Sinti und Roma ab 2014

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23058
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Mo 11. Sep 2017, 19:46

Woppadaq hat geschrieben:(11 Sep 2017, 20:36)

Gibt es den? Auch für Zeitungszusteller ? Wäre mir neu.

Ja, für alle!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Woppadaq
Beiträge: 1499
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Woppadaq » Mo 11. Sep 2017, 19:55

jack000 hat geschrieben:(11 Sep 2017, 20:46)

Ja, für alle!


Dir ist schon klar, dass der Zustellerlohn kein stundenbasierter Lohn ist ? Und dass die Zusteller zwischen 4 und 6 stunden unterwegs sind, und das auch am Wochenende ?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23058
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Mo 11. Sep 2017, 21:14

Woppadaq hat geschrieben:(11 Sep 2017, 20:55)
Dir ist schon klar, dass der Zustellerlohn kein stundenbasierter Lohn ist ? Und dass die Zusteller zwischen 4 und 6 stunden unterwegs sind, und das auch am Wochenende ?

Ich habe das eigentliche Problem klar und unmissverständlich hier aufgeführt!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Woppadaq
Beiträge: 1499
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Woppadaq » Mo 11. Sep 2017, 21:29

jack000 hat geschrieben:(11 Sep 2017, 22:14)

Ich habe das eigentliche Problem klar und unmissverständlich hier aufgeführt!


Nicht überzeugend.

Aufstockungen gibt es nur, wenn es auch Einkommen gibt. Und Dumpinglöhne sind mit dem angeblich überall geltenden Mindestlohn nicht abgeschafft. Ich halte das Aufstockungs-Prinzip per se für falsch, nicht nur bei Sinti und Roma. Aber wenn der Staat nicht mehr den ganzen H4-Satz zahlen muss, sondern nur einen Teil davon, hat er schon gespart.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2453
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 11. Sep 2017, 21:30

jack000 hat geschrieben:(11 Sep 2017, 19:46)

Welchen meinst du?

Wieviele hast du?

Jemand der durch Zuwanderung 100€ bringt und 1000€ kostet ist ein Verlust, oder etwa nicht?

Gegenüber 1000 kosten und 0 bringen ist es ein Gewinn. Klein anfangen statt ewig lamentieren.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23058
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Di 12. Sep 2017, 10:04

Woppadaq hat geschrieben:(11 Sep 2017, 22:29)

Nicht überzeugend.

Aufstockungen gibt es nur, wenn es auch Einkommen gibt. Und Dumpinglöhne sind mit dem angeblich überall geltenden Mindestlohn nicht abgeschafft. Ich halte das Aufstockungs-Prinzip per se für falsch, nicht nur bei Sinti und Roma. Aber wenn der Staat nicht mehr den ganzen H4-Satz zahlen muss, sondern nur einen Teil davon, hat er schon gespart.

Die Problematik ist, dass es überhaupt Sozialtourismus in der EU gibt. Ein Skandal sondergleichen! Das Aufstockungsprinzip spielt überhaupt keine Rolle bei dem Thema!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
CaptainJack
Beiträge: 10729
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon CaptainJack » Di 12. Sep 2017, 10:17

jack000 hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:04)

Die Problematik ist, dass es überhaupt Sozialtourismus in der EU gibt. Ein Skandal sondergleichen! Das Aufstockungsprinzip spielt überhaupt keine Rolle bei dem Thema!
Diese Erfindung der EU, die eigentlich "Freizügigkeit des Arbeitsmarktes" heißt, ist ein Witz. Man kann sie mit Fug und Recht umbenennen in "Freizügigkeit des Sozialsystemes". Eines der Probleme, die uns auf Dauer den Kragen zuschnürt.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon pikant » Di 12. Sep 2017, 10:20

CaptainJack hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:17)

Diese Erfindung der EU, die eigentlich "Freizügigkeit des Arbeitsmarktes" heißt, ist ein Witz. Man kann sie mit Fug und Recht umbenennen in "Freizügigkeit des Sozialsystemes". Eines der Probleme, die uns auf Dauer den Kragen zuschnürt.


ein Baustein, ein Meilenstein der EU und diese Freizuegigkeit des Arbeitsmarktes hat Millionen Buerger wohlhabender gemacht.
Danke EU!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23058
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Di 12. Sep 2017, 10:22

pikant hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:20)

ein Baustein, ein Meilenstein der EU und diese Freizuegigkeit des Arbeitsmarktes hat Millionen Buerger wohlhabender gemacht.
Danke EU!

Es hat ja auch keiner was gegen die Freizügigkeit beim Arbeitsmarkt! Es geht um die Zuwanderung in Hartz4!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9211
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon schokoschendrezki » Di 12. Sep 2017, 10:23

Am 14. September, übermorgen ist im Berliner Gorki-Theater Premiere des Theaterstücks "Roma Armee" der beiden in Serbien geborenen und in Wien aufgewachsenen Roma-Schwestern Sandra und Simonida Selimovic. Regie führt die israelisch-österrreichische Künstlerin Yael Ronen.

Motto: "Die Gemeinschaft der europäischen Völker zerbrach, als – und weil – sie den Ausschluss und die Verfolgung seines schwächsten Mitglieds zuließ" (Hannah Arendt)

http://www.gorki.de/de/roma-armee-fraktion

Und im Begleitprogramm eine Diskussion zum Thema "Übernationale Perspektiven zur Rettung Europas". Die Idee ist die einer Rollenumkehrung: Von den Ausgegrenzten zu den Rettern!
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
CaptainJack
Beiträge: 10729
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon CaptainJack » Di 12. Sep 2017, 10:26

pikant hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:20)

ein Baustein, ein Meilenstein der EU und diese Freizuegigkeit des Arbeitsmarktes hat Millionen Buerger wohlhabender gemacht.
Danke EU!

Ja, richtig ... Freizügigkeit des Arbeitsmarktes!! Aber nicht Freizügigkeit in die Sozialsysteme!!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon pikant » Di 12. Sep 2017, 10:28

jack000 hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:22)

Es hat ja auch keiner was gegen die Freizügigkeit beim Arbeitsmarkt! Es geht um die Zuwanderung in Hartz4!


das ist ein sehr nachrangiges Problem - etwa 440 000 EU-Buerger beziehen hier Hartz4 und etwa die Haelfte davon arbeitet im Niedriglohnsektor und bezieht ergaenzende Hilfe.
die Wanderung in die deutschen Sozialsysteme ist sehr uebersichtlich zu nennen.
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon pikant » Di 12. Sep 2017, 10:30

CaptainJack hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:26)

Ja, richtig ... Freizügigkeit des Arbeitsmarktes!! Aber nicht Freizügigkeit in die Sozialsysteme!!


Wer hier in Deutschland als EU-Buerger arbeitet, hat auch Anspruch auf das deutsche Sozialsystem
Das ist in allen EU-Laendern so und dazu gibt es rechtsverbindliche Urteile des Bundessozialgerichtes.

Ansonsten gibt es rechtsverbindliche Fristen, die der Gesetzgeber ja ausgeweitet hat - das ist ein sehr nachrangiges Problem und im Griff.
CaptainJack
Beiträge: 10729
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon CaptainJack » Di 12. Sep 2017, 10:34

pikant hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:30)

Wer hier in Deutschland als EU-Buerger arbeitet, hat auch Anspruch auf das deutsche Sozialsystem
Das ist in allen EU-Laendern so und dazu gibt es rechtsverbindliche Urteile des Bundessozialgerichtes.

Ansonsten gibt es rechtsverbindliche Fristen, die der Gesetzgeber ja ausgeweitet hat - das ist ein sehr nachrangiges Problem und im Griff.
Freizügigkeit des Arbeitsmarktes und nicht der Sozialsysteme! Alles klar?
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23058
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Di 12. Sep 2017, 10:36

pikant hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:28)

das ist ein sehr nachrangiges Problem - etwa 440 000 EU-Buerger beziehen hier Hartz4 und etwa die Haelfte davon arbeitet im Niedriglohnsektor und bezieht ergaenzende Hilfe.
die Wanderung in die deutschen Sozialsysteme ist sehr uebersichtlich zu nennen.

1. Sind 440.000 eine riesige Anzahl
2. Diese Aufstockung macht i.d.R. den größten Teil des Einkommens aus
3. Ist es durch nichts zu rechtfertigen wenn auch nur 1 Person in die sozialen Sicherungssysteme einwandert
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon pikant » Di 12. Sep 2017, 10:39

CaptainJack hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:34)

Freizügigkeit des Arbeitsmarktes und nicht der Sozialsysteme! Alles klar?


ich habe es Ihnen erklaert, dass es in Deutschland keine Freizuegigkeit in die Sozialsysteme gibt.
Natuerlich haben EU-Arbeitnehmer, die hier arbeiten, Anspruch auf Sozialleistungen, wenn diese arbeitslos werden.
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon pikant » Di 12. Sep 2017, 10:42

jack000 hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:36)

1. Sind 440.000 eine riesige Anzahl
2. Diese Aufstockung macht i.d.R. den größten Teil des Einkommens aus
]


nee die Zahl ist gering im Verhaeltnis zu den deutschen Hartz4 Empfaenger.
Sollte auch Ihnen klar sein, dass man Anspruch auf Sozialleistungen hat, wenn man ins System eingezahlt hat.

Ansonsten hat man keinen Anspruch auf Hartz4 hier in Deutschland in den ersten 5 Jahren, sondern nur Anspruch auf Sozialhilfe wenn man 6 Monate hier mit Erstwohnsitz lebt.
Urteil des Bundessozialgerichtes und rechtsverbindlich.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23058
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Di 12. Sep 2017, 10:46

pikant hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:42)

nee die Zahl ist gering im Verhaeltnis zu den deutschen Hartz4 Empfaenger.
Sollte auch Ihnen klar sein, dass man Anspruch auf Sozialleistungen hat, wenn man ins System eingezahlt hat.

Ansonsten hat man keinen Anspruch auf Hartz4 hier in Deutschland in den ersten 5 Jahren, sondern nur Anspruch auf Sozialhilfe wenn man 6 Monate hier mit Erstwohnsitz lebt.

Letzteres ist noch die größere Katastrophe!
Urteil des Bundessozialgerichtes und rechtsverbindlich.

Ein Drecksurteil!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon pikant » Di 12. Sep 2017, 10:48

jack000 hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:46)

Letzteres ist noch die größere Katastrophe!

Ein Drecksurteil!


so funktioniert Rechtsstaat!
in einem Rechtsstaat entscheiden Gerichte letztinstanzlich.
Daran hat sich jeder Deutsche zu halten, der in Deutschland lebt.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20290
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon ThorsHamar » Di 12. Sep 2017, 10:50

pikant hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:42)

nee die Zahl ist gering im Verhaeltnis zu den deutschen Hartz4 Empfaenger.
Sollte auch Ihnen klar sein, dass man Anspruch auf Sozialleistungen hat, wenn man ins System eingezahlt hat.

Ansonsten hat man keinen Anspruch auf Hartz4 hier in Deutschland in den ersten 5 Jahren, sondern nur Anspruch auf Sozialhilfe wenn man 6 Monate hier mit Erstwohnsitz lebt.
Urteil des Bundessozialgerichtes und rechtsverbindlich.


Ich meine, das stimmt so nicht ganz.
Es gibt keinen Anspruch auf Alimentierung durch den Staat.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 02302.html

"Das Plazet kommt vom höchsten europäischen Gericht: Deutschland darf Zuwanderern aus anderen EU-Ländern unter bestimmten Bedingungen Hartz-IV-Leistungen verweigern. Der Ausschluss sei möglich, falls Zuwanderer nur das Ziel hätten, "in den Genuss der Sozialhilfe eines anderen Mitgliedstaates zu kommen, obwohl sie nicht über ausreichende Existenzmittel verfügen", entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH)."
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste