Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon von Grimm » Mi 26. Nov 2008, 17:54

lostsoul hat geschrieben:harte arbeit, keine vergütung für diese arbeit, in einzelzellen isoliert, keine zeitungen, fernsehen oder radio, kein cordon bleu mit pommes zum essen, inhaftierung bis zum lebensende.



Würde mir persönlich zu weit gehen.
Arbeit, Lohn, Selbstversorgung - nur eben isoliert.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon Thomas I » Mi 26. Nov 2008, 17:54

admin hat geschrieben:Was genau meinst du?

Ich hatte eingangs geschrieben, dass es mir um mein subjektives Rechtsgefühl geht und dass ich es nicht gerecht finde, Mörder frühzeitig laufen zu lassen. Das BVerfG sagt es ja sogar selber, dass es nicht um Gerechtigkeit geht, sondern um Resozialisierung. Mir fällt nur kein rationaler Grund ein, warum man dies - eben auch aus Opfersicht - tun sollte. Was hat die Gesellschaft davon, einen Mörder aufnehmen und integrieren zu müssen, der seine Tat evtl. noch nicht einmal bereut und evtl. wieder jemand ermorden wird?

Ist das Rache? Ich denke nicht, sondern halte es für eine angmessene und gerechte Strafe, wenn ein Mörder lebenslänglich hinter Gitter bleiben muss.


Woran machst du fest wann es sich um ein Kapitalverbrechen handelt wenn z.B. ein Mensch durch die Schuld eines anderen ums Leben kommt: Am Tun, Lassen, Wissen und Wollen des Täters oder am Leid des Opfers?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34158
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 26. Nov 2008, 17:56

Thomas I hat geschrieben:Woran machst du fest wann es sich um ein Kapitalverbrechen handelt wenn z.B. ein Mensch durch die Schuld eines anderen ums Leben kommt: Am Tun, Lassen, Wissen und Wollen des Täters oder am Leid des Opfers?

Ach Thomas, mach doch keine bitte Juravorlesung draus. Ich bin Laie auf dem Gebiet, daraus mache ich keinen Hehl. Die Urteilsfindung kann ja so bleiben wie sie ist, davon rede ich ja nicht, aber wer die Höchststrafe "Lebenslänglich" bekommt, soll sie dann auch bis zum Ende abbrummen.
Zuletzt geändert von Tom Bombadil am Mi 26. Nov 2008, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon Thomas I » Mi 26. Nov 2008, 17:59

admin hat geschrieben:Ach Thomas, mach doch keine bitte Juravorlesung draus. Ich bin Laie auf dem Gebiet, daraus mache ich keinen Hehl. Die Urteilsfindung kann ja so bleiben wie sie ist, davon rede ich ja nicht, aber wer die Höchststrafe "Lebenslänglich" bekommt, soll sie dann auch bis zum Ende abbrummen.


Ich habe nach deiner ganz persönlichen Meinung gefragt, die juristischen Definitionen sind mir ja bekannt.
Benutzeravatar
Choelan
Beiträge: 2303
Registriert: So 7. Sep 2008, 14:36
Benutzertitel: Homo Oeconomicus - NICHT!
Wohnort: Göttingen

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon Choelan » Mi 26. Nov 2008, 18:03

Die Höchststrafe ist lebenslänglich mit anschließender Sicherheitsverwahrung.

Sicherheitsverwahrung wird nur dann praktiziert, wenn man davon ausgeht, dass nach der Entlassung der Täter erneut ein Kapitalverbrechen begehen könnte.

Unser Rechtssystem fußt darauf, dass unabhängig von der Schwere der Tat eine Resozialisierung möglich ist. Unserer Justiz liegt in dem Fall weder ein Gerechtigkeitsgedanke noch ein Bestrafungsgedanke zugrunde, sondern einzig und allein das Prinzip Läuterung. Was ich persönlich gut finde, da man dem Opfer nicht hilft, indem man den Täter bestraft - man kann nur den Rest der Gesellschaft vor ihm schützen. Das wir hier den Rachegelüsten der betroffenen Angehörigen nicht nachgeben, mag zwar im ersten Moment inkonsequent und weichlich erscheinen, ist aber letzendlich auf dem Grundgedanken der genannten Menschenwürde basiert - und diese kann man einem Menschen nicht nehmen, egal was er verbrochen hat.


(Triebtaten sind davon logischerweise ausgenommen, von den Meisten Triebtätern geht meiner Meinung nach eine Bedrohung aus, solange sie leben.)
Zuletzt geändert von Choelan am Mi 26. Nov 2008, 18:06, insgesamt 2-mal geändert.
Ignoriert: Blackbox, Wuesteerde, Jürgenmeyer, USAtomorrow
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34158
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 26. Nov 2008, 18:04

Thomas I hat geschrieben:Ich habe nach deiner ganz persönlichen Meinung gefragt, die juristischen Definitionen sind mir ja bekannt.

Wie gesagt, die Urteilsfindung überlasse ich den Gerichten, aber wenn sie jemand zu "Lebenslänglich" verurteilen, dann soll er diese Strafe auch bis zum Ende absitzen.
Persönliche Meinung? Mord ist Mord, oder? Mord setzt nach meinem Dafürhalten die Absicht, jemanden zu ermorden voraus, das würde mMn für "Lebenslang" reichen, wenn man es hinreichend beweisen kann.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon Thomas I » Mi 26. Nov 2008, 18:06

admin hat geschrieben:Wie gesagt, die Urteilsfindung überlasse ich den Gerichten, aber wenn sie jemand zu "Lebenslänglich" verurteilen, dann soll er diese Strafe auch bis zum Ende absitzen.
Persönliche Meinung? Mord ist Mord, oder? Mord setzt nach meinem Dafürhalten die Absicht, jemanden zu ermorden voraus, das würde mMn für "Lebenslang" reichen, wenn man es hinreichend beweisen kann.


Siehst du - bei der Frage ob Mord vorliegt orientierst auch du als laie dich fast nur am Verhalten des Täters - warum also soll das Leid des Opfers dann bei der Frage einer Strafaussetzung zur Bewährung plötzlich eine Rolle spielen?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34158
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 26. Nov 2008, 18:09

Thomas I hat geschrieben:Siehst du - bei der Frage ob Mord vorliegt orientierst auch du als laie dich fast nur am Verhalten des Täters...

Woran sonst? Am Verhalten des Opfers, wie es sich hat umbringen lassen?

...warum also soll das Leid des Opfers dann bei der Frage einer Strafaussetzung zur Bewährung plötzlich eine Rolle spielen?

Nicht plötzlich, von Anfang an. Es dürfte gar keine Bewährung für einen Mörder geben.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
petronius
Beiträge: 6494
Registriert: Do 5. Jun 2008, 16:42
Benutzertitel: advocatus diaboli

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon petronius » Mi 26. Nov 2008, 18:19

lostsoul hat geschrieben:genau das hatte ich im sinn. harte arbeit, keine vergütung für diese arbeit, in einzelzellen isoliert, keine zeitungen, fernsehen oder radio, kein cordon bleu mit pommes zum essen, inhaftierung bis zum lebensende.

solch ein vollzug ist heute nicht möglich weil man sich auf die menschenwürde und entsprechende (grund)rechte beruft. das alles hat aber in meinen augen für mörder etc. nicht zu gelten. das meine ich mit 'verstecken hinter der rechtsordnung' und das muss aufhören. wer mordet gehört bis ans lebensende knüppelhart bestraft. wer anderen das recht auf leben nimmt, kann doch nicht unter hinweis auf die menschenwürde von harter strafe geschont werden.


das hat nichts mit 'verstecken hinter der rechtsordnung' zu tun, sondern schlicht mit verfassungstreue: die würde des menschen ist unantastbar
quamquam ridentem dicere verum
quid vetat?
(horaz)
Uffz_Inf

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon Uffz_Inf » Mi 26. Nov 2008, 18:31

[...]
Zuletzt geändert von Kopernikus am Fr 28. Nov 2008, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Spam, Beleidigung [MOD]
petronius
Beiträge: 6494
Registriert: Do 5. Jun 2008, 16:42
Benutzertitel: advocatus diaboli

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon petronius » Mi 26. Nov 2008, 18:33

Uffz_Inf hat geschrieben:[...]


nein

für mich ist kein mensch "ein stück Scheiße"

solches denken überlaß ich dir und deinen kameraden
Zuletzt geändert von Kopernikus am Fr 28. Nov 2008, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
quamquam ridentem dicere verum
quid vetat?
(horaz)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49486
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon yogi61 » Mi 26. Nov 2008, 18:34

Uffz_Inf hat geschrieben:[...]



Dein Tonfall ist eher scheisse. :roll:
Zuletzt geändert von Kopernikus am Fr 28. Nov 2008, 15:46, insgesamt 1-mal geändert.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Uffz_Inf

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon Uffz_Inf » Mi 26. Nov 2008, 18:37

yogi61 hat geschrieben:Dein Tonfall ist eher scheisse. :roll:

Wie bezeichnet man denn einen mehrfachen Mörder Politisch korrekt?
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49486
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon yogi61 » Mi 26. Nov 2008, 18:42

Uffz_Inf hat geschrieben:Wie bezeichnet man denn einen mehrfachen Mörder Politisch korrekt?


Frag doch Deine Kameraden bei der Bundeswehr,die haben auf so etwas sicherlich eine Antwort.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Uffz_Inf

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon Uffz_Inf » Mi 26. Nov 2008, 18:49

yogi61 hat geschrieben:Frag doch Deine Kameraden bei der Bundeswehr,die haben auf so etwas sicherlich eine Antwort.

Klar war Soldat?
Benutzeravatar
HerrSchmidt
Beiträge: 4937
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12
Benutzertitel: pr. dr. afd. sehr. kluk.
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon HerrSchmidt » Mi 26. Nov 2008, 18:53

Uffz_Inf hat geschrieben:Wie bezeichnet man denn einen mehrfachen Mörder Politisch korrekt?


Klingt "merhfacher Mörder" in Deinen Ohren denn zu euphemistisch?
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/big/15sj-3y.jpg][b]Ausgezeichneter Kulturbolschewist[/b][/url] [url=http://www.youtube.com/watch?v=izkHHyKUSUc][b]und Liebling aller Frauen[/b][/url]
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49486
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon yogi61 » Mi 26. Nov 2008, 19:06

Uffz_Inf hat geschrieben:Klar war Soldat?


Ich meinte natürlich,dass Du mal wegen politsch korrektem Verhalten nachfragen sollst. Wer sonst als die Bürger in Uniform hätten da ein besseres Gespür. :?

PS: Ich weiss nicht ob Klar bei der Bundeswehr war,ich weiss nur,dass man seinen Antrag auf Wehrdienstverweigerung abgelehnt hat.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34158
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 26. Nov 2008, 19:14

Könnte ihr bitte mit dem Gespamme aufhören! Danke.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
vonHeinrich
Beiträge: 2000
Registriert: Di 8. Jul 2008, 07:46
Benutzertitel: Friedrich von Rothenburg
Wohnort: Recht oder Unrecht - es ist mein Vaterland.

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon vonHeinrich » Do 27. Nov 2008, 07:40

yogi61 hat geschrieben:
Ich meinte natürlich,dass Du mal wegen politsch korrektem Verhalten nachfragen sollst. Wer sonst als die Bürger in Uniform hätten da ein besseres Gespür. :?

PS: Ich weiss nicht ob Klar bei der Bundeswehr war,ich weiss nur,dass man seinen Antrag auf Wehrdienstverweigerung abgelehnt hat.


Whoo, was für eine ideologische Verbortheit.
Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.
Benutzeravatar
vonHeinrich
Beiträge: 2000
Registriert: Di 8. Jul 2008, 07:46
Benutzertitel: Friedrich von Rothenburg
Wohnort: Recht oder Unrecht - es ist mein Vaterland.

Re: Strafrahmen bei Kapitalverbrechen

Beitragvon vonHeinrich » Do 27. Nov 2008, 07:41

Uffz_Inf hat geschrieben:[...]



Es ist bittere Ironie, dass ein RAF-Terrorist die Strafe bekommt, die er für die NS-Verbrecher gefordert hat.
:yippie:
Zuletzt geändert von Kopernikus am Fr 28. Nov 2008, 15:47, insgesamt 1-mal geändert.
Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste