Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18499
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 13:01

jack000 hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:39)

Es ist nicht nur gesellschaftlicher Druck sondern auch z.B. Lärmbelästigung durch Kirchengeläut. Die Belästigung durch Religionen muss durch alle gesellschaftlichen Facetten verboten werden.

Ne sehe ich nicht so, eine gewisse Vielfalt und damit z.B. auch mal Geräuschbelästigung, lasse ich mir gerne gefallen sowohl, Kirchengeleut als auch Muezzinruf, alles mit drin in einer toleranten Gesellschaft.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3744
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Selina » Do 16. Mär 2017, 13:03

schelm hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:57)

Niemand hat die Absicht auszugrenzen, schon klar. Wenn man hingegen konträre Positionen zu chaotischer, unregulierter, unregistrierter, planloser und Asyl mit Einwanderung vermischender Politik vertritt, sowie anspruchsloser, in die Sozialsysteme erfolgender Einwanderung, dann hat es nichts mit Ausgrenzung zu tun, wenn in ein leuchtendes Hell - und ein Dunkeldeutschland unterteilt wird, sondern nur mit dem Diskurs auf Augenhöhe über die Zukunft unserer Gesellschaft. :rolleyes:


Hier läuft nix chaotisch, unreguliert und unregistriert. Die Behörden sind längst dabei, den Antrags-Stau in den Griff zu kriegen. Und "planen" kann man Flucht aus Kriegs- und Krisengebieten nun mal nicht. Einwanderung ist was ganz anderes. Dazu sollte ein vernünftiges Gesetz her. Im Moment gehts aber nicht um Einwanderung. Ergo: Das Chaos findet eher in deinem Kopf statt als in der Flüchtlingspolitik :D
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21794
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Do 16. Mär 2017, 13:08

Selina hat geschrieben:(16 Mar 2017, 13:03)

Hier läuft nix chaotisch, unreguliert und unregistriert. Die Behörden sind längst dabei, den Antrags-Stau in den Griff zu kriegen. Und "planen" kann man Flucht aus Kriegs- und Krisengebieten nun mal nicht. Einwanderung ist was ganz anderes. Dazu sollte ein vernünftiges Gesetz her. Im Moment gehts aber nicht um Einwanderung. Ergo: Das Chaos findet eher in deinem Kopf statt als in der Flüchtlingspolitik :D

Zwei Attentäter (Frankreich und Deutschland) hatten so etwa ein Dutzend Identitäten in Deutschland. Übrigens ist die Kriminalität in den Herkunftsländern höher. Und das liegt an den Menschen.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Do 16. Mär 2017, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21794
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Do 16. Mär 2017, 13:10

Von einer Reise nach Afghanistan usw. würde ich zwar nicht generell abraten, aber es ist doch risksnt.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18499
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 13:11

holymoly hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:52)

Beschäftige dich mit der Rolle der Frau im Islam...

Ist diese bei dem Moslem einheitlich?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18499
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 13:20

Adam Smith hat geschrieben:(16 Mar 2017, 13:08)

Zwei Attentäter (Frankreich und Deutschland) hatten so etwa ein Dutzend Identitäten in Deutschland. Übrigens ist die Kriminalität in den Herkunftsländern höher. Und das liegt an den Menschen.

Du solltest dich mal dringend mit Kriminalitätsgründen auseinandersetzen, darüber gibt es unzählige wissenschaftliche Erkenntnisse. Was du uns erzählen willst geht eher Richtung des Hobby- Genforschers Sarrazin und seine Zehn genetischen Gebote.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17221
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Do 16. Mär 2017, 13:21

Unité 1 hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:53)

Na klar. Meld dich einfach wieder, wenn du an einer Diskussion interessiert bist.

Lenk nicht ab. Antworte einfach, oder Dieter Nuhr berücksichtigen, wenn man keine Ahnung hat.....

viewtopic.php?p=3847918#p3847918
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21794
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Do 16. Mär 2017, 13:26

relativ hat geschrieben:(16 Mar 2017, 13:20)

Du solltest dich mal dringend mit Kriminalitätsgründen auseinandersetzen, darüber gibt es unzählige wissenschaftliche Erkenntnisse. Was du uns erzählen willst geht eher Richtung des Hobby- Genforschers Sarrazin und seine Zehn genetischen Gebote.

Die Religion hat was mit Genetik zu tun?
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18499
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 13:30

Adam Smith hat geschrieben:(16 Mar 2017, 13:26)

Die Religion hat was mit Genetik zu tun?

Nunja nimmt man "Eure" und Sarrazins Argumente für bare Münze, kommt man ja automatisch drauf.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21794
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Do 16. Mär 2017, 13:35

relativ hat geschrieben:(16 Mar 2017, 13:30)

Nunja nimmt man "Eure" und Sarrazins Argumente für bare Münze, kommt man ja automatisch drauf.

Also werden die Probleme verdrängt. Falls sie durchdringen denkt man an moderate Muslime. Oder nicht?
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18499
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 13:37

Adam Smith hat geschrieben:(16 Mar 2017, 13:35)

Also werden die Probleme verdrängt. Falls sie durchdringen denkt man an moderate Muslime. Oder nicht?

Wie kommst du nur auf so einen hahnebüchenden Unsinn? Nimmst du was ein?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21794
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Do 16. Mär 2017, 13:43

relativ hat geschrieben:(16 Mar 2017, 13:37)

Wie kommst du nur auf so einen hahnebüchenden Unsinn? Nimmst du was ein?

Ich lese deine Beiträge.
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 2368
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon holymoly » Do 16. Mär 2017, 14:13

relativ hat geschrieben:(16 Mar 2017, 13:11)

Ist diese bei dem Moslem einheitlich?


Nein...aber grundsätzlich ist die Gleichberechtigung ein Thema im Islam.
Oder siehst du das nicht so?
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18499
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 14:23

Adam Smith hat geschrieben:(16 Mar 2017, 13:43)

Ich lese deine Beiträge.

Dann solltest du aber schleunigst Nachhilfe nehmen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18499
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 14:32

holymoly hat geschrieben:(16 Mar 2017, 14:13)

Nein...aber grundsätzlich ist die Gleichberechtigung ein Thema im Islam.
Oder siehst du das nicht so?

Die Gleichberechtigung sollte überall ein Thema sein, so wie sie bei uns auch immer noch auf der täglichen Agenda steht.
Natürlich gilt dies insgesondere für traditionelle Islamisten. Allerdings muss ich natürlich akzeptieren, wenn eine Frau die traditionelle Rolle annehmen will. Soll es sogar deutsche Frauen geben, die diese Rolle gerne ausfüllen.Wer bin ich also z.B. diesen Frauen bzw. Familien einen regilgiösen bzw traditionellen Zwang vorzuwerfen. Das liegt in deren fereier Entscheidungen. Frei sollten sie Entscheidungen eben auch sein. Die Grundsätzliche Rolle der Frau gehört in eine Geselschaftsdiskussion und eben durch Gesetze geschützt. Trifft hier alles zu, keine(r) kann sich also rausreden und behaupten ich weiss von nix, da keine Infos bzw. wird nicht thematisiert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 2368
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon holymoly » Do 16. Mär 2017, 14:36

relativ hat geschrieben:(16 Mar 2017, 14:32)

Die Gleichberechtigung sollte überall ein Thema sein, so wie sie bei uns auch immer noch auf der täglichen Agenda steht.
Natürlich gilt dies insgesondere für traditionelle Islamisten. Allerdings muss ich natürlich akzeptieren, wenn eine Frau die traditionelle Rolle annehmen will. Soll es sogar deutsche Frauen geben, die diese Rolle gerne ausfüllen.Wer bin ich also z.B. diesen Frauen bzw. Familien einen regilgiösen bzw traditionellen Zwang vorzuwerfen. Das liegt in deren fereier Entscheidungen. Frei sollten sie Entscheidungen eben auch sein. Die Grundsätzliche Rolle der Frau gehört in eine Geselschaftsdiskussion und eben durch Gesetze geschützt. Trifft hier alles zu, keine(r) kann sich also rausreden und behaupten ich weiss von nix, da keine Infos bzw. wird nicht thematisiert.


Es geht nicht um die Frauen, welche sich...angeblich...freiwillig unterdrücken lassen
Und auch nicht um Konvertierte, welche durch den Mann und Familie zum Islam gedrängt werden.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 2368
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon holymoly » Do 16. Mär 2017, 14:38

relativ hat geschrieben:(16 Mar 2017, 14:35)

Hier ging es um ein Verhalten bei möglichen Gefahren. Was verstehst du da an dem Beispiel jetzt nicht und was hätte ein Moscheebesuch daran geändert?

Du relativierst die Übergriffe auf Frauen...und willst oder kannst nicht erkennen, dass dieses in der Kultur und Religion der Täter gründet.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18499
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 14:45

holymoly hat geschrieben:(16 Mar 2017, 14:36)

Es geht nicht um die Frauen, welche sich...angeblich...freiwillig unterdrücken lassen
Und auch nicht um Konvertierte, welche durch den Mann und Familie zum Islam gedrängt werden.

Tja dann geht es wohl wieder um diese Fälle, die das Grundsätzliche wohl erklären bzw. beweisen sollen. Wie immer bei eurer Argumentationsfolge.
Pauschalisieren, polemisieren und wenns Kritik gibt, solls alles gar nicht so gemeint gewesen sein, sondern eigentlich ganz anders. Das dir dieses Spielchen nicht langssam langweilig wird. Fällt doch niemand ausser deinesgleichen noch drauf rein, sieht man ja z.B. an den stagnierenden Zahlen der AFD.
Das Freiwilligkeit bei dir eine Unterdrückung sein soll/kann, sagt eigentlich alles über deine Intention diesbezüglich aus.
Zuletzt geändert von relativ am Do 16. Mär 2017, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18499
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 14:49

holymoly hat geschrieben:(16 Mar 2017, 14:38)

Du relativierst die Übergriffe auf Frauen...und willst oder kannst nicht erkennen, dass dieses in der Kultur und Religion der Täter gründet.

Ich gebe ein Beispiel der Gefahreneinschätzung von Menschen und relativiere damit Übergriffe auf Frauen. Sach mal wo genau hat es bei dir gehapert?
Und alle anderen Täter sind dann wohl einfach nur arme Verwirrte , oder? Evtl. gibt es die nichtmuslimischen Täter ja auch gar nicht, sondern uns wird nur verheimlicht, daß sie ja eigentlich Muslime sind, der Lügenpresse und der linksgrünversifften Stasiregierung ist ja bekanntlich alles zuzutrauen. Ohhhhh :p
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 2368
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon holymoly » Do 16. Mär 2017, 14:52

relativ hat geschrieben:(16 Mar 2017, 14:45)

Tja dann geht es wohl wieder um diese Fälle, die das Grundsätzliche wohl erklären bzw. Beweisen sollen.


Nein...es geht um deine Realitätsverweigerung bei diesem Problem.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bielefeld09 und 1 Gast