Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21315
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Do 16. Mär 2017, 11:53

Adam Smith hat geschrieben:(16 Mar 2017, 11:42)

Die Lösung kann nur darin bestehen, dass die Menschen ungläubiger werden. Wie jetzt im Iran.

In der Tat. Weltweit gibt es immer dann Konflikte, Ärger und Probleme wenn einige ihre Religion (egal welche) als sehr wichtig erachten.
=> Generell sollte es verboten sein andere mit einer Religion zu belästigen und Religionen nur noch den Status "Privatsache" haben.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Ammianus » Do 16. Mär 2017, 11:57

relativ hat geschrieben:(16 Mar 2017, 08:20)

Such mal objektive Quellen , wenn du eine findest sag bescheid.
Aber da bei den Aussagen von Attatürk die ich als Belege gepostet haben, sowohl Jahreszahl als auch Ort angegeben sind, wird dies, wenn wirklich wichtig und gewollt, wohl einfacher zu überprüfen sein, als seine angeblichen islamfeindlichen Äußerungen.
An deiner Stelle wäre ich mit dem Wort "nie" auch ganz besonders vorsichtig.


Lüge nicht rum, versuche meine Aussagen nicht zu verdrehen. Ich habe die Möglichkeit, dass Atatürks negative Aussage durchaus eine immer wieder abgeschriebene Fälschung sein kann gleich zu Anfang in Betracht gezogen.
Du hast 2 Texte gepostet, die deine Sicht wohl unterstützen sollen ohne weder für den einen noch für den anderen eine Quelle zu nennen. Du hast die auch nicht nachgeliefert sondern etwas absolut unsinniges angeführt. Denn in Texten und Zitaten können noch so viele Daten und Orte stehen, dass ist aber keine Angabe der Quelle.
Also ab mit dir und Quellen liefern.
Wollen doch mal sehen, ob du ehrlich bist oder versuchst zu betrügen.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16510
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Do 16. Mär 2017, 12:01

relativ hat geschrieben:(16 Mar 2017, 11:05)

Wo grenze ich denn Rechte aus? Oder gilt für dich schon Meinungsäußerung die nicht dem "rechten Standartsprech" entsprechen, als Ausgrenzung dieser Personen? Ich grenze allerdings Menschen aus, die offensichtlich mit unser Demokratie, so wie ich sie verstehe und im GG fixiert ist, nix am Hut haben wollen und dies sehr deutlich klar machen, da ist es mir völlig egal welche Herkunft sie sind.

Ich rede von einem gesellschaftlichen Phänomen, deine persönliche Beteiligung ist dabei belanglos. Das Problem zeigte sich 2015 sehr deutlich in der Art der gesellschaftlichen Reaktion auf Kritik an der Flüchtlingspolitik. Diese Reaktion reihte sich nahtlos ein in den Umgang mit Kritik an der bisherigen Zuwanderungspolitik und deren Langzeitfolgen.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3784
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Antonius » Do 16. Mär 2017, 12:05

Adam Smith hat geschrieben:(16 Mar 2017, 11:42)
Die Lösung kann nur darin bestehen, dass die Menschen ungläubiger werden. Wie jetzt im Iran.
Das die Frauen im Iran immer "ungläubiger" werden und u.a. die Geburtenrate dort drastisch gesunken ist, ist zweifellos ein positives Faktum.

Bei der "Ungläubigkeit" muß aber immer die jeweils herrschende Religions-Ideologie berücksichtigen, sonst kommt man zu falschen Schlußfolgerungen.
Die Differenzen zwischen den einzelnen Religions-Ideologien sind riesig, man kann nicht alle über eine Kamm scheren.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3210
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Selina » Do 16. Mär 2017, 12:07

schelm hat geschrieben:(16 Mar 2017, 10:43)

Wieso grenzt ihr dann Rechte aus ? Ich meine, es ist euch doch völlig schnuppe, wer was über unsere FDGO denkt, oder ist es das nur, handelt es sich dabei um importierte Ablehnung individueller Freiheit, weil die ja bereits unter Vielfalt läuft ? :?:


Also ich grenze keine Rechten aus, sofern sie keine Rechtsradikalen sind. Rutte in den Niederlanden zum Beispiel ist auch ein Rechter, aber eben ein Rechtsliberaler, also sehr konservativer Politiker, aber eben kein radikaler Rechter so wie Wilders oder bei uns große Teile der AfD. Ich gehe lieber mit solchen sehr konservativen Leuten zusammen als auch nur eine Sekunde mit Leuten, die fremdenfeindlich sind und die von "Austausch" der Nationen und "Überfremdung" reden, die die Menschen aufhetzen gegen Migranten und Flüchtlinge.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 2561
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Unité 1 » Do 16. Mär 2017, 12:08

schelm hat geschrieben:(15 Mar 2017, 23:16)

Also, um Polemik bat ich nicht, die prallt ab. Versuch doch mal was neues :

Natürlich, um Polemik bittest du nicht, du bietest nur sie an. Das nur bitte als ausschließlich verstehen. Oder würdest du den Beitrag, auf den sich meiner bezog, als sachlich beschreiben?
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Do 16. Mär 2017, 12:18

Antonius hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:05)

Das die Frauen im Iran immer "ungläubiger" werden und u.a. die Geburtenrate dort drastisch gesunken ist, ist zweifellos ein positives Faktum.

Bei der "Ungläubigkeit" muß aber immer die jeweils herrschende Religions-Ideologie berücksichtigen, sonst kommt man zu falschen Schlußfolgerungen.
Die Differenzen zwischen den einzelnen Religions-Ideologien sind riesig, man kann nicht alle über eine Kamm scheren.

So etwas funktioniert immer. Die Bildung der Frauen bewirkt dieses.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18170
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 12:23

Adam Smith hat geschrieben:(16 Mar 2017, 11:40)

Es wird verneint, dass es so etwas gibt. Und wenn kommt der Hinweis dass es auch moderate Muslime gibt und die das Problem lösen sollen. So etwas würde aber automatisch immer ein zweites Syrien bewirken. Auch dieses dringt nicht vor.

Was wird verneint, daß es Islamisten in diversen ländern gibt? :D
Es gibt also nicht den moderraten Muslim und wenn ja ister gar kein richtiger Muslim und dies bestimmen dan die Islamisten und deinesgleichen oder wie?
Was heisst Problem lösen, welcher problemlösende Automatismus is dir denn bei Menschen bekannt, immer her mit den tollen Ideen.
Ich weiss auch nicht was da zu einem vordringen soll, daß ist für mich einfach nur wirres und unzusammenhängendes Zeug.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Do 16. Mär 2017, 12:25

relativ hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:23)

Was wird verneint, daß es Islamisten in diversen ländern gibt? :D
Es gibt also nicht den moderraten Muslim und wenn ja ister gar kein richtiger Muslim und dies bestimmen dan die Islamisten und deinesgleichen oder wie?
Was heisst Problem lösen, welcher problemlösende Automatismus is dir denn bei Menschen bekannt, immer her mit den tollen Ideen.
Ich weiss auch nicht was da zu einem vordringen soll, daß ist für mich einfach nur wirres und unzusammenhängendes Zeug.

Ach du meine Güte was für ein Durcheinander.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18170
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 12:27

Antonius hat geschrieben:(16 Mar 2017, 11:34)

Das ist sehr einleuchtend.

Die Islam-Dissidenten, die es ja auch gibt, haben uns davon bereits vor 10 und mehr Jahren berichtet.
Es sind Wissenschaftler und Publizisten wie Ayaan Hirsi Ali, Seyran Ates, Necla Kelek, Hamed Abdel Samad, Sabatina James, etc.,
die uns über den Islam in Deutschland (und Europa) berichtet haben und weiterhin berichten.
Diese Stimmen sollten wir ernst nehmen, diesen Stimmen sollten wir ein Forum bieten.

Diese Stimmen werden sowohl ernst genommen, als auch gehört, wie eben auch andere Stimmen.
Es ist natürlich falsch zu behaupten, daß es diese Stimmen früher auch schon in dieser Klarheit und Häufigkeit gab, was auch völlig normal ist, da solche Stimmen immer erst mit bestimmten Situationen zunehmend sind.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18170
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 12:30

jack000 hat geschrieben:(16 Mar 2017, 11:53)

In der Tat. Weltweit gibt es immer dann Konflikte, Ärger und Probleme wenn einige ihre Religion (egal welche) als sehr wichtig erachten.
=> Generell sollte es verboten sein andere mit einer Religion zu belästigen und Religionen nur noch den Status "Privatsache" haben.

Das ist das einzige was man m.M. bei der Religion als Privatsache beachten muss, andere nicht damit zu belästigen in Form von , gesellschaftlichen Druck aufbauen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21315
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Do 16. Mär 2017, 12:39

relativ hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:30)

Das ist das einzige was man m.M. bei der Religion als Privatsache beachten muss, andere nicht damit zu belästigen in Form von , gesellschaftlichen Druck aufbauen.

Es ist nicht nur gesellschaftlicher Druck sondern auch z.B. Lärmbelästigung durch Kirchengeläut. Die Belästigung durch Religionen muss durch alle gesellschaftlichen Facetten verboten werden.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 2192
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon holymoly » Do 16. Mär 2017, 12:40

Adam Smith hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:18)

So etwas funktioniert immer. Die Bildung der Frauen bewirkt dieses.

Leider wird das in der muslimischen Kultur nicht großartig forciert.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18170
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 12:43

Ammianus hat geschrieben:(16 Mar 2017, 11:57)

Lüge nicht rum, versuche meine Aussagen nicht zu verdrehen. Ich habe die Möglichkeit, dass Atatürks negative Aussage durchaus eine immer wieder abgeschriebene Fälschung sein kann gleich zu Anfang in Betracht gezogen.
Du hast 2 Texte gepostet, die deine Sicht wohl unterstützen sollen ohne weder für den einen noch für den anderen eine Quelle zu nennen. Du hast die auch nicht nachgeliefert sondern etwas absolut unsinniges angeführt. Denn in Texten und Zitaten können noch so viele Daten und Orte stehen, dass ist aber keine Angabe der Quelle.

Du solltest mal ein wenig mit dir selber ins reine kommen, dann musst du auch nicht so ein Mist schreiben.
Wo habe ich gelogen bitte Zitat und Feststellung, wenn du die Bedeutung von lügen überhaupt kennst.
Ich habe nach Quellen gesucht, nach objektiven Quellen, habe keine gefunden, die Quelle aus der meine Zitate sind, können leicht als nicht objektiv abgetan werden also habe ich sie genausowenig gepostet, wie der user vor mir, der einfach nur ein angebliches Zitat von attatürk gepostet hat. Das ich sie als fakten bezeichnet hast mag man mir nachsehen ich habs relativiert, wenn du dies übersehen haben willst nicht mein Problem.
Was habe ich den Unsinniges angeführt, also mal bitte Konkret werden?
Ich habe geschrieben das ein Nachprüfung mit Datum und Ort einfacher ist als ohne diese Angaben, was gibbet da denn nicht zu kapieren und vorallen was ist daran unsinnig?
Also ab mit dir und Quellen liefern.
Wollen doch mal sehen, ob du ehrlich bist oder versuchst zu betrügen.

Du bist des lesens doch mächtig oder? Suche mir objektive Quellen herraus, wenn du welche findest. Ich habe keine wirklich objektiven Quellen auf Deutsch gefunden und Englisch habe ich nicht gesucht. Wenn du es also für wichtig und notwendig hälst diesbezüglich 1a Quellen zu haben suche sie dir.
Mir ist dieses in dieser Diskussion zu unwichtig, weil wichtig ist eigentlich und dies habe ich auch schohn geschrieben,daß man aus Attatürk eben kein Islamhasser/feind machen kann, Aufgrund von nicht belegten Zitaten und zu einem Islamisten habe ich ihn auch nicht machen wollen.
Zuletzt geändert von relativ am Do 16. Mär 2017, 12:44, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 2192
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon holymoly » Do 16. Mär 2017, 12:45

jack000 hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:39)

Es ist nicht nur gesellschaftlicher Druck sondern auch z.B. Lärmbelästigung durch Kirchengeläut. Die Belästigung durch Religionen muss durch alle gesellschaftlichen Facetten verboten werden.

Nöö..die Kirchen standen schon immer hier...das ist ein großer Teil unserer Kultur.
Es kann nicht sein, dass der einzige Weg die Islamisierung zu stoppen, die Aufgabe der eigenen Kultur ist.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18170
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 12:46

Adam Smith hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:25)

Ach du meine Güte was für ein Durcheinander.

Tja, an wem dies wohl liegen mag. Sprechblasen posten eignet sich eben nicht so gut für verständliche Dialoge.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Do 16. Mär 2017, 12:47

holymoly hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:40)

Leider wird das in der muslimischen Kultur nicht großartig forciert.

Der Iran scheint hier die Ausnahme zu sein.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16510
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon schelm » Do 16. Mär 2017, 12:48

Unité 1 hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:08)

Natürlich, um Polemik bittest du nicht, du bietest nur sie an. Das nur bitte als ausschließlich verstehen. Oder würdest du den Beitrag, auf den sich meiner bezog, als sachlich beschreiben?

Selbstverständlich. Es ändert doch in der Sache nichts, ob ich das Eigenverständnis von Linksgrün unserer Gesellschaft mit oder ohne Süffisanz beschreibe, der Widerspruch zu der berühmten Aussage von KGE bleibt. Also, lenk nicht ab sondern antworte einfach, was sie damit gemeint haben könnte.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 2561
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Unité 1 » Do 16. Mär 2017, 12:53

schelm hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:48)

Selbstverständlich.

Na klar. Meld dich einfach wieder, wenn du an einer Diskussion interessiert bist.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18170
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Do 16. Mär 2017, 12:54

schelm hat geschrieben:(16 Mar 2017, 12:01)

Ich rede von einem gesellschaftlichen Phänomen, deine persönliche Beteiligung ist dabei belanglos.

Wie? gehöre ich etwas nicht zur Gesellschaft? Dann ist jeder einzelne also, für sich gesehen, belanglos? :?: Aber jeder trägt doch was dazu bei, zu den gesellschaftlichen Phänomenen sonst wären sie ja keien gesellschaftlichen Phänomäne :?: :D

Das Problem zeigte sich 2015 sehr deutlich in der Art der gesellschaftlichen Reaktion auf Kritik an der Flüchtlingspolitik.
Diese Opferrethorik ist ein alter Hut und auch völlig überzogen, da absolute Einzelfälle. Schon gar nicht war es eine gesellschaftliche Reaktion, sondern Reaktionen von Einzelpersonen oder Gruppen.

Diese Reaktion reihte sich nahtlos ein in den Umgang mit Kritik an der bisherigen Zuwanderungspolitik und deren Langzeitfolgen.
Völliger Humbug bisher hat eine Regierung immer auf Kritik des rechten Randes und aus der Bevölkerung im Flüchtlingsfragen reagiert, sogar mit Grundgesetzesänderung, wenn du dies als pauschale negative Reaktion gegen die Flüchtlingskritiker ansiehst, dann hast du größere Probleme als ich hier je annehmen musste.
Zuletzt geändert von relativ am Do 16. Mär 2017, 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast