Sinti und Roma ab 2014

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Sa 28. Sep 2013, 16:35

Diebstahlserien, Razzien und Krawalle: Armutszuwanderer aus Osteuropa lassen einen STADTTEIL IN DUISBURG KOLLABIEREN. Anwohner fliehen, die Politik kapituliert

...
Die Stimmung rund ums Haus ist hochexplosiv, auch weil keine Hilfe in Sicht scheint. Die CDU-Opposition in der Stadt und im Landtag nutzt die Probleme als Plattform im Wahlkampf. „Es ist ein Punkt erreicht worden, den die Stadtgesellschaft bei aller Toleranz nicht mehr länger hinnehmen darf“

, wettert Duisburgs CDU-Vorsitzender Thomas Mahlberg. Oberbürgermeister Sören Link (SPD) sieht Land und Bund in der Pflicht. Berlin wiederum verweist auf die EU: Brüssel müsse Bulgarien und Rumänien zwingen, in ihren Ländern eine Perspektive für die Armutsflüchtlinge zu schaffen.

Das klingt eher nach einem Gebet als nach einem realisierbaren Plan. Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, fürchtet spätestens 2014 einen riesigen Andrang auf den deutschen Arbeitsmarkt durch Bürger der EU-Staaten Bulgarien und Rumänien. Denn dann gilt für die Neuankömmlinge aus diesen Nationen der freie Zugang zum hiesigen Arbeitsmarkt – und wer keinen Job findet, darf unter den Hartz-IV-Schirm schlüpfen.

http://www.focus.de/panorama/welt/tid-3 ... 94224.html

Es leben in Rumänien und Bulgarien ca. 2.700.000 Sinti und Roma.
http://www.dw.de/0/a-16732353
Zu einem signifikanten Teil geht es denen sehr schlecht, weil diese Länder diese Minderheit ausgegrenzt hat und schlecht behandelt. Aber auch weil diese selbst auch einen Teil der Schuld tragen.

Wenn tatsächlich denen in Deutschland Sozialleistungen zustehen, gibt es so gut wie keine Argumente mehr noch in Rumänien oder Bulgarien zu bleiben. Angesichts der Tatsache, was alleine die Zahl von einigen Hundert schon für Auswirkungen haben, was wird dann erst sein, wenn es hundertausende werden? Rollt ab 2014 eine Katastrophe auf Deutschland zu? Oder habe ich da irgendwas übersehen?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Paul W.

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Paul W. » So 29. Sep 2013, 15:27

Deus lo vult

Wir haben mehrheitlich CDU, SPD und Grün gewählt und die sind die treibenden Kräfte hinter dem, was die EU will. Sie werden in Scharen kommen und wir werden bezahlen. Ich stelle mir auch witzig vor, wie diese Leute - sofern sie Arbeit finden - dann in einen Mindestlohn von Euro 8,50 reinschlittern. Eine Großfamilie mit Arbeit wird daheim ein ganzes Dorf ernähren können. Selbst ohne Arbeit von Sozialleistungen alleine wahrscheinlich schon.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23196
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Adam Smith » So 29. Sep 2013, 15:31



Die 26 anderen EU-Staaten und der Wunsch vieler Roma und Sinti doch in Bulgarien und Rumänien zu bleiben.
Paul W.

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Paul W. » So 29. Sep 2013, 15:38

Adam Smith » So 29. Sep 2013, 16:31 hat geschrieben:
Die 26 anderen EU-Staaten und der Wunsch vieler Roma und Sinti doch in Bulgarien und Rumänien zu bleiben.

Die 26 anderen EU-Staaten haben nicht so eine gut laufende Wirtschaft wie Deutschland und größtenteils auch nicht annähernd so eine gute soziale Absicherung für Nichtskönner. Außerdem ist Deutschland auch räumlich näher als die meisten anderen. Das einzige Land was noch attraktiver als Deutschland wäre, ist Großbritannien der Sprache wegen. Und in Großbritannien wird dieses Thema im Gegensatz zu unserer grünen Presselandschaft extrem heiß diskutiert. Vor allem nach der unerwarteten Polenflut als deren Grenze geöffnet wurde, will man das Gleiche nicht ein zweites Mal sehenden Auges zulassen. Die werden Maßnahmen treffen das zu verhindern. Kann man sich sicher sein.
Zuletzt geändert von Paul W. am So 29. Sep 2013, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.
Sir Porthos

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Sir Porthos » So 29. Sep 2013, 15:38

Adam Smith » So 29. Sep 2013, 15:31 hat geschrieben:
Die 26 anderen EU-Staaten und der Wunsch vieler Roma und Sinti doch in Bulgarien und Rumänien zu bleiben.


Ich habe derzeit ein leerstehendes Zweifamilienhaus, das renoviert wird.

Vor einigen Wochen kamen nachts Einbrecher und haben die Kupferrohre der Heizung abgesägt und geklaut.

Der ermittelnde Kommisar der Polizei - ein Schulfreund - sagte mir, dass er vermutet, dass das eine Rumänenbande war.

Tolle Show !

Schaden ca. 3000 Euro....das zahlt keine Hausversicherung.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » So 29. Sep 2013, 15:49

Adam Smith » So 29. Sep 2013, 16:31 hat geschrieben:der Wunsch vieler Roma und Sinti doch in Bulgarien und Rumänien zu bleiben.

Was soll sie dort halten? Sie leben dort unter sehr elenden Bedingungen.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Sir Porthos

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Sir Porthos » So 29. Sep 2013, 15:51

jack000 » So 29. Sep 2013, 15:49 hat geschrieben:Was soll sie dort halten? Sie leben dort unter sehr elenden Bedingungen.


Es ist trotzdem inakzeptabel, sie hier herkommen zu lassen, um uns auszurauben.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » So 29. Sep 2013, 16:18

Sir Porthos » So 29. Sep 2013, 16:51 hat geschrieben:
Es ist trotzdem inakzeptabel, sie hier herkommen zu lassen, um uns auszurauben.

Ich habe nur die Situation beschrieben, wie sie ist. Ich selbst halte das ebenfalls für inakzeptabel. Diebstahl ist dabei nur eine von vielen unschönen Gegebenheiten ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23196
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Adam Smith » So 29. Sep 2013, 16:25

jack000 » So 29. Sep 2013, 17:18 hat geschrieben:Ich habe nur die Situation beschrieben, wie sie ist. Ich selbst halte das ebenfalls für inakzeptabel. Diebstahl ist dabei nur eine von vielen unschönen Gegebenheiten ...


Die Diebesbanden dürften schon alle hier sein. Und so viele Bulgaren und Rumänen werden auch nicht nach Deutschland einwandern. Das ist bei der ersten Öffnung des Arbeitsmarktes für osteuropäische EU-Länder nicht passiert und wird bei der zweiten Öffnung auch nicht passieren.

Auf die Frage, ob eine Armutszuwanderung in die deutschen Sozialsysteme oder in die Schwarzarbeit zu befürchten sei, sagte Weise: "Solche Erscheinungen gibt es, aber sie dominieren nicht den Arbeitsmarkt." Ähnliche Befürchtungen habe es gegeben, als Polen 2011 die Arbeitnehmerfreizügigkeit erhielt. Sie hätten sich nicht bestätigt: "Wir erleben eine Nettozuwanderung von 100.000 Arbeitskräften pro Jahr aus Ländern wie Polen, Ungarn und den baltischen Ländern. Die Menschen sind überwiegend gut qualifiziert."


http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-03/z ... -bulgarien
Sir Porthos

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Sir Porthos » So 29. Sep 2013, 16:27

Adam Smith » So 29. Sep 2013, 16:25 hat geschrieben:
Die Diebesbanden dürften schon alle hier sein. Und so viele Bulgaren und Rumänen werden auch nicht nach Deutschland einwandern. Das ist bei der ersten Öffnung des Arbeitsmarktes für osteuropäische EU-Länder nicht passiert und wird bei der zweiten Öffnung auch nicht passieren.



http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-03/z ... -bulgarien


Seit der Reisefreiheit für Rumänen auch nach Deutschland ist ein Anstieg der bandenmäßigen Kriminalität zu verzeichnen.

Das ist ein Faktum, das aus politischer Korrektheit nicht öffentlich gemacht wird.
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Mithrandir » So 29. Sep 2013, 16:44

Sir Porthos » So 29. Sep 2013, 17:27 hat geschrieben:Das ist ein Faktum, das aus politischer Korrektheit nicht öffentlich gemacht wird.

Wenn es nicht öffentlich ist, woher weißt Du es?

Wenn wirklich eine verstärkte Kriminalität zu erwarten ist, müssen jetzt die Voraussetzungen geschaffen werden, dem angemessen zu begegnen. Ich bin mir nicht sicher, ob die bestehenden Gesetze und Vorgehen der Polizei für einen solchen Umfang und Organisationsart dieser Kriminalität geeignet sind.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » So 29. Sep 2013, 16:45

Adam Smith » So 29. Sep 2013, 17:25 hat geschrieben:Die Diebesbanden dürften schon alle hier sein. Und so viele Bulgaren und Rumänen werden auch nicht nach Deutschland einwandern. Das ist bei der ersten Öffnung des Arbeitsmarktes für osteuropäische EU-Länder nicht passiert und wird bei der zweiten Öffnung auch nicht passieren.

Was die Migration in den Arbeitsmarkt betrifft, so habe ich mir bei der ersten Öffnung ebenfalls keine Sorgen gemacht, bei der 2. Öffnung auch nicht.
Es geht bei der Problematik auch nicht um Diebesbanden, die in der Tat bereits hier sind.

Es geht um Armutsmigration in die sozialen Sicherungssysteme. Diese Leute haben dann Anspruch auf Hartz4, was eine Vervielfachung des aktuellen Lebensstandards bedeutet (An eine Integration in den Arbeitsmarkt ist allenfalls in Ausnahmefällen zu denken).

Was soll diese Leute dort noch halten?
http://www.dw.de/image/0,,3122005_4,00.jpg

http://sosheimat.files.wordpress.com/20 ... nn_113.jpg

http://www.derwesten.de/img/incoming/or ... garien.jpg

http://www.daserste.de/information/repo ... 3ead55.jpg

http://img.welt.de/img/ausland/crop1138 ... ies-4-.jpg

Ich empfehle auch nochmal den Link aus dem Eingangsbeitrag zu lesen um welche Problematik es geht: http://www.focus.de/panorama/welt/tid-3 ... 94224.html
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14549
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon John Galt » So 29. Sep 2013, 16:46

jack000 » Sa 28. Sep 2013, 16:35 hat geschrieben:http://www.focus.de/panorama/welt/tid-3 ... 94224.html

Es leben in Rumänien und Bulgarien ca. 2.700.000 Sinti und Roma.
http://www.dw.de/0/a-16732353
Zu einem signifikanten Teil geht es denen sehr schlecht, weil diese Länder diese Minderheit ausgegrenzt hat und schlecht behandelt. Aber auch weil diese selbst auch einen Teil der Schuld tragen.

Wenn tatsächlich denen in Deutschland Sozialleistungen zustehen, gibt es so gut wie keine Argumente mehr noch in Rumänien oder Bulgarien zu bleiben. Angesichts der Tatsache, was alleine die Zahl von einigen Hundert schon für Auswirkungen haben, was wird dann erst sein, wenn es hundertausende werden? Rollt ab 2014 eine Katastrophe auf Deutschland zu? Oder habe ich da irgendwas übersehen?


Gibt es nicht andere Länder die höhere Leistungen bewilligen? Österreich, Luxemburg? Gibt es da kein Ranking wo man am besten plündert?
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » So 29. Sep 2013, 16:49

Mithrandir » So 29. Sep 2013, 17:44 hat geschrieben:Ich bin mir nicht sicher, ob die bestehenden Gesetze und Vorgehen der Polizei für einen solchen Umfang und Organisationsart dieser Kriminalität geeignet sind.

Das sind sie auf keinen Fall:
Zweimal am Tag rückt die Polizei im Schnitt zum Hochhaus aus. Mal geht es um Konflikte zwischen verfeindeten Roma-Clans, ein anderes Mal um Diebstahl und Einbruch.

Man habe aufgehört, die Zahl der Straftaten zu zählen, heißt es im Präsidium. Der Grund: Viele Sippen ziehen nach einem Monat weiter – entweder in Stadtteile wie Meiderich, Hochfeld, Marxloh oder woandershin im Land. „Bis Mitte dieses Jahres verzeichnet unsere Kriminalstatistik in ganz Duisburg rund 3000 Tatverdächtige mit osteuropäischem Hintergrund“, sagt Roman van der Maat, Duisburgs Polizeisprecher.

http://www.focus.de/panorama/welt/tid-3 ... 13535.html
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Sir Porthos

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Sir Porthos » So 29. Sep 2013, 16:54

Mithrandir » So 29. Sep 2013, 16:44 hat geschrieben:Wenn es nicht öffentlich ist, woher weißt Du es?

Wenn wirklich eine verstärkte Kriminalität zu erwarten ist, müssen jetzt die Voraussetzungen geschaffen werden, dem angemessen zu begegnen. Ich bin mir nicht sicher, ob die bestehenden Gesetze und Vorgehen der Polizei für einen solchen Umfang und Organisationsart dieser Kriminalität geeignet sind.


Ich stamme aus einem Dorf bei Celle.

Der leitende Kommisar des Reviers hat mit mir seine Jugend verbracht.

Wir haben Fußball gespielt, uns um Weiber gestritten.

Und zu allem Überfluß war er auch noch mein Rekrut bei der Bundeswehr, als ich Fahnenjunker war.
Paul W.

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Paul W. » So 29. Sep 2013, 16:56

John Galt » So 29. Sep 2013, 17:46 hat geschrieben:
Gibt es nicht andere Länder die höhere Leistungen bewilligen? Österreich, Luxemburg? Gibt es da kein Ranking wo man am besten plündert?

Luxemburg -.-

Österreich hat rechte Parteien mit ca. 22% und 6% im Parlament. Die regierende GroKo wird denen kein Futter geben indem sie so eine Armutszuwanderung zulässt. Das wird schon an Deutschland hängen bleiben. :)
Sir Porthos

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Sir Porthos » So 29. Sep 2013, 16:58

Paul W. » So 29. Sep 2013, 16:56 hat geschrieben:Luxemburg -.-

Österreich hat rechte Parteien mit ca. 22% und 6% im Parlament. Die regierende GroKo wird denen kein Futter geben indem sie so eine Armutszuwanderung zulässt. Das wird schon an Deutschland hängen bleiben. :)



Sie haben mich ausgeplündert und in einer Nacht- und Nebelaktion die Kupferrohre aus meinem Haus entfernt.

Das ist ausreichend !!
Paul W.

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Paul W. » So 29. Sep 2013, 17:02

Sir Porthos » So 29. Sep 2013, 17:58 hat geschrieben:

Sie haben mich ausgeplündert und in einer Nacht- und Nebelaktion die Kupferrohre aus meinem Haus entfernt.

Das ist ausreichend !!

Du bist ja noch auf der besseren Seite des Opferspektrums. Stell dir vor du würdest als Bauarbeiter oder in sonst einer geistig anspruchslosen Tätigkeit arbeiten und du kriegst im nächsten Jahr eine Million Konkurrenten, die zu Hause gar nicht oder für 1 Euro Stundenlohn arbeiteten. Die Leute sind die richtigen Opfer dieser Politik.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14549
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon John Galt » So 29. Sep 2013, 17:13

Sir Porthos » So 29. Sep 2013, 16:58 hat geschrieben:

Sie haben mich ausgeplündert und in einer Nacht- und Nebelaktion die Kupferrohre aus meinem Haus entfernt.

Das ist ausreichend !!


Aber Genosse, wo bleibt denn deine Nächstenliebe? Die Leute haben Familien, von irgendwas müssen sie ja leben. Legal arbeiten lässt man sie ja nicht. Sehe es als einen zusätzlichen Beitrag zum Allgemeinwohl.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Sir Porthos

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Sir Porthos » So 29. Sep 2013, 17:20

John Galt » So 29. Sep 2013, 17:13 hat geschrieben:
Aber Genosse, wo bleibt denn deine Nächstenliebe? Die Leute haben Familien, von irgendwas müssen sie ja leben. Legal arbeiten lässt man sie ja nicht. Sehe es als einen zusätzlichen Beitrag zum Allgemeinwohl.



Der Herr sprach aus Bescheidenheit "Mein ist die Rache !".

Aber als anständiger Lutheraner darf ich ihm doch dabei helfen, oder ?

Der hat doch genug zu tun !

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste