Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1409
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Zinnamon » Fr 19. Jan 2018, 19:59

CaptainJack hat geschrieben:(19 Jan 2018, 19:44)

Bei der inzwischen unglaublichen Anzahl der Vorkommnisse/Taten im stark veränderten Deutschland kann das schon mal vorkommen. Das ist aber Ablenken auf Nebenkriegsschauplätze


Denke nicht, dass fakenews vorkommen müssen, wenn der Gegenbeleg von einem selbst verlinkt wird. Ich wüsste zumindest, warum mir das peinlich wäre. Übrigens hätten die beiden nicht einmal den Artikel lesen müssen, die zwei Zeilen nach der Überschrift hätten bereits genügt.
Und das gibt eben einen klaren Eindruck in Bezug auf die Motivlage der user. Interesse am Fall gehört offenkundig nicht dazu. Gemessen an den wenigen Worten, die dazu verloren wurden -sinngemäss- prima für die AfD, Deutschland wird sich verändern in Anspielung auf Göring Eckardt unterstreicht den Propagandacharakter. Wenn es daran was zu rütteln geben sollte, schreib es einfach, statt die empörte Unschuld vom Lande zu miemen .
Meine intolerante Haltung zu Asylsuchenden, die hier durch massive Gewalttaten auffallen hatte ich ja bereits gerade eben skiziert, deshalb habe ich aber keine Tomaten auf den Augen, wenn mir Beiträge wie die erwähnten vor die Augen kommen.

auf höchstem Niveau. :mad:


Danke, sehr nett. ;) :D
Julian
Beiträge: 5582
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Julian » Fr 19. Jan 2018, 20:10

Zinnamon hat geschrieben:(19 Jan 2018, 19:13)

Da steht nichts von keine Flüchtlinge mehr aufzwingen oder Türen schliessen. Es wurde ein diesbezüglicher Antrag gestellt. Bei Salzgitter zB ging ein solcher Antrag durch, der Anteil von Flüchtlingen an der Gesamtbevölkerung ist dort allerdings deutlich höher. Der Junge in Cottbus wurde samt Vater des Landkreises verwiesen, falls geklagt wird erfolgt dann wohl die rechtliche Prüfung.

Es entsteht der Eindruck, dass nicht einmal mehr die eigenen Links gelesen werden im Eifer der "Aufarbeitung" solcher Vorfälle. Hauptsache reingesetzt und was drunter geklatscht.


Da, für dich zum Nachlesen, damit du deine falschen Vorwürfe zurücknehmen kannst:
Das Innenministerium des Landes Brandenburg hat den Zuzug von Flüchtlingen nach Cottbus gestoppt. Aus der Zentralen Aufnahmestelle des Landes in Eisenhüttenstadt würden keine Flüchtlinge mehr in die südbrandenburgische Stadt geschickt, teilte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) mit.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ehmen.html

Zinnamon hat geschrieben:(19 Jan 2018, 19:33)

Mal abgesehen davon, dass ich finde, dass grundsätzlich bei erheblichen Gewalttaten Erwachsener so zeitnah wie wie geht abgeschoben werden sollte, muss dennoch ein Unterschied zwischen Jugendlichen und Erwachsenen gemacht werden, wobei mE auch beim Jugenstrafrecht noch deutlich Luft nach oben besteht, was den Reformbedarf angeht.

Was aber an den Beiträgen von Jack000 und Julian klar rüber kommt, ist, dass es um reine Propaganda geht.

Da interessieren weder Opfer noch Täter noch Tat auch nur im Ansatz so, dass zumindest das Engagement besteht, die Grundaussage des Artikels zu erfassen. Dazu hätte man ihn durchlesen müssen, aber so interessant sind die "Details" eben nicht.
Stattdessen -sinngemäss- ...feixfeixfeix AfD Wählerzahl wird steigen, Deutschland verändert sich blablubb. Blosse Propagandaworthülsen und als Bonus noch die fakenews, dass ein Flüchtlingszuzug bereits gestoppt wäre.


Ich kenne niemanden in Cottbus. Ich war noch nie dort und werde dort wohl auch nie hinkommen. Was mich interessiert, ist in der Tat nicht der Einzelfall, sondern die gesamtgesellschaftliche Situation.

Ist es so schwer zu verstehen, dass sich zumindest noch einige Leute ihre Gedanken zur Gesamtsituation machen? Mir geht es um Aufklärung; die Leute sollen wissen, wen Frau Merkel uns hier ins Land gebracht hat. Wie die Leute immer nur "Weiter so!" signalisieren können, ist mir unverständlich. Eine Wende muss damit beginnen, dass erst einmal die Fakten auf den Tisch kommen und die großen Lügen - Flüchtlinge seien nicht krimineller als Deutsche - weggeräumt werden.
Julian
Beiträge: 5582
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Julian » Fr 19. Jan 2018, 20:14

Zinnamon hat geschrieben:(19 Jan 2018, 19:59)

Denke nicht, dass fakenews vorkommen müssen, wenn der Gegenbeleg von einem selbst verlinkt wird. Ich wüsste zumindest, warum mir das peinlich wäre. Übrigens hätten die beiden nicht einmal den Artikel lesen müssen, die zwei Zeilen nach der Überschrift hätten bereits genügt.



Was soll diese Anschuldigung?

Das Innenministerium des Landes Brandenburg hat den Zuzug von Flüchtlingen nach Cottbus gestoppt. Aus der Zentralen Aufnahmestelle des Landes in Eisenhüttenstadt würden keine Flüchtlinge mehr in die südbrandenburgische Stadt geschickt, teilte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) mit.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ehmen.html

Was ist daran nun Fake News?
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon krone » Fr 19. Jan 2018, 20:32

.....
CaptainJack
Beiträge: 12846
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon CaptainJack » Fr 19. Jan 2018, 21:27

Zinnamon hat geschrieben:(19 Jan 2018, 19:59)

Denke nicht, dass fakenews vorkommen müssen, wenn der Gegenbeleg von einem selbst verlinkt wird. Ich wüsste zumindest, warum mir das peinlich wäre. Übrigens hätten die beiden nicht einmal den Artikel lesen müssen, die zwei Zeilen nach der Überschrift hätten bereits genügt.
Und das gibt eben einen klaren Eindruck in Bezug auf die Motivlage der user. Interesse am Fall gehört offenkundig nicht dazu. Gemessen an den wenigen Worten, die dazu verloren wurden -sinngemäss- prima für die AfD, Deutschland wird sich verändern in Anspielung auf Göring Eckardt unterstreicht den Propagandacharakter. Wenn es daran was zu rütteln geben sollte, schreib es einfach, statt die empörte Unschuld vom Lande zu miemen .
Meine intolerante Haltung zu Asylsuchenden, die hier durch massive Gewalttaten auffallen hatte ich ja bereits gerade eben skiziert, deshalb habe ich aber keine Tomaten auf den Augen, wenn mir Beiträge wie die erwähnten vor die Augen kommen.



Danke, sehr nett. ;) :D

Na ja, Propaganda betreiben hier alle Meinungsrichtungen. Ich hätte in letzter Zeit zig Links hier einpflegen können, habe es aber gelassen, da es nichts bringt. Ich weiß nur eines, es ist ungut. Wenn AM abgetreten ist, kann man es in zigfacher Form nachlesen.
Polibu
Beiträge: 2051
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Polibu » Fr 19. Jan 2018, 21:36

Zinnamon hat geschrieben:(19 Jan 2018, 19:13)

Da steht nichts von keine Flüchtlinge mehr aufzwingen oder Türen schliessen.

Es ist aber Fakt.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ehmen.html

Nach einer Reihe von Auseinandersetzungen zwischen Syrern und Deutschen wird die Stadt Cottbus zunächst keine weiteren Flüchtlinge mehr aufnehmen. Dies teilte das Brandenburger Innenministerium mit.
Polibu
Beiträge: 2051
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Polibu » Fr 19. Jan 2018, 21:37

CaptainJack hat geschrieben:(19 Jan 2018, 21:27)

Na ja, Propaganda betreiben hier alle Meinungsrichtungen. Ich hätte in letzter Zeit zig Links hier einpflegen können, habe es aber gelassen, da es nichts bringt. Ich weiß nur eines, es ist ungut. Wenn AM abgetreten ist, kann man es in zigfacher Form nachlesen.


Das war keine Propaganda. Die beiden haben völlig Recht mit ihrer Aussage, dass Cottbus keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen muss. :)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24552
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Fr 19. Jan 2018, 22:56

Zinnamon hat geschrieben:(19 Jan 2018, 19:13)Da steht nichts von keine Flüchtlinge mehr aufzwingen oder Türen schliessen.Es wurde ein diesbezüglicher Antrag gestellt.

Was wird denn dadurch besser wenn der Antrag gestellt wurde? Stellt sich dir nicht die Frage warum überhaupt so ein Antrag gestellt wird??

Bei Salzgitter zB ging ein solcher Antrag durch, der Anteil von Flüchtlingen an der Gesamtbevölkerung ist dort allerdings deutlich höher.

Wieso wurde dann an Bahnhöfen geklatscht und Teddybären geworfen als diese Leute kamen?

Der Junge in Cottbus wurde samt Vater des Landkreises verwiesen, falls geklagt wird erfolgt dann wohl die rechtliche Prüfung.

Mehr interessiert dich nicht? ist der Grund nicht relevant warum überhaupt über sowas nachgedacht wird?

Es entsteht der Eindruck, dass nicht einmal mehr die eigenen Links gelesen werden im Eifer der "Aufarbeitung" solcher Vorfälle. Hauptsache reingesetzt und was drunter geklatscht.

Aus dem Artikel:
Einige fühlten sich nicht mehr sicher in der Innenstadt, vermieden gar das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln. „Die Cottbusser sind vorsichtiger geworden, einige sagen, sie gehen nach einer bestimmten Uhrzeit nicht mehr auf die Straße.

=> Deutschland verändert sich ...
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Audi
Beiträge: 2260
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Audi » Sa 20. Jan 2018, 08:28

Was erwartet man wenn man kein Bock auf deutschlernen hat? 4 von 5 Asylanten fallen im Deutschtest durch. Nur 20 % schaffen den Test.
Deutsch lernen sei Zeitverschwendung und man braucht die Sprache nicht um hier zu arbeiten.
Jeder 6. Hartz4 ist ein Asylant, was meint ihr was passiert wenn Familiennachzug kommt? Was bleibt diesen Leuten anderes übrig außer Scheiße zu Bauen?
Halten wir fest: Lernen will man nicht, Deutsch braucht man nicht, ja was will man dann in diesem Land? Da verstehe ich die Asylanten kein bisschen.

Die Kriminalität wird die nächsten Jahre steigen, Polizisten sollten zu 4 im Streifenwagen fahren. Splitterschutzwesten tragen und mehr Waffen ala Taser bekommen. Der Fall in Regensburg hat es ganz deutlich gezeigt
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23820
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Sa 20. Jan 2018, 12:55

think twice hat geschrieben:(19 Jan 2018, 19:46)

Das ist Hinweisen auf Fakten. Ihr steht doch so auf Fakten. :)

In Syrien, Afghanistan, Somalia gibt es fast nur solche Fakten.
Polibu
Beiträge: 2051
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Polibu » Sa 20. Jan 2018, 13:21

think twice hat geschrieben:(19 Jan 2018, 19:46)

Das ist Hinweisen auf Fakten. Ihr steht doch so auf Fakten. :)


Dann sollten es aber richtige Fakten sein und keine Fake News. Was Julian und jack000 gesagt haben entspricht den Tatsachen. Das waren keine Fake News.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 16076
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon think twice » Sa 20. Jan 2018, 15:41

Immer wieder Cottbus! Dass in der Silvesternacht Flüchtlinge in der Stadt angegriffen wurden, ist schlimm. Für die drei betroffenen Männer aus Afghanistan ohnehin. Dass die Stadt und die Polizei sich erst nach über einer Woche und auf öffentlichen Druck hin zu dieser Tat äußern, ist behördliches Versagen. Und es ist einer der Gründe dafür, dass Cottbus einer der bundesweiten Hotspots für rechte Gewalt ist.

Auch im Fall der drei Afghanen hat die Polizei den Verdacht eines fremdenfeindlichen Motivs. Deshalb ermittelt der für politische Straftaten zuständige Staatsschutz. Gerade weil Cottbus immer wieder wegen ähnlicher Vorfälle in den Schlagzeilen ist, hätte die Polizei den Fall selbst öffentlich machen müssen. Und zwar ohne Verzug.
Polizei zu beschäftigt - Stadt muss für Sicherheit sorgen

Auf Nachfrage des rbb nennt die Cottbuser Polizei ihre hohe Arbeitsbelastung an Silvester als Entschuldigung. Diese aber greift nicht. Immerhin fand die Polizei Zeit für eine Pressemitteilung über eine durch Böller an Silvester zerstörte Briefkastenanlage.

In der Nacht wurde ein Streifenwagen zur Unterkunft der Afghanen gerufen, in die ihnen die Angreifer unbehelligt folgen konnten. Nach der Flucht der Täter vernahmen die Beamten dort vier Zeugen: die zwei Opfer und zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, die dort eigentlich für den Schutz der Flüchtlinge bezahlt werden. Von der Stadt Cottbus, die für die Unterkunft verantwortlich ist.

Aber der Öffentlichkeit wurde der Fall über eine Woche lang verschwiegen. Bis eine Bürgerinitiative namens "Cottbus schaut hin" den Angriff öffentlich gemacht hat. Erst auf Nachfrage des rbb hat die Polizei den Sachverhalt ausführlich geschildert, und hat die Stadt Stellung zu den Vorwürfen gegen den Sicherheitsdienst genommen.

Zwar bleibt der eigentliche Skandal, dass immer wieder Flüchtlinge in Cottbus angegriffen werden. Aber solange Politik und Polizei dazu schweigen, wird sich daran auch nichts ändern. Weil sich die Täter dadurch ermutigt fühlen.
https://www.rbb24.de/politik/beitrag/20 ... ntar-.html


Solche Artikel finden unsere fleissig recherchierenden Freunde natürlich nicht!
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 16076
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon think twice » Sa 20. Jan 2018, 15:44

Hier wird die ganze Story noch ausführlicher beschrieben:
https://de.sputniknews.com/gesellschaft ... -asylheim/
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24552
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 20. Jan 2018, 15:47

think twice hat geschrieben:(20 Jan 2018, 15:41)

Immer wieder Cottbus! Dass in der Silvesternacht Flüchtlinge in der Stadt angegriffen wurden, ist schlimm.

Und was hat das jetzt mit dem Thema hier zu tun :?:
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 16076
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon think twice » Sa 20. Jan 2018, 15:58

jack000 hat geschrieben:(20 Jan 2018, 15:47)

Und was hat das jetzt mit dem Thema hier zu tun :?:

Du kannst meinen Beitrag gern in den Thread "Rechte Gewalt" transferieren. Deshalb verschwinden die Nazis in Cottbus trotzdem nicht.
Ebiker
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Ebiker » Sa 20. Jan 2018, 16:06

Die kriminellen Flüchtlinge auch nicht.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23820
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Sa 20. Jan 2018, 17:07

think twice hat geschrieben:(20 Jan 2018, 15:58)

Du kannst meinen Beitrag gern in den Thread "Rechte Gewalt" transferieren. Deshalb verschwinden die Nazis in Cottbus trotzdem nicht.

Und deshalb verschwindet die grenzenlose Gewalt in Somalia oder Afghanistan auch nicht.
Polibu
Beiträge: 2051
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Polibu » Sa 20. Jan 2018, 17:29

think twice hat geschrieben:(20 Jan 2018, 15:41)


Solche Artikel finden unsere fleissig recherchierenden Freunde natürlich nicht!


Die sind ja auch selten. :) Wesentlich seltener als die anderen Artikel. Und nein das liegt nicht daran, dass die Polizei alles verschweigt. Das liegt daran, weil es seltener vorkommt. :)

Nichtsdestotrotz sind solche Fälle scharf zu verurteilen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 16076
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon think twice » Sa 20. Jan 2018, 18:18

Polibu hat geschrieben:(20 Jan 2018, 17:29)

Die sind ja auch selten. :) Wesentlich seltener als die anderen Artikel. Und nein das liegt nicht daran, dass die Polizei alles verschweigt. Das liegt daran, weil es seltener vorkommt. :)

Nichtsdestotrotz sind solche Fälle scharf zu verurteilen.

Ja, die Artikel sind seltener, wie ueberhaupt nur wenig von rechtsextremen Schweinereien im Osten an die Öffentlichkeit kommt. So selten können sie aber nicht sein wenn Cottbus als Hochburg für Rechtsextreme genannt wird.
Man spricht nur nicht gern drüber, was im Osten so abgeht jeden Tag. Seit fast 30 Jahren nicht.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23820
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Flüchtlinge

Beitragvon Adam Smith » Sa 20. Jan 2018, 18:40

think twice hat geschrieben:(20 Jan 2018, 18:18)

Ja, die Artikel sind seltener, wie ueberhaupt nur wenig von rechtsextremen Schweinereien im Osten an die Öffentlichkeit kommt. So selten können sie aber nicht sein wenn Cottbus als Hochburg für Rechtsextreme genannt wird.
Man spricht nur nicht gern drüber, was im Osten so abgeht jeden Tag. Seit fast 30 Jahren nicht.

Ist denn hier die Kriminalität besonders hoch?

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast