Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Dr. Nötigenfalls

Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » So 1. Mär 2015, 20:18

Alle dreieinhalb Minuten schlagen Einbrecher in Deutschland zu. Vor allem in der dunklen Jahreszeit. Alarmierend: Die Zahl der Fälle ist diesen Winter weiter dramatisch angestiegen, in vielen Regionen Bayerns um 100 % und mehr. Doch nur wenige Langfinger werden geschnappt.

http://cdn-storage.br.de/b7/2015-01/26/ ... 059a_C.mp4

Hat jemand selbst schon Erfahrung sammeln können ?
Hat eurer Meinung nach die Sicherheit spürbar nachgelassen seit der Öffnung der Ost-Grenzen ?
Kann die Polizei uns überhaupt noch beschützen ?
Zuletzt geändert von Dr. Nötigenfalls am So 1. Mär 2015, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10991
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon NMA » So 1. Mär 2015, 20:34

Also bei mir (Ländlicher Raum) haben sich in den letzten Jahren und Wochen die Einbrüche dermaßen gehäuft, dass wir die geplanten Investitionen in neue Türen und Fenster jetzt vorverlegt haben. Nicht mehr feierlich und "die Einschläge kommen immer näher". Dreisterweise kommen die jetzt schon vormittags während die Bewohner zuhause sind. Man braucht nur die Kellertür zum Lüften öffnen, schon hüpfen die ins Haus und klauen die Bohrmaschine oder sowas. Bis man es schafft, den Hörer in die Hand zu nehmen, um die Polizei anzurufen, sind die schon auf der Autobahn. Was die Polizei da machen soll, ist mir nicht klar.
Benutzeravatar
Perdedor
Beiträge: 3248
Registriert: Do 5. Jun 2008, 22:08

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon Perdedor » So 1. Mär 2015, 20:46

Ganz interessant ist die Tatsache, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche zwar seit einigen Jahren steigt, aber immernoch deutlich niedriger ist als in den 80er und 90er Jahren.

http://www.kriminalpraevention.de/downl ... tel3u4.pdf (S.3)
http://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/ ... hrbuch.pdf (S.177)

Schwer zu sagen, was genau die dahinter liegenden Ursachen sind.
Zuletzt geändert von Perdedor am So 1. Mär 2015, 20:49, insgesamt 2-mal geändert.
Arbeit. Leben. Zukunft.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23696
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon jack000 » So 1. Mär 2015, 21:04

NMA » So 1. Mär 2015, 20:34 hat geschrieben:Also bei mir (Ländlicher Raum) haben sich in den letzten Jahren und Wochen die Einbrüche dermaßen gehäuft, dass wir die geplanten Investitionen in neue Türen und Fenster jetzt vorverlegt haben. Nicht mehr feierlich und "die Einschläge kommen immer näher". Dreisterweise kommen die jetzt schon vormittags während die Bewohner zuhause sind. Man braucht nur die Kellertür zum Lüften öffnen, schon hüpfen die ins Haus und klauen die Bohrmaschine oder sowas. Bis man es schafft, den Hörer in die Hand zu nehmen, um die Polizei anzurufen, sind die schon auf der Autobahn. Was die Polizei da machen soll, ist mir nicht klar.

Lt. Kriminalstatistik sinkt die Kriminalität, demnach brauchst du dir keine Sorgen zu machen und Investitionen in die Sicherheit sind ohne Effekt!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10991
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon NMA » So 1. Mär 2015, 21:14

Statistik am Arsch.

Ich wohne hier seit 4 Jahren und die Zahl der Einbrüche in nächster Umgebung ist wirklich ungemütlich.

Außerdem ist der finanzielle Schaden ja vermutlich fast das kleinere Problem. Das Gefühl, dass ein Einbrecher im Haus war muss richtig scheiße sein. Meine Frau meinte schon, ihr wäre dann vermutlich ein Umzug recht. Und ich würde mir wohl vor lauter Wut nach einiger Zeit ein Magengeschwür holen.
Zuletzt geändert von NMA am So 1. Mär 2015, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23696
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon jack000 » So 1. Mär 2015, 21:21

NMA » So 1. Mär 2015, 21:14 hat geschrieben:Statistik am Arsch.

=> Aber die relevante Größe bei politischen Entscheidungen.

Ich wohne hier seit 4 Jahren und die Zahl der Einbrüche in nächster Umgebung ist wirklich ungemütlich.

Das interessiert doch niemanden politisch!

Außerdem ist der finanzielle Schaden ja vermutlich fast das kleinere Problem. Das Gefühl, dass ein Einbrecher im Haus war muss richtig scheiße sein. Meine Frau meinte schon, ihr wäre dann ververmutlich ein Umzug recht. Und ich würde mir wohl vor lauter Wut nach einiger Zeit ein Magengeschwür holen.

Die Belange der Opfer spielen keine Rolle, es sind lt. den Alt-68ern nur die Belange der Täter wichtig und überhaupt relevant!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10991
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon NMA » So 1. Mär 2015, 21:26

Weder auf die Politik noch auf die Polizei darf man da bauen. Selbstschutz. Ich sollte eine Flinte in Betracht ziehen. Oder so ein Kampfhund-Warnschild.
Was auch sinnvoll ist->Das eine oder andere Licht anlassen, wenn man wegfährt.
Zuletzt geändert von NMA am So 1. Mär 2015, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23696
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon jack000 » So 1. Mär 2015, 21:46

NMA » So 1. Mär 2015, 21:26 hat geschrieben:Weder auf die Politik noch auf die Polizei darf man da bauen. Selbstschutz. Ich sollte eine Flinte in Betracht ziehen. Oder so ein Kampfhund-Warnschild.
Was auch sinnvoll ist->Das eine oder andere Licht anlassen, wenn man wegfährt.

Dich selbst, dein Haus und deine Familie mit einer Waffe zu schützen ist strengstens verboten und Schilder bringen so oder so nichts. Du musst das halt so hinnehmen und jegliche Kritik an den bestehenden Zuständen ist nicht gestattet oder erwünscht!



Diskussionen mit Geisteswissenschaftlern über die Ursachen sind allerdings erlaubt, ebenso erwünscht und die gängige Vorgehensweise!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon Tantris » Mo 2. Mär 2015, 04:00

jack000 » So 1. Mär 2015, 22:46 hat geschrieben:Dich selbst, dein Haus und deine Familie mit einer Waffe zu schützen ist strengstens verboten


Tatsächlich?

Oder bedeutet für dich "verteidigung" grundsätzlich übertriebene notwehr mit todesfolge?

Also... ehrlich bleiben!



und Schilder bringen so oder so nichts.


[...]

@nma: magst du sagen, in welcher gegend das ist?
Zuletzt geändert von Weltregierung am Mo 2. Mär 2015, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Spam, ad personam
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10991
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon NMA » Mo 2. Mär 2015, 09:51

Fränkische Schweiz

Und wäre ein echter Kampfhund auf meinem Grundstück, würde ich den sowieso mit der Flinte sofort abknallen.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14549
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon John Galt » Mo 2. Mär 2015, 09:54

NMA » Mo 2. Mär 2015, 09:51 hat geschrieben:Fränkische Schweiz

Und wäre ein echter Kampfhund auf meinem Grundstück, würde ich den sowieso mit der Flinte sofort abknallen.


Du solltest dir überlegen eine Videokamera anzuschaffen. Sind nicht wirklich teuer, speichern die Aufnahmen ins Netz. Hilft bei der Aufklärung und Abschreckung. Wir haben 3 Stück.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10991
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon NMA » Mo 2. Mär 2015, 10:03

Auch nicht so schlecht. Man müsste nur dafür sorgen, dass sie von außen gesehen werden.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon Tantris » Mo 2. Mär 2015, 10:07

NMA » Mo 2. Mär 2015, 10:51 hat geschrieben:Fränkische Schweiz

Und wäre ein echter Kampfhund auf meinem Grundstück, würde ich den sowieso mit der Flinte sofort abknallen.


Also... ich wohne ja in einer gegend, in der man nur augenblicke in die falsche richtung zu schauen braucht und schon ist was weg. Aber.. ich kann mir die situation bei euch nicht vorstellen.

Wie ländlich ist das denn?
Sind die häuser so weit auseinander, dass der nachbar nichts mitkriegt, wenn ein verdächtiger in dein anwesen eindringt?
Dann müsste man auch jedes einzelne haus mit 2 polizisten bewachen... das machen die nie... nicht für normale bürger.

Wer sind die diebe? wie professionell? wieviel zeit lassen sie sich? Weiss man, wer das ist? gut organisierte banden aus dem ausland mit hit+ran methodik? Vollprofis, die nach guter vorbereitung ins lohnende objekt einsteigen und fachmännisch nur das wertvollste klauen? irgendwelche einzelne strauchdiebe, die eine gelegenheit sehen?

Gegen vollprofis ist es schwierig, aber die belästigen normale wohnungen mit nem TV, PC und genau einer goldmünze, die man erstmal finden muss, eher nicht.

Im prinzip ist die gemeinschaft der nachbarn und die eigene familie, die groß genug ist, dass immer jemand zuhause ist, der beste schutz. Hunde sind auch sehr gut. Sollten vielleicht nicht zu klein sein, brauchen keine kampfhunde sein. Aber... was, wenn man keine hunde-fan ist? Eine katze bringt nicht viel...
Und die profibande kann auch einen hund geräuschlos ausser gefecht setzen. Vergiftetes futter oder betäubungsgewehr.

Hier in kambodscha ist es klar: wenn du ein haus hast, dann brauchst du auch jemanden, der darauf aufpasst. Und das auto/Moped fährt man abends ins wohnzimmer. Hunde hat jeder mehrere (sind aber nicht unbeding die schärfsten und intelligentesten, aber machen lärm)
Aber, bei den sozialen gegensätzen wundert niemanden die kriminalität.

Was ist das problem bei euch? Gibt es soviel armut? Sind die häuser voller schnell zu geldmachbaren sore? Jagdgebiet von junkies oder pennern? nachbarn hassen sich alle gegenseitig? banden aus rumänien oder sonstwoher haben sich auf euren landkreis eingeschossen?

Macht die polizei überhaupt nichts? Nimmt nichtmal die diebstähle auf oder grad noch, für die akte? Kontrolle verdächtiger (fremdes nummernschild) autos.

Kann ich im inet über das proble irgendwo genauer nachlesen?
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10991
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon NMA » Mo 2. Mär 2015, 10:11

Mit Kambodscha sollte man das hier nicht vergleichen. :D

Aber es ist tatsächlich so, dass man alle 3-4 Wochen in der Lokalzeitung irgendwas von Einbruch im näheren Umland liest. Offene Garage, Kellertür. Vormittags Fenster zu den Wohnräumen aufgebrochen, solche Sachen.

Wachsame Nachbarn haben wir. Das hilft schon mal sehr viel.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14549
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon John Galt » Mo 2. Mär 2015, 10:13

NMA » Mo 2. Mär 2015, 10:03 hat geschrieben:Auch nicht so schlecht. Man müsste nur dafür sorgen, dass sie von außen gesehen werden.


http://www.conrad.de/ce/de/product/7917 ... archDetail

Gibt auch billigere. Kommt halt drauf an, wo die hin soll, wo du Einbrüche vermuten würdest. Ansonsten reicht auch eine 50€ für die Kellertür.

Kostet natürlich Strom.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon Tantris » Mo 2. Mär 2015, 10:16

NMA » Mo 2. Mär 2015, 11:03 hat geschrieben:Auch nicht so schlecht. Man müsste nur dafür sorgen, dass sie von außen gesehen werden.


Dafür gibt es aufkleber mit dem hinweis. Kennst du aus kaufhäusern, banken und so. Ausserdem gibt es noch preisgünstige kamera-attrapen mit echter leuchtdiode.

Sollte man als computer bewusster mensch, der einbruchsgefährdet wohnt, auf jeden fall machen, auch wenn die bilder dann selten fahndungsfotofähig werden. Man trägt schirmmütze beim einbruch und hält den blick nach schräg unten. Aber, es gibt infos, wieviele, wann etc.

Auch aussenlampen mit bewegungsmelder können gelegenheitsdiebe abschrecken. Man selber stolpert dann auch nicht mehr so oft, wenn man nachts in den garten geht, um das bier aus der garage zu holen. Aber... sind es denn jetzt amateure oder profis?

Knarren halte ich nicht für sinnvoll. Wenn du auf ihn zielst und er lässt sich nicht erschrecken, willst du ihn dann erschiessen, wegen deiner bohrmaschiene?

Tja... und dann kannst du dein heim immer ähnlicher einen hochsicherheitstrakt machen: hohe zäune, gut beleuchtet, massive türen, gitter vor dem fenster auch im obergeschoss, alle 4 m eine cam, natürlich nachtsichttauglich, bewegungsmelder rund ums haus, gefährlich aussehende hunde, vielleicht noch ein aufkleber vom örtlichen schützenverein am garagentor oder gewerkschaft der polizei...

...aber... ich bin ja erst noch dabei, das problem zu verstehen.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10991
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon NMA » Mo 2. Mär 2015, 10:21

:D :D
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon Tantris » Mo 2. Mär 2015, 10:23

NMA » Mo 2. Mär 2015, 11:11 hat geschrieben:Mit Kambodscha sollte man das hier nicht vergleichen. :D

Aber es ist tatsächlich so, dass man alle 3-4 Wochen in der Lokalzeitung irgendwas von Einbruch im näheren Umland liest. Offene Garage, Kellertür. Vormittags Fenster zu den Wohnräumen aufgebrochen, solche Sachen.

Wachsame Nachbarn haben wir. Das hilft schon mal sehr viel.


...und deswegen fühlst du dich von politik und behörden schmählich im stich gelassen? wegen durchschnittlich 1 einbruch pro monat im gesamte umland?

Was sollten die denn deiner meinung nach machen? Täglich an deiner türe rütteln, ob sie auch abgesperrt ist?
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 10991
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon NMA » Mo 2. Mär 2015, 10:25

Ich fühle mich nicht im Stich gelassen. Ich ging nur auf das Strangthema ein, indem ich meinte, man dürfe da von der Polizei nichts erwarten, sondern muss sich selbst schützen.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Einbrecherbanden Hat die Polizei resigniert ?

Beitragvon Tantris » Mo 2. Mär 2015, 10:31

NMA » Mo 2. Mär 2015, 11:25 hat geschrieben:Ich fühle mich nicht im Stich gelassen. Ich ging nur auf das Strangthema ein, indem ich meinte, man dürfe da von der Polizei nichts erwarten, sondern muss sich selbst schützen.


Fränkische schweiz... könnte man da nicht in einer höhle wohnen?

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste