Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:34

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon MikeRosoft » Fr 12. Dez 2008, 08:07

Talyessin hat geschrieben:
Nochmal - nur für dich. Eine Atrappe ist was, das aussieht wie eine Bombe aber keine ist. Eine nichtfunktionierende Bombe ist eine Bombe die nicht funktioniert.
Tja, und unser Junge hatte halt eine Bombe dabei, die nicht funktionierte.


Wenn jemand in eine Menschenmenge einen Molotowcocktail schmeisst und hat vergessen den Lappen anzuzünden, ist das dann die Attrappe eines Molotowcocktails oder ein nicht in Brand gesetzter Molotowcocktail?
Benutzeravatar
Jürgen Meyer
Beiträge: 11942
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 22:46
Benutzertitel: Linksfraktion

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Jürgen Meyer » Fr 12. Dez 2008, 11:31

MikeRosoft hat geschrieben:
Wenn jemand in eine Menschenmenge einen Molotowcocktail schmeisst und hat vergessen den Lappen anzuzünden, ist das dann die Attrappe eines Molotowcocktails oder ein nicht in Brand gesetzter Molotowcocktail?



Dann ist es eine Flasche und allenfalls eine "Stinkbombe" und für einen Wurf oder Abstellen
würde es sicherlich keine lebenslange Freiheitsstrafe geben ..

Verstehst du jetzt, dass das Urteil dieses Richters auch als Skandal erster Klasse interpretiert werden kann ?
Bundestagswahl 2009 - PF : Linke 26 % (42 Stimmen ), FDP 17 % (27), Neonazis 17 % (27), MLPD 0 %, Wahlboykotteure 7 % ( 11) , CDU/CSU 11 % (18), SPD 8 % (13), GRÜNE 4 % (6), Sonstige 11% (17), TTl 161 Stimmen
viewtopic.php?f=32&t=2738&p=676524#p676524
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:34

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon MikeRosoft » Fr 12. Dez 2008, 11:54

Jürgen Meyer hat geschrieben:

Dann ist es eine Flasche und allenfalls eine "Stinkbombe" und für einen Wurf oder Abstellen
würde es sicherlich keine lebenslange Freiheitsstrafe geben ..

Verstehst du jetzt, dass das Urteil dieses Richters auch als Skandal erster Klasse interpretiert werden kann ?


Eine lebenslange Strafe gibt es auch bei einem angezündeten und geworfenen Molotowcocktail nur, wenn dem Werfer versuchter Mord nachgewiesen werden kann. Oder wieviel linke Chaoten wurden denn bisher zu lebenslanger Haft verurteilt, die einen angezündeten Molotowcocktail geworfen haben?

Die Frage war ob es sich bei einem nicht in Brand gesetzten Molotowcocktail um eine Attrappe handelt.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Talyessin » Fr 12. Dez 2008, 11:57

MikeRosoft hat geschrieben:
Eine lebenslange Strafe gibt es auch bei einem angezündeten und geworfenen Molotowcocktail nur, wenn dem Werfer versuchter Mord nachgewiesen werden kann. Oder wieviel linke Chaoten wurden denn bisher zu lebenslanger Haft verurteilt, die einen angezündeten Molotowcocktail geworfen haben?

Die Frage war ob es sich bei einem nicht in Brand gesetzten Molotowcocktail um eine Attrappe handelt.


Er wirds nicht verstehen......
Benutzeravatar
Jürgen Meyer
Beiträge: 11942
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 22:46
Benutzertitel: Linksfraktion

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Jürgen Meyer » Fr 12. Dez 2008, 12:21

MikeRosoft hat geschrieben:
Eine lebenslange Strafe gibt es auch bei einem angezündeten und geworfenen Molotowcocktail nur, wenn dem Werfer versuchter Mord nachgewiesen werden kann. Oder wieviel linke Chaoten wurden denn bisher zu lebenslanger Haft verurteilt, die einen angezündeten Molotowcocktail geworfen haben?

Die Frage war ob es sich bei einem nicht in Brand gesetzten Molotowcocktail um eine Attrappe handelt.



Eben und weil deswegen noch niemand zu lebenslanger Haft verurteilt wurde ist
das Urteil das Thema und nicht die Bombe oder der Molotowcocktail, der keiner ist

Es ist völlig belanglos ob du einen Moliotow-Cocktail, der keiner ist als Attrappe oder
als "nicht real existenten Molotowcocktail" bezeichnest

Ein Molli wird erst durch den Benzinlappen von einer Flasche um Molli und sonst ist es einfach nur eine Flasche

Ich weiss nicht, was diese kindischen Fragen bezwecken sollen ?
Zuletzt geändert von Jürgen Meyer am Fr 12. Dez 2008, 12:23, insgesamt 2-mal geändert.
Bundestagswahl 2009 - PF : Linke 26 % (42 Stimmen ), FDP 17 % (27), Neonazis 17 % (27), MLPD 0 %, Wahlboykotteure 7 % ( 11) , CDU/CSU 11 % (18), SPD 8 % (13), GRÜNE 4 % (6), Sonstige 11% (17), TTl 161 Stimmen
viewtopic.php?f=32&t=2738&p=676524#p676524
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 12. Dez 2008, 12:23

Talyessin hat geschrieben:Er wirds nicht verstehen......

... wollen. Denn sonst müsste er ja sein krummes Weltbild in Frage stellen :igno:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Jürgen Meyer
Beiträge: 11942
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 22:46
Benutzertitel: Linksfraktion

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Jürgen Meyer » Fr 12. Dez 2008, 12:25

admin hat geschrieben:... wollen. Denn sonst müsste er ja sein krummes Weltbild in Frage stellen :igno:



ach die leute , die ich kenne, sind mit dem sieg über den hitlerfaschismus ganz zufrieden

und wer da propleme mit der niederlage hitlers hat , sollte sein krudes weltbild vielleicht
mal überdenken

wenn es krude ist, dass man gut findet, das hitler besiegt wurde, bin ich gerne krude

:mrgreen: :clap: :angel: :comfort:
Zuletzt geändert von Jürgen Meyer am Fr 12. Dez 2008, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.
Bundestagswahl 2009 - PF : Linke 26 % (42 Stimmen ), FDP 17 % (27), Neonazis 17 % (27), MLPD 0 %, Wahlboykotteure 7 % ( 11) , CDU/CSU 11 % (18), SPD 8 % (13), GRÜNE 4 % (6), Sonstige 11% (17), TTl 161 Stimmen
viewtopic.php?f=32&t=2738&p=676524#p676524
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 12. Dez 2008, 12:30

Jürgen Meyer hat geschrieben:ach die leute , die ich kenne, sind mit dem sieg über den hitlerfaschismus ganz zufrieden

und wer da propleme mit der niederlage hitlers hat , sollte sein krudes weltbild vielleicht
mal überdenken

wenn es krude ist, dass man gut findet, das hitler besiegt wurde, bin ich gerne krude

:mrgreen: :clap: :angel: :comfort:


Und was hat dieser Schwachsinn jetzt mit dem Strangthema zu tun und wer findet es nicht gut, dass die Nazis besiegt wurden?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:34

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon MikeRosoft » Fr 12. Dez 2008, 12:44

Jürgen Meyer hat geschrieben:

Eben und weil deswegen noch niemand zu lebenslanger Haft verurteilt wurde ist
das Urteil das Thema und nicht die Bombe oder der Molotowcocktail, der keiner ist

Es ist völlig belanglos ob du einen Moliotow-Cocktail, der keiner ist als Attrappe oder
als "nicht real existenten Molotowcocktail" bezeichnest

Ein Molli wird erst durch den Benzinlappen von einer Flasche um Molli und sonst ist es einfach nur eine Flasche

Ich weiss nicht, was diese kindischen Fragen bezwecken sollen ?


Es wurde noch niemand zu lebenslanger Haft verurteilt weil noch niemanden durch den Wurf eines angezündeten Mollis eine Mordabsicht nachgewiesen werden konnte.

Ein Molli ist erst dann als Molli einzusetzen wenn der Benzinlappen angezündet wird. Vor dem Anzünden ist die mit Benzin gefüllte Flasche und der getränkte Lappen aber keineswegs die Attrappe eines Mollis.
Benutzeravatar
Songoku
Beiträge: 839
Registriert: Do 5. Jun 2008, 11:51

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Songoku » Fr 12. Dez 2008, 12:58

Jürgen Meyer hat geschrieben:

ach die leute , die ich kenne, sind mit dem sieg über den hitlerfaschismus ganz zufrieden

und wer da propleme mit der niederlage hitlers hat , sollte sein krudes weltbild vielleicht
mal überdenken

wenn es krude ist, dass man gut findet, das hitler besiegt wurde, bin ich gerne krude

:mrgreen: :clap: :angel: :comfort:



Und hiermit hast Du gesagt, was Du schon den ganzen Strang sagen wolltest und man kann dieses Trauerspiel hier beenden.
Du solltest vielleicht in Zukunft die Finger von den Drogen lassen. Was Du hier zusammenfantasierst ist ja gruslig!
Ich sage jetzt an dieser Stelle bewusst nichts zum Thema, da jeder Aspekt schon mehrmals von anderen Usern gebracht wurde und Du von Deiner "Meinung" so oder so nicht abweichen wirst.
Schade! Ich fand den Diskussionsanstoß generell ja nicht verkehrt. Aber um eine Diskussion geht es Dir ja offensichtlich nicht.
Obacht geben ... die Bayern kommen!
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7495
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Erstgeborener » Fr 12. Dez 2008, 13:22

Jürgen Meyer hat geschrieben:

ach die leute , die ich kenne, sind mit dem sieg über den hitlerfaschismus ganz zufrieden

und wer da propleme mit der niederlage hitlers hat , sollte sein krudes weltbild vielleicht
mal überdenken

wenn es krude ist, dass man gut findet, das hitler besiegt wurde, bin ich gerne krude

:mrgreen: :clap: :angel: :comfort:


Krude ist es 1. von Hitlerfaschismus und nicht vom Nationalsozialismus zu sprechen und 2. Den Austausch eines totalitären Regimes durch ein anderes zu bejubeln.

Aber das gehört nicht hierher, feiern wir lieber, dass die deutsche Justiz funktioniert!
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Benutzeravatar
Songoku
Beiträge: 839
Registriert: Do 5. Jun 2008, 11:51

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Songoku » Fr 12. Dez 2008, 13:41

Erstgeborener hat geschrieben:
Krude ist es 1. von Hitlerfaschismus und nicht vom Nationalsozialismus zu sprechen und 2. Den Austausch eines totalitären Regimes durch ein anderes zu bejubeln.

Aber das gehört nicht hierher, feiern wir lieber, dass die deutsche Justiz funktioniert!


Jup. Möge das Urteil abschreckend auf weitere Gotteskrieger und sonstige Irren wirken!
Obacht geben ... die Bayern kommen!
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Talyessin » Fr 12. Dez 2008, 14:55

Jürgen Meyer hat geschrieben:

Eben und weil deswegen noch niemand zu lebenslanger Haft verurteilt wurde ist
das Urteil das Thema und nicht die Bombe oder der Molotowcocktail, der keiner ist

Es ist völlig belanglos ob du einen Moliotow-Cocktail, der keiner ist als Attrappe oder
als "nicht real existenten Molotowcocktail" bezeichnest

Ein Molli wird erst durch den Benzinlappen von einer Flasche um Molli und sonst ist es einfach nur eine Flasche

Ich weiss nicht, was diese kindischen Fragen bezwecken sollen ?


Kindisch ist dein Darlegen, das es sich hier nicht um einen versuchten Massenmord gehandelt hat.
Der Unterschied zwischen einer Attrappe und einer nicht funktionierende Bombe ist jetzt bei dir schon angekommen?
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Talyessin » Fr 12. Dez 2008, 14:57

Jürgen Meyer hat geschrieben:

ach die leute , die ich kenne, sind mit dem sieg über den hitlerfaschismus ganz zufrieden

und wer da propleme mit der niederlage hitlers hat , sollte sein krudes weltbild vielleicht
mal überdenken

wenn es krude ist, dass man gut findet, das hitler besiegt wurde, bin ich gerne krude

:mrgreen: :clap: :angel: :comfort:


Sorry Jürgen, das ist grotesk. Dir wenn die Argumente ausgehen ( sofern vorhanden ) kommst du auf die Tour, Stalin hätte den Nationalsozialismus besiegt, somit wäre dein roter Faschist ja gut und du auch gut - und daher alle anderen, die das nicht meinen sind natürlich verkappte Nationalsozialisten.
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Kopernikus » Fr 12. Dez 2008, 17:21

Jürgen Meyer hat geschrieben:

Seit wann wollen Märtyrer des Islamismus ein milderes Urteil?
So einen Unsinn hab ich selten gehört !

Manchen Zeitgenossen kann man mit der entzsprechenden anti-islamischen Ideologie alles verkaufen und die glauben das auch noch wirklich

Es ist wirklich belustigend und schockierend zugleich !
:shock:


Jürgen Meyer abgesehen von vielen anderen Unzulänglichkeiten deiner Ausführungen fällt mir in diesem Beitrag doch vor allem folgendes auf:

Du behauptest, manche "Zeitgenossen" würden dieser sog. "anti-islamischen Ideologie" alles abkaufen. Dem muss man entgegnen, dass gerade du hier doch bestimmte Klischees über Märtyrer und Islamisten als Belege für deine "Thesen" heranziehst. Genauer sind das:

1. Die Attentäter hatten nach dem Abstellen der Koffer den Bahnhof meines Wissens nach wieder verlassen. Es handelte sich also entgegen deiner Darstellung zu keinem Zeitpunkt um Selbstmordattentäter oder Märtyrer. Terroristen können also durchaus mit dem Willen in den Kampf ziehen, ungeschoren davonzukommen. Eigentlich eine Binsenweisheit.

2. Es ist daher nur folgerichtig, dass sie nie die Absicht hatten sich selbst mit zu töten. Das entkräftet einige deiner Argumente.

Zum Beispiel die Behauptung, dass es irrsinnig sei, wenn diese den beabsichtigten Mord vor Gericht leugnen. Deine "Märtyrer" sind eine Karikatur und du stellst sie so hin, als könnten jene keineswegs pragmatisch abwägen, was für sie und mittelbar auch ihren Kampf am besten ist. Im konkreten Fall wäre das natürlich ein Freispruch denn ein Märtyrer hinter Gittern ist nunmal schlechter als einer draußen. Da es in der BRD ohnehin keine Todesstrafe gibt, hatten sie auch nie die Option, sich mittels Gerichtsurteil ins Paradies katapultieren zu lassen.

Festzuhalten bleibt, dass Terroristen wie jeder andere auch sehr wohl in der Lage sind pragmatische Entscheidungen zu treffen und es nichts nützt hier irgenwelchen "anti-islamischen Ideologien" auf den Leim zu gehen, nach denen solche Terroristen so fanatisch sind, dass sie keine für sich sinnvollen Entscheidungen mehr treffen können. Du allerdings scheinst genau darauf hereinzufallen.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
von Dahlenberg
Beiträge: 2438
Registriert: Di 3. Jun 2008, 15:33

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon von Dahlenberg » Fr 12. Dez 2008, 18:06

MikeRosoft hat geschrieben:
Wenn jemand in eine Menschenmenge einen Molotowcocktail schmeisst und hat vergessen den Lappen anzuzünden, ist das dann die Attrappe eines Molotowcocktails oder ein nicht in Brand gesetzter Molotowcocktail?


Wenn ich mit einer ungeladenen Pistole, von der ich glaube, dass sie geladen ist, auf einen Menschen ziele und mit dem Willen abdrücke, den Menschen zu töten, dann mache ich mich wegen versuchten Totschlags (respektive versuchten Mordes) schuldig, AUCH wenn dem potenziellen Opfer kein Haar gekrümmt wurde. Man nennt sowas einen untauglichen Versuch (§ 23 abs. 3 StGB).

Gleiches gilt auch für den Wurf mit dem Molotow-Cocktail, wenn der Täter den Brandsatz wirft und dabei annimmt, dass dieser auch tatsächlich brennt. Hat er dann noch den Vorsatz, einen Menschen zu töten, bzw. nimmt dies zumindest billigen in Kauf, dann wird er sich wegen versuchten Totschlags (bzw. Mordes) verantworten müssen.

Alle Versuche, hier etwas anderes herbeireden zu wollen ist unhaltbarer Schwachsinn.
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7495
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Erstgeborener » Fr 12. Dez 2008, 18:25

Songoku hat geschrieben:
Jup. Möge das Urteil abschreckend auf weitere Gotteskrieger und sonstige Irren wirken!


Tut mir leid, das bezweifle ich sehr.
Für diese Irren gelten andere Gesetze.
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Anlarye Cheney
Beiträge: 1163
Registriert: Do 7. Aug 2008, 12:09
Wohnort: Toryland

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Anlarye Cheney » Fr 12. Dez 2008, 19:10

Jürgen Meyer hat geschrieben:wenn es krude ist, dass man gut findet, das hitler besiegt wurde, bin ich gerne krude

Ja, der letzte grosse Sieg der Arbeiterklasse... :hat:
Bring it, Punk. the Massasauga bites.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Talyessin » Fr 12. Dez 2008, 22:44

Anlarye Cheney hat geschrieben:Ja, der letzte grosse Sieg der Arbeiterklasse... :hat:


???
Anlarye Cheney
Beiträge: 1163
Registriert: Do 7. Aug 2008, 12:09
Wohnort: Toryland

Re: Kofferbombenattentat: Lebenslang für versuchten Anschlag

Beitragvon Anlarye Cheney » Sa 13. Dez 2008, 13:15

Talyessin hat geschrieben:
???

Irgendwie scheint da Nietzsche Recht zu haben, ich ertappe mich manchmal selber dabei, dass ich mich zu sehr "gehen" lasse, was meinen Sarkasmus betrifft. Aber nur zu bestimmten Menschen. Irgendwann macht es dann bei mir "peng" - und ich muss wieder einige Schritte zuruecknehmen, um wieder einigermassen sachlich zu werden. Das passiert mir aber nur selten...
Bring it, Punk. the Massasauga bites.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste