Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24073
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Fr 8. Dez 2017, 22:41

Bielefeld09 hat geschrieben:(08 Dec 2017, 21:56)

Schon wieder Empörung?

Das da einer, der sein Alter mit 17 angegeben hat und unter Jugendstrafrecht verurteilt worden wäre obwohl er mit 32 Jahren eine Frau vergewaltigt und umgebracht hat interessiert dich natürlich gar nicht, keine Silbe kommt von dir dazu. Das einzige was wichtig ist ist meine Empörung darüber :dead:
Allerdings sind ärztliche Altersfeststellungen auch immer ein Eingriff
in das Recht auf körperliche Unversehrtheit.
So einfach ist das eben nicht.

Wenn bei einer Verkehrskontrolle in dem Atem von dem Fahrer Alkohol riecht und dieser sich weigert ins Atemalkoholmessgerät zu pusten kann die Polizei auch eine Blutabnahme anordnen.
=> Ist auch ein körperlicher Eingriff

Abgesehen davon:
Der mutmaßliche Mörder der Freiburger Studentin Maria L. ist laut seinem Vater 33 Jahre alt. Aus der CDU wird nun die Forderung laut, die medizinische Altersfeststellung bei unbegleiteten Migranten per Gesetz vorzuschreiben.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... eiben.html
=> Es geht also wenn man nur will!
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Julian
Beiträge: 5289
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Julian » Fr 8. Dez 2017, 22:53

Derweil haben Polizei und Behörden nun auch die Kontrolle über Teile von Ulm verloren. Ein Mob aus Flüchtlingen randaliert und stiehlt dort nach Belieben; linksgrüne Kuschelrichter verhindern eine effektive Strafverfolgung.

Vergangenen Samstag in Ulm: Fünf junge Männer aus Nordafrika gehen in die Peek & Cloppenburg-Filiale in der Bahnhofstraße. Sie stopfen die Taschen mit teuren Klamotten voll und verlassen zügig das Haus - ohne Blickkontakt und ohne zu bezahlen. Drei der Diebe kann das verdutzte Personal stellen. Nur einen Steinwurf weiter treffen sich regelmäßig „Jugendbanden“, wie Beobachter berichten, im Bereich Ende der Mühlengasse im Schutze der Sedelhöfe-Baustelle. Und pöbeln Passanten an. Immer öfter suchten am Samstagabend Familien mit Kindern Schutz im Sport-Sohn, um nicht in Berührung mit den Zuständen rund um die Bahnhofstraße zu kommen. Denn hier gewinne ab Freitagabend zunehmend Gewalt und offener Drogenkonsum die Oberhand.
Schlägereien in der Bahnhofstraße
Dass diese Zustände nicht frei erfunden ist, untermalte am Dienstag Sertan Cem, der bei Sport-Sohn für die Sicherheit zuständig ist, bei einer Veranstaltung der CDU per Videos. Darauf zu sehen waren wüste Schlägereien direkt auf der Bahnhofstraße, offensichtlicher Drogenhandel im Bereich der begrünten Rondelle direkt davor und auf frischer Tat gefilmte Autoknacker im Bereich der Ulmer Diagonale.
[...]
Zwei Stunden, nachdem Sport-Sohn-Ladendetektiv Cem die Täter – die fast ausschließlich einen Migrationshintergrund hätten, der Polizei übergebe, stünden sie wieder vor der Tür und würden Drohgebärden in Richtung der Mitarbeiter schicken. Falls die Polizei überhaupt komme. Denn das ist nach Aussage von Cem nicht immer der Fall: „Ich will der Polizei nichts Böses, aber das ist Fakt.“

Ulm: Tatort Einkaufsmeile - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/neu ... 86531.html

Den derzeit im Fadenkreuz der Kritik stehenden Zuständen auf Ulms Einkaufsmeile lässt ein erster Händler jetzt Taten folgen: Die Benetton-Filiale gegenüber Sport-Sohn schließt aufgrund des alkohol- und drogennahen Milieus, das sich seit Beginn der Großbaustelle am Hauptbahnhof nun vermehrt auf der Bahnhofstraße trifft. Wie der Inhaber der Filiale der italienischen Textil-Kette, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will, beklagt, vergehe kaum ein Tag, ohne dass fragwürdige Passanten sich ohne zu bezahlen vom Kleiderständer vor der Tür bedienen würden.

Regelmäßig würden zudem „völlig zugedröhnte“ oder „völlig besoffene“ Menschen im Geschäft stehen und rumpöbeln. „Mein Personal hat Angst.“ Nicht nur während, sondern auch nach Ladenschluss: Mit Einbruch der Dunkelheit würden sich „große Gruppen“ junge Männer mit Migrationshintergrund im Bereich des Deutschhaus-Parkhauses treffen und eine gewisse Aggressivität ausstrahlen. Auf Wunsch des Personals seien deswegen die Öffnungszeiten bereits um eine Stunde verkürzt worden.

http://www.schwaebische.de/region_artik ... d,351.html

Ganz im Sinne der Flüchtlinge verurteilen die Grünen nicht etwa die Kriminalität, sondern die Tatsache, dass von Kriminalität betroffene Händler es wagen, darüber zu sprechen:

Die Debatte um die Sicherheitslage in der Ulmer Innenstadt, speziell in der oberen Bahnhofstraße, wird nun auch im Gemeinderat geführt. Und zwar heftig, wie sich während der Haushaltsberatungen zeigte. Die Meinungen im Gremium prallten jedenfalls deutlich aufeinander.

Auslöser war der Sonderzuschuss von 21.000 Euro, den die Stadt dem Verein Ulmer City drei Jahre lang bezahlt. Der Überweisung für 2018 stimmen die Grünen zu, zähneknirschend, wie Lena Schwelling deutlich machte. Für 2019 sei für die Grünen jedenfalls Schluss mit dem Zuschuss, falls die Ulmer City weitermache wie zuletzt. Denn Aufgabe der Marketingorganisation sei es, für Ulm, die Innenstadt und den Handel zu werben und nicht abzuschrecken, sagte Schwelling im Blick auf die schlagzeilenträchtigen Klagen von Händlern und Ulmer City über Schlägereien, Drogenhandel und Alkoholgelage in der Bahnhofstraße.


Immerhin stieß die grüne Deutungshoheitlerin auf mutigen Widerspruch:
Sein Fraktionskollege Timo Ried ist völlig anderer Meinung. Die Händler in der Bahnhofstraße und die Ulmer City hätten lediglich den Finger in die Wunde gelegt. „Man sollte nicht den Boten an den Pranger stellen!“

Er beneide die Händler keinesfalls und sei froh, dass er sein Geschäft nicht in der Bahnhofstraße habe, sagte der Apotheker. Die Zustände von dort bis zum Münsterplatz seien „eine Katastrophe“. Statt auf die Händler und die Ulmer City loszugehen, sollten die Zustände und ihre Ursachen bekämpft werden. „Wir haben viel zu lang gewartet. Die Stadt sieht heruntergekommen aus.“

Bertram Holz (CDU) sprang Ried zur Seite. Die Händler hatten ihrem Ärger und ihrem Frust in einer CDU-Veranstaltung Luft gemacht, Sport Sohn zeigte ein Video seines Sicherheitsdienstes unter anderem von einer Massenschlägerei (wir berichteten). Holz: „Die Bilder und Videos haben Bände gesprochen.“

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_u ... 20748.html
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5904
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 8. Dez 2017, 23:02

jack000 hat geschrieben:(08 Dec 2017, 22:41)

Das da einer, der sein Alter mit 17 angegeben hat und unter Jugendstrafrecht verurteilt worden wäre obwohl er mit 32 Jahren eine Frau vergewaltigt und umgebracht hat interessiert dich natürlich gar nicht, keine Silbe kommt von dir dazu. Das einzige was wichtig ist ist meine Empörung darüber :dead:

Wenn bei einer Verkehrskontrolle in dem Atem von dem Fahrer Alkohol riecht und dieser sich weigert ins Atemalkoholmessgerät zu pusten kann die Polizei auch eine Blutabnahme anordnen.
=> Ist auch ein körperlicher Eingriff

Abgesehen davon:

https://www.welt.de/politik/deutschland ... eiben.html
=> Es geht also wenn man nur will!

Und mit keiner Silbe sprichst du davon,
das unser Rechtsstaat das aufgeklärt hat?
Das kann man im begründeten Verdacht auch tun,
das gilt aber nicht für alle Flüchtlinge.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24073
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Fr 8. Dez 2017, 23:08

Bielefeld09 hat geschrieben:(08 Dec 2017, 23:02)

Und mit keiner Silbe sprichst du davon,
das unser Rechtsstaat das aufgeklärt hat?

Ja, nachdem erst ein Mensch sterben musste. Na herzlichen Glückwunsch "Rechtsstaat" :rolleyes:

Das kann man im begründeten Verdacht auch tun,

Begründung:"Macht einen älteren Eindruck" reicht aus.
das gilt aber nicht für alle Flüchtlinge.

Natürlich, nur für diejenigen, die ohne Nachweis ein Alter angeben haben welches ihnen bei der Begehen von Straftaten sowie bei Aufenthaltserlaubnis Vorteile bringt, einen älteren Eindruck machen oder bei Straftaten (z.B. Ladendiebstahl) erwischt werden.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5904
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 8. Dez 2017, 23:32

jack000 hat geschrieben:(08 Dec 2017, 23:08)

Ja, nachdem erst ein Mensch sterben musste. Na herzlichen Glückwunsch "Rechtsstaat" :rolleyes:


Begründung:"Macht einen älteren Eindruck" reicht aus.

Natürlich, nur für diejenigen, die ohne Nachweis ein Alter angeben haben welches ihnen bei der Begehen von Straftaten sowie bei Aufenthaltserlaubnis Vorteile bringt, einen älteren Eindruck machen oder bei Straftaten (z.B. Ladendiebstahl) erwischt werden.

Ich hoffe, das du weiterhin ernstgenommen werden möchtest.
Deine Glückwünsche wären da fehlgeleitet,
aber das macht ja auch nichts.
Aber kritisiere nun endlich unsere lahmarschige Justiz.
Das war doch das Thema.
Und nein, du bist kein Opfer!
Andere schon.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23559
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Sa 9. Dez 2017, 15:20

Bielefeld09 hat geschrieben:(08 Dec 2017, 23:32)

Ich hoffe, das du weiterhin ernstgenommen werden möchtest.
Deine Glückwünsche wären da fehlgeleitet,
aber das macht ja auch nichts.
Aber kritisiere nun endlich unsere lahmarschige Justiz.
Das war doch das Thema.
Und nein, du bist kein Opfer!
Andere schon.

Laut seinem toten Vater soll Hussein K. nicht 17 Jahre, sondern 32 Jahre alt bei seiner Straftat gewesen sein.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24073
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 9. Dez 2017, 15:33

Bielefeld09 hat geschrieben:(08 Dec 2017, 23:32)

Ich hoffe, das du weiterhin ernstgenommen werden möchtest.

Ich bringe Lösungen, du nicht!
Aber kritisiere nun endlich unsere lahmarschige Justiz.
Das war doch das Thema.

Was hat denn die lahmarschige Justiz in diesem Fall damit zu tun? Was wäre denn besser gewesen wenn die nach dem Mord den Täter schneller vor Gericht gebracht hätten (Er saß doch sowieso in U-Haft)
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 624
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 18:04

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Gluck » Sa 9. Dez 2017, 17:56

Es ist noch nicht klar, ob dieser Täter ein Flüchtling ist, jedenfalls stammt er aus Pakistan:

Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, rückte der Mann im Zuge der „akribischen Ermittlungsarbeit“ in den Fokus der Polizei. In den Morgenstunden des 5. Dezember wurde er an seiner Mannheimer Wohnanschrift festgenommen, die Räume wurden durchsucht. Auf Anfrage bestätigte ein Sprecher, es handele sich bei dem Verdächtigen um einen bereits seit mehreren Jahren in Deutschland lebenden Pakistaner. Zum Status des Mannes – ob es sich etwa um einen Flüchtling handelt – sagte die Polizei nichts. Der Mann sei allerdings nicht erst seit 2015 in Deutschland, so der Sprecher.

Der 24-Jährige soll am Abend des 17. Oktober eine Explosion am Kirchturm von St. Hildegard in Käfertal-Süd herbeigeführt haben. Dabei wurde mit einem Hammer eine der Scheiben des Kirchturms gewaltsam geöffnet, aus einer mitgebrachten Gasflasche Gas in den Turm geleitet und zur Explosion gebracht.

mehr: https://www.morgenweb.de/mannheimer-mor ... 61932.html

Dabei ist die Katholische Kirchengemeinde in Mannheim betont flüchtlingsfreundlich:
http://www.kaefertal-vogelstang.de/html ... 189.html?&
Julian
Beiträge: 5289
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Julian » So 10. Dez 2017, 16:00

Wieder mal besteht der Verdacht auf eine Gruppenvergewaltigung durch zwei Syrer.

14-Jährige Zwillingsbrüder sollen in Chemnitz vor drei Wochen an einer Straße ein Mädchen vergewaltigt haben. Das Opfer war ebenfalls 14. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben.

https://www.welt.de/vermischtes/article ... haben.html

Da sie minderjährig sind, wird ihnen sicher nicht viel passieren, selbst für den Fall, dass ihnen die Tat nachgewiesen werden kann.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11884
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Dez 2017, 15:26

13.12.2017, 13:38 | 01:25 Min. | FOCUS Online/Wochit
"Kaum zu integrieren"
Deutsche Städte fordern: Wir müssen härter gegen straffällige junge Flüchtlinge vorgehen
http://www.focus.de/politik/deutschland ... 77022.html

Deutschlands Städte fordern mit Blick auf kriminelle minderjährige Flüchtlinge die Unterbringung von Wiederholungstätern in geschlossenen Einrichtungen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 11877
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Dampflok94 » Mi 13. Dez 2017, 16:45

Teeernte hat geschrieben:(13 Dec 2017, 15:26)

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 77022.html

Deutschlands Städte fordern mit Blick auf kriminelle minderjährige Flüchtlinge die Unterbringung von Wiederholungstätern in geschlossenen Einrichtungen.

Das kann ich sogar nachvollziehen. Wenn das hier so stimmt
„Ähnlich wie für andere jugendliche Intensivtäter muss auch für Wiederholungstäter unter den minderjährigen unbegleiteten Ausländern eine spezielle Betreuung eingerichtet werden“

wovon ich ausgehe, dann wüßte ich nicht warum für diese Gruppe eine andere Regelung gelten sollte.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
krone
Beiträge: 370
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon krone » Mi 13. Dez 2017, 17:15

Dampflok94 hat geschrieben:(13 Dec 2017, 16:45)

Das kann ich sogar nachvollziehen. Wenn das hier so stimmt

wovon ich ausgehe, dann wüßte ich nicht warum für diese Gruppe eine andere Regelung gelten sollte.

Weil es den Flüchtlingsbonus nunmal gibt .
Würde ja bisher immer eifrig bestritten.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 11877
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Dampflok94 » Mi 13. Dez 2017, 19:37

krone hat geschrieben:(13 Dec 2017, 17:15)

Weil es den Flüchtlingsbonus nunmal gibt .
Würde ja bisher immer eifrig bestritten.

Gibt es den? Gibt es da ein Gesetz wo drauf steht: Gilt für alle außer für Flüchtlinge?

Das ist das Manko an solchen Artikeln. Da werden keinerlei Hintergründe transportiert.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24073
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 16. Dez 2017, 18:42

Ein Artikel:
Nürnberg - Völlig unvermittelt hat ein Mann am Mittwochnachmittag auf eine ältere Passantin eingeschlagen. Sofort nach der Erstversorgung wurde 73-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, sie schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei konnte bereits einen Tatverdächtigen identifizieren. Die Tat hat sich in der Nähe des U-Bahnhofes Rothenburger Straße ereignet. Der Bereich wurde großflächig abgesperrt. Das Motiv des Mannes ist nach derzeitigem Stand noch völlig unklar.

Der offenbar nur mit einer Unterhose bekleidete Täter soll sein Opfer nach Informationen des Portals Nordbayern zunächst brutal niedergeschlagen und anschließend gegen den Kopf der auf dem Boden liegenden Frau getreten haben. Erst couragiert eingreifende Passanten beendeten den Gewaltexzess. Nach ersten Erkenntnissen gibt es keine Verbindung zwischen dem Verhafteten und der Schwerverletzten.

https://www.merkur.de/bayern/frau-bei-a ... 46629.html
Mit diesen Artikeln stumpft man offensichtlich ab, denn Kriminalität wird in hier häufig verharmlost. Daher ist es sinnvoll auch mal zu sehen, wie sowas in real aussieht um mal einen Denkprozess anzustoßen:
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
CaptainJack
Beiträge: 12167
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon CaptainJack » So 17. Dez 2017, 00:59

jack000 hat geschrieben:(16 Dec 2017, 18:42)

Ein Artikel:

https://www.merkur.de/bayern/frau-bei-a ... 46629.html
Mit diesen Artikeln stumpft man offensichtlich ab, denn Kriminalität wird in hier häufig verharmlost. Daher ist es sinnvoll auch mal zu sehen, wie sowas in real aussieht um mal einen Denkprozess anzustoßen:
Was ist geschehen, dass wir solche völlig enthemmten, kriminellen Totschläger hier dulden müssen?
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24073
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » So 17. Dez 2017, 01:19

CaptainJack hat geschrieben:(17 Dec 2017, 00:59)

Was ist geschehen, dass wir solche völlig enthemmten, kriminellen Totschläger hier dulden müssen?

Das interessiert halt niemanden ...
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
chrisy09
Beiträge: 15
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 16:16

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon chrisy09 » So 17. Dez 2017, 09:23

Das galube ich nicht, wieder paar mehr AFD Wähler dadurch.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13038
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Billie Holiday » So 17. Dez 2017, 10:00

jack000 hat geschrieben:(17 Dec 2017, 01:19)

Das interessiert halt niemanden ...


Der Fokus ist halt auf andere gerichtet.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9089
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon odiug » So 17. Dez 2017, 10:21

CaptainJack hat geschrieben:(17 Dec 2017, 00:59)

Was ist geschehen, dass wir solche völlig enthemmten, kriminellen Totschläger hier dulden müssen?

Wer duldet das denn :?:
Die Polizei ermittelte den Täter, die Staatsanwaltschaft klagt an.
Die Justiz verurteilt.
Wo genau ist jetzt dein Problem :?:
Ich gebe dir schon recht: das sollte und darf auch nicht passieren.
Nur was ist deine Lösung für solche Gewaltexzesse :?:
Wie das verhindern :?:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24073
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » So 17. Dez 2017, 10:34

odiug hat geschrieben:(17 Dec 2017, 10:21)
Wie das verhindern :?:

Grenzen zu! Wer nicht hier ist (und auch nicht sein sollte) kann hier keine Straftaten begehen. Wer dennoch ungefragt eindringt muss eben so lange in geschlossene Einrichtungen bis er freiwillig wieder geht oder abgeschoben werden kann.
=> Problem zu 100% gelöst! :)
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste