Sinti und Roma ab 2014

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 52796
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon pikant » Di 12. Sep 2017, 10:55

ThorsHamar hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:50)

Ich meine, das stimmt so nicht ganz.
Es gibt keinen Anspruch auf Alimentierung durch den Staat.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 02302.html

"Das Plazet kommt vom höchsten europäischen Gericht: Deutschland darf Zuwanderern aus anderen EU-Ländern unter bestimmten Bedingungen Hartz-IV-Leistungen verweigern. Der Ausschluss sei möglich, falls Zuwanderer nur das Ziel hätten, "in den Genuss der Sozialhilfe eines anderen Mitgliedstaates zu kommen, obwohl sie nicht über ausreichende Existenzmittel verfügen", entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH)."


Liest Ihr denn meine Postings nicht?

Ich habe doch geschrieben, dass ein EU-Auslaender erst nach 5 Jahren in Deutschland Anspruch auf Hartz4 hat und es diese hier angesprochene Einmarsch in die Sozialsysteme nicht gibt.
ist uebrigens ein Gesetzentwurf auf dem Hause Nahles 2016 gewesen.
pikant
Beiträge: 52796
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon pikant » Di 12. Sep 2017, 10:59

CaptainJack hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:17)

Man kann sie mit Fug und Recht umbenennen in "Freizügigkeit des Sozialsystemes". Eines der Probleme, die uns auf Dauer den Kragen zuschnürt.


http://www.taz.de/!5369195

diese Freizuegigkeit in die deutschen Sozialsysteme gibt es nicht.
Zuletzt geändert von pikant am Di 12. Sep 2017, 10:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20492
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon ThorsHamar » Di 12. Sep 2017, 10:59

[quote="pikant"](12 Sep 2017, 11:55)

Liest Ihr denn meine Postings nicht?

Ich habe doch geschrieben, dass ein EU-Auslaender erst nach 5 Jahren in Deutschland Anspruch auf Hartz4 hat und es diese hier angesprochene Einmarsch in die Sozialsysteme nicht gibt. .../quote]

Und ich habe geschrieben, dass der EU -Ausländer KEINEN Anspruch auf Sozialhilfe hat.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
pikant
Beiträge: 52796
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon pikant » Di 12. Sep 2017, 11:02

ThorsHamar hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:59)



koennen Sie ja schreiben, aber das ist falsch.
Habe es doch verlinkt.

www.taz.de/!5369195
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20492
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon ThorsHamar » Di 12. Sep 2017, 11:04

pikant hat geschrieben:(12 Sep 2017, 12:02)

koennen Sie ja schreiben, aber das ist falsch.
Habe es doch verlinkt.

http://www.taz.de/!5369195


...ich auch ...
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
pikant
Beiträge: 52796
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon pikant » Di 12. Sep 2017, 11:06

ThorsHamar hat geschrieben:(12 Sep 2017, 12:04)

...ich auch ...


Sie haben ein Urteil von 2014 des europaeischen Gerichtshofes hier verlinkt und ich habe das deutsche Gesetz von 2016 hier verlinkt.
das Urteil von 2014 widerspricht uebrigens dem deutschen Gesetz nicht, aber ihre Schlussfolgerung fuer Deutschland ist falsch.
CaptainJack
Beiträge: 11209
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon CaptainJack » Di 12. Sep 2017, 11:16

pikant hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:39)

ich habe es Ihnen erklaert, dass es in Deutschland keine Freizuegigkeit in die Sozialsysteme gibt.
Natuerlich haben EU-Arbeitnehmer, die hier arbeiten, Anspruch auf Sozialleistungen, wenn diese arbeitslos werden.
Wie das funktioniert ist bekannt! :D
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20492
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon ThorsHamar » Di 12. Sep 2017, 11:38

pikant hat geschrieben:(12 Sep 2017, 12:06)

Sie haben ein Urteil von 2014 des europaeischen Gerichtshofes hier verlinkt und ich habe das deutsche Gesetz von 2016 hier verlinkt.
das Urteil von 2014 widerspricht uebrigens dem deutschen Gesetz nicht, aber ihre Schlussfolgerung fuer Deutschland ist falsch.


Aus Deinem Link: "Doch die Erleichterung könnte von kurzer Dauer sein. Laut einem Rechtsgutachten des Deutschen Gewerkschaftsbundes verstößt das neue Gesetz der Arbeitsministerin nicht nur gegen europäisches Recht – sondern auch gegen deutsches."
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20492
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon ThorsHamar » Di 12. Sep 2017, 11:39

CaptainJack hat geschrieben:(12 Sep 2017, 12:16)

Wie das funktioniert ist bekannt! :D


...pikant nicht .... :cool:
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
CaptainJack
Beiträge: 11209
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon CaptainJack » Di 12. Sep 2017, 11:53

ThorsHamar hat geschrieben:(12 Sep 2017, 12:38)

Aus Deinem Link: "Doch die Erleichterung könnte von kurzer Dauer sein. Laut einem Rechtsgutachten des Deutschen Gewerkschaftsbundes verstößt das neue Gesetz der Arbeitsministerin nicht nur gegen europäisches Recht – sondern auch gegen deutsches."
Das wird uns sicher wieder aufs Auge gedrückt. Ach übrigens, das Kindergeld steht auch noch auf der Agenda. Das heißt wohl nicht "Sozialhilfe" kommt aber aufs Gleiche raus!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
pikant
Beiträge: 52796
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon pikant » Di 12. Sep 2017, 12:04

CaptainJack hat geschrieben:(12 Sep 2017, 12:53)

Das wird uns sicher wieder aufs Auge gedrückt. Ach übrigens, das Kindergeld steht auch noch auf der Agenda. Das heißt wohl nicht "Sozialhilfe" kommt aber aufs Gleiche raus!


das stand schon in dieser Legislatur auf der Agenda und ja man hat nichts beschlossen, da es erhebliche rechtliche Probleme mit der EU und ja auch mit deutschen Kindern gibt, die im Ausland leben.
Auch da muesste man das Kindergeld kuerzen wenn diese Kinder in Laendern wohnen, wo der Lebensstandard geringer ist als in Deutschland.

Kindergeld und Sozialhilfe haben nichts miteinander zu tun und da laueft auch nichts auf das Gleiche raus.
CaptainJack
Beiträge: 11209
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon CaptainJack » Di 12. Sep 2017, 12:07

pikant hat geschrieben:(12 Sep 2017, 13:04)

das stand schon in dieser Legislatur auf der Agenda und ja man hat nichts beschlossen, da es erhebliche rechtliche Probleme mit der EU und ja auch mit deutschen Kindern gibt, die im Ausland leben.
Auch da muesste man das Kindergeld kuerzen wenn diese Kinder in Laendern wohnen, wo der Lebensstandard geringer ist als in Deutschland.

Kindergeld und Sozialhilfe haben nichts miteinander zu tun und da laueft auch nichts auf das Gleiche raus.
Doch! Geld ist Geld!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Woppadaq
Beiträge: 1618
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Woppadaq » Di 12. Sep 2017, 16:18

CaptainJack hat geschrieben:(12 Sep 2017, 13:07)

Doch! Geld ist Geld!


Lohn ist auch Geld.
Aberwitz
Beiträge: 46
Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:59

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Aberwitz » Mi 13. Sep 2017, 09:42

Ich wüsste jetzt nicht so richtig,
wie Osteuropäische Minderheiten Firmen registrieren könnten in Deutschland,
um Volksgenossen vorrübergehend eine Anstellung
verschaffen zu können.

Für die allermeisten Einwanderer würde es mit
der Gründung von
Gastronomischen Betrieben beginnen,
mit oder ohne Sponsoring von Brauereien.

Bei dem Zustand der Deutschen Gesellschaft
halte ich sogar ethnisch Deutsche für fähig und bereit,
Kupfertafeln von Friedhöfen zu rauben.
1.Mose 11,9 :
Daher heißt ihr Name Berlin Babel, daß der HERR daselbst verwirrt hatte aller Länder Sprache und sie zerstreut von dort in alle Länder.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9455
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 13. Sep 2017, 10:11

Aberwitz hat geschrieben:(13 Sep 2017, 10:42)

Ich wüsste jetzt nicht so richtig,
wie Osteuropäische Minderheiten Firmen registrieren könnten in Deutschland,
um Volksgenossen vorrübergehend eine Anstellung
verschaffen zu können.

Für die allermeisten Einwanderer würde es mit
der Gründung von
Gastronomischen Betrieben beginnen,
mit oder ohne Sponsoring von Brauereien.

Bei dem Zustand der Deutschen Gesellschaft
halte ich sogar ethnisch Deutsche für fähig und bereit,
Kupfertafeln von Friedhöfen zu rauben.


Was sollte sie daran hindern?

Osteuropäer stürmen den deutschen Markt

Dass die Anzahl der selbstständigen Ausländer in Deutschland derart in die Höhe geschnellt ist, liege vor allem an Osteuropäern, die mehr als je zuvor gründen. Vor allem in westdeutschen Städten mit einem hohen Ausländeranteil machen viele Migranten ihr eigenes Geschäft auf – zum Beispiel in Frankfurt am Main, wo ausländische Gewerbegründungen sogar die Mehrheit bilden. In den neuen Bundesländern liegt der Anteil von Unternehmensgründern mit Migrationshintergrund unter drei Prozent – also weit unter dem Anteil im Westen. Allein im Grenzgebiet zu Polen leben mehr Ausländer, und so entfielen etwa in Görlitz 2007 mehr als die Hälfte aller Gewerbegründungen auf polnische Staatsangehörige.

Das war Stand 2010. Ich bin gefühlt mindestens 5,6 mal über Informationen gestoplert, nach denen auch größere deutsche mitttelständische deutsche Unternehmen von Osteuropäern aufgekauft wurden.

Klein- und Einzelunternehmen von Osteuropäern gibts in den Bereiche Handwerk sowie Pflege weitaus mehr als in Gastronomie.

Naturgemäß ist es natürlich unbekannt, ob es sich dabei um Angehörige von Minderheiten handelt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20492
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon ThorsHamar » Do 14. Sep 2017, 00:35

Aberwitz hat geschrieben:(13 Sep 2017, 10:42)

Ich wüsste jetzt nicht so richtig,
wie Osteuropäische Minderheiten Firmen registrieren könnten in Deutschland,
um Volksgenossen vorrübergehend eine Anstellung
verschaffen zu können. ...


So hier .....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Aberwitz
Beiträge: 46
Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:59

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Aberwitz » Do 14. Sep 2017, 04:02

Na dann kann Forummitglied 'pikant' einpacken.

"Bügel und Reinigungsgewerbe" was für ein Quatsch.

Technisch müsste die Anzahl an Anmeldungen für
Kleingewerbe auf eine Höchstzahl begrenzt werden,
die Verlängerung des Gewerbescheines erst bei
monatlichen Umsätzen von 1000€ ermöglicht werden,
Kleingewerbe eine übliche Rechtsform wie GmbH oder GbR vorweisen,
Kleingewerbe eine Wirtschaftsräumlichkeit außerhalb
der eigenen Wohnung vorhalten mit Werkzeugen
wie Bügelbrett und Waschmaschine.
1.Mose 11,9 :
Daher heißt ihr Name Berlin Babel, daß der HERR daselbst verwirrt hatte aller Länder Sprache und sie zerstreut von dort in alle Länder.
Wutbürger
Beiträge: 84
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Wutbürger » Mi 4. Okt 2017, 10:24

ThorsHamar hat geschrieben:(14 Sep 2017, 01:35)

So hier .....




Bämm - Schaut euch das Video an!

Das ist ein Geschäftsmodell. In den Herkuntsländern gibt es Vermittler, die das komplette know how verkaufen, wie man es in Deutschland machen muss. Bis hin zu allen Anträgen usw.
Gebt uns eure Armen! Deutschland hat Geld wie Dreck (Heiner Geissler). ABER: Jeder Sack Geld, egal wie groß, ist einmal leer... wird er geschröpft. Das Video zeigt ja nur eine Unglaublichkeit. Es gibt viele andere!
Diese Schmarotzer (sorry, nur so kann ich es sagen) werden NIEMALS Geld ins Sozialsystem einzahlen!
Und es werden immer mehr kommen.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9455
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 4. Okt 2017, 10:42

ThorsHamar hat geschrieben:(14 Sep 2017, 01:35)

So hier .....

Dein Beitrag ist vom 14. September. Offensichtlich darfst Du sehr wohl kritisieren. Zu diesem Video ist nur eines zu sagen: Wenn es eine Gesetzeslücke gibt, dann ist die durch den Gesetzgeber zu schließen. Der Fehler in Hinsicht auf das weltweite Fußball-Sündikat, das der Öffentlichkeit um Dimensionen größere Geldbeträge entzieht als Sinti und Roma besteht auch nicht im Wesen der Sportart Fußball sondern darin, dass die entsprechenden Strukturen Möglichkeiten zur Etablierung einer großen Geldmaschine hergeben. Ganz einfach! Das ist zu unterbinden! Nicht der Fußball als Sport ist zu verbieten. Kein bissel anders (nur mehrere Größenordnungen geringfügiger) verhält es sich mit der Kriminalität von Sinti und Roma aus dem Balkan (die übrigens gegenüber den vorwiegend hochqualifizierten Fachkräften aus diesen Regionen eine Minderheit bilden).
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Wutbürger
Beiträge: 84
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Wutbürger » Mi 4. Okt 2017, 11:41

Äh, ich hoffe das mit den vorwiegend hochqualifizerten Fachkräften ist ironisch gemeint...

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JFK, relativ und 2 Gäste