Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Ebiker
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Ebiker » Sa 9. Jun 2018, 11:49

Das Mädchen wäre evtl. auch noch am Leben wenn es nicht in diesem Flüchtlingsheim verkehrt hätte. Eine gewisse private Vorsicht sollte diesen jungen Frauen doch beigebracht werden. Oder ist das zu rassistisch ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25898
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 9. Jun 2018, 11:58

Ebiker hat geschrieben:(09 Jun 2018, 12:49)

Das Mädchen wäre evtl. auch noch am Leben wenn es nicht in diesem Flüchtlingsheim verkehrt hätte. Eine gewisse private Vorsicht sollte diesen jungen Frauen doch beigebracht werden. Oder ist das zu rassistisch ?

Ach was, natürlich kann man Mädchen ohne Probleme mit irgendwelchen Typen rumlaufen lassen, von denen man nicht weiß wie die heißen, wo die herkommen (Nur das es sich höchstwahrscheinlich um ein Land handelt in dem Frauen nur bewacht und mit einem Kopftuch bekleidet überhaupt das Haus verlassen dürfen und in dem Frauen nichts wert sind), wie alt die sind und ob die bereits Straftaten begangen haben
=> Alles andere sind Vorurteile und Rassismus! Deswegen hat man Mädchen auch gezielt solchen Typen zugeführt (Wie in Kandel geschehen und was dabei rauskam wissen wir ja)
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 825
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 9. Jun 2018, 12:00

JJazzGold hat geschrieben:(09 Jun 2018, 12:48)

Ein One Way Tix zu kaufen, hat mit Rechtsstaatlichkeit überhaupt nichts zu tun.


Es sei denn es ist ein Krimineller oder jemand den die Polizei befragen will.

Dann ist die Frage woher hat ein abgelehnter Asylant genug Bargeld um 8 onw Way tickets am Flughafen mit Bargeld zu kaufen und gehen da nicht irgendwo die Lichter an wenn jemand mit Bargeld Tickets kauft. Wir reden hier nicht ueber ein paar hundert Euro. Full Fare, last minutes purchase. Vielleicht 5000 Euro?????

Und dann mit dubiosen Dokumenten!

Der Rechtsstaat sollte hier Fragen stellen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 825
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 9. Jun 2018, 12:01

Ebiker hat geschrieben:(09 Jun 2018, 12:49)

Das Mädchen wäre evtl. auch noch am Leben wenn es nicht in diesem Flüchtlingsheim verkehrt hätte. Eine gewisse private Vorsicht sollte diesen jungen Frauen doch beigebracht werden. Oder ist das zu rassistisch ?


Aha. Selbst daran Schuld wenn sie sich mit solchen Typen abgibt. Das ist doch was du sagen willst
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 4885
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Senexx » Sa 9. Jun 2018, 12:06

Der Tatverdächtige wurde im Irak gefasst, soll noch heute ausgeliefert und in Frankfurt landen.

Das wäre eine gute Nachricht.

Unabhängig davon bin ich schon lange der Meinung, dass man ein freies Kurdistan unterstützen soll.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Ebiker
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Ebiker » Sa 9. Jun 2018, 12:09

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(09 Jun 2018, 13:00)

Es sei denn es ist ein Krimineller oder jemand den die Polizei befragen will.

Dann ist die Frage woher hat ein abgelehnter Asylant genug Bargeld um 8 onw Way tickets am Flughafen mit Bargeld zu kaufen und gehen da nicht irgendwo die Lichter an wenn jemand mit Bargeld Tickets kauft. Wir reden hier nicht ueber ein paar hundert Euro. Full Fare, last minutes purchase. Vielleicht 5000 Euro?????

Und dann mit dubiosen Dokumenten!

Der Rechtsstaat sollte hier Fragen stellen.


Das will mir überhaupt nicht in den Kopf, noch nicht mal die Namen auf Flugticket und Reisedokument stimmten überein. Wieso kamen die überhaupt an Bord ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32437
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 9. Jun 2018, 12:10

relativ hat geschrieben:(09 Jun 2018, 11:49)

Die irakische Regierung kann ihren Landsmann gar nicht ausliefern, wenn sie sich an ihr Gesetz halten, indem es wohl verboten ist eigene Bürger auszuliefern.

Warum sollte man irakische Gesetze missachten? Mir scheint, dass Gesetze immer nur dan zu beachten sind, wenn es gerade in den Kram passt, auch und gerade von unserer Regierung. Das ist ein ganz fatales Zeichen, was man da aussendet, imho müssen sich gerade Regierungen und Behörden äußerst vorbildlich an Gesetze halten, sonst nimmt es das Volk auch irgendwann nicht mehr so genau damit. Unser Justizsystem ist jetzt schon überlastet, was wäre denn erst los, wenn die "Menschen, die schon immer hier leben" massenhaft damit anfangen, die Gesetze zu ignorieren? Dann kollabiert der Rechtsstaat in kürzester Zeit.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32437
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 9. Jun 2018, 12:12

Ebiker hat geschrieben:(09 Jun 2018, 13:09)

Das will mir überhaupt nicht in den Kopf, noch nicht mal die Namen auf Flugticket und Reisedokument stimmten überein. Wieso kamen die überhaupt an Bord ?

Wenn es um Schutzsuchende geht ist in Deutschland mittlerweile alles auf den Kopf gestellt. Wie mag sich wohl jemand fühlen, der mit der deutschen Bürokratie im Clinch liegt, andauernd vor Wände rennt und dann so etwas liest? Dass so jemand dann ultrasauer ist und vllt. AfD wählt, erscheint mir nicht unwahrscheinlich.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 139
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 9. Jun 2018, 12:14

jack000 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 12:35)

Es ist dann nicht egal, wenn er gar nicht hätte hier sein sollen. Und er hätte gar nicht erst hier sein sollen (Das Mädchen würde dann noch leben). Deswegen ist der Unterschied, dass auch diejenigen auf die Anklagebank gehören die die Schuld daran sind, das er (noch/überhaupt) hier war!


Wenn Sie schon zitieren, dann bitte nicht aus dem Zusammenhang gerissen, um eigenen und unausgegorenen Käse damit zu verknüpfen. Pardon für die Deutlichkeit.


----------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich gehe mal davon aus, dass sie ein Befürworter unseren bestehenden Rechtsstaates und unseres Grundgesetzes sind:

Und gemäß den diesen rechtsstaatlichen Voraussetzungen zugrunde liegenden Bedinungen hat auch - Achtung Rechtsstaat @work! -
ein abgelehnter Asylsuchender, der dagegen klagt, das RECHT, solange hier bleiben zu können, bis unabhängige Gerichte
ihr Urteil gesprochen haben und die Sache von der unabhängigen Justiz geklärt ist…

Solange haben sich sowohl Behörden als auch sonstige - besonders auch juristische Einrichtungen oder Ämter -
an unsere bestehenden Gesetze und Vorgaben zu halten. Ob Ihnen in Ihrem Rechtsstaats"verständnis" nun genehm ist oder auch nicht,
ist dabei vollkommen banane.

Natürlich können Sie weiter gerne hier Ihre unauffällige persönliche Meinung kundtun und wertvolle Beiträge leisten...mit suggestiv geschürter Antirechtsstaats- und
Behördenstimmungsmache.

Das ist einfach, aber halt auch ein wenig schwarz-weiss gedacht bzw. dahergemeint. Kurzum, etwas ländlich schlicht im maßgeblichen Betrachtungs- und Realitätskontext.

Allgemein:
So wie im Moment die Sachlage aussieht, reisten der mutmaßliche Täter und seine Familie - offenbar unter falschen Namen und Papieren - ganz legal aus.
Es scheint sich aber zu verdichten, dass der Tatverdächtige junge Iraker damit nicht erreicht, für seine furchtbare Tat nicht zur Rechenschaft
gezogen zu werden. Seine Auslieferung an Deutschland steht wohl unmittelbar bevor.

Und an den User jack000 noch etwas:
Die Flucht des gesamten Clans muss doch in Ihren Augen auch viel Gutes haben. Immerhin kommt nur der Tatverdächtige junge Mann zurück,
der Rest des Familienclans, immerhin siebenköpfig, ist im Nordirak. Freut Sie das denn gar nicht? Als jemand, der immer davon reden muss,
wer hier gar nicht sein dürfte oder sollte.

Und der notfalls "halb Deutschland" vor Gericht stellen will, wenn ein Ausländer in Deutschland eine schwere Straftat verübte.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15421
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 9. Jun 2018, 12:25

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(09 Jun 2018, 11:54)

Wuerdest du diesem Hurensohn vergeben wenn er deine Tochter, Schwester, Mutter, Bruder, Sohn vergewaltigt und ermordet haette?


Die meisten würden das wohl nicht.


Ich persoenlich wuerde ihm die Schlinge persoenlich um den Hals legen.


Ein Rechtsstaat hat aber auch die Aufgabe deinen persönlichen Rachegelüsten nachzukommen. Sondern er muss seine rechtsstaatlichen Prinzipien folgen.
Und ehrlicherweise muss man dazu auch mal anmerken, dass Deutschland nicht schlecht damit fährt. Die Kriminalitätsrate ist in Deutschland im internationalen Vergleich immer noch niedrig. Die Tötungsrate im Rahmen der Kriminalitätsrate liegt sogar unter der von Australien. Dort gibt es also anscheinend mehr Gewaltverbrechen mit Tötungsausgang als in Deutschland.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25898
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 9. Jun 2018, 12:29

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(09 Jun 2018, 13:14)
Und gemäß den diesen rechtsstaatlichen Voraussetzungen zugrunde liegenden Bedinungen hat auch - Achtung Rechtsstaat @work! -
ein abgelehnter Asylsuchender, der dagegen klagt, das RECHT, solange hier bleiben zu können, bis unabhängige Gerichte
ihr Urteil gesprochen haben und die Sache von der unabhängigen Justiz geklärt ist…

Solange haben sich sowohl Behörden als auch sonstige - besonders auch juristische Einrichtungen oder Ämter -
an unsere bestehenden Gesetze und Vorgaben zu halten.

Das ist der Fehler im System. Bei der Einreise und Asylgewährung (BAMF) sind Gesetze und Vorgaben nicht so wichtig sondern können mal ebenso buchstäblich niedergetrampelt werden (Dublin) aber da schreit kein Rechtsstaat auf.
Bei der Ausreise hingegen kehrt sich das völlig um. Daher scheiße ich auf so einen "Rechtsstaat" der entgegen der Interessen der Allgemeinbevölkerung handelt und entscheidet.

Und an den User jack000 noch etwas:
Die Flucht des gesamten Clans muss doch in Ihren Augen auch viel Gutes haben. Immerhin kommt nur der Tatverdächtige junge Mann zurück,
der Rest des Familienclans, immerhin siebenköpfig, ist im Nordirak. Freut Sie das denn gar nicht? Als jemand, der immer davon reden muss,
wer hier gar nicht sein dürfte oder sollte.

Ja, das ist gut das die Sippe weg ist.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 139
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 9. Jun 2018, 12:31

Es sei noch darauf verwiesen, dass der Irak in den Achtzigerjahren und solange Diktator Saddam Hussein noch ein guter Verbündeter
des Westens war, sowohl in seinem westlich ausgerichteten Gesundheitssystem fast auf mitteleuropäischem Standard war und was noch
viel wichtiger ist, der Irak mit Abstand am prowestlichsten war, sprich säkulär und für den Mittleren Osten untypisch.

Frauen ohne Schleier und in Miniröcken waren damals normal in diesem Land und auch im Straßenbild.
Es wäre schön, wenn man sich daran auch erinnern mag, dass dieses Land vielleicht nicht die gern vermutete Traditionsburg der patriarchaischen Frauenfeinde ist.
Auch wenn es mittlerweile von ideologischen Wirren und religiös-politischen Spannungen und schlimmen Kriegen destabilisiert ist, alle Mühe hat,
wieder in eine friedvolle Zukunft zu finden.
Und auch in islamisch geprägten Ländern bzw. Regionen die Vergewaltigung und Ermordung eines 14-jährigen Mädchen als schlimmes Verbrechen angesehen wird,
für das man den Täter zur Verantwortung zieht. Wie die Reaktion der kurdisch dominierten Provinz Nordirak gerade zeigt.

Ich bin sicher, dass solche Taten von den meisten Menschen, egal welcher Konfession oder Glaubensrichtung sie sich zugehörig fühlen, als furchtbar angesehen wird. Sie das identische, universelle Unrechtsempfinden
und Rechtsgefühl haben, das solche Verbrechen zutiefst ablehnt. Gerade auch Muslime das in ihrer großen Mehrheit nicht gutheissen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25898
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 9. Jun 2018, 12:37

FORSCHERIN ZUM FALL SUSANNA F.
„Das ist jetzt kein Einzelfall mehr“

Die Ethnologin Susanne Schöter fordert mit Blick auf den Fall Susanna F. neue Konzepte im Umgang mit „jungen Männern aus patriarchalischen Strukturen“. Sie sieht einen „Kulturen-Clash“, warnt aber vor Polarisierung und Rassismus.

Die deutsche Gesellschaft muss sich aus Expertensicht spätestens nach dem Fall Susanna Konzepte für den Umgang mit patriarchalisch geprägten und aggressiven Männern überlegen. „Das ist jetzt kein Einzelfall mehr“, sagte die Ethnologin und Leiterin des Forschungszentrums Globaler Islam an der Frankfurter Goethe-Universität, Susanne Schröter, mit Blick auf andere Fälle wie die Kölner Silvesternacht oder Kandel.

Im Islam wie auch in anderen Religionen gebe es patriarchalisch geprägte Normen, die Gewalt und sexuelle Übergriffe legitimierten, so die Forscherin. Im Fall Susanna könne dies der Hintergrund sein: „Dieser junge Mann hatte ganz offensichtlich überhaupt keinen Respekt.“ Weder vor der deutschen Gesellschaft noch vor Frauen oder Polizisten, so die Forscherin. Er habe das Mädchen als reines Sexualobjekt gesehen.

Es gebe in Deutschland sehr, sehr viele muslimisch geprägte junge Männer, die Frauen und Werte achten und selbst gegen patriarchalische Strukturen ankämpfen, so Schröder: „Das ist keine pauschale Verurteilung von Flüchtlingen, von arabischen Männern oder Muslimen.“ Auch komme sexuelle Gewalt in vielen Kontexten vor.

Verschärfend zur kulturellen Prägung komme hinzu, dass es mehr junge Männer als Frauen in Deutschland gebe. „Wir haben mindestens eine Million junger Männer aufgenommen, für die es hier keine jungen Frauen gibt.“ Junge Männer zwischen 16 und 30 Jahren wünschten sich eine Partnerin und neigten zu Aggressionen, wenn das nicht klappe. „Sie haben überhaupt keine Chance, alle eine Freundin zu kriegen, weil es in dieser Altersgruppe nicht genug freie Mädchen und Frauen gibt. Das sind schon mal ganz ungünstige Voraussetzungen“, so Schröter.

Aufgabe der Politik und der Verantwortlichen in staatlichen und nicht staatlichen Institutionen sei nun, zwischen Integrierwilligen und Aggressoren genau zu differenzieren.

Denjenigen, die unter Beweis gestellt hätten, dass sie gerne Teil unserer Gesellschaft sein wollen, sollte man die Hand reichen: „Und sie nicht mit permanenten Bedrohungen verunsichern.“ Andere, die das nicht wollten, solle man schneller außer Landes bringen. Die Politik müsse sich um vernünftige Konzepte bemühen und diese umsetzen, statt die Flüchtlingsdebatte für politische Querelen zu missbrauchen.

„Man sollte mal den Ernst der Lage begreifen“, sagte Schröter. Gelinge das nicht, schreite die Polarisierung weiter voran: Rechtsgerichtete Gruppen gewinnen an Zulauf, und Migranten schlägt immer mehr Rassismus entgegen. „Das kann man vermeiden, aber man muss es auch wollen.“

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... shared.web

Genau das was die Forscherin sagt konnte man schon vor 3 Jahren in der Glaskugel lesen!
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 139
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 9. Jun 2018, 12:46

jack000 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 13:29)

Das ist der Fehler im System. Bei der Einreise und Asylgewährung (BAMF) sind Gesetze und Vorgaben nicht so wichtig sondern können mal ebenso buchstäblich niedergetrampelt werden (Dublin) aber da schreit kein Rechtsstaat auf.
Bei der Ausreise hingegen kehrt sich das völlig um. Daher scheiße ich auf so einen "Rechtsstaat" der entgegen der Interessen der Allgemeinbevölkerung handelt und entscheidet.


Na dann drehen Sie sich halt weiter in Ihrem besonderen AfD- und Antiflüchtlingswirbel.
Weitere Diskussionen mit Ihnen sind aufgrund Ihres missionarischen Antirechtsstaatseifers überflüssig.

Da hilft nur die Erinnerung daran, dass selbst für Leute wie Sie all die gesetzlichen Grundlagen, Bürgerrechte
und auch Individualrechte gelten, die unser Rechtsstaat unabhängig von Religion, Herkunft und Ansehen
jedem Menschen in diesem Land zugesteht. Als SEIN Recht.
Ich finde das auch gut so.

Auch wenn man manchmal emotional versucht ist, jemanden liebend gerne auf den Mond zu schießen.
In der Hoffnung, eine solche, (ewige) Zuwanderung wäre dem Mondkalb wurst. *ggg
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25898
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 9. Jun 2018, 12:50

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(09 Jun 2018, 13:46)

Na dann drehen Sie sich halt weiter in Ihrem besonderen AfD- und Antiflüchtlingswirbel.

Im AfD-Strang gibt es kaum Beiträge von mir.

Weitere Diskussionen mit Ihnen sind aufgrund Ihres missionarischen Antirechtsstaatseifers überflüssig.

Da hilft nur die Erinnerung daran, dass selbst für Leute wie Sie all die gesetzlichen Grundlagen, Bürgerrechte
und auch Individualrechte gelten, die unser Rechtsstaat unabhängig von Religion, Herkunft und Ansehen
jedem Menschen in diesem Land zugesteht. Als SEIN Recht.
Ich finde das auch gut so.

Auch wenn man manchmal emotional versucht ist, jemanden liebend gerne auf den Mond zu schießen.
In der Hoffnung, eine solche, (ewige) Zuwanderung wäre dem Mondkalb wurst. *ggg

Hat dir schon mal jemand gesagt, das deine Textformatierung total beschissen ist?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon JJazzGold » Sa 9. Jun 2018, 13:07

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(09 Jun 2018, 13:00)

Es sei denn es ist ein Krimineller oder jemand den die Polizei befragen will.

Dann ist die Frage woher hat ein abgelehnter Asylant genug Bargeld um 8 onw Way tickets am Flughafen mit Bargeld zu kaufen und gehen da nicht irgendwo die Lichter an wenn jemand mit Bargeld Tickets kauft. Wir reden hier nicht ueber ein paar hundert Euro. Full Fare, last minutes purchase. Vielleicht 5000 Euro?????

Und dann mit dubiosen Dokumenten!

Der Rechtsstaat sollte hier Fragen stellen.



Düsseldorf-Istanbul-Erbil, Holzklasse, one way ab 158.- Euro/Person. Last minute dürfte in etwa auch in der Preisklasse liegen.
Eine Verpflichtung anzugeben, ob für die online Buchung Oma ihr Sparschwein geplündert hat, oder weshalb Sie bar zahlen existiert nicht. Dass der Verkäufer die vorgelegte Aufenthaltsgenehmigung anzweifelt, bezweifle ich eben so, wie seine Fähigkeit die beiden
Laissez-Passer-Papiere lesen zu können.

Ein Slectee Verfahren gibt es in Deutschland nicht, hätte zu dem Zeitpunkt auch nichts gebracht.


God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25898
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 9. Jun 2018, 13:18

jack000 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 13:37)

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... shared.web

Genau das was die Forscherin sagt konnte man schon vor 3 Jahren in der Glaskugel lesen!

Und genau deswegen passiert das hier:
Weil er eine Mitschülerin schwer verletzt haben soll, ist am Freitag Haftbefehl gegen einen 19-Jährigen erlassen worden. Der junge Flüchtling aus Syrien soll die Frau in einem Bildungszentrum in Berlin-Friedrichshain angegriffen, gewürgt und dadurch schwer verletzt haben, weil sie seine Liebe nicht erwidert haben soll, berichtete der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB).

Der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft bestätigte den Bericht. Mitschüler seien dazwischengegangen, hätten der Frau geholfen und die Polizei gerufen.

Der 19-Jährige soll auch die Beamten angegriffen und verletzt haben, als er sich der Festnahme widersetzen wollte. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

https://www.welt.de/vermischtes/article ... lerin.html

(Nach dieser Nachricht habe ich gezielt mit Google gesucht und nach langer Suche endlich was gefunden. Kann aber auch sein, dass dieses schon auf der Startseite von der "Welt" einem über den Weg läuft)
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32437
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 9. Jun 2018, 14:21

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(09 Jun 2018, 13:46)

...unser Rechtsstaat...

Es ist halt schwierig mit dem "unser", wenn es Gruppen in Deutschland gibt, für die der Rechtsstaat nur sehr eingeschränkt gilt und wo derselbe auch sehr zögerlich agiert, um sich durchzusetzen und für die staatlicherseits Recht gebeugt und sogar gebrochen wird, wohingegen man als "Mensch, der schon immer hier lebt" und etwas zu verlieren hat, die volle Härte desselben zu spüren bekommt und notfalls auch für Lappalien wie nicht gezahlte Bußgelder oder Gebühren in letzter Konsequenz in den Knast wandert. Je größer die Diskrepanz, desto weniger "unser" und desto weniger Akzeptanz.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25898
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 9. Jun 2018, 15:14

"Körperliche Belästigung" durch "Männer mit dunklerem Teint", die in einer "unbekannten Sprache" kommunizierten.
=> Da haben sich Oktoberfestbesucher in Ort und Zeit geirrt?
Das Opfer konnte sich aber erfolgreich wehren und fliehen. Dabei zog sich die 25-jährige leichte Verletzungen zu. Die beiden Tatverdächtigen entfernten sich in Richtung Gaststätte Waldhaus.

https://medienservicevogtland.de/2018/0 ... n-gesucht/
Eine körperliche Belästigung die mit leichten Verletzungen endet? Was man auch immer sich darunter vorstellen muss ...
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25898
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » So 10. Jun 2018, 11:19

Schon wieder im toleranten Freiburg:
Eine 25 Jahre alte Frau soll in Freiburg von einem 23 Jahre alten Mann vergewaltigt worden sein. Als er von ihr abließ, meldete sie sich über Notruf bei der Polizei. Ein dringend tatverdächtiger 23-Jähriger wurde später festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft, wie die Beamten am Sonntag mitteilten.

https://www.suedkurier.de/region/nachba ... 15,9770004
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste