Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Moderator: Moderatoren Forum 2

HugoBettauer

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon HugoBettauer » Do 29. Okt 2015, 22:31

Mithrandir » Do 29. Okt 2015, 22:21 hat geschrieben:Wenn eine Gefahr nicht ausgeschlossen werden kann, dann besteht doch die Gefahr, dass eine Gefahr vorliegt!

Man weiß es nicht, aber es könnte doch so sein.

In Amerika ist man schon weiter.

The problem isn’t cops breaking the rules — the rules themselves are the problem.

https://www.washingtonpost.com/opinions ... story.html
Fazer
Beiträge: 3992
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon Fazer » Do 29. Okt 2015, 22:31

hafenwirt » Do 29. Okt 2015, 23:20 hat geschrieben:
Wie kommst du dazu, dies hier zu erwähnen? Hier geht es um die Verbesserung der Polizei, auch wenn Polizeistaat sicher ein wenig scharf formuliert ist, aber aus Erfahrung weiß ich, dass diese Würze die User anzieht. Da ich einen schönen Strang mit kontroversen Meinungen haben möchte, wählte ich diesen Titel.

Es ist sicher, dass wir keinen Staat wie Nordkorea oder die ehemalige DDR haben sollte, aber man muss sagen, dass in diesen Ländern die Ausländer und die Linken nicht täglich die Bürger bedrohen. Vielleicht kann man ja einiges auch übernehmen in eine Demokratie. Wenn ein normaler Streifenpolizist eine Sturmgewehr trägt, so kann das abschreckend wirken auf den ein oder anderen potenziellen Kriminellen.


Na ja klar, deswegen trauern viele ja auch der ach so geliebten DDR nach. Weil, da gab es ja weniger Straftaten. Was auch kein Problem ist, wenn dem Staat bürgerliche Freiheiten und das Prinzip der Verhältnismässigkeit egal sind.

Streifenpolizisten mit Sturmgewehr? Eine irre Vorstellung. Und dadurch soll es sicherer werden? Noch irrer.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
HugoBettauer

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon HugoBettauer » Do 29. Okt 2015, 22:58

Fazer » Do 29. Okt 2015, 22:31 hat geschrieben:
Na ja klar, deswegen trauern viele ja auch der ach so geliebten DDR nach. Weil, da gab es ja weniger Straftaten.

Aber nicht, weil die Polizei so mächtig war, sondern weil sich Verbrechen in vielen Fällen nicht gelohnt hat. Sozialismus eben.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5967
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon Brainiac » Do 29. Okt 2015, 22:59

Cut.
this is planet earth
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7496
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon Erstgeborener » So 1. Nov 2015, 01:36

Der Polizeistaat bietet einem (in diesem Fall mir) die Möglichkeit, Putinisten gängeln zu können, ohne dass sie sich beschweren dürfen, geilen sie sich doch gerade daran auf, wenn ihr Meister sein Volk unterdrückt.
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Fazer
Beiträge: 3992
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon Fazer » Fr 4. Mär 2016, 12:39

HugoBettauer hat geschrieben:(29 Oct 2015, 22:58)

Aber nicht, weil die Polizei so mächtig war, sondern weil sich Verbrechen in vielen Fällen nicht gelohnt hat. Sozialismus eben.


Es hat zwei Komponenten. Zum einen mag es an fehlendem "Reichtum" gelegen haben. Zum anderen sind Polizei und Geheimpolizei in einem solchen Staat eben in der Lage, die Menschen viel stärker zu überwachen, als in einer Demokratie. Penner oder Landstreicher werden ggf. einkassiert und ins Gefängnis gesteckt - etwas, was man in dieser Form bei uns gar nicht machen kann. Und politische Aktivisten, die andere "bedrohen" wurden ebenso gleich in den Knast gesteckt. Wo es keine Meinungsfreiheit und keinen Rechtsstaat gibt, ist sowas alles ganz einfach möglich. Dass jemand wie hafenwirt so etwas gut finden kann, kann man wohl nur mit mangelnder demokratischer Einstellung erklären.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
HugoBettauer

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon HugoBettauer » Di 8. Mär 2016, 16:23

Penner oder Landstreicher werden ggf. einkassiert und ins Gefängnis gesteckt - etwas, was man in dieser Form bei uns gar nicht machen kann.

-> In vielen amerikanischen Filmen sieht man sowas.
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7760
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon hafenwirt » Di 8. Mär 2016, 18:59

Fazer hat geschrieben:(04 Mar 2016, 12:39)

Es hat zwei Komponenten. Zum einen mag es an fehlendem "Reichtum" gelegen haben. Zum anderen sind Polizei und Geheimpolizei in einem solchen Staat eben in der Lage, die Menschen viel stärker zu überwachen, als in einer Demokratie. Penner oder Landstreicher werden ggf. einkassiert und ins Gefängnis gesteckt - etwas, was man in dieser Form bei uns gar nicht machen kann. Und politische Aktivisten, die andere "bedrohen" wurden ebenso gleich in den Knast gesteckt. Wo es keine Meinungsfreiheit und keinen Rechtsstaat gibt, ist sowas alles ganz einfach möglich. Dass jemand wie hafenwirt so etwas gut finden kann, kann man wohl nur mit mangelnder demokratischer Einstellung erklären.


Ich habe nicht geschrieben, dass ich einen Polizistaat befürworte, noch solche Maßnahmen gut finde.

Nur wäre dies ein spannendes Thema an sich, wenn man bedenkt, dass es hier im Forum einige User gibt, die meinen da draußen herrsche Anarchie und die Polizei traue sich nirgendwo mehr rein.
HugoBettauer

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon HugoBettauer » Di 8. Mär 2016, 19:05

Die Polizei traut sich schon noch an viele Orte rein - etwa in die Räume eines Pfarrers in einem fremden Bundesland, wenn keiner da ist.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27890
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon jack000 » Di 8. Mär 2016, 19:20

HugoBettauer hat geschrieben:(08 Mar 2016, 16:23)

Penner oder Landstreicher werden ggf. einkassiert und ins Gefängnis gesteckt - etwas, was man in dieser Form bei uns gar nicht machen kann.

Hat ja auch niemand vor ... Maximal sind Platzverweise möglich ...

-> In vielen amerikanischen Filmen sieht man sowas.

Das ist nicht wirklich eine Quelle dessen was eintreten wird wenn in Deutschland die Befugnisse der Polizei erhöht wird.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
HugoBettauer

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon HugoBettauer » Di 8. Mär 2016, 19:22

jack000 hat geschrieben:(08 Mar 2016, 19:20)

Hat ja auch niemand vor ... Maximal sind Platzverweise möglich ...


Das ist nicht wirklich eine Quelle dessen was eintreten wird wenn in Deutschland die Befugnisse der Polizei erhöht wird.

Nein, es ging nur um die Behauptung, wo es Zwangsräumung von Obdachlosenplätzen gibt, könne es keinen Rechtsstaat geben.
Selbstverständlich gibt es die Räumung von Armutsbuden auf öffentlichen Plätzen und Privatgrundstücken oder sogenannten "besetzten Häusern" sowie die Auflösung von "Protestcamps" aus hygienischen Gründen in Deutschland bis auf weiteres nicht.
Demolit

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon Demolit » Di 8. Mär 2016, 19:25

Hygiene und Bettenbauen ist immer gut !

echt ;)
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7760
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Vor/Nachteile der Einführung eines Polizeistaats

Beitragvon hafenwirt » Sa 15. Jul 2017, 19:58

Spam entfernt

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schnitter und 6 Gäste