Neuer Datenskandal : Kundendaten der Berliner Landesbank

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Neuer Datenskandal : Kundendaten der Berliner Landesbank

Beitragvon Kibuka » Sa 13. Dez 2008, 20:12

bakunicus hat geschrieben:wie man mit den daten bei uns in deutschland umgeht, und das öffentliche bewußtsein sind der bedrohung nicht angemeßen.

wir brauchen eine drastische neuregelung des umgangs mit sensiblen daten, eine kontrolle und sanktionierung bei fehlverhalten.

und das sowohl im privaten, privatwirtschaftlichen als auch im gesamten öffentlich rechtlichen raum.


Im Computerzeitalter ist die Datensicherheit schlichtweg nichtmehr zu garantieren. Immer mehr Systeme sind vernetzt, man beachte nur die GEZ, die von überall Daten bezieht und sogar aktiv einkauft um neue Gebührenzahler an Land zu ziehen.

Es gibt dutzende Schlupflöcher im System, das Ganze ähnelt einem Schweizer Käse. Es reicht schon ein kleiner USB-Stick und schon sind die Daten von 10 Millionen Bürgern übertragen.

lamb of god hat geschrieben:Frage: Wie kann man heutzutage Datenklau und Mißbrauch verhindern?
Antwort: Gar nicht.
Frage: Wie kann man heutzutage Datenklau und Mißbrauch eindämmen?
Antwort:
- durch Kontrolle, nur darf die auch nicht überhand nehmen, denn sonst läuft gar nix mehr
- durch restriktive Anwendung von Kryptographie sowohl soft- als auch hardwareseitig


Das ist korrekt! Insbesondere die Strafen und die Strafverfolgung muss erheblich ausgeweitet werden. Momentan gilt der Datenklau und der Handel doch als Kavaliersdelikt.
Zuletzt geändert von Kibuka am Sa 13. Dez 2008, 20:15, insgesamt 4-mal geändert.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Neuer Datenskandal : Kundendaten der Berliner Landesbank

Beitragvon lobozen » So 14. Dez 2008, 04:29

Uffz_Inf hat geschrieben:Es gibt immer noch hundertausende Fälle wo User bei ominösen Gewinnspielen im Netz bereitwillig persönliche daten angeben die noch nicht einmal bei einer Kontoeröffnung abgefragt werden.
Das ist sicher nur ein beispiel von vielen.
um diese faelle geht es aber hier nicht sondern um einen, bei dem eben nicht der sorglose umgang des buergers mit seinen daten zum missbrauch gefuehrt hat.
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
von Dahlenberg
Beiträge: 2438
Registriert: Di 3. Jun 2008, 15:33

Re: Neuer Datenskandal : Kundendaten der Berliner Landesbank

Beitragvon von Dahlenberg » So 14. Dez 2008, 18:37

bakunicus hat geschrieben:
dann geh doch mal auf meine 2 vorschläge ein.

sinnvoll, oder nicht ?


baku

Also die Schäuble Sache gehört sicherlich in einen anderen Strang. Der zweite Vorschlag geht natürlich in die richtige Richtung.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Neuer Datenskandal : Kundendaten der Berliner Landesbank

Beitragvon bakunicus » Mo 15. Dez 2008, 18:08

http://www.sueddeutsche.de/,tt2m1/compu ... 1610/text/

zitat :

"Super-Gau des Datenschutzes"

Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat eindringlich vor einer Überwachungsgesellschaft internationalen Ausmaßes gewarnt. Seine Sorge gilt allerdings nicht den staatlichen Eingriffen.


Neues Computer-Grundrecht

Er meinte damit das bei der Entscheidung zur Online-Durchsuchung entwickelte Computer-Grundrecht, das offiziell "Grundrecht auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnisches Systeme" heißt.

Für die Durchsetzung dieser Grundrechte dürfe sich der Gesetzgeber nicht mit bloßen Selbstverpflichtungen Privater begnügen. Die geplanten Beschränkungen des Datenhandels sowie die Einführung eines Datenschutzauditverfahrens mit Gütesiegel erscheine nahezu geboten.


offensichtlich teilt man meine ansichten auch von höchster stelle ....


bakunicus
Uffz_Inf

Re: Neuer Datenskandal : Kundendaten der Berliner Landesbank

Beitragvon Uffz_Inf » Fr 19. Dez 2008, 19:41

Männer wollten Stollen-Diebstahl vertuschen
Hungrige Kurierfahrer verursachten Datenskandal

Der Datenskandal bei der Landesbank Berlin (LBB) hat eine überraschende Aufklärung gefunden: Zwei Kurierfahrer wollten damit den Diebstahl eines Weihnachtsstollens vertuschen, wie sie der Frankfurter Staatsanwaltschaft gestanden. Die Ermittler betonten ausdrücklich, dass es sich bei dieser Meldung nicht um einen Scherz handele.
Etikett von Paket ausgetauscht

http://www.tagesschau.de/inland/datenskandal104.html
So,Baku?
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Neuer Datenskandal : Kundendaten der Berliner Landesbank

Beitragvon bakunicus » Fr 19. Dez 2008, 19:43



ich hab's schon gehört ....


aber das ändert nichts.

wie kann man sensible kundendaten einfach so mit der post verschicken ?

der fall zeigt, wie verantwortungslos das ist.



bakunicus
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Neuer Datenskandal : Kundendaten der Berliner Landesbank

Beitragvon Kibuka » Fr 19. Dez 2008, 20:16

Lol, die Kurierfahrer haben sich einen Weihnachtsstollen genehmigt. :rofl:
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
lamb of god
Beiträge: 6215
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:34
Benutzertitel: Benutzertitel

Re: Neuer Datenskandal : Kundendaten der Berliner Landesbank

Beitragvon lamb of god » Sa 20. Dez 2008, 01:35

Ein Leser der FR bringt es auf den Punkt
egal wie man's wendet, entweder ist der Kuchen-Versand ein hochriskantes Unterfangen, wenn es mit dem gleichen Aufwand wie sensible Bankdaten durchgeführt wird, oder Bankkunden verdienen nicht mehr Sorgfalt als ein Backwerk. Da war doch mal die Rede von 'peanuts'; man sollte doch mal genauer hinhören, wenn aus den oberen Etagen solch entlarvende Äußerungen fallen.
2005 vs.2009

Hallo Oslo! Seit wann wird der Nobelpreis für einen Wahlkampf verliehen???

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste