Kölner OB-Kandidatin mit Messer/Machete niedergestochen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Kölner OB-Kandidatin mit Messer/Machete niedergestochen

Beitragvon Wildermuth » Sa 23. Apr 2016, 23:22

Tja... die alte frage... wo ist denn nun die kuscheljustiz, wenn man sie braucht?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33811
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kölner OB-Kandidatin mit Messer/Machete niedergestochen

Beitragvon Tom Bombadil » So 24. Apr 2016, 06:47

Kuscheljustiz gibt es nicht für alle, da muss man schon fein säuberlich trennen. Jugendliche Intensivtäter mit meterlangem Vorstrafenregister brauchen Chancen, denen darf man doch nicht die Zukunft verbauen, ebenso juvenilen Straßenrennfahrern, die tatsächlich einen Menschen getötet haben, muss man doch auch die Chance geben, in ein paar Jahren wieder ihrem Hobby zu frönen, das war ja nur fahrlässige Tötung und so ein privater GP von Monaco ist auch kein schwerer Eingriff in den Straßenverkehr, das muss man doch verstehen, auch wenn dabei eine 19jährige Frau getötet wird. Aber hier geht es um eine Politikerin, da wird es keine Gnade und keine Chancen geben, der Typ wandert hinter Gitter, wo die vielen anderen Typen eigentlich auch hingehören. Wiegt ein richtiges Urteil viele falsche auf, tantris?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5701
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Kölner OB-Kandidatin mit Messer/Machete niedergestochen

Beitragvon Brainiac » Fr 10. Jun 2016, 09:05

Mal sehen, ob jetzt wieder einer unserer "selbst schuld"- Experten ankommt.

Der geständige Messerangreifer der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hätte nach Angaben eines Polizisten am liebsten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen ihrer Flüchtlingspolitik getötet. Es sei aber zu schwierig, an die Regierungschefin heranzukommen, soll S. nach Angaben eines Polizisten unmittelbar nach dem Attentat auf Reker in Köln gesagt haben.

Um ein Zeichen gegen die Flüchtlingspolitik zu setzen, habe er sich daher entschieden, die Lokalpolitikerin umzubringen. Diese habe eine ähnlich flüchtlingsfreundliche Politik betrieben, gab der geständige Attentäter nach den Erinnerungen des Polizisten am Freitag vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht weiter an.
http://app.handelsblatt.com/politik/deutschland/reker-attentaeter-eigentlich-wollte-er-merkel-toeten/13687042.html
this is planet earth
Marmelada
Beiträge: 8933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Kölner OB-Kandidatin mit Messer/Machete niedergestochen

Beitragvon Marmelada » Mi 6. Jun 2018, 10:01

Keoma hat geschrieben:(22 Oct 2015, 16:43)

Es ging um Tatsachen und Rechtspopulismus.
Das hat sich halt so ergeben.
Aber ok, ich verschwinde, ehe das Gekeife überhand nimmt.
Jetzt kann man nicht einmal mehr unwidersprochen vom Strangthema ablenken. Schlimm.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23757
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kölner OB-Kandidatin mit Messer/Machete niedergestochen

Beitragvon relativ » Mi 6. Jun 2018, 10:34

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Apr 2016, 15:57)

Köln ist ja bekannt für Kuscheljustiz, da müsste der Typ auf Bewährung rauskommen, bei Körperverletzung wäre das möglich, umbringen wollte er sie ja nicht, also fällt auch versuchter Totschlag flach.

Das lese ich ja jetzt erst, was ein blödsinn.
Er hatte natürlich einen Vorsatz und ist mit einem Messer auf eine Person losgegangen und hat zugestochen, also war es natürlich versuchter Totschlag
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33811
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kölner OB-Kandidatin mit Messer/Machete niedergestochen

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 6. Jun 2018, 10:54

Du hast den triefenden Sarkasmus des gesamten postings nicht erkannt. Der Typ hat 14 Jahre bekommen und das ist auch gut so, es wäre wünschenswert, wenn die Kölner Justiz bei Gewaltstraftaten weiter die harte Linie fährt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast