Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27409
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 9. Jun 2018, 12:10

Marmelada hat geschrieben:(09 Jun 2018, 13:03)
Richtig erkannt, dazu muss man gezielt suchen.
http://www.sueddeutsche.de/politik/frem ... -1.3886072

Nun, danach hast du jetzt in der Tat gezielt gesucht.

Jajaja, das machen die alles selber, der Deutsche macht sowas nicht, die Bahnhofsklatscher sollen ihre Teddys fressen, Merkel muss weg.

Ok, dann ist das ja schon mal geklärt

Ich weiß. Stell dir trotzdem vor, ein Bruchteil davon nach deiner Wahl träfe als echte Straften gegen Flüchtlinge zu. Und stell dir weiter vor, dazu gäbe es Meldungen. Meinst du nicht, dadurch ließe sich der Strang auffüllen - vorausgesetzt, es findet sich jemand der täglich danach sucht?

Versuchs doch. Aber nochmal: Man muss nicht gezielt suchen um den Flüchtlingskriminalitätsstrang zu füllen. Bsp: Dem Fall (wieder mal so einer) der aktuell diskutiert wird ist doch gar nicht aus dem Weg zu kommen, das passiert hier alle paar Wochen/Monate. Such doch mal was Vergleichbares (Vergewaltigung + Mord) mit umgekehrten Vorzeichen.

Es ehrt dich, dass du auch diesen Strang zum zigsten über Flüchtlingskriminalität umfunktionieren willst. Es kann ja nicht angehen, dass auch andere Arten von Kriminalität bzw. Täterherkunft thematisiert wird. Das wird aus Gründen nicht gerne gesehen. Richtig so.

Richtig und mit der Antwort in Form eines erhobenen Zeigefingers hast du versucht dich auf die eigentlich Antwort meiner Frage zu drücken. Die Botschaft ist rüber gekommen: Du willst die Frage nicht beantworten.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Marmelada
Beiträge: 8990
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon Marmelada » Sa 9. Jun 2018, 16:41

jack000 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 13:10)

Nun, danach hast du jetzt in der Tat gezielt gesucht.
Um dir zu verdeutlichen, dass man auch solche Stränge auf die angemahnte Größe bringen kann.

Versuchs doch.
Wozu? Ich weiß auch so, dass es ein Problem mit aktivem Rechtsextremismus gibt. Jeder, der nicht in einer Filterblase lebt, weiß das. Die Filterblasenbewohner davon überzeugen zu wollen, ist sinnlos. Manchmal sehe ich was, was ich einstelle, dann wird man belehrt, dass Deutsche sowas nicht machen oder beschimpft, die Flüchtlingskriminalität zu relativieren - warum sollte ich mir das regelmäßig als eine Art masochistisches Hobby angewöhnen?

Aber nochmal: Man muss nicht gezielt suchen um den Flüchtlingskriminalitätsstrang zu füllen.
Ich kaufe es dir nicht ab, dass du zum allgemeinen Nachrichtenkonsum den Medenservice Vogtland liest.

Bsp: Dem Fall (wieder mal so einer) der aktuell diskutiert wird ist doch gar nicht aus dem Weg zu kommen, das passiert hier alle paar Wochen/Monate. Such doch mal was Vergleichbares (Vergewaltigung + Mord) mit umgekehrten Vorzeichen.

Richtig und mit der Antwort in Form eines erhobenen Zeigefingers hast du versucht dich auf die eigentlich Antwort meiner Frage zu drücken. Die Botschaft ist rüber gekommen: Du willst die Frage nicht beantworten.
Ganz recht, es ist eine bodenlose Unverschämtheit von mir, deinen Schreddderversuch abzublocken.

Warum macht ihr das nicht offiziell? Also eine Erklärung oben antackern, in denen die User darüber informiert werden, dass andere Themen außer Flüchtlingskriminalität nicht mehr gestattet sind. Wenn hier immer noch Stränge mit anderen Themen begehbar sind, irritiert das den User nur unnötig.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27409
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 9. Jun 2018, 17:23

Marmelada hat geschrieben:(09 Jun 2018, 17:41)Um dir zu verdeutlichen, dass man auch solche Stränge auf die angemahnte Größe bringen kann.

Nun, in dem Artikel steht nicht explizit drin wer die Täter waren und eine Quelle dazu gibt es auch nicht. Das "rechtsextrem" ist jeweils durch die Zeitung hinzugefügt worden, bezieht sich aber auf keine Quelle.

Wozu? Ich weiß auch so, dass es ein Problem mit aktivem Rechtsextremismus gibt.

Ich auch, nur stellt sich die Frage nach der Größenordnung. Wenn man das lokale Käseblatt liest sind in der Region Stuttgart rechtsradikale Übergriffe gegenüber Schweren Straftaten durch Flüchtlinge deutlich unterrepräsentiert (Ohne das es da was zu verharmlosen gibt).

Ich kaufe es dir nicht ab, dass du zum allgemeinen Nachrichtenkonsum den Medenservice Vogtland liest.

Nein, im wesendlichen lese ich (ca. 85%):
- Stuttgarter Zeitung
- Welt
- FAZ
- Focus
- Achgut
=> Der Artikel stammt aus einer Quelle von Achgut
Ganz recht, es ist eine bodenlose Unverschämtheit von mir, deinen Schreddderversuch abzublocken.

Warum macht ihr das nicht offiziell? Also eine Erklärung oben antackern, in denen die User darüber informiert werden, dass andere Themen außer Flüchtlingskriminalität nicht mehr gestattet sind. Wenn hier immer noch Stränge mit anderen Themen begehbar sind, irritiert das den User nur unnötig.

Wieso Schredderversuch? Ich fragte doch nach: "Such doch mal was Vergleichbares (Vergewaltigung + Mord) mit umgekehrten Vorzeichen."
=> Was passt denn hier besser rein, als genau das? Dabei habe ich das noch nicht mal auf rechts beschränkt, sondern wie oft das überhaupt unter den umgekehrten Vorzeichen vorgekommen ist.
=> Und dann stellt sich die Frage, wie oft das eine und wie oft das andere im Kontext zu dem Anteil an der Bevölkerung aufkommt und genau diese Frage möchtest du nicht beantworten, deswegen kommst du mit Themenwechsel.
=> Dieses Spiel ist längst durchschaut!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Schnitter
Beiträge: 4386
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon Schnitter » Sa 9. Jun 2018, 17:32

Marmelada hat geschrieben:(09 Jun 2018, 17:41)
Wozu? Ich weiß auch so, dass es ein Problem mit aktivem Rechtsextremismus gibt. Jeder, der nicht in einer Filterblase lebt, weiß das.


Man muss auch nicht gerade lange suchen....

Beim Neonazi-Festival im südthüringischen Themar ist ein Journalist angegriffen worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, sei ein 33 Jahre alter Festival-Besucher am späten Freitagabend zum Pressebereich auf dem Veranstaltungsgelände gekommen und habe einem 27 Jahre alten Journalisten ins Gesicht geschlagen.



http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 12091.html
DagDag
Beiträge: 537
Registriert: So 29. Apr 2018, 08:58

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon DagDag » Sa 9. Jun 2018, 17:42

Die Liste ist ewig lang und bekanntlich werden die Meisten nie angezeigt, im Gegensatz zu ausländischen Straftaten. Ganz verheerend, wie wir alle wissen, bei häuslicher Gewalt und sexueller Missbrauch.
Die Dunkelziffer ist erschütternd.

Hier aber mal ein paar bekannte Beispiele aus dem Monat Februar.

Zur Illustration der Lage in Deutschland stellen wir monatlich rechtsextreme, rassistische und antisemitische Gewalttaten bundesweit zusammen, die in unserer Presseschau vorkommen - diese Chronik basiert also auf Zeitungsmeldungen. Die Chronik ist damit absolut unvollständig, soll aber das Ausmaß klarmachen und wichtigste Vorkommnisse enthalten.

Für speziell flüchtlingsfeindliche Gewalttaten empfehlen wir die Chronik von Aktion Schutzschild bei http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de.

Für antisemitische Vorkommnisse empfehlen wir die Chronik der Amadeu Antonio Stiftung.

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Wenn Sie weitere Vorfälle kennen, senden Sie bitte eine Mail an belltowernews@amadeu-antonio-stiftung.de.



01.02.2018



ERNEUT BRANDANSCHLAG IN NEUKÖLLN: TÄTER VERMUTLICH NEONAZIS


Erneut haben in Berlin-Neukölln vermutlich Rechtsextremisten einen Brandanschlag auf das Auto eines Buchhändlers verübt. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag wurde gegen 2.40 Uhr in der Karl-Elsasser-Straße Alarm geschlagen, weil Rauch und Flammen aus einem abgestellten Wagen schlugen. Die Feuerwehr löschte den Brand, das Auto wurde aber komplett zerstört.

https://www.welt.de/regionales/berlin/article173090277/Erneut-Brandanschlag-in-Neukoelln-Taeter-vermutlich-Neonazis.html
https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article213290025/Autos-von-Buchhaendler-und-Linken-Vorstand-angezuendet.html


02.02.2018

Neuruppin: RECHTE PAROLEN IM ZUG GERUFEN

Ein betrunkener Berliner hat am Mittwochabend im Regionalexpress nach Neuruppin randaliert und rechte Parolen gerufen. Die Polizei wurde um 19.40 Uhr darüber informiert. Als der Zug am Bahnhof West anhielt konnten die Beamten den 37-Jährigen auffinden. Drei Zeugen bestätigten, dass der Mann gegenüber ausländisch aussehenden Zuginsassen den Hitlergruß skandiert und rechte Parolen gerufen hatte. Zudem habe er sich rassistisch geäußert. Der Beschuldigte räumte die Taten ein.

https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1635186/


03.02.2018

NUSSDORF AM INN: HAKENKREUZ AN ASYLUNTERKUNFT
Am Samstag ist an einer Asylbewerberunterkunft am Hochriesweg ein aufgesprühtes Hakenkreuz entdeckt worden. Nun ermittelt die Polizei und sucht Zeugen.

Quelle: Wasserburg24



05.02.2018

NAZI-GRUSS VOR POLIZEIREVIER IN DRESDEN
„Sieg Heil“-Rufe in Richtung eines Polizeireviers haben einem betrunkenen Mann in Dresden eine Anzeige eingebracht. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hob der 31-Jährige am Freitagabend auch noch den Arm zum Hitlergruß. Die Beamten aus dem Revier seien sofort eingeschritten und hätten den Mann vorläufig festgenommen.

http://www.sz-online.de/nachrichten/nazi-gruss-vor-polizeirevier-3872359.html


MAGDEBURG: BETRUNKENER PRÜGELT IN STRASSENBAHN AUF AFRIKANER EIN - ZOO MIT HAKENKREUZEN BESCHMIERT
In Magdeburg haben sich zwei Vorfälle mit vermutlich rechtsextremen Hintergrund ereignet: Am Samstag prügelte ein 23-Jähriger auf einen Mann aus Guninea-Bissau in einer Straßenbahn ein und verletzte ihn. Wenige Tage zuvor wurden Gehege im Zoo mit Hakenkreuzen beschmiert.

http://www.lvz.de/Region/Polizeiticker/Betrunkener-pruegelt-in-Strassenbahn-auf-Afrikaner-ein-Zoo-mit-Hakenkreuzen-beschmiert


JENA: BETRUNKENER GREIFT MENSCHEN AN UND BRÜLLT "HEIL HITLER!"
Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall gegen 17.30 Uhr im Stadtteil Winzerla. Vor einer KIK-Filiale in der Hermann-Pistor-Straße griff ein offenbar stark betrunkener Mann einen anderen an und beleidigte diesen. Doch damit nicht genug. Als eine junge Frau einschreiten wollte, packte der Täter sie am Arm und schrie ausländerfeindliche Parolen. Er drohte der Frau Schläge an und schrie "Heil Hitler!", dabei hob er die Hand zum Hitler-Gruß.

https://www.tag24.de/nachrichten/jena-thueringen-polizei-zeugen-suche-neonazi-heil-hitler-auseinandersetzung-439390


"VERSUCHTER MORD": BRANDANSCHLÄGE AUF MEHRERE AUTOS IN BERLIN - TÄTER VERMUTLICH NEONAZIS
Erneut hat es in Berlin-Neukölln Brandanschläge auf Autos von Menschen aus dem linken politischen Spektrum gegeben - und wie bei früheren Anschlägen sollen Neonazis die Täter gewesen sei. Der eine der beiden Autobesitzer ist ein Buchhändler, der schon früher Ziel von Angriffen und Drohungen aus der rechtsextremen Szene war. Der zweite Betroffene war in der Nacht zu Donnerstag ein Bezirkspolitiker der Linkspartei.

https://www.berliner-kurier.de/29596558


GREIFSWALD: ANGRIFF AUF DREI ERITREER MIT ZERSCHLAGENER BIERFLASCHE
Am Sonntagmorgen kam es zwischen wahrscheinlich zehn alkoholisierten Personen zum Streit in der Greifswalder Innenstadt. Tatort war die Fleischerstraße im Bereich zwischen Domstraße und Markt. Die Polizei wurde 8.50 Uhr informiert. Nach den bisherigen Ermittlungen waren etwa sieben deutsche Männern und drei eritreische Asylbewerber aneinander geraten. Hierbei wurden die drei Asylbewerber im Alter von 32, 36 und 39 Jahren von einem 24-jährigen deutschen Staatsangehörigen mit einer zerschlagenen Bierflasche angegriffen, so die Polizei.

http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Angriff-mit-zerschlagener-Bierflasche
https://www.svz.de/regionales/newsticker-nord/deutsche-gehen-in-greifswald-auf-asylbewerber-los-id18993431.html


STUDENTIN IN ERFURT BEI RASSISTISCHEM ANGRIFF VERLETZT: CLUB VERSTÄRKT SICHERHEITSMASSNAHME
Eine Studentin der Universität Erfurt wird bei einem wohl rassitischen Übergriff vor einem Erfurter Club verletzt. Sie veröffentlicht die Attacke im Netz. Der betroffene Club distanziert sich und hat Gegenmaßnahmen eingeleitet.

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Studentin-in-Erfurt-bei-rassistischem-Angriff-verletzt-Club-verstaerkt-Sicherhe-1549856120


HILDEN (NRW): KINDERWAGEN IN BRAND GESETZT
Am späten Abend brannte im Flur einer Asylunterkunft ein Kinderwagen. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten vier Personen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ambulant behandelt werden. Drei Bewohner konnten das Feuer vor Eintreffen der Feuerwehr löschen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Quelle: Wochenpost

07.02.2018



OFFBENBURG SS-RUNEN AN DER TAFEL FÜR DIE OPFER DES NAZI-REGIMES
Erneute Schmierereien am Offenburger Bahnhof. Unbekannte haben am Offenburger Bahnhof die Informationstafel zum Gedenken an die Opfer des Naziregimes entfernt und kurz darauf die Stelle mit SS-Runen beschmiert. Die Initiatoren zeigen sich entsetzt und bitten um Hilfe aus der Bevölkerung.

https://www.bo.de/lokales/offenburg/ss-runen-tafel-fuer-die-opfer-des-nazi-regimes


UNBEKANNTE SPRÜHEN HAKENKREUZ AN ASYLBEWERBERHEIM IN NUSSDORF
Nußdorf am Inn - Am Samstag ist an einer Asylbewerberunterkunft am Hochriesweg ein aufgesprühtes Hakenkreuz entdeckt worden. Nun ermittelt die Polizei und sucht Zeugen.

https://www.rosenheim24.de/rosenheim/polizeimeldungen/nussdorf-inn-unbekannte-spruehen-hakenkreuz-asylbewerberunterkunft-nussdorf-9589830.html


FREILASSING: RECHTSEXTREME PAROLEN AN EINGANGSTÜR EINES FRISEURSALONS GEKLEBT
Eine böse Überraschung erlebte die Inhaberin eines Friseursalons in Freilassing, als sie Montagfrüh zu ihrem Laden kam. Drei große Aufkleber prangten an der Eingangstür mit Parolen der sogenannten "Identitären Bewegung". Diese Gruppierung wird als rechtsextrem eingestuft und vom Verfassungsschutz beobachtet. Die Friseurin mit kurdisch-iranischem Hintergrund, die das Geschäft erst vor drei Wochen eröffnet hat, entfernte die Aufkleber und erstattete Anzeige bei der Polizei. Dort wurde ein Aktenvermerk angefertigt, Anlass zu weiteren Ermittlungen sieht die Polizei aber nicht.

http://www.pnp.de/lokales/berchtesgadener_land/2827046_Rechtsextreme-Parolen-an-Eingangstuer-eines-Friseursalons-geklebt.html


09.02.2018



BERLIN: FESTNAHME NACH RASSISTISCHEN UND HOMOPHOBEN PÖBELEIEN
Ein polizeibekannter Mann ist am Berliner S-Bahnhof Adlershof festgenommen worden, nachdem er Fahrgäste rassistisch und homophob angepöbelt haben soll. Der 33-jährige Deutsche war nach Polizeiangaben am Mittwochabend zunächst in einem Zug der Linie S9 unterwegs. Als ein Mann wegen der Pöbeleien in Adlershof die Bahn verlassen wollte, habe er ihm gegen Hand und Hüfte getreten, teilten die Sicherheitskräfte am Donnerstag mit.

https://www.welt.de/regionales/berlin/article173364228/Festnahme-nach-fremdenfeindlichen-und-homophoben-Poebeleien.html
http://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Rangsdorfer-greift-S-Bahn-Fahrgaeste-an
http://www.queer.de/detail.php?article_id=30615


BERLIN: MANN BOXT PERUANERIN (40) UNVERMITTELT IN DEN MAGEN
Eine südamerikanische Frau wurde am Donnerstag von einem Unbekannten rassistisch beleidigt und brutal geschlagen. Sie erlitt leichte Verletzungen.

https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/mann-boxt-peruanerin-40-unvermittelt-in-den-magen


12.02.2018



DER LODERNDE HASS IN BERLIN-NEUKÖLLN
Hilflos steht er im Feuerschein und weiß: Die meinen nicht sein Auto, die meinen ihn. Zum dritten Mal ist Heinz Ostermann Opfer eines Anschlags geworden. Rechtsextreme werden als Täter vermutet – wie bei ähnlichen Attacken im Bezirk seit Jahren.

http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/rechtsextremismus-der-lodernde-hass-in-berlin-neukoelln/20950230.html


13.02.2018



LAUSITZ: RECHTSEXTREME MACHEN JAGD AUF SORBEN
In der Lausitz werden sorbische Jugendliche immer wieder von maskierten Tätern angegriffen. Offenbar handelt es sich um eine ganze Serie von Angriffen. Der Vorsitzende des sorbischen Dachverbands Domowina, Dawid Statnik, spricht deswegen von einer bedrohlichen Situation und einer neuen Dimension: "Die Leute vor Ort brauchen Schutz, unsere Jugendlichen haben Angst und das macht mir Angst", sagte Statnik dem MDR-Magazin.

https://www.mdr.de/investigativ/rueckblick/exakt/exklusivsorben100.html


15.02.2018

"DA KOMMT DER N****!" BRUTALE PRÜGELEI HATTE RASSISTISCHEN HINTERGRUND
Ein dunkelhäutiger Mann wird am Rosenmontag verprügelt und schwer verletzt. Niemand ruft zunächst die Polizei, obwohl die Tat erkennbar rassistisch motiviert war.

https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/st-georgen/Da-kommt-der-Neger-Brutale-Pruegelei-hatte-rassistischen-Hintergrund;art410944,9618662


LANDKREIS BARNIM: AFGHANEN MIT RASSISTISCHEN RUFEN BELEIDIGT
Der Staatsschutz ermittelt gegen einen 21-Jährigen aus dem Landkreis Barnim wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Der Mann soll am Dienstag drei Männer aus Afghanistan an einer Bushaltestelle in der Gemeinde Schorfheide und später auch im Bus rassistisch beleidigt haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

http://www.t-online.de/nachrichten/id_83230286/afghanen-mit-rassistischen-rufen-beleidigt.html


BAHNHOF LEHRTE: SCHLÄGER VERLETZT JUNGEN SYRER
Ein Unbekannter hat einen 16-jährigen syrischen Flüchtling im Bahnhof Lehrte mit mehreren Faustschlägen gegen den Kopf verletzt. Bereits beim Einsteigen in die S-Bahn 7 in Richtung Hannover habe der Mann den vor ihm gehenden Jugendlichen in den Rücken gestoßen.

https://www.news38.de/welt/article213471109/Bahnhof-Lehrte-Schlaeger-verletzt-jungen-Syrer.html


16.02.2018



LANGENHAGEN: HAKENKREUZ AN FLÜCHTLINGSUNTERKUNFT GESCHMIERT
Die Polizei sucht Unbekannte, die ein großes Hakenkreuz an eine Langenhagener Flüchtlingsunterkunft geschmiert haben. Parallel haben dort auch Container gebrannt. Nun ermittelt die Kripo.

http://www.haz.de/Umland/Langenhagen/Nachrichten/Kripo-ermittelt-Hakenkreuz-an-Langenhagener-Fluechtlingsunterkunft-geschmiert


BRANDENBURG AN DER HAVEL: BETRUNKENER GREIFT AFGHANISCHEN FAHRGAST AN UND BEDROHT IHN MIT MORD
Ich steche euch alle ab! Ein betrunkener Mann hat in einem Linienbus in Brandenburg an der Havel einen afghanischen Fahrgast angegriffen. Er stieß eine Morddrohung gegen sein Opfer aus und zog ein langes Messer. Bei dem Vorfall wurde auch eine unbeteiligte Frau verletzt.

http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Morddrohung-Betrunkener-greift-afghanischen-Fahrgast-an


17.02.2018



KÖLN: RASSISTISCHER ÜBERGRIFF AUF GEFLÜCHTETEN AUS AFGHANISTAN
Seit Samstagabend (17. Februar) ermittelt die Polizei Köln im Zusammenhang mit einem angezeigten Angriff auf einen aus Afghanistan stammenden Flüchtling (26) in Neuehrenfeld. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 20 Uhr fuhr der 26-Jährige nach eigenen Angaben mit seinem Fahrrad aus Richtung Bilderstöckchen kommend auf der Äußeren Kanalstraße in Richtung Ehrenfeld. Zwischen zwei Unterführungen im Bereich der Anschlussstelle Bickendorf (BAB 57) habe ein Unbekannter den Radfahrer angesprochen und ihn unter einem Vorwand zu einer Baumgruppe auf einem Hügel gelockt. Dort sollen zwei Komplizen gewartet haben, die ihm drei auf Bäume gesprühte Hakenkreuze zeigten. Das Trio habe den Überrumpelten beleidigt, geschlagen, getreten und gewürgt. Ein Zeuge fand den am Boden Liegenden und alarmierte den Rettungsdienst.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3872576


18.02.2018



HALLE: UNBEKANNTE GREIFEN JUNGEN IRAKER AN
In der Max-Regner-Straße nahe des Lutherplatzes in Halle ist ein 24-jähriger Iraker angegriffen worden. Nach Polizeiangaben war der Mann am Sonntagabend vor seinem Wohnhaus einem Pärchen begegnet, das ihn beleidigte und fremdenfeindlich beschimpfte. In der Folge versetzte der Täter dem jungen Mann eine Kopfnuss.

https://www.mz-web.de/halle-saale/fremdenfeindliche-attacke-unbekannte-greifen-jungen-iraker-an-29728140


MEMMINGEN: FENSTER EINER UNTERKUNFT FÜR ASYLSUCHENDE EINGEWORFEN
Ein Unbekannter wirft mit einem Pflasterstein das Küchenfenster einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende ein.

https://allgaeu-rechtsaussen.de/2018/02/19/fenster-einer-unterkunft-fuer-asylsuchende-eingeworfen/



19.02.2018



BERLIN- ZEHLENDORF: BUSFAHRER RASSISTISCH BELEIDIGT!
Ein Linienbus der BVG soll am Sonntagmittag in Zehlendorf an einer Haltestelle nicht angehalten haben, was zu Unmut führte. Kurz nach 12 Uhr fuhr der 28-jährige BVG-Busfahrer die Machnower Straße in Fahrtrichtung Kleinmachnow entlang. Eine Frau beschwerte sich beim Fahrer, da er eine Haltestelle missachtet haben soll. Ein weiterer Fahrgast, der einen Schäferhund bei sich hatte, begann lautstark seinen Unmut kund zu tun. Als der Fahrer an der nächsten Haltestelle in Höhe Gimpelsteig hielt, stiegen mehrere Personen aus, darunter auch der Hundehalter, der in Richtung des Busfahrers den Mittelfinger zeigte und ihn lautstark rassistisch beleidigte. Als der 28-Jährige ihn zur Rede stellen wollte, knurrte ihn der Hund an. Zur Vorsicht wartete der Busfahrer der Linie 115 jedoch lieber das Entfernen des Mannes ab und alarmierte dann die Polizei, da er sich beleidigt fühlte.

https://www.berliner-sonntagsblatt.de/Berlin-Zehlendorf-Busfahrer-fremdenfeindlich-beleidigt--118130.html


HEILBRONN: 70-JÄHRIGER GREIFT FLÜCHTLINGE MIT MESSER AN
Heilbronn (dpa/lsw) - Ein 70-Jähriger soll in Heilbronn drei Flüchtlinge mit einem Messer verletzt haben - einen davon schwer. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte der Senior am Samstagabend ohne Vorwarnung ein Messer gezogen und auf die Männer eingestochen, die zusammen vor einer Kirche standen. Ein 25 Jahre alter Iraker wurde schwer verletzt. Einen 17-jährigen Afghane und einen 19-jährigen Syrer verletzte der Angreifer leicht. Ob der in Heilbronn lebende Deutsch-Russe aus Fremdenhass handelte, war zunächst unklar. Nach Angaben eines Sprechers war das Tatmotiv noch offen. Der Mann sei zuvor polizeilich nicht in Erscheinung getreten.

https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article173707546/70-Jaehriger-greift-Fluechtlinge-mit-Messer-an.html
"Ein Zeichen gegen die Politik", meint die Polizei

http://www.nw.de/nachrichten/thema/22065217_Mann-sticht-auf-Fluechtlinge-ein-Ein-Zeichen-gegen-die-Politik-meint-die-Polizei.html
21.02.2018



GEFLÜCHTETER WIRD IN KÖLN VON DREI MÄNNERN VERPRÜGELT
In Köln ist ein Geflüchteter von drei Männern beleidigt, geschlagen und gewürgt worden. Die Ermittler gehen von einer Tat mit rassistischen Hintergrund aus.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/koeln-drei-maenner-greifen-fluechtling-an-aid-1.7409259
https://www.tag24.de/nachrichten/burka-vom-kopf-gerissen-innsbrucker-platz-fremdenfeindlich-beleidigt-staatsschutz-454401
https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article213495485/Innsbrucker-Platz-Frau-reisst-Muslimin-Burka-vom-Kopf.html


BERLIN: FRAU ANGEGRIFFEN UND BURKA VOM KOPF GERISSEN
Eine Frau mit einer Burka ist in Berlin von einer anderen Frau angegriffen und rassistisch beleidigt worden. Die Täterin riss dem 28-jährigen Opfer am Montagabend in einem Supermarkt in Schöneberg die Burka vom Kopf und verletzte sie dabei am Kopf, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Angreiferin folgte der 28-Jährigen aus dem Supermarkt am Innsbrucker Platz und soll sie draußen weiter beleidigt haben.

https://www.morgenpost.de/berlin/article213496695/Burka-vom-Kopf-gerissen-Frau-auslaenderfeindlich-angegriffen.html


ERFURT: ALKOHOLISIERTE FRAU BELEIDIGT KLEINEN JUNGEN
Ein kleiner Junge ist am Dienstag in Erfurt in der Nähe des neuen Angerbrunnens von einer polizeibekannten, alkoholisierten Frau verbal beleidigt worden. Wie die Polizei informiert, habe die 46-Jährige zunächst mit einem Flaschendeckel nach dem unbekannten Jungen geworfen. Als nächste soll ihn die Frau mit rassistischen Äußerungen beleidigt haben.

https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Alkoholisierte-Frau-beleidigt-kleinen-Jungen-1206768883


PFORZHEIM: 15 SCHEIBEN AN HUCHENFELDER FLÜCHTLINGSUNTERKUNFT EINGEWORFEN
Pforzheim-Huchenfeld. Was für ein Ärger in Huchenfeld: Dort haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch insgesamt 15 Scheiben an Türen und Fenstern im Erdgeschoss der neu gebauten Flüchtlingsunterkunft am Heerweg eingeworfen.

https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Randale-15-Scheiben-an-Huchenfelder-Fluechtlingsunterkunft-eingeworfen-_arid,1214740.html


Es ist nicht zu fassen, es nimmt kein Ende. :(
Benutzeravatar
nyan cat
Beiträge: 164
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 03:56

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon nyan cat » Sa 9. Jun 2018, 17:49

jack000 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 13:00)

Was ist an den Worten "vergewaltigt" und "umgebracht" unklar?


Mich wundert deine Fixierung ausgerechnet auf diese Taten. Was bezweckst du damit?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27409
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 9. Jun 2018, 18:01

nyan cat hat geschrieben:(09 Jun 2018, 18:49)

Mich wundert deine Fixierung ausgerechnet auf diese Taten. Was bezweckst du damit?

Weil das die schlimmst möglichen Taten sind.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
jellobiafra
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon jellobiafra » Sa 9. Jun 2018, 20:11

Flüchtlingsmädchen weiss ich jetzt nicht. Allerdings wurde ein kleiner Flüchtlingsjunge von einem Deutschen sexuell mißbraucht und umgebracht.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7958
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon Moses » Sa 9. Jun 2018, 20:21

Spam entfernt

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27409
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 9. Jun 2018, 20:22

jellobiafra hat geschrieben:(09 Jun 2018, 21:11)

Flüchtlingsmädchen weiss ich jetzt nicht. Allerdings wurde ein kleiner Flüchtlingsjunge von einem Deutschen sexuell mißbraucht und umgebracht.

Wieso war das nicht in den Top 1 der Medien?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
jellobiafra
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon jellobiafra » Sa 9. Jun 2018, 20:22

jack000 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 21:22)

Wieso war das nicht in den Top 1 der Medien?


War es. 2016
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9985
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon odiug » Sa 9. Jun 2018, 20:32

jack000 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 21:22)

Wieso war das nicht in den Top 1 der Medien?

Weil Gauland oder Höcke keinen rassistischen Kommentar darüber abgelassen haben.
Daher eignet sich das auch nicht für eine Talk Show :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Marmelada
Beiträge: 8990
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon Marmelada » Sa 9. Jun 2018, 20:35

jack000 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 21:22)

Wieso war das nicht in den Top 1 der Medien?
War es. Aber hier im Forum wurde es so gut wie nicht thematisiert. Rein zufällig, versteht sich. Der Vollständigkeit halber: Der Täter hatte zwei Kinder missbraucht und ermordet. Ein Flüchtlingskind und ein deutsches.
jellobiafra
Beiträge: 1216
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon jellobiafra » Sa 9. Jun 2018, 20:39

https://www.tagesspiegel.de/berlin/prozess-um-tod-von-elias-und-mohamed-kindermoerder-silvio-s-kommt-lebenslang-in-haft/13924668.html

Es geht um diesen Fall. Er ging damals durch die Presse und wurde dann von den meisten in einem Teil des Gehirns abgelegt, der mit Flüchtlingen nichts zu tun hat. Das beantwortet aber die Frage.

Es gab zwei Fälle in dem Flüchtlinge deutsche Mädchen vergewaltigt und getötet haben und ein Fall mit umgekehrten Vorzeichen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27409
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon jack000 » Sa 9. Jun 2018, 21:02

Marmelada hat geschrieben:(09 Jun 2018, 21:35)

War es. Aber hier im Forum wurde es so gut wie nicht thematisiert. Rein zufällig, versteht sich. Der Vollständigkeit halber: Der Täter hatte zwei Kinder missbraucht und ermordet. Ein Flüchtlingskind und ein deutsches.

Nun, es geht voran, dann haben wir schon mal einen Fall von 2016.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon Polibu » Sa 9. Jun 2018, 21:05

Viel mehr wird man da auch nicht finden. Und das, obwohl wir doch so viele Rechtsextreme im Lande haben. :rolleyes:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70197
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon Alexyessin » Sa 9. Jun 2018, 21:16

jack000 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 22:07)

Doch, natürlich ist er das. Und wieso soll es den "Wettbewerb" nicht geben, du bist doch mit 2/80stel dabei (1/80stel gibt es ja nicht mehr).


Die Frage ob ich das gestatte stellt sich nicht. Somit sollte aber in der Tat das diskutiert werden was in der Überschrift steht. Und da passen doch Morde/Vergewaltigungen von den hier länger lebenden an Flüchtlingsfrauen hervoragend rein!
=> So bring doch einfach mal ein bisschen Material, da wirst du ja diverses finden (Denn es gibt mehr hier schon länger lebende Männer in dem betroffenen Alter als die , die als Flüchtlinge neu hinzugekommen sind)


Halt dich am Rahmen und diskutiere sachlich Jack und nicht mit dem Versuch hier zu Schreddern. Für deine Ambitionen gibt es weiß Gott genug Threads.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Schnitter
Beiträge: 4386
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon Schnitter » Sa 9. Jun 2018, 21:38

jack000 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 22:34)

Was ist denn unsachlich? Wenn wir uns den Strangtitel anschauen muss es da doch einiges in dem Rahmen geben, oder nicht?



Wer sehen kann der sehe:


https://www.noz.de/deutschland-welt/pol ... erberheime
Marmelada
Beiträge: 8990
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon Marmelada » Sa 9. Jun 2018, 21:41

jack000 hat geschrieben:(09 Jun 2018, 22:34)

Was ist denn unsachlich? Wenn wir uns den Strangtitel anschauen muss es da doch einiges in dem Rahmen geben, oder nicht?

viewtopic.php?p=4224118#p4224118

viewtopic.php?p=4223893#p4223893

Alles in dem Rahmen, wird nicht zur Kenntnis genommen.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang: rass. Gewalt und Anschläge auf Flüchtlinge

Beitragvon Polibu » Sa 9. Jun 2018, 21:42

Schnitter hat geschrieben:(09 Jun 2018, 22:38)

Wer sehen kann der sehe:


https://www.noz.de/deutschland-welt/pol ... erberheime


Wie viele Tote?

Ah, NULL. :)

Diese Taten sind allesamt zu verachten, aber überwiegend nicht mal ansatzweise mit dem zu vergleichen, was sich ein nicht geringer Teil der sogenannten Flüchtlinge leistet.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste