Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10953
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Keoma » Mo 26. Mär 2018, 16:35

think twice hat geschrieben:(26 Mar 2018, 17:21)

Ein einziger User aus Österreich kannte ihn (angeblich) nicht.

Muss man den kennen?
Im Übrigen war meine Frage, wieso der Teilnehmer ihm automatisch Lügen unterstellt.
Und die wurde nicht beantwortet.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7650
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Moses » Mo 26. Mär 2018, 18:11

Für Reinigungsarbeiten geschlossen.

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25386
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Di 8. Mai 2018, 09:25

Mehr als jede zweite Straftat (56,9 Prozent) in der Stadt Sigmaringen ist 2017 von einem Asylbewerber begangen worden – ausländerrechtliche Delikte bereits herausgerechnet. Besonders stark angestiegen waren die Straftaten in den Bereichen Ladendiebstahl und Rauschgiftkriminalität, wie aus der kürzlich veröffentlichten Statistik des Polizeipräsidiums Konstanz hervorgeht. Doch auch in sämtlichen anderen Bereichen, von der Körperverletzung bis hin zu Sexualstraftaten, war die Zahl im zweistelligen Prozentbereich gestiegen. Das Innenministerium hat deswegen inzwischen ein Sicherheitskonzept für Sigmaringen erarbeitet, eine eigens eingerichtete Ermittlergruppe hat zuletzt 21 Mehrfachtäter unter den Asylbewerbern verhaftet.

https://www.schwaebische.de/landkreis/l ... 59305.html
Jetzt gibt es nichts mehr schön zu reden! Mehr als die Hälfte der Straftaten in Sigmaringen werden durch ca. 2% der Bevölkerung begangen. Dieses Gesülze von "Ausländer werden häufiger angezeigt" oder "Es sind ja prozentual mehr junge Männer", etc.. zieht nicht mehr.
=> Es haben schlichtweg Straftäter die Gelegenheit genutzt in der Flüchtlingswelle mit zu schwimmen. Warnungen davor wurden zuvor als "Glaskugel" abgekanzelt ... aber wie man sieht, hat sich die Glaskugel wieder mal als sehr zuverlässig erwiesen!
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Raul71
Beiträge: 31
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Raul71 » Di 8. Mai 2018, 09:45

Gerade stellt Herr Seehofer und Herr Stahlknecht die Kriminalstatistik vor. Es ist alles bestens und alles rückläufig. Deutschland wird immer sicherer.
DagDag
Beiträge: 329
Registriert: So 29. Apr 2018, 08:58

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon DagDag » Di 8. Mai 2018, 09:49

jack000 hat geschrieben:(08 May 2018, 10:25)

https://www.schwaebische.de/landkreis/l ... 59305.html
Jetzt gibt es nichts mehr schön zu reden! Mehr als die Hälfte der Straftaten in Sigmaringen werden durch ca. 2% der Bevölkerung begangen. Dieses Gesülze von "Ausländer werden häufiger angezeigt" oder "Es sind ja prozentual mehr junge Männer", etc.. zieht nicht mehr.
=> Es haben schlichtweg Straftäter die Gelegenheit genutzt in der Flüchtlingswelle mit zu schwimmen. Warnungen davor wurden zuvor als "Glaskugel" abgekanzelt ... aber wie man sieht, hat sich die Glaskugel wieder mal als sehr zuverlässig erwiesen!

Juckt niemanden. Insgesamt gingen die Straftaten zurück. Die paar sind dieses jahr drann. Nächstes Jahr ist euer Gejaule vorbei. Glaskugel? Bis jetzt nicht.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 65927
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Alexyessin » Di 8. Mai 2018, 09:51

jack000 hat geschrieben:(08 May 2018, 10:25)

https://www.schwaebische.de/landkreis/l ... 59305.html
Jetzt gibt es nichts mehr schön zu reden! Mehr als die Hälfte der Straftaten in Sigmaringen werden durch ca. 2% der Bevölkerung begangen. Dieses Gesülze von "Ausländer werden häufiger angezeigt" oder "Es sind ja prozentual mehr junge Männer", etc.. zieht nicht mehr.
=> Es haben schlichtweg Straftäter die Gelegenheit genutzt in der Flüchtlingswelle mit zu schwimmen. Warnungen davor wurden zuvor als "Glaskugel" abgekanzelt ... aber wie man sieht, hat sich die Glaskugel wieder mal als sehr zuverlässig erwiesen!


Du hast den Artikel sorgfältig gelesen, Jack?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10953
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Keoma » Di 8. Mai 2018, 09:53

Alexyessin hat geschrieben:(08 May 2018, 10:51)

Du hast den Artikel sorgfältig gelesen, Jack?


Lies einmal diesen:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/p ... 06571.html

Mit einer Statistik kann ich alles und das Gegenteil beweisen.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22128
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Di 8. Mai 2018, 09:55

jack000 hat geschrieben:(08 May 2018, 10:25)

https://www.schwaebische.de/landkreis/l ... 59305.html
Jetzt gibt es nichts mehr schön zu reden! Mehr als die Hälfte der Straftaten in Sigmaringen werden durch ca. 2% der Bevölkerung begangen. Dieses Gesülze von "Ausländer werden häufiger angezeigt" oder "Es sind ja prozentual mehr junge Männer", etc.. zieht nicht mehr.
=> Es haben schlichtweg Straftäter die Gelegenheit genutzt in der Flüchtlingswelle mit zu schwimmen. Warnungen davor wurden zuvor als "Glaskugel" abgekanzelt ... aber wie man sieht, hat sich die Glaskugel wieder mal als sehr zuverlässig erwiesen!

Aus deinem Link:
...
Für die nach oben geschnellten Deliktzahlen hat Tappeser eine Erklärung: Er habe dafür gesorgt, dass jede Straftat und jede Ordnungswidrigkeit zur Anzeige gebracht werde. „Wenn ich die Mitarbeiter bitte, Anzeige zu erstatten, dann gehen in der Statistik natürlich die Zahlen hoch.“
Nicht einmal zur Hälfte belegt


Derzeit leben etwa 370 Menschen in der ehemaligen Graf-Stauffenberg-Kaserne – erlaubt wären im Regelbetrieb bis zu 875, wie eine Vereinbarung von Land, Stadt und Kreis Sigmaringen festhält. Die größten Gruppen kommen aktuell aus Nigeria, Marokko, Gambia, Guinea und Georgien.

Die meisten Bewohner leben völlig unauffällig in der Erstaufnahmestelle.
Als kriminelle Mehrfachtäter zählen nach Polizeiangaben überwiegend „junge Männer mit schlechter Bleibeperspektive aus Nordafrika“. Die Zahl der verbliebenen LEA-Bewohner in dieser Kategorie beziffert der scheidende LEA-Chef Fabian Heilmann auf allenfalls „zehn Personen, wenn überhaupt“.

Dass Menschen mit schlechter Bleibeperspektive eher auffällig werden, hat auch der Sigmaringer Bürgermeister Thomas Schärer (CDU) festgestellt. Er erinnert das Land deswegen an sein Versprechen, dass kein Asylbewerber länger als sechs Monate in der Sigmaringer LEA bleiben soll.


Schon wieder hat sich ein Fallbeispiel von dir mehr oder weniger als Luftnummer herrausgestellt.
Was zieht denn jetzt Jack?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25386
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Di 8. Mai 2018, 10:04

relativ hat geschrieben:(08 May 2018, 10:55)

Aus deinem Link:


Schon wieder hat sich ein Fallbeispiel von dir mehr oder weniger als Luftnummer herrausgestellt.
Was zieht denn jetzt Jack?

Ach, weil Straftaten angezeigt werden? Sind also nicht angezeigte Straftaten keine Straftaten mehr? Und das die Masse kriminell ist habe ich nirgendwo behauptet.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22128
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Di 8. Mai 2018, 10:09

jack000 hat geschrieben:(08 May 2018, 11:04)

Ach, weil Straftaten angezeigt werden? Sind also nicht angezeigte Straftaten keine Straftaten mehr? Und das die Masse kriminell ist habe ich nirgendwo behauptet.

Es kamen auch Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige was überlicherweise sonst eher selten passiert. Steht doch im Link.
Also wenn dies angeblich nur ein Miderheiten Problem ist warum dann dieser Aufriss von dir in diesem Forum. Darüber könnten wir uns doch ganz schnell einigen.
Aber leider Gottes steckt hier immer wieder mehr dahinter und dieses Thema wird immer wieder vermengt mit der Flüchtlingskrise und den Moslems/Islam.
Straftaten sind aber persönliche Taten und sollten auch genau so gesehen werden.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31707
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Tom Bombadil » Di 8. Mai 2018, 10:11

"Als kriminelle Mehrfachtäter zählen nach Polizeiangaben überwiegend „junge Männer mit schlechter Bleibeperspektive aus Nordafrika."

Worauf wartet man dann noch? Entweder schiebt man sie ab oder man knastet sie ein, mit jeder verübten Tat länger.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22128
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Di 8. Mai 2018, 10:15

Tom Bombadil hat geschrieben:(08 May 2018, 11:11)

"Als kriminelle Mehrfachtäter zählen nach Polizeiangaben überwiegend „junge Männer mit schlechter Bleibeperspektive aus Nordafrika."

Worauf wartet man dann noch? Entweder schiebt man sie ab oder man knastet sie ein, mit jeder verübten Tat länger.

Nunja um sie einzuknasten muessen sie erstmal verurteilt werden. Aber wir sind uns doch einig, daß wir die eher abgeschoben haben möchten , oder?
Da gibt es ja jetzt so schöne neue Zentren. In einem davon gab es schon die ersten Probleme. Also auch hier geht nix über eine schnelle Entscheidung und Abschiebung, wenn man solche Zentren nicht direkt vor einer Bundeswehrkaserne oder Bereitschaftspolizeikaserne bauen möchte. Die Probleme bei solchen Zentren sind vorhersehbar, es sei denn man gibt sich total viel Mühe die Zeit der Bewohner bis zu ihrer möglichen Abschiebung so Abwechslungsreich und fördernd wie möglich zu gestalten.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 65927
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Alexyessin » Di 8. Mai 2018, 11:30

jack000 hat geschrieben:(08 May 2018, 11:04)

Ach, weil Straftaten angezeigt werden? Sind also nicht angezeigte Straftaten keine Straftaten mehr? Und das die Masse kriminell ist habe ich nirgendwo behauptet.

Dieses Gesülze von "Ausländer werden häufiger angezeigt" oder "Es sind ja prozentual mehr junge Männer", etc.. zieht nicht mehr.


Waren deine Worte. Aber das du hinsichtlich solcher Meldungen nicht sorgfältig liest ist mittlerweile bekannt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31707
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Tom Bombadil » Di 8. Mai 2018, 11:50

relativ hat geschrieben:(08 May 2018, 11:15)

Nunja um sie einzuknasten muessen sie erstmal verurteilt werden.

Ja, bei den Richtern liegt auch noch einiges im Argen, die sind imho mit "Intensivtätern" zu nachsichtig.

Aber wir sind uns doch einig, daß wir die eher abgeschoben haben möchten , oder?

Das kommt immer auf den Einzelfall an. Einen homosexuellen Ladendieb würde ich jetzt nicht unbedingt in den Iran abschieben.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22128
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon relativ » Di 8. Mai 2018, 11:59

Tom Bombadil hat geschrieben:(08 May 2018, 12:50)




Das kommt immer auf den Einzelfall an. Einen homosexuellen Ladendieb würde ich jetzt nicht unbedingt in den Iran abschieben.

Auch wenn dieser ein Intesivtäter ist? Was schlägt man vor für diese Sorte Migrant die Augenscheinlich nicht die Kraft, Fahigkeit, oder auch Willen haben sich in die deutsche Gesellschaft einzufügen.
"Durchfüttern" wie auch andere gescheiterete Existenzen?
Schwere Frage , gerade wenn den Menschen in ihren Ländern Tod, Folter oder Verfolgung/Diskriminierung drohen. Zu Recht kann man diese Personen dann auch die Fragen stellen, was mit den Rechten des deutschen Staates /Volkes ist und warum er nicht gewillt ist diese einzuhalten.
Ich hätte nix gegen eine klare Rechtlage, die den Migranten /Flüchtlingen klar macht, daß schon kleine kriminelle Handlungen dazu führen, daß sie wieder abgeschoben werden und zwar zur Not auch in ihr Heimatland wo sie verfolgt werden.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31707
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Tom Bombadil » Di 8. Mai 2018, 12:17

relativ hat geschrieben:(08 May 2018, 12:59)

Auch wenn dieser ein Intesivtäter ist?

Das sind sicherlich Grenzfälle. Ich würde auch einen notorischen homosexuellen Ladendieb nicht in den Iran abschieben. Bei einem notorischen Kindervergewaltiger hätte ich damit deutlich weniger Probleme. Auch den Leibwächter Bin Ladens nach Tunesien abzuschieben wäre mir keine weitere Überlegung wert.

Schwere Frage , gerade wenn den Menschen in ihren Ländern Tod, Folter oder Verfolgung/Diskriminierung drohen.

Eben, das meinte ich ja, deswegen sollte man sich die Einzelfälle ansehen. Man kann das ja auch mit einem Urteil verbinden, der Intensivtäter muss genau wissen, dass er bei einer nochmaligen Tat ohne großes Wenn und Aber abgeschoben wird, egal was ihm in der Heimat blüht. Das würde für mich aber nur bei Schwerkriminellen in Frage kommen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25386
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Di 8. Mai 2018, 12:19

relativ hat geschrieben:(08 May 2018, 12:59)
Ich hätte nix gegen eine klare Rechtlage, die den Migranten /Flüchtlingen klar macht, daß schon kleine kriminelle Handlungen dazu führen, daß sie wieder abgeschoben werden und zwar zur Not auch in ihr Heimatland wo sie verfolgt werden.

Genau so sollte es sein! Aber rate mal, welche Fraktion sich dann dagegen erhebt. Selbst bei der Abschiebung schlimmster Straftäter protestieren dann irgendwelche Linken:
Etwa 500 Menschen protestierten lautstark gegen Abschiebungen nach Afghanistan.

[...]
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) verteidigte dennoch die Abschiebungen. "Gefährder, Straftäter und hartnäckige Mitwirkungsverweigerer" könnten auch nach Afghanistan abgeschoben werden, sagte er am Mittwoch in Berlin.

https://www.hessenschau.de/gesellschaft ... n-102.html

Die Demonstranten trommelten und skandierten. "Kein Mensch ist illegal, Bleiberecht überall" war etwa zu hören oder auch "No border, no nation, stop deportation"

Nebenbei, solchen Volltrotteln, Oberdeppen und Phantasten wünsche ich, dass die mal wirklich unter ihren Vorstellungen leben müssen.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25386
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Di 8. Mai 2018, 12:19

doppelt
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
DagDag
Beiträge: 329
Registriert: So 29. Apr 2018, 08:58

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon DagDag » Di 8. Mai 2018, 13:30

jack000 hat geschrieben:(08 May 2018, 11:04)

Ach, weil Straftaten angezeigt werden? Sind also nicht angezeigte Straftaten keine Straftaten mehr? Und das die Masse kriminell ist habe ich nirgendwo behauptet.

Deine Posts lesen sich aber so. Immer schön zurechtgerückt als würde es die breite Masse der Flüchtlinge betreffen. Hinterher wird stets lamentiert. Woher kennt man diesen Argumentationsstil bloß?
DagDag
Beiträge: 329
Registriert: So 29. Apr 2018, 08:58

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon DagDag » Di 8. Mai 2018, 13:37

jack000 hat geschrieben:(08 May 2018, 13:19)

Genau so sollte es sein! Aber rate mal, welche Fraktion sich dann dagegen erhebt. Selbst bei der Abschiebung schlimmster Straftäter protestieren dann irgendwelche Linken:

https://www.hessenschau.de/gesellschaft ... n-102.html


Nebenbei, solchen Volltrotteln, Oberdeppen und Phantasten wünsche ich, dass die mal wirklich unter ihren Vorstellungen leben müssen.

Zitat aus deiner Quelle: "An Bord waren demnach 27 Flüchtlinge, darunter zwei so genannte Gefährder."

Aus dem Zusammenhang deiner Darstellung könnte man meinen, die Protestler würden gegen die Abschiebung von 27 Gefährdern demonstrieren.
Naheliegender ist jedoch, das diese gegen die Abschiebung von 25 Unschuldigen protestierten.

Das liest man deinen einsilbrigen Posts nicht heraus. Lieber werden friedfertige Mitbürger verhetzt und als Verbrecher dargestellt.

Woher kennt man diesen Stil?

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste