Versager Polizei?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Versager Polizei?

Beitragvon HugoBettauer » Mi 28. Okt 2015, 11:32

Stimmt auch wieder. So gesehen ist es wieder Versagen im Dienst.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1497
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Versager Polizei?

Beitragvon harry52 » Mi 28. Okt 2015, 11:54

jack000 » Sa 28. Dez 2013, 23:56 hat geschrieben:Wie kann es sein, dass insgesamt 14 Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber ein Fahrzeug nicht stoppen, bzw. die Täter flüchten können?

Das ist eine gute Frage, aber es muss auch eine andere Frage gestellt werden: Wie oft kommt das vor?

Wir wissen alle, dass Menschen Fehler machen, manchmal sogar haarsträubende Fehler. Die kommen dann auch in die Zeitung und Nachrichten. Das kennen wir z.B. auch bei Flugzeug-, oder Bus-Unfällen. Manchmal geht was schief und meist ist es auch eine Verkettung vieler Fehler und dann sterben viele Menschen, aber sind jetzt alle Polizisten. Flugkapitäne und Busfahrer blöd?

Man muss auch bei so etwas einen kühlen Kopf bewahren und fragen:

Kommt das öfter vor? Nimmt die Zahl solcher Vorkommnisse sogar zu? Wenn ja, was kann man ändern, dass es wieder weniger wird?
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Kael » Do 29. Okt 2015, 13:56

Die Problematik ist, dass beim stoppen eines verdächtigen die Polizei darauf achtet die eigenen Fahrzeuge ebenfalls nicht zu beschädigen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10972
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Provokateur » Do 12. Nov 2015, 14:59

Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Versager Polizei?

Beitragvon HugoBettauer » So 22. Nov 2015, 20:07


Blindes Huhn, Korn, und überhaupt wollen wir die Polizei nicht insgesamt schlechter machen als ihre schillerndesten Repräsentanten und ihre Pannen es nahelegen.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9193
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Cat with a whip » Di 12. Jan 2016, 20:01

Inzwischen machen die Ermittlungen zum Fall des in der Silvesternacht im unterfränkischen Oberaurach erschossenen Mädchens Fortschritte.

Die Tatwaffe konnte laut letzten Nachrichten im Hörfunk (BR2) einem Justizangestellten zugeordnet werden. Hervorragende Arbeit der Polizei. Aber wie ist sowas möglich?

Im früheren Tagesverlauf gab sich die Haßfurter Polizei zum Ergebnis des Abgleichs der gemeldeten Waffen noch bedeckt.
http://www.br.de/nachrichten/unterfrank ... r-100.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Päule0815

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Päule0815 » Di 12. Jan 2016, 20:37

Cat with a whip hat geschrieben:(12 Jan 2016, 20:01)

Aber wie ist sowas möglich?


Wie ist was möglich? Die Zuordnung der Waffe? Steht im Bericht.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9193
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Cat with a whip » Di 12. Jan 2016, 21:05

Päule0815 hat geschrieben:(12 Jan 2016, 20:37)

Wie ist was möglich? Die Zuordnung der Waffe? Steht im Bericht.


Jupp, den schriftlichen Bericht habe ich nachträglich im Netz gefunden.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Joker » Mi 13. Jan 2016, 13:41

Cat with a whip hat geschrieben:(12 Jan 2016, 20:01)

Inzwischen machen die Ermittlungen zum Fall des in der Silvesternacht im unterfränkischen Oberaurach erschossenen Mädchens Fortschritte.

Die Tatwaffe konnte laut letzten Nachrichten im Hörfunk (BR2) einem Justizangestellten zugeordnet werden. Hervorragende Arbeit der Polizei. Aber wie ist sowas möglich?

Im früheren Tagesverlauf gab sich die Haßfurter Polizei zum Ergebnis des Abgleichs der gemeldeten Waffen noch bedeckt.
http://www.br.de/nachrichten/unterfrank ... r-100.html

So ein dummes Arschloch.

Darum ,keine Waffen für Privatpersonen.
Ärger über Krawall auf der Straße

Zum Motiv für seine Tat sagte Oberstaatsanwalt Ohlenschlager: Der Mann lebe seit Jahren getrennt von seiner Familie. Er sei frustriert gewesen über seine persönliche Situation, war auch wegen psychischer Probleme in medizinischer Behandlung. In der Silvesternacht war er in seiner Wohnung allein zuhause und schlief auf dem Sofa. Gegen 1.00 Uhr sei er dann durch Lärm vor seinem Haus aufgewacht. Darüber habe er sich geärgert und aus dem Keller eine Kleinkaliberwaffe geholt. Der 53-jährige habe dann drei- bis viermal von der Hofeinfahrt auf die Personengruppe geschossen, so Ohlenschlager.

http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/inhalt/silvester-todesschuss-elfjaehrige-tatverdaechtiger-100.html
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9193
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Cat with a whip » Mi 13. Jan 2016, 14:36

Es ist gut hier auch mal die Polizei zu loben. Auch wenns hier im Strang eher um Kritik geht. Die Polizei warnt nicht umsonst vor Schusswaffen in privater Hand.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
SIRENE

Re: Versager Polizei?

Beitragvon SIRENE » So 17. Jan 2016, 13:52

jack000 hat geschrieben:(28 Dec 2013, 23:56)

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 606f1.html

Wie kann es sein, dass insgesamt 14 Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber ein Fahrzeug nicht stoppen, bzw. die Täter flüchten können?

Deine Frage lässt sich einfach beantworten:
Die Polizisten waren keine Schauspieler und es war auch kein Aufnahmeteam, kein Filmequipment dabei ...

Ich hoffe, es ist erlaubt, nach so langer Zeit noch auf den Threadöffner zu reagieren ...
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9193
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Cat with a whip » Mo 18. Jan 2016, 13:59

Kein weiterer Versager für die Sammlung Rechtsstaat und Polizei, denn die Politik steht ja dahinter:

Der Fall scheint zumindest für die Polizei und die CDU klar: Sogenannte „Linksextremisten“ überfallen an der Rigaer Straße einen wehrlosen Polizisten und verstecken sich dann in einem Rückzugsort der Szene. Leider, wie so oft im Leben, ist gar nichts klar. Denn es gibt zur Darstellung des Polizisten mittlerweile Zeugenaussagen, die den Tathergang anders schildern, nach einigen Darstellungen soll die Gewalt vom Polizisten ausgegangen sein, in der "Berliner Zeitung" wird der Besitzer einer Bäckerei in unmittelbarer Nähe zum Tatort mit den Worten „Verprügelt wurde der (Kontaktbereichsbeamte) nicht, eher geschubst“ zitiert.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/einsa ... 44036.html

Das Ganze darf man wohl günstigenfalls unter Steuerverschwendung abheften, im schlimmsten Fall unter staatlicher Willkür und Rechtsbruch. CDU halt.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3685
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Fuerst_48 » Mo 18. Jan 2016, 14:10

Quatschki hat geschrieben:(29 Dec 2013, 00:33)

Ich dachte, in BaWü hat die Polizei nur Mercedes (und ein ein paar Porsche für die Autobahn)?
Da sollte sich so ein popeliger Golf doch nicht freirammen können?

Oder hat etwa die Grünenregierung dafür gesorgt, dass die Streifenpolizisten nur noch mit sparsamen Öko-Leichtmobilen unterwegs sind?

Klar, die Autobahn-Polizei fährt mit Elektrorädern und Sondergenehmigung Streife. :D :mad2:
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22207
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Versager Polizei?

Beitragvon jack000 » Mi 24. Feb 2016, 18:36

Nachdem der Berliner wegen Fahrens ohne Führerschein in Oberfranken vor Gericht stand, stellte er sich wohl die Frage, wie er nach Hause kommt…

Der 63-Jährige entschied sich für sein Auto – eine Fahrerlaubnis besaß der Mann jedoch immer noch nicht.

Die Folgen für ihn: Am Dienstag verfolgten sieben Streifenwagen den Mann, wie die Polizei mitteilte. Der 63-Jährige raste teils mit 120 Kilometern pro Stunde durch geschlossene Ortschaften und setzte zu gefährlichen Überholmanövern an. Aus Gründen der Verhältnismäßigkeit sei die Verfolgung abgebrochen worden.

http://www.bz-berlin.de/berlin/berliner ... auto-davon
=> Selbst ein Rentner braust 7 Streifenwagen davon ohne das die irgendwas tun können ... :rolleyes: :s :? :dead:
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10972
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Provokateur » Mi 24. Feb 2016, 19:25

Wollen, nicht können. Wenn ein Einsatz ohne Fremdgefährdung nicht möglich ist, tritt man eben zurück. Die Person war bekannt, der Wohnort feststellbar. Besser man nimmt ihn später zuhause fest als einen schweren Unfall zu riskieren.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Päule0815

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Päule0815 » Mi 24. Feb 2016, 19:29

jack000 hat geschrieben:(24 Feb 2016, 18:36)

ohne das die irgendwas tun können ...


"Dürfen", sollen ... egal was du willst ... es ist, was IHR wollt ...

Deine Kritik geht in die falsche Richtung, sie muss gegen dich selbst gehen.

Ich erinnere mich an einen Vorfall, da flüchtete ein Straftäter mit seinem Auto ... die Kollegen verfolgten ihn .... er fuhr in eine Kreuzung und kollidierte mit einem anderen PKW ...

die Medien und danach alle anderen fragten nur ... warum die Polizei ihn in diese Lage getrieben hat und damit den Tod eines Unsdchuldigen verursacht hat .... sie hätte den flüchtenden Täter nicht in diese Lage treiben dürfen, dann wäre alles gut ....

hast du noch Fragen?

Darauf kann man 99,9% eurer Kritik reduzieren.

Ihr bekommt, was ihr wollt.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22207
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Versager Polizei?

Beitragvon jack000 » Mo 1. Aug 2016, 07:28

Kirchheim unter Teck - Sage und schreibe sechs Polizeibeamte hat ein Elfjähriger am Samstagnachmittag in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) in Schach gehalten.

Wie die Polizei berichtet, hatte der Junge zuvor eine Kioskbetreiberin in unflätiger Weise beleidigt. Nachdem er von ihr aus dem Laden geworfen worden war, revanchierte sich der Junge mit dem ausgestreckten Mittelfinger, einem provokanten Griff in den Schritt und theatralischem Schreien.

Anschließend traf der Elfjährige in der Bahnhofshalle auf einen 14-Jährigen, den er schlug und trat.

Zusammen mit der alarmierten Polizei betrat auch der Vater des Jungen die Szene. Beide versuchten – aneinander geklammert – den Ort des Geschehens zu verlassen.

Als sie Polizisten versuchten, die Personalien der Beteiligten aufzunehmen, schlug und trat das Bürschchen unkontrolliert nach den Beamten, so dass diese Verstärkung anforderten, um die Lage vor Ort zu beruhigen.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... d40f6.html

6 Erwachsene Polizisten gegen 1 Elfjährigen und der hat die "in Schach gehalten" sowie verletzt. Das Ergebnis wird sein, dass der Rotzlöffel nicht auch nur einen Hauch für das was er getan hat büßen muss und somit lernt, dass er erstmal, ohne sich weitere Gedanken zu machen dafür belangt zu werden, hemmungslos Straftaten begehen kann (Vielen Dank an die Alt-68er).
D.h. mit dem werden sowohl Bürger wie auch Polizisten noch weiterhin unangenehme Bekanntschaft machen.

Interessant auch in einem anderen Zusammenhang:
Nach Informationen der Polizei solidarisierten sich mehrere Passanten gegen die Polizisten, ohne überhaupt die Hintergründe des Einsatzes zu kennen. Zudem sei der Einsatz von umstehenden Personen mit dem Handy gefilmt worden.

Wie kommt es, dass Solidarität mit Verbrechern geduldet wird, bzw. überhaupt stattfindet?

Irgendwas läuft hier falsch im Staate ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11985
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 1. Aug 2016, 10:41

jack000 hat geschrieben:(01 Aug 2016, 08:28)

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... d40f6.html

6 Erwachsene Polizisten gegen 1 Elfjährigen und der hat die "in Schach gehalten" sowie verletzt. Das Ergebnis wird sein, dass der Rotzlöffel nicht auch nur einen Hauch für das was er getan hat büßen muss und somit lernt, dass er erstmal, ohne sich weitere Gedanken zu machen dafür belangt zu werden, hemmungslos Straftaten begehen kann (Vielen Dank an die Alt-68er).
D.h. mit dem werden sowohl Bürger wie auch Polizisten noch weiterhin unangenehme Bekanntschaft machen.

Interessant auch in einem anderen Zusammenhang:

Wie kommt es, dass Solidarität mit Verbrechern geduldet wird, bzw. überhaupt stattfindet?

Irgendwas läuft hier falsch im Staate ...


Irgendwann gerät er an den Falschen und dann gibt es keine Zeugen.
Das, was 6 Polizisten nicht schaffen, schafft ein einziger einigermaßen Fitter, der zudem genervt ist.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5268
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Versager Polizei?

Beitragvon firlefanz11 » Di 2. Aug 2016, 09:03

Wenn der an meinen Dad geraten würde, bekäm er nach Bud Spencer Manier eine auf die Nuss, und dann wär Ruhe... :D
Timm

Re: Versager Polizei?

Beitragvon Timm » Di 2. Aug 2016, 18:04

jack000 hat geschrieben:(29 Dec 2013, 00:53)

Welche Ausbildung denn? Die Hauptsache ist, Verbrecher so wenig wie möglich zu stören ...


Klingt da die Behauptung mit, Polizisten seien nicht ausgebildet?
Oder wäre, wie in den letzten beiden Beiträgen s.o., ein Draufhauer als Polizist zu befürworten?
Polizisten sind also dazu da, "Verbrecher so wenig wie möglich zu stören..."?
Was für eine Blödsinn.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste