Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9910
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Keoma » Fr 15. Sep 2017, 10:29

Marmelada hat geschrieben:(15 Sep 2017, 11:23)

Straftaten sind nie gut. Das Wahrnehmungs- und Empörungslevel ist aber auffallend von der Herkunft des Täters abhängig - oder wo finde ich hier den großen, mehrere hundert Seiten langen Empörungsstrang zu Sexualdelikten allgemein, also inklusive deutscher Täter?


Du kannst ja einen Strang über Sexualdelikte aufmachen, der wird sicher zwei Seiten durchhalten.
Es ist halt so, dass zu den "hausgemachten" Straftaten einiges hinzukommt, garniert mit Ablehnung von Fremden.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Praia61 » Fr 15. Sep 2017, 10:31

Du kannst viel wollen.
Klar suchen Täter ein Opfer, das sich nicht wehrt.
Aber wenn sich das Opfer wehrt, lassen manche Täter vom Opfer ab und bei manchen Tätern wird eine Spirale der Gewalt in Gang gesetzt.
Je nach krimineller Energie und Mangel am Mitleid des Täters geschieht das Eine oder das Andere.
Stichwort "gesteigerte Gewaltorgie".
Nein, das gibt es natürlich nicht, da ich dir kein Gerichtsprotokoll nenne.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Fr 15. Sep 2017, 10:33

Es gibt Terroranschläge in Deutschland und Afghanistan. Damit ist alles gesagt. Es gibt nichts weiter was man wissen sollte.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Provokateur » Fr 15. Sep 2017, 10:37

Praia61 hat geschrieben:(15 Sep 2017, 11:31)
Stichwort "gesteigerte Gewaltorgie".


Google gibt dazu 440 Ergebnisse aus, dazu keine Treffer in Anführungszeichen.

Entweder du phantasierst und erfindest Begriffe oder du hast dich vertan. Denk noch einmal drüber nach, ob das der Fachterminus ist, den du suchst.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
CaptainJack
Beiträge: 10729
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon CaptainJack » Fr 15. Sep 2017, 10:54

Marmelada hat geschrieben:(15 Sep 2017, 11:23)

Straftaten sind nie gut. Das Wahrnehmungs- und Empörungslevel ist aber auffallend von der Herkunft des Täters abhängig - oder wo finde ich hier den großen, mehrere hundert Seiten langen Empörungsstrang zu Sexualdelikten allgemein, also inklusive deutscher Täter?

Auffallend ist nur der dramatische Anstieg von Vergewaltigungen & Co, sowie neuen, ungewohnten "Techniken"! Das Wahrnehmungs- und Empörungslevel hinkt in der Bevölkerung noch dramatisch hinterdrein. Das hängt aber auch mit den Medien insbes. der Presse zusammen, die diese Taten klein halten bzw. nur regional präsentieren.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Julian
Beiträge: 4219
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Julian » Fr 15. Sep 2017, 10:54

Marmelada hat geschrieben:(15 Sep 2017, 11:23)

Straftaten sind nie gut. Das Wahrnehmungs- und Empörungslevel ist aber auffallend von der Herkunft des Täters abhängig - oder wo finde ich hier den großen, mehrere hundert Seiten langen Empörungsstrang zu Sexualdelikten allgemein, also inklusive deutscher Täter?


Mir geht es vor allem um fünf Punkte.

Erstens haben Frau Merkel und Beifallklatscher wie du uns diese Probleme zusätzlich beschert, zusätzlich zu der schon bestehenden, unbestrittenen Kriminalität durch Einheimische. Gegen die Kriminalität durch Einheimische hat man nur begrenzte Mittel, etwa Prävention und Strafverfolgung, aber im Hinblick auf Kriminalität durch Leute, die erst noch einreisen, hätte es eine ganz einfache Maßnahme gegeben: Die Grenze sichern und sie nicht ins Land lassen.

Zweitens befinden sich unter den sogenannten Flüchtlingen weit überproportional Tatverdächtige, verglichen mit deutschen Staatsbürgern. Teilweise sind wohl auch ganz einfach Leute eingereist, die schon in ihren Herkunftsländern zum gesellschaftlichen Abschaum gehörten.

Drittens finde ich es besonders verabscheuungswürdig, wenn man nach Deutschland als Schutzsuchender einreist, hier alle Privilegien genießt und dann Straftaten begeht; ja, es ekelt mich an.

Viertens wurde diese Gefährdung der Bevölkerung durch zusätzliche Kriminalität geleugnet, insbesondere die Tatsache, dass sie weit überproportional ausfällt.

Fünftens wurde jeder, der darauf hinweist, als Nazi verunglimpft, von einer breiten Front von Politikern, regierungstreuen Medien und Blockwarten in allen Bereichen der Gesellschaft, wie auch hier im Forum.

Von daher genieße ich es, den Finger in die Wunde zu legen. Warum soll ich über etwas schreiben, das allgemein bekannt und anerkannt ist, etwa, dass viele Deutsche Straftaten begehen? Natürlich schreibe ich eher über Dinge, die zwar auch offensichtlich sind, die aber allgemein nicht bekannt sind oder heftig geleugnet werden.

Leider ist es ja noch viel schlimmer gekommen, als ich oder andere uns ausmalen konnten; so war mir nicht klar, dass die Neigung zu Sexualstraftaten unter Flüchtlingen so ausgeprägt ist, und dass es offenbar zahlreiche religiöse Fanatiker gibt, die trotz ihres antiwestlichen Hasses ausgerechnet in ein westliches Land einreisen. Die Silvesternacht in Köln war auch für mich etwas völlig Neues; ich hätte nie gedacht, dass es mit den Flüchtlingen so ausartet und die deutsche Polizei so überfordert ist - und dann auch noch ganz offen die Bevölkerung belügt. Das war durchaus ein Augenöffner.
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon pikant » Fr 15. Sep 2017, 10:59

Julian hat geschrieben:(15 Sep 2017, 11:54)


ich hätte nie gedacht, dass es mit den Flüchtlingen so ausartet und die deutsche Polizei so überfordert ist - und dann auch noch ganz offen die Bevölkerung belügt. Das war durchaus ein Augenöffner.


die deutsche Polizei hat nicht gelogen, sondern einige der Polizisten haben die Oeffentlichkeit falsch informiert.
dass ab und an auch Polizisten luegen war mir schon seit Jahren bekannt und das soll nun der Augenoeffner gewesen sein?
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon pikant » Fr 15. Sep 2017, 11:01

CaptainJack hat geschrieben:(15 Sep 2017, 11:54)
Das hängt aber auch mit den Medien insbes. der Presse zusammen, die diese Taten klein halten bzw. nur regional präsentieren.


Medien sind frei in der Berichterstattung und berichten meist ueber das, was ihre Leser interessiert.
Wenns eben nur regional interessiert wird auch nur regional berichtet - so einfach ist das.
krone
Beiträge: 111
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon krone » Fr 15. Sep 2017, 11:03

pikant hat geschrieben:(15 Sep 2017, 11:59)

die deutsche Polizei hat nicht gelogen, sondern einige der Polizisten haben die Oeffentlichkeit falsch informiert.
dass ab und an auch Polizisten luegen war mir schon seit Jahren bekannt und das soll nun der Augenoeffner gewesen sein?

Soviel wie ich weiß sind die Telefonprotokolle der besagten Nacht gelöscht wurden die beweisen könnten das die Polizei nicht gelogen hat sondern nur Befehle befolgten
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon pikant » Fr 15. Sep 2017, 11:05

krone hat geschrieben:(15 Sep 2017, 12:03)

Soviel wie ich weiß sind die Telefonprotokolle der besagten Nacht gelöscht wurden die beweisen könnten das die Polizei nicht gelogen hat sondern nur Befehle befolgten


kann ich nicht beurteilen, aber ich habe die Informationspolitik nicht so prckelnd gut gefunden und dass ab und an Polizisten auch luegen ist nun der Aufregen nicht.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20290
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon ThorsHamar » Fr 15. Sep 2017, 11:13

Bielefeld09 hat geschrieben:(15 Sep 2017, 02:06)

Wo ist da ein Problem?
Unglaublich bist du.
Also , was soll das?
Mir stockt der Atem,
aber ich habe noch Worte.


Wenn Du in diesem Kontext hier nicht erkennen kannst, wie zynisch die Formulierung, Zitat: "Natürlich ist diese Angst grotesk. Sie wird um so bizarrer, als das jeder weiß, was er tun kann, um nicht zum Opfer zu werden." ist, wundere ich mich nicht über Deine "Antwort" ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20290
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon ThorsHamar » Fr 15. Sep 2017, 11:16

Billie Holiday hat geschrieben:(15 Sep 2017, 06:47)

Hat ein wenig was von selbst schuld.
Wer seinen Selbstverteidigungskurs absolviert, tanzt mit dem Antänzer mit und schlägt eine Gruppe Vergewaltigungswilliger wie Chuck Norris in die Flucht. :cool:


.... ja, und als Rock reicht ein schwarzer Gürtel im Judo ...
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20290
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon ThorsHamar » Fr 15. Sep 2017, 11:24

Praia61 hat geschrieben:(15 Sep 2017, 10:41)

Und vor allem Dingen ist es schwachsinnig zu schreiben etwas verhindern zu können.
Es erhöht nur die Chance kein Opfer zu werden.


Na ja, es erhöht bei Amateuren vor allem die Chance, in einen Kampf verwickelt zu werden, mit sehr ungewissem Ausgang.
Für die Erhöhung der Chance, kein Opfer zu werden, kann man sich eine Pistole kaufen und den Angreifer schnell erschiessen ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon pikant » Fr 15. Sep 2017, 11:29

ThorsHamar hat geschrieben:(15 Sep 2017, 12:24)

Für die Erhöhung der Chance, kein Opfer zu werden, kann man sich eine Pistole kaufen und den Angreifer schnell erschiessen ....


Bevor man sich eine Pistole zulegen darf baucht man einen Waffenschein und den kriegt man aus diesen von Ihnen genannten Gruenden in Deutschland nicht.
Was Sie da vorschlagen ist der Gang ins Gefaengnis fuer den Betroffenen mit Waffenschein und Folge.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20290
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon ThorsHamar » Fr 15. Sep 2017, 11:32

pikant hat geschrieben:(15 Sep 2017, 12:29)

Bevor man sich eine Pistole zulegen darf baucht man einen Waffenschein und den kriegt man aus diesen von Ihnen genannten Gruenden in Deutschland nicht.
Was Sie da vorschlagen ist der Gang ins Gefaengnis fuer den Betroffenen mit Waffenschein und Folge.


Ach ja, pikant .... :)
Du kannst auch mit Deiner eben erlernten "Kampfkunst" einen Menschen sofort erschlagen .... ohne Waffenschein.
Und um in D eine Pistole zu bekommen, musst Du einfach eine kaufen.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon pikant » Fr 15. Sep 2017, 11:35

ThorsHamar hat geschrieben:(15 Sep 2017, 12:32)


Und um in D eine Pistole zu bekommen, musst Du einfach eine kaufen.


Der Besitz einer Waffe ohne Waffenschein ist in Deutschland strafbar und uebrigens auch der Verkauf von Waffen an Buerger, die keine Berichtigung dazu haben.
Sie koennen sich alse nur eine Waffe kaufen, wenn Sie diese sofort verschenken an Menschen mit Waffenschein.
Was Sie vorschlagen ist gesetzeswidrig und daher abzulehnen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20290
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon ThorsHamar » Fr 15. Sep 2017, 11:42

pikant hat geschrieben:(15 Sep 2017, 12:35)

Der Besitz einer Waffe ohne Waffenschein ist in Deutschland strafbar und uebrigens auch der Verkauf von Waffen an Buerger, die keine Berichtigung dazu haben.
Sie koennen sich alse nur eine Waffe kaufen, wenn Sie diese sofort verschenken an Menschen mit Waffenschein.
Was Sie vorschlagen ist gesetzeswidrig und daher abzulehnen.


Zitat von Provokateur: " Natürlich ist diese Angst grotesk. Sie wird um so bizarrer, als das jeder weiß, was er tun kann, um nicht zum Opfer zu werden."

Wenn Du diese These ablehnst, stimme ich Dir zu.
Wenn Du diese These unterstützt, weiss ich, was ich tun kann, um nicht Opfer zu werden und bleibe bei der Empfehlung Pistolenkauf .... soweit klar, pikant? :cool:

Übrigens hat die Aufrüstung mit "kleinem Waffenschein" extrem zugenommen, pikant. Das ist offizielle Part ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon pikant » Fr 15. Sep 2017, 11:45

ThorsHamar hat geschrieben:(15 Sep 2017, 12:42)



Übrigens hat die Aufrüstung mit "kleinem Waffenschein" extrem zugenommen, pikant. Das ist offizielle Part ....


ja, aber eine Pistole kannste Dir damit nicht kaufen, aber Schreckschusswaffen - viel Erfolg damit
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 15. Sep 2017, 11:52

ThorsHamar hat geschrieben:(15 Sep 2017, 12:13)

Wenn Du in diesem Kontext hier nicht erkennen kannst, wie zynisch die Formulierung, Zitat: "Natürlich ist diese Angst grotesk. Sie wird um so bizarrer, als das jeder weiß, was er tun kann, um nicht zum Opfer zu werden." ist, wundere ich mich nicht über Deine "Antwort" ....

Hör endlich auf!
Du verbreitest Ängste, wo keine zu sein haben.
Was ist denn los?
Wollen wir beide mal Klartext reden?
Gerne per pn,
aber soviel sei gesagt.
Von hundert Tätern sind 99 Deutsche oder deutschstämmig.
Also worüber reden wir hier?
Von Sylveter 20/15?
Ja , Staatsversagen oder einfach blöd,
eine Sylvesterfeier nicht ernst zu nnehmen.
Wir schreiben aber mittlerweile 2017.
Und die Domplatte ist sicherer geworden.
Was denn noch?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20290
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon ThorsHamar » Fr 15. Sep 2017, 11:55

pikant hat geschrieben:(15 Sep 2017, 12:45)

ja, aber eine Pistole kannste Dir damit nicht kaufen, aber Schreckschusswaffen - viel Erfolg damit


...ja, danke. Aber die Angst ist ja sowieso "grotesk". Ich ziehe mir einfach keinen Rock, jogge nicht, vermeide Volksfeste und den Alexanderplatz, kaufe einfach nur noch online ein und bin am besten auch und sowieso keine Frau ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste