Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7749
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Quatschki » Di 8. Mai 2018, 22:24

think twice hat geschrieben:(08 May 2018, 23:07)

Naja, spaßeshalber könnte man ja auch mal ausrechnen, wieviel Porsche jeder Westdeutsche (einschließlich Kindern) wohl von der Regierung haette gesponsert bekommen koennen, wenn diese sich nicht den Aufbau Ost geleistet hätte.

Viele Westdeutsche fahren Porsche, weil es den Aufbau Ost gegeben hat!
Und manche fahren auch Porsche, weil USA und Bundeswehr in Afghanistan intervenieren.

Wenn Ihr nicht die wahren Schmarotzer dieser Welt wärt, hättet Ihr ja nicht so ein schlechtes Gewissen, das Euch dazu treibt, die ganzen "Refugees" aufnehmen zu wollen! ;)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17799
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon think twice » Di 8. Mai 2018, 22:34

Quatschki hat geschrieben:(08 May 2018, 23:24)

Viele Westdeutsche fahren Porsche, weil es den Aufbau Ost gegeben hat!
Und manche fahren auch Porsche, weil USA und Bundeswehr in Afghanistan intervenieren.

Wenn Ihr nicht die wahren Schmarotzer dieser Welt wärt, hättet Ihr ja nicht so ein schlechtes Gewissen, das Euch dazu treibt, die ganzen "Refugees" aufnehmen zu wollen! ;)

Viele fahren auch Porsche, weil sie ihre eigenen Landsleute beschissen haben.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7749
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Quatschki » Di 8. Mai 2018, 22:44

think twice hat geschrieben:(08 May 2018, 23:34)

Viele fahren auch Porsche, weil sie ihre eigenen Landsleute beschissen haben.

Porsche fahren verdirbt offenkundig den Charakter.
Also sei froh, dass dir die Bundesregierung keinen geschenkt hat!
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32540
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Tom Bombadil » Di 8. Mai 2018, 23:24

Alexyessin hat geschrieben:(08 May 2018, 21:55)

Fakt ist, das Afghanistan nicht sicher ist.

Fakt ist, dass das laut Genfer Konventionen egal ist, sobald sich ein Schutzsuchender daneben benimmt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12505
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Provokateur » Mi 9. Mai 2018, 04:59

Um mal ein wenig Klarheit zu schaffen:

http://faktenfinder.tagesschau.de/pks-kriminalitaet-zuwanderung-101.html

Nimmt man daher die Gesamtbevölkerung und vergleicht diese zum Beispiel mit der Gruppe der Zuwanderer, stellt man fest, dass letztere Gruppierung im Schnitt jünger, männlicher und sozial schlechter gestellt ist. Insbesondere die in der PKS definierte Gruppe hat in den meisten Fällen gar keine Möglichkeit zum legalen Gelderwerb, was eine entsprechende Kriminalitätsbelastung nach sich zieht. Insgesamt treffen die Hauptindikatoren für erhöhte Kriminalität in hohem Maße auf diese Gruppe zu. Der Vergleich zur einheimischen Bevölkerung, der einen weitaus höheren Frauenanteil, mehr ältere Menschen und Kleinkinder umfasst, und zusätzlich im Durchschnitt sozial deutlich besser gestellt ist, gestaltet sich daher schwierig. Vergleicht man dagegen zum Beispiel nur junge Männer aus prekären sozialen Verhältnissen mit Gewalterfahrung, so gleicht sich auch die Kriminalitätsbelastung zwischen Deutschen und Nichtdeutschen stark an.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11314
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Keoma » Mi 9. Mai 2018, 06:19

Ammianus hat geschrieben:(08 May 2018, 23:22)

Und da haben wir es wieder. Beim gemeinsamen Raubmordkrieg gegen die halbe Welt und beim fröhlichen Judenvergasen, da gab es kein Halten und teutonischen Spass ohne Grenzen.
Aber dann auch die Zeche bezahlen?

Oh, Mann, diese ganzen Wessi-Möchtegern-Zechpreller. Von Kindheit an alle Körperöffnungen mit Baby-Bell (oder wie das Zeug heisst) vollgestopft ...


Stierkampf?
Eine matte Sache.
Wessis gegen Ossis, das nenne ich Brutalität.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
DagDag
Beiträge: 537
Registriert: So 29. Apr 2018, 08:58

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon DagDag » Mi 9. Mai 2018, 06:48

Tja, die Wiedertrennung Deutschlands schreitet voran. Jetzt gibt es nicht nur Rassismus gegen Ausländer, sondern auch schon gegen Wessis.
Kein Wunder kommt man bei den Ossis nicht einen meter weiter. Es gibt anscheinend ja nur eines womit die sich beschäftigen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mi 9. Mai 2018, 06:57

sünnerklaas hat geschrieben:(08 May 2018, 21:58)

In Afghanistan herrscht praktisch seit der Antike Krieg. Schon Alexander der Große war da tätig. Das Land ist für auswärtige Mächte auf Grund seiner Rohstoffvorkommen, vor allem aber auch wegen des Opiumanbaus ganz einfach viel zu interessant. Im Grunde haben wir es dort mit derselben Situation zu tun, wie im Kongo.
Das Drama beider Länder ist das, dass die einzelnen Clans und Völker extrem zerstritten sind. Sie lassen sich von auswärtigen Mächten viel zu leicht auseinander dividieren. Ein bisschen Bakschisch reicht da schon.

Fragen muss man sich wieso ein wenig Bakschich schon ausreicht. Da geht es häufig um Exitenzen ganzer Familien. Wenn die keine Alternative haben Geld zu verdienen, so verdienen sie es entweder indem sie für ein Warlord kämpfen oder Drogen anbauen.
Teilweise ist die Hilfsindustrie sogar daran schuld, daß die Bauern dort wieder Drogen anbauen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Alexyessin » Mi 9. Mai 2018, 07:00

sünnerklaas hat geschrieben:(08 May 2018, 22:10)

Nein, in Teilen hat Quatschki recht. Das Drama Afghanistans besteht darin, dass die einzelnen Volksgruppen an sich schon völlig zerstritten sind. Und genau das war immer das Einfallstor ausländischer Mächte. Was in Afghanistan auch eine erhebliche Rolle spielt, ist der Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten.


Die schiitische Minderheit im Westen des Landes, die Hazara wurden von den anderen Stämmen regelmässig verfolgt, aber eine erhebliche Rolle spielt dieser Konflikt nicht. Das Problem liegt tiefer in der Geschichte. Hier wurden viele verschiedene Völker unter einen Staat gedrückt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mi 9. Mai 2018, 07:02

Quatschki hat geschrieben:(08 May 2018, 22:04)

Fake Fakt.
Die Unsicherheit entsteht dadurch, dass die Menschen nicht bereit sind, sich einer staatlichen Ordnung zu unterwerfen. Sie ist selbst gemacht, ein Produkt dieser Gesellschaft und ihrer Kultur und wird von diesen Leuten überall hin exportiert.

Da spricht einer der offensichtlich Null Ahnung hat worum es da geht.
Eine staatliche Ordnung aufzubauen wird gerade versucht , nur ist dies natürlich nicht so einfach wenn man bedenkt wieviel Jahrzehnte dieses Land sowas schon nicht mehr hatte und wieviel Interessen Dritter in diesem Land vertreten sind. Desweiteren gibt es für dieses Land leider keinen klugen Marschalplan, also kann man nur hoffen, daß es in den nächsten 2-3 Generationen sowas wie eine demokratische Entwicklung in der Bevölkerung gibt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Alexyessin » Mi 9. Mai 2018, 07:03

jack000 hat geschrieben:(08 May 2018, 22:37)

Bei was hilft das bei Entscheidungen hier?

Ach Jack. In ein Land, dessen Staat bis auf ein paar Flecken nicht existent ist, wieder abzuschieben ist halt unsinnig und menschlich total bescheuert.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Alexyessin » Mi 9. Mai 2018, 07:04

jack000 hat geschrieben:(08 May 2018, 22:39)

Ich bin da einverstanden ... die wohnen halt alle bei dir in der Nachbarschaft weil ich Paranoia habe und sämtliche Gründe die ich in der Glaskugel gesehen habe natürlich totaler Unsinn sind ...


Natrülich hast du Paranoia, anders kann ich mir deine Postings eh nicht mehr erklären.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26016
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Mi 9. Mai 2018, 08:43

think twice hat geschrieben:(08 May 2018, 23:07)

Naja, spaßeshalber könnte man ja auch mal ausrechnen, wieviel Porsche jeder Westdeutsche (einschließlich Kindern) wohl von der Regierung haette gesponsert bekommen koennen, wenn diese sich nicht den Aufbau Ost geleistet hätte.

Deutschland hat den Krieg gemeinsam begonnen und daher müssen auch gemeinsam die Folgen getragen werden. Somit steht das in keinem Kontext zu irgendwas anderes oder ist gar als Begründung zu nennen irgendjemand anderes etwas zu schulden oder verpflichtet zu sein.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7760
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon hafenwirt » Mi 9. Mai 2018, 09:44

Alexyessin hat geschrieben:(09 May 2018, 08:04)

Natrülich hast du Paranoia, anders kann ich mir deine Postings eh nicht mehr erklären.


https://de.wikipedia.org/wiki/Radikalisierung
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7749
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Quatschki » Mi 9. Mai 2018, 09:57

relativ hat geschrieben:(09 May 2018, 08:02)

Da spricht einer der offensichtlich Null Ahnung hat worum es da geht.
Eine staatliche Ordnung aufzubauen wird gerade versucht , nur ist dies natürlich nicht so einfach wenn man bedenkt wieviel Jahrzehnte dieses Land sowas schon nicht mehr hatte und wieviel Interessen Dritter in diesem Land vertreten sind. Desweiteren gibt es für dieses Land leider keinen klugen Marschalplan, also kann man nur hoffen, daß es in den nächsten 2-3 Generationen sowas wie eine demokratische Entwicklung in der Bevölkerung gibt.

Du hast verquerte Vorstellungen vom Marshallplan
Als der 1947 initiiert wurde, gab es erfahrene Unternehmer mit Patenten und Geschäftsideen, oder ihren Vorkriegsmarken und -kundenverbindungen, eine gut qualifizierte Arbeiterschaft, potentielle hungrige Absatzmärkte und einen immer besser funktionierenden Rechtsstaat, der von der Bevölkerung getragen und akzeptiert wurde.
Was fehlte, war Kapital, um Rohstoffe und Investitionsgüter zu kaufen, um die zerstörte Produktion wieder in Gang zu bringen,
da der ursprüngliche Kapitalstock im Krieg zerschmolzen war.

In Afghanistan sind all diese Voraussetzungen nicht gegeben,
vor allem fehlt das Grundvertrauen der Bevölkerung in ihren Staat, was bei diesen moralisch verlumpten korrupten Eliten auch nicht wundern muß .
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mi 9. Mai 2018, 10:06

Quatschki hat geschrieben:(09 May 2018, 10:57)

Du hast verquerte Vorstellungen vom Marshallplan
Als der 1947 initiiert wurde, gab es erfahrene Unternehmer mit Patenten und Geschäftsideen, oder ihren Vorkriegsmarken und -kundenverbindungen, eine gut qualifizierte Arbeiterschaft, potentielle hungrige Absatzmärkte und einen immer besser funktionierenden Rechtsstaat, der von der Bevölkerung getragen und akzeptiert wurde.
Was fehlte, war Kapital, um Rohstoffe und Investitionsgüter zu kaufen, um die zerstörte Produktion wieder in Gang zu bringen,
da der ursprüngliche Kapitalstock im Krieg zerschmolzen war.

In Afghanistan sind all diese Voraussetzungen nicht gegeben,
vor allem fehlt das Grundvertrauen der Bevölkerung in ihren Staat, was bei diesen moralisch verlumpten korrupten Eliten auch nicht wundern muß .


Der Marschalplan steht hierbei nur als Platzhalter für Hilfe die nötig ist, um ein Land dahinzuführen , wohin man es haben möchte. Klar soweit?
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7749
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Quatschki » Mi 9. Mai 2018, 10:17

relativ hat geschrieben:(09 May 2018, 11:06)

Der Marschalplan steht hierbei nur als Platzhalter für Hilfe die nötig ist, um ein Land dahinzuführen , wohin man es haben möchte. Klar soweit?

Wer ist "man"?
Nach UN Charta, Selbstbestimmungsrecht der Völker, können und müssen die Völker Afghanistans selbst entscheiden, wohin sie wollen, für welche Staats- und Regierungsform und welche wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung sie sich entscheiden. Das ist ein Grundrecht!
Und wenn uns das nicht passt, was die machen, haben wir das Grundrecht, unsere Hemisphäre an unseren Grenzen vor diesn Auswüchsen zu schützen.
Zuletzt geändert von Quatschki am Mi 9. Mai 2018, 10:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon firlefanz11 » Mi 9. Mai 2018, 10:19

Quatschki hat geschrieben:(08 May 2018, 23:44)

Porsche fahren verdirbt offenkundig den Charakter.
Also sei froh, dass dir die Bundesregierung keinen geschenkt hat!

Macht sie doch. Nur dass PAPI ihr den geschenkt hat... :D
Ob der auch seien eigenen Landsleute beschissen hat? :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Mi 9. Mai 2018, 10:24

Quatschki hat geschrieben:(09 May 2018, 11:17)

Wer ist "man"?
Nach UN Charta, Selbstbestimmungsrecht der Völker, können und müssen die Völker Afghanistans selbst entscheiden, wohin sie wollen, für welche Staats- und Regierungsform und welche wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung sie sich entscheiden. Das ist ein Grundrecht!
Und wenn uns das nicht passt, was die machen, haben wir das Grundrecht, unsere Hemisphäre an unseren Grenzen vor diesn Auswüchsen zu schützen.

Ähm ja, aber du weisst schon, wer Afghanistan angegriffen hat und einmarschiert ist und immer noch da ist, oder?
sünnerklaas
Beiträge: 1307
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon sünnerklaas » Mi 9. Mai 2018, 10:48

Alexyessin hat geschrieben:(09 May 2018, 08:00)

Die schiitische Minderheit im Westen des Landes, die Hazara wurden von den anderen Stämmen regelmässig verfolgt, aber eine erhebliche Rolle spielt dieser Konflikt nicht. Das Problem liegt tiefer in der Geschichte. Hier wurden viele verschiedene Völker unter einen Staat gedrückt.


Der Staat Afghanistan ist ein Kunstprodukt - genauso, wie es z.B. Syrien oder der Irak oder Libyen sind.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste