)

Denk doch mal nach. In den Ländern wo sie herkommen ist die Kriminalität aus ganz anderen Gründen hoch.
Wenn du natürlich jeden 2 Migranten die Intention unterstellen willst, nur hier her gekommen zu sein, nur um krimiell zu sein, dann ist diese Sichweise m.M. ziemlich einseitig und falsch noch dazu.

Hier soll sie ja so hoch sein, weil es misstrauische Blicke usw. gibt. In den Herkunftsländern gibt es so etwas ja nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20247
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mo 13. Nov 2017, 10:26

Adam Smith hat geschrieben:(13 Nov 2017, 10:22)

Hier soll sie ja so hoch sein, weil es misstrauische Blicke usw. gibt. In den Herkunftsländern gibt es so etwas ja nicht.

Was willst du uns damit sagen?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23689
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Mo 13. Nov 2017, 10:32

relativ hat geschrieben:(13 Nov 2017, 09:50)

Du wirst auch mit noch so intensiven Vorüberprüfungen nicht viel erreichen, denn die meisten werden erst hier Kriminell.
Meistens liegt dies an der Kombination, keine Arbeitserlaubnis da z.B. abgelehnter Aslyantrag, oder komplett Illegal eingereisst.

Deswegen ja auch (Zitat) "sondern es muss verhindert werden, dass die überhaupt zu uns reinkommen".
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23223
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Mo 13. Nov 2017, 10:34

relativ hat geschrieben:(13 Nov 2017, 10:26)

Was willst du uns damit sagen?

In den Herkunftsländern kann es ja (fast) keinen Rassismus geben, weil es dort keine Rassisten gibt.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20247
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mo 13. Nov 2017, 10:39

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2017, 10:32)

Deswegen ja auch (Zitat) "sondern es muss verhindert werden, dass die überhaupt zu uns reinkommen".

Also pauschal alle, denn es könnte ja welche geben die nur wegen krimineller Machenschaften zu uns kommen?
Glaubst die "kriminellen Lücken" sind dann endgültig zu?
Sozial hat sich, auch nach deiner Null Migranten Politik, auch dann noch nicht viel verändert in unserem Land.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20247
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mo 13. Nov 2017, 10:41

Adam Smith hat geschrieben:(13 Nov 2017, 10:34)

In den Herkunftsländern kann es ja (fast) keinen Rassismus geben, weil es dort keine Rassisten gibt.

Wie kommst du diesbezüglich von Kriminalität auf Rassismus?
Keine Ahnung, evtl kapiert es ja ein anderer user, was du mir mitteilen mnöchtest und kann es mir genauer erklären. Du scheinst ja nicht willig zu sein dies zu tun.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23689
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Mo 13. Nov 2017, 10:44

relativ hat geschrieben:(13 Nov 2017, 10:39)

Also pauschal alle, denn es könnte ja welche geben die nur wegen krimineller Machenschaften zu uns kommen?

Man muss da auf die Herkunft achten. Es gibt ja bereits entsprechende Erfahrungen, was die Erwerbsquote und Kriminalitätsquote betrifft. Da sieht es bei manchen Herkunftsländern ziemlich düster aus und eine Zuwanderung ohne Prüfung der Qualifikation (Hochqualifizierte begehen eher selten Straftaten) ist daher nicht zu verantworten.
=> Diejenigen, die dann unschuldig durch das Raster fallen können sich dann halt bei ihren Landsleuten bedanken.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20247
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mo 13. Nov 2017, 10:48

jack000 hat geschrieben:(13 Nov 2017, 10:44)

Man muss da auf die Herkunft achten. Es gibt ja bereits entsprechende Erfahrungen, was die Erwerbsquote und Kriminalitätsquote betrifft. Da sieht es bei manchen Herkunftsländern ziemlich düster aus und eine Zuwanderung ohne Prüfung der Qualifikation (Hochqualifizierte begehen eher selten Straftaten) ist daher nicht zu verantworten.
=> Diejenigen, die dann unschuldig durch das Raster fallen können sich dann halt bei ihren Landsleuten bedanken.

Nochmal es wird geprüft (Asyl), wie du immer darauf kommst das nicht geprüft wird.
Es gibt schon Vorüberprüfungen über sichere Herkunftländern. Was willst du eigentlich noch? Wenn du glaubst, du hättest mom. auch nur irgendeine Chance unser GG dahingehend zu ändern, das es kein individuelles Asylrecht mehr gibt, dann träumst du aber auch nur.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
CaptainJack
Beiträge: 11467
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon CaptainJack » Mo 13. Nov 2017, 10:54

relativ hat geschrieben:(13 Nov 2017, 09:50)

Du wirst auch mit noch so intensiven Vorüberprüfungen nicht viel erreichen, denn die meisten werden erst hier Kriminell.
Meistens liegt dies an der Kombination, keine Arbeitserlaubnis da z.B. abgelehnter Aslyantrag, oder komplett Illegal eingereisst.
Die größten Probleme haben wir eher mit der organisierten Kriminalität aus den osteuropäischen EU- Ländern
Das würde ich bezweifeln! Da kam mal was im (Spiegel?)TV. Denen war von vornherein klar, dass sie nach Deutschland gehen, um im "Schlaraffenland" Taten, die sie i.d.R. bereichern, begehen. Die sprachen teilweise offen, teilweise mit Balken vor dem Gesicht, darüber.
Außerdem, sind Osteuropäer, die sich unter Ausnutzung unseres eigentümlichen Verfahrens, monatelang hier aufhalten können und in dieser Zeit ihre Straftaten begehen, keine Menschen bzw. Täter? Gerade das spricht ja dafür, dass endlich diese (unsere) unglaubliche Verfahrensweise modifiziert wird. Niemals war das damals für solche Vorgänge vorgesehen ... niemals!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23689
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Mo 13. Nov 2017, 10:56

relativ hat geschrieben:(13 Nov 2017, 10:48)

Nochmal es wird geprüft (Asyl), wie du immer darauf kommst das nicht geprüft wird.
Es gibt schon Vorüberprüfungen über sichere Herkunftländern. Was willst du eigentlich noch? Wenn du glaubst, du hättest mom. auch nur irgendeine Chance unser GG dahingehend zu ändern, das es kein individuelles Asylrecht mehr gibt, dann träumst du aber auch nur.

Jaja, das ist unser toller "Rechtsstaat". Wenn Recht und Gesetz eine Rolle spielen würden, dann wären die Leute überhaupt nicht alle hier.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste