für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon ToughDaddy » Mi 3. Dez 2008, 11:02

Büyükanıt hat geschrieben:Ich weiss dass die Frau drei ihrer Kinder kaltblütig getötet hat und vier Jahre dafür bekommen hat, mehr Informationen brauche ich auch nicht, um zu sehen dass das Urteil absolut ungerecht ist.

Wenn du die Sache anders siehst, bedeutet das nur dass deine moralische Justierung ziemlich daneben ist, genauso wie die des Richters. Und da kannst du noch so viel schwafeln.


Um ein wenig gegen Gerichte zu hetzen, braucht man wirklich nicht mehr. :lol:

Och ich kann mit meiner Moral ganz gut leben.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34098
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 3. Dez 2008, 11:19

Gibt es denn keine Fehlurteile, TD? Dein Vertrauen in Richter und Gerichte ist ja anscheinend grenzenlos.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Talyessin » Mi 3. Dez 2008, 11:23

nobody hat geschrieben:zitat:
Die 44-Jährige soll laut Anklageschrift am 30. Dezember 1988 oder wenige Tage danach ein Mädchen geboren und unmittelbar nach der Geburt erstickt haben
...
Auch dieses Mädchen erstickte sie laut Staatsanwaltschaft oder ließ es zumindest unversorgt.
...
Der Tod eines dritten Neugeborenen, das die Mutter 1986 zur Welt gebracht und ertränkt haben soll, kann nicht angeklagt werden, weil der Fall bereits mehr als 20 Jahre zurückliegt und somit als potentielles Totschlagsdelikt verjährt ist.
Zitat Ende

und jetzt kommt der Hammer:


HA! HA! Die Frau soll in der Hölle schmorren! - Das Strafmass ist der blanke Hohn

nobody

EDIT:
Angst vor einer vaginalen Untersuchung... aber Sex haben können...


Wenn die Tante einen an der Klatsche hat, dann ist das Strafmass in Ordnung.
Benutzeravatar
Pandora
Beiträge: 7319
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:33
Benutzertitel: living with a box
Wohnort: Schweiz

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Pandora » Mi 3. Dez 2008, 11:38

Talyessin hat geschrieben:
Wenn die Tante einen an der Klatsche hat, dann ist das Strafmass in Ordnung.


Weil sie in 4 Jahren dann vll nicht mehr schwanger werden kann und weiter tötet, oder ist sie sterilisiert?

<<< hat den Fall nicht weiter verfolgt, daher die Fragen...
Niveau ist keine Hautcreme
Büyükanıt

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Büyükanıt » Mi 3. Dez 2008, 13:30

ToughDaddy hat geschrieben:
Och ich kann mit meiner Moral ganz gut leben.

Ich hoffe du studierst nicht Jura oder so! :roll:
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Talyessin » Mi 3. Dez 2008, 15:22

Anavlis hat geschrieben:
Weil sie in 4 Jahren dann vll nicht mehr schwanger werden kann und weiter tötet, oder ist sie sterilisiert?

<<< hat den Fall nicht weiter verfolgt, daher die Fragen...


Keine Ahnung??
Benutzeravatar
Pandora
Beiträge: 7319
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:33
Benutzertitel: living with a box
Wohnort: Schweiz

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Pandora » Mi 3. Dez 2008, 15:35

Talyessin hat geschrieben:
Keine Ahnung??


Ich frage ja nur, weil wenn sie so dermassen psychisch gestört ist, wer garantiert denn dann, dass sie nach 4 Jahren nicht wieder loslegt (sofern sie halt noch kann, ist ja nicht mehr die Jüngste) - zumal ich nicht glaube (nur eine Vermutung), dass sie in der Zeit adäquat therapiert wird...
Niveau ist keine Hautcreme
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Talyessin » Mi 3. Dez 2008, 15:58

Anavlis hat geschrieben:
Ich frage ja nur, weil wenn sie so dermassen psychisch gestört ist, wer garantiert denn dann, dass sie nach 4 Jahren nicht wieder loslegt (sofern sie halt noch kann, ist ja nicht mehr die Jüngste) - zumal ich nicht glaube (nur eine Vermutung), dass sie in der Zeit adäquat therapiert wird...


Wer weis, vielleicht gibt es ja dannach einen Aufenthalt in der Psychartrie.....
Benutzeravatar
Pandora
Beiträge: 7319
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:33
Benutzertitel: living with a box
Wohnort: Schweiz

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Pandora » Mi 3. Dez 2008, 16:00

Talyessin hat geschrieben:
Wer weis, vielleicht gibt es ja dannach einen Aufenthalt in der Psychartrie.....


Was sicherlich sinnvoll wäre.
Niveau ist keine Hautcreme
Skylla
Beiträge: 898
Registriert: Di 10. Jun 2008, 13:42

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Skylla » Mi 3. Dez 2008, 16:11

Anavlis hat geschrieben:
Weil sie in 4 Jahren dann vll nicht mehr schwanger werden kann und weiter tötet, oder ist sie sterilisiert?

<<< hat den Fall nicht weiter verfolgt, daher die Fragen...

Schlägst du die Zwangssterilistation vor?
Benutzeravatar
Pandora
Beiträge: 7319
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:33
Benutzertitel: living with a box
Wohnort: Schweiz

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Pandora » Mi 3. Dez 2008, 17:09

Skylla hat geschrieben:Schlägst du die Zwangssterilistation vor?


Nein - ich hoffe einfach auf die Natur und somit auf die Wechseljahre... Steri wäre aber auch ne Alternative, daran hab ich jetzt garnicht gedacht... dafür habe ich mich aber auch zu enig mit besagtem Fall beschäftigt!

... und nun tue bloß nicht wieder hysterisch - wir reden hier nicht von einer jungen Frau, die "aus versehen" ein Kind getötet hat... sondern von einer psychisch hochgradig kranken Frau die alle(?) ihre Kinder getötet hat.
Niveau ist keine Hautcreme
Benutzeravatar
Guinevere
Beiträge: 2113
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:58
Wohnort: Hoch im Norden

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Guinevere » Do 4. Dez 2008, 17:51

nobody hat geschrieben:
zitat:
Die Hausfrau hatte zum Prozessauftakt zugegeben, ihre 1986, 1988 und 2003 geborenen Mädchen heimlich im Badezimmer entbunden und sie nach deren Tod in Plastikfolie und Zeitungspapier eingewickelt und in der Tiefkühltruhe verstaut zu haben.

das ist für mich mord!

nb


Für mich auch. Bei dem ersten Baby kann das vielleicht Totschlag gewesen sein, aber bei dem 2. und 3. war das Mord, auch dadurch wie die reagiert hat, um das zu vertuschen. Sowas furchbares, wie kann jemand seine toten Kinder in der Kühltruhe aufbewahren und daneben leben? :shock:

Ich frag mich auch, wieso das so lang niemand aufgefallen ist aus der Familie und vorher wie die schwanger war?
FelixKrull
Beiträge: 16529
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:58
Kontaktdaten:

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon FelixKrull » Fr 5. Dez 2008, 00:04

Guinevere hat geschrieben:
Für mich auch. Bei dem ersten Baby kann das vielleicht Totschlag gewesen sein, aber bei dem 2. und 3. war das Mord, auch dadurch wie die reagiert hat, um das zu vertuschen. Sowas furchbares, wie kann jemand seine toten Kinder in der Kühltruhe aufbewahren und daneben leben? :shock:

Ich frag mich auch, wieso das so lang niemand aufgefallen ist aus der Familie und vorher wie die schwanger war?

unglaublich halt. und das über jahre.

ich bin ja ein absoluter laie, aber das kann man doch nicht nur mit 4 jahre bestrafen. und keiner hat was bemerkt... wer soll denn das glauben? hat man die tieftruhe in den jahren nicht einmal abgetaut? was hat sie mit den kindern so lange gemacht? hat sie auch ihr tägliches essen dort gelagert? hat NIE einer von der familie richtig in die truhe geschaut? keiner bemerkte die schwangerschaft?

da tuen sich tiefste menschliche perverse abgründe auf, um so länger man sich mit diesem "fall" beschäftigt und artikel darüber liest.

ich bin ja KEIN religiöser mensch und glaube nicht an einer hölle. aber diese frau soll in der hölle schmorren.

nb
Wechselt von google auf:
https://ixquick.com/deu/ oder https://duckduckgo.com
Keine Tracker http://www.ghostery.com/ für den Browser.
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Gretel » Fr 5. Dez 2008, 03:32

A. Die Frau befindet sich zur Zeit in der Psychiatrie.

B. Ein wirklich christlich religiöser Mensch weiß, was nach Jesus Sünde und Vergebung bedeutet und maßt sich nicht an, Gott zu spielen und jemanden in die Hölle zu wünschen.

C. Dieses primitive uninformierte Stammtischgelaber ist unerträglich.
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
petronius
Beiträge: 6494
Registriert: Do 5. Jun 2008, 16:42
Benutzertitel: advocatus diaboli

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon petronius » Fr 5. Dez 2008, 07:43

Guinevere hat geschrieben:
Für mich auch. Bei dem ersten Baby kann das vielleicht Totschlag gewesen sein, aber bei dem 2. und 3. war das Mord, auch dadurch wie die reagiert hat, um das zu vertuschen. Sowas furchbares, wie kann jemand seine toten Kinder in der Kühltruhe aufbewahren und daneben leben?


eben. jedem normal denkenden menschen wird klar, daß es sich um eine psychische ausnahmesituation handelt - aber guinevere sieht natürlich wieder nur kaltblütigen mord...
quamquam ridentem dicere verum
quid vetat?
(horaz)
FelixKrull
Beiträge: 16529
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:58
Kontaktdaten:

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon FelixKrull » Fr 5. Dez 2008, 08:20

möge mein empfinden primitiv erscheinen, dass das strafmass zu niedrig ist, aber sie ist menschlich und ursprünglich. für einen dreifachen mord stimmt hier die gewichtung nicht, da kann die verurteilte noch so psychisch krank sein. strafe MUSS sein.

mit verlaub, angenommen:

nach drei jahren wird die frau entlassen. wird wieder schwager, gebärt ein kind und ertränkt es wieder.

aber das ist ja euch egal, da sie angeblich was an der klasche hat.

ich finde ihre ausrede einfach nur toll: hallo herr richter, es tut mir leid. *heul* ich mag kinder. aber ich hab angst vor einer vaginalen untersuchung! deshalb habe ich das kind ertränkt!

ich bin stellenweise sehr gerne primitiv, da es ein natürlicher zustand des menschen ist und nicht eine "verkopfung" beinhaltet. die offensichtlich bei einigen menschen in diesem forum soweit geht, dass sie ihre meinung ihre eigenen gedanken nicht äussern.

dazu kann ich mir keine eigene meinung bildung, da ich kein experte bin! das werden die anderen schon richtig machen.

der einfache bürger sollte sich vielmehr aktiv beteiligen und selbstverständlich seine meinung äussern und nach seinem empfinden und gewissen die gerichte, politiker, ... bei ihren handlungen im namen des volkes auf die finger schauen.

das konstrukt der gesellschaft ist kein selbstläufer, sondern dient zum regeln des zusammenlebens - opimal zum friedlichen zusammenlebens - dazu gehört selbstverständlich auch das recht auf unversehrtheit des einzelnen und der schutz des lebens dazu. da wir ein bestandteil der gesellschaft sind und diese regelungen und gesetze, eigentlich für uns kreiert wurden, so haben wir das recht und die pflicht diese zu kontrollieren und ggf. diese anzupassen oder gar abzuschaffen, wenn sie nicht im einklang mit dem willen des volkes ist.

nb
Wechselt von google auf:
https://ixquick.com/deu/ oder https://duckduckgo.com
Keine Tracker http://www.ghostery.com/ für den Browser.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Talyessin » Fr 5. Dez 2008, 12:24

nobody hat geschrieben:möge mein empfinden primitiv erscheinen, dass das strafmass zu niedrig ist, aber sie ist menschlich und ursprünglich. für einen dreifachen mord stimmt hier die gewichtung nicht, da kann die verurteilte noch so psychisch krank sein. strafe MUSS sein.

mit verlaub, angenommen:

nach drei jahren wird die frau entlassen. wird wieder schwager, gebärt ein kind und ertränkt es wieder.

aber das ist ja euch egal, da sie angeblich was an der klasche hat.

ich finde ihre ausrede einfach nur toll: hallo herr richter, es tut mir leid. *heul* ich mag kinder. aber ich hab angst vor einer vaginalen untersuchung! deshalb habe ich das kind ertränkt!

ich bin stellenweise sehr gerne primitiv, da es ein natürlicher zustand des menschen ist und nicht eine "verkopfung" beinhaltet. die offensichtlich bei einigen menschen in diesem forum soweit geht, dass sie ihre meinung ihre eigenen gedanken nicht äussern.

dazu kann ich mir keine eigene meinung bildung, da ich kein experte bin! das werden die anderen schon richtig machen.

der einfache bürger sollte sich vielmehr aktiv beteiligen und selbstverständlich seine meinung äussern und nach seinem empfinden und gewissen die gerichte, politiker, ... bei ihren handlungen im namen des volkes auf die finger schauen.

das konstrukt der gesellschaft ist kein selbstläufer, sondern dient zum regeln des zusammenlebens - opimal zum friedlichen zusammenlebens - dazu gehört selbstverständlich auch das recht auf unversehrtheit des einzelnen und der schutz des lebens dazu. da wir ein bestandteil der gesellschaft sind und diese regelungen und gesetze, eigentlich für uns kreiert wurden, so haben wir das recht und die pflicht diese zu kontrollieren und ggf. diese anzupassen oder gar abzuschaffen, wenn sie nicht im einklang mit dem willen des volkes ist.

nb


Nochmal nb, es bedarf ein psychartrisches Gutachten um eine strafmilderderung zu bekommen !! Und ein Psycharter merkt recht schnell, ob es sich um eine Krankheit handelt, oder das ganze gespielt wird.
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Gretel » Fr 5. Dez 2008, 13:33

Talyessin hat geschrieben:
Nochmal nb, es bedarf ein psychartrisches Gutachten um eine strafmilderderung zu bekommen !! Und ein Psycharter merkt recht schnell, ob es sich um eine Krankheit handelt, oder das ganze gespielt wird.



Wie kann man so blöd sein und auch nur entfernt ANNEHMEN, die Frau sei NICHT psychisch gestört?! - und würde SCHAUSPIELERN?

*Nobody

Weißt Du was? Bevor man einen Thread eröffnet, sollte man sich informieren. Und zumindestens nach ein paar Seiten Gegenwind würde ich doch mal SELBER schauen. Du wußtest ja nicht mal, daß die Frau in der Psychiatrie ist.

:roll:


http://www.rp-online.de/public/article/ ... sicht.html




I
Zuletzt geändert von Gretel am Fr 5. Dez 2008, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
petronius
Beiträge: 6494
Registriert: Do 5. Jun 2008, 16:42
Benutzertitel: advocatus diaboli

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon petronius » Fr 5. Dez 2008, 13:40

nobody hat geschrieben:ich bin stellenweise sehr gerne primitiv, da es ein natürlicher zustand des menschen ist und nicht eine "verkopfung" beinhaltet


mißachtung intellektueller fähigkeiten gehört ja auch zu den stammtischgepflogenheiten

nobody hat geschrieben:der einfache bürger sollte sich vielmehr aktiv beteiligen und selbstverständlich seine meinung äussern und nach seinem empfinden und gewissen die gerichte, politiker, ... bei ihren handlungen im namen des volkes auf die finger schauen


gerne. nur kann er sein empfinden nicht über aktuelles recht und gesetz stellen
quamquam ridentem dicere verum
quid vetat?
(horaz)
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: für drei morde bekommt man 4 jahre gefängnis

Beitragvon Gretel » Fr 5. Dez 2008, 13:40

Guinevere hat geschrieben:
Für mich auch. Bei dem ersten Baby kann das vielleicht Totschlag gewesen sein, aber bei dem 2. und 3. war das Mord, auch dadurch wie die reagiert hat, um das zu vertuschen. Sowas furchbares, wie kann jemand seine toten Kinder in der Kühltruhe aufbewahren und daneben leben? :shock:

Ich frag mich auch, wieso das so lang niemand aufgefallen ist aus der Familie und vorher wie die schwanger war?


Mit tränenerstickter Stimme erklärte die 44-jährige Angeklagte Monika H. aus dem sauerländischen Wenden am Dienstag vor dem Landgericht Siegen, sie habe sich gewünscht, dass alle Kinder überleben. Die drei Mädchen sind nach ihren Angaben während oder kurz nach der Geburt gestorben. In die Tiefkühltruhe habe sie die toten Säuglinge gelegt, damit sie weiter in ihrer Nähe seien.


Bei diesen Fällen frage ich mich allerdings auch, WIESO die Umgebung diese Schwangerschaften nicht bemerkt........außer, sie wiegt sowieso schon 2 Zentner.
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste