Antisemitismus

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1337
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Antisemitismus

Beitragvon Vongole » Mi 18. Jul 2018, 13:29

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:15)

Hmm-wussten die, dass sie einen Juden vermöbeln?


Ein Mann mit Kippa ist wohl kaum ein Hindu, oder?
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Antisemitismus

Beitragvon Dieter Winter » Mi 18. Jul 2018, 13:30

Vongole hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:29)

Ein Mann mit Kippa ist wohl kaum ein Hindu, oder?


Wurde ihm diese nicht vom Kopf gerissen? Also, bevor die Staatsdiener aktiv wurden.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23396
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Antisemitismus

Beitragvon relativ » Mi 18. Jul 2018, 13:31

JFK hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:24)

Ohne "Judengene" und "Volkskörper" kein echte Antisemitismus, deswegen sind ja Türken solala aber Araber geht gar nicht...

Die Intentionen sind ja bei Antisemiten meist die Selben wie z.B. bei Xenophoben, oder Islamophoben. Erst mal alles über einen Kamm scheren.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33558
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Antisemitismus

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 18. Jul 2018, 13:33

Vongole hat geschrieben:(18 Jul 2018, 01:15)

Klar, der Jude lügt, wusste ja Luther schon. :dead:

Kannst du dir vorstellen, dass jemand 50-70 mal ins Gesicht geschlagen wird und der dann keine Verletzungen hat, die ein Arzt behandeln muss? Ich mir nicht. Das hat auch nichts damit zu tun, dass er unbedingt lügen muss, es war für den Professor sicherlich eine extreme Ausnahmesituation. Er selber ist ja anscheinend auch nicht zum Arzt gegangen und hat irgendwelche Verletzungen ärztlich dokumentieren lassen. Zeugen scheint es auch keine zu geben, zumindest berichten die Medien nicht davon: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... ge-zweifel
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Antisemitismus

Beitragvon Dieter Winter » Mi 18. Jul 2018, 13:36

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:33)

Kannst du dir vorstellen, dass jemand 50-70 mal ins Gesicht geschlagen wird und der dann keine Verletzungen hat, die ein Arzt behandeln muss?


Ja. Kommt auch sehr auf die Ausführung und die Kraft hinter den Schlägen an.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1337
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Antisemitismus

Beitragvon Vongole » Mi 18. Jul 2018, 13:38

Dieter Winter hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:30)

Wurde ihm diese nicht vom Kopf gerissen? Also, bevor die Staatsdiener aktiv wurden.


Ja, mehrmals, und er hat sie sich immer wieder "zurück erobert", im Netz finden sich Quellen dazu.
Ich möchte sie nicht nochmals zitieren, weil ich die Intentionen,(nicht deine) einen antisemitischen Angriff dazu zu benutzen, allgemeine Polizeihetze zu verbreiten, sehr daneben finde, höflich ausgedrückt.
Wie schon gesagt, auch unter Polizisten gibt es Antisemiten, aber nicht alle sind so.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6750
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Antisemitismus

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 18. Jul 2018, 13:42

relativ hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:28)

Ich kann mir nicht helfen irgendetwas an der Schilderung und dem Verhalten der polizei ist hier komplett schräg. Also das die Polizisten ihr Fehlverhalten vertuschen wollten , kann ich noch nachvollziehen, nicht schön, aber wohl ein üblicher Reflex.
Das er angeblich total verprügelt wurde ohne nur irgendetwas gesagt oder getan zu haben, ist dann für mich schon nicht mehr so 100% Verständlich. Natürlich mag es vorkommen, daß man , auch in Deutschland mal zufällig an 5 Polizisten gerät die alle Bock auf Austeilen haben, aber so richtig überzeugen tut mich dies hier jetzt nicht.
Irgendetwas fehlt bei dieser Geschichte.

Btw. Seine weiteren Äußerungen bezüglich des Vergleichs US Polizei und Bundespolizei, will ich mal seiner Aufgeregtheit zuschreiben.

Nach so einem Erlebnis ist man vielleicht etwas verbal austeilfreudig. Da hätte ich vollstes Verständnis für.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Antisemitismus

Beitragvon Dieter Winter » Mi 18. Jul 2018, 13:43

Vongole hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:38)

Ja, mehrmals, und er hat sie sich immer wieder "zurück erobert", im Netz finden sich Quellen dazu.
Ich möchte sie nicht nochmals zitieren, weil ich die Intentionen,(nicht deine) einen antisemitischen Angriff dazu zu benutzen, allgemeine Polizeihetze zu verbreiten, sehr daneben finde, höflich ausgedrückt.
Wie schon gesagt, auch unter Polizisten gibt es Antisemiten, aber nicht alle sind so.


OK, ich habe es nicht so verfolgt. Lediglich gelesen, dass die Polizisten das Opfer geschlagen haben und den Täter wohl entwischen ließen.

Es gibt unter Polizisten auch Reichsbürger(sympathisanten), Rassisten oder halt schlicht Arschlöcher aller Coleur. Aber das sind eher Ausnahmen, die meisten sind ok.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1337
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Antisemitismus

Beitragvon Vongole » Mi 18. Jul 2018, 13:48

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:33)

Kannst du dir vorstellen, dass jemand 50-70 mal ins Gesicht geschlagen wird und der dann keine Verletzungen hat, die ein Arzt behandeln muss? Ich mir nicht. Das hat auch nichts damit zu tun, dass er unbedingt lügen muss, es war für den Professor sicherlich eine extreme Ausnahmesituation. Er selber ist ja anscheinend auch nicht zum Arzt gegangen und hat irgendwelche Verletzungen ärztlich dokumentieren lassen. Zeugen scheint es auch keine zu geben, zumindest berichten die Medien nicht davon: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... ge-zweifel


Nun, der Mann hat im Gesicht geblutet, das wird kaum von Streicheleinheiten gekommen sein.
Ja, das kann ich mir vorstellen, aus dem einfachen Grund, dass der Prof hier zu niemandem mehr Vertrauen hatte, besonders nach seine Familiengeschichte.
Zeugen gab's wohl auch, nur keine, die aussagewillig wären.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23396
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Antisemitismus

Beitragvon relativ » Mi 18. Jul 2018, 13:51

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:42)

Nach so einem Erlebnis ist man vielleicht etwas verbal austeilfreudig. Da hätte ich vollstes Verständnis für.

Dagegen ist nix zu sagen, aber bei der gesamten Geschichte fehlt meiner Meinung noch ein , zwei Puzzelsteine, die auch das Verhalten der Polizei nicht rechtfertigen aber evtl. erklären könnte. Denn ich halte es immer noch für eher Unwahrscheinlich, daß so wie er sich Verhalten haben will, er auf 5 gleichzeitig prügelwütige Polizisten getroffen ist. Evtl. war es aber auch nur einer, oder zwei und die Anderen halten jetzt dicht, was ich anhand der geschilderten Umstände jetzt auch weniger plausibel finde.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6750
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Antisemitismus

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 18. Jul 2018, 13:53

relativ hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:51)

Dagegen ist nix zu sagen, aber bei der gesamten Geschichte fehlt meiner Meinung noch ein , zwei Puzzelsteine, die auch das Verhalten der Polizei nicht rechtfertigen aber evtl. erklären könnte. Denn ich halte es immer noch für eher Unwahrscheinlich, daß so wie er sich Verhalten haben will, er auf 5 gleichzeitig prügelwütige Polizisten getroffen ist. Evtl. war es aber auch nur einer, oder zwei und die Anderen halten jetzt dicht, was ich anhand der geschilderten Umstände jetzt auch weniger plausibel finde.

Es erinnert frappierend an die Polizisten auf Betriebsausflug, die bei McDonald's zumindest nicht wirksam einschritten, als mindestens ein Kollege einen unbeteiligten Ausländer verbal und handgreiflich schikanierte, schließlich verfolgte.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1337
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Antisemitismus

Beitragvon Vongole » Mi 18. Jul 2018, 13:57

relativ hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:51)

Dagegen ist nix zu sagen, aber bei der gesamten Geschichte fehlt meiner Meinung noch ein , zwei Puzzelsteine, die auch das Verhalten der Polizei nicht rechtfertigen aber evtl. erklären könnte. Denn ich halte es immer noch für eher Unwahrscheinlich, daß so wie er sich Verhalten haben will, er auf 5 gleichzeitig prügelwütige Polizisten getroffen ist. Evtl. war es aber auch nur einer, oder zwei und die Anderen halten jetzt dicht, was ich anhand der geschilderten Umstände jetzt auch weniger plausibel finde.


Schon komisch, wie schnell sich hier User finden, die bereit sind, die Unschuldsvermutung bei den beteiligten Beamten anzuwenden.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Antisemitismus

Beitragvon JFK » Mi 18. Jul 2018, 13:59

relativ hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:31)

Die Intentionen sind ja bei Antisemiten meist die Selben wie z.B. bei Xenophoben, oder Islamophoben. Erst mal alles über einen Kamm scheren.


Bis zum 17/18 Jahrhundert äußerte sich der Judenhass in form des Antijudaismus, das Märchen von Christus und seiner Kreuzigung diente da als Grundlage, der hass war also Religiös begründet.
Danach aber kam der Verfall vom Glauben der Schöpfung, und die geburt die Eugenik, das Gott sich schon was dabei gedacht haben muss, wenn er die Menschen so erschaffen hat wie sie sind, war dann eben ungültig, ich persönlich sehe genau an diesem Punkt die Geburt des Antisemitismus.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23396
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Antisemitismus

Beitragvon relativ » Mi 18. Jul 2018, 14:02

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:53)

Es erinnert frappierend an die Polizisten auf Betriebsausflug, die bei McDonald's zumindest nicht wirksam einschritten, als mindestens ein Kollege einen unbeteiligten Ausländer verbal und handgreiflich schikanierte, schließlich verfolgte.

Also wenn es Zeugen gab und davon muss ja in der Öffentlichkeit ausgegangen werden, daß ist so ein Verhalten eher als dämlich zu bezeichnen, dann nämlich wenn ermittelt wird und es rauskommt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23396
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Antisemitismus

Beitragvon relativ » Mi 18. Jul 2018, 14:02

Vongole hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:57)

Schon komisch, wie schnell sich hier User finden, die bereit sind, die Unschuldsvermutung bei den beteiligten Beamten anzuwenden.

Ja wer tut dies hier?
Die Vermutungen gehen nicht von Unschuld aus, sonder davon, daß an der der ganzen Geschichte etwas fehlt.
Natürlich könnte auch alles so gewesen sein wie es der Professeur geschildert hat.
Zuletzt geändert von relativ am Mi 18. Jul 2018, 14:07, insgesamt 2-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23396
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Antisemitismus

Beitragvon relativ » Mi 18. Jul 2018, 14:04

JFK hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:59)

Bis zum 17/18 Jahrhundert äußerte sich der Judenhass in form des Antijudaismus, das Märchen von Christus und seiner Kreuzigung diente da als Grundlage, der hass war also Religiös begründet.
Danach aber kam der Verfall vom Glauben der Schöpfung, und die geburt die Eugenik, das Gott sich schon was dabei gedacht haben muss, wenn er die Menschen so erschaffen hat wie sie sind, war dann eben ungültig, ich persönlich sehe genau an diesem Punkt die Geburt des Antisemitismus.

Auch der persönliche Antisemitsmus geht mit der Zeit, deshalb bleibt er trotzdem Antisemitismus.
Zuletzt geändert von relativ am Mi 18. Jul 2018, 14:09, insgesamt 2-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Antisemitismus

Beitragvon JFK » Mi 18. Jul 2018, 14:06

Vongole hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:57)

Schon komisch, wie schnell sich hier User finden, die bereit sind, die Unschuldsvermutung bei den beteiligten Beamten anzuwenden.


Ich wundere mich, wie jemand 70 schläge einkassieren kann, ohne das jemand schnell die Handykamara zückt und diese aufzeichnet.

Ich müsste mutmaßen, aber offensichtlich haben ihn die Polizisten für den Aggressor gehalten, nachdem er sich seine Kippa zurück erobert hat.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Antisemitismus

Beitragvon Dieter Winter » Mi 18. Jul 2018, 14:08

JFK hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:59)

Bis zum 17/18 Jahrhundert äußerte sich der Judenhass in form des Antijudaismus, das Märchen von Christus und seiner Kreuzigung diente da als Grundlage, der hass war also Religiös begründet.
Danach aber kam der Verfall vom Glauben der Schöpfung, und die geburt die Eugenik, das Gott sich schon was dabei gedacht haben muss, wenn er die Menschen so erschaffen hat wie sie sind, war dann eben ungültig, ich persönlich sehe genau an diesem Punkt die Geburt des Antisemitismus.


An sich ist Antisemitismus nach wie vor Antijudaismus, lediglich "rassisch", anstatt religiös "begründet". Idiotisch ist er aber in jedem Fall.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6750
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Antisemitismus

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 18. Jul 2018, 14:14

relativ hat geschrieben:(18 Jul 2018, 15:02)

Also wenn es Zeugen gab und davon muss ja in der Öffentlichkeit ausgegangen werden, daß ist so ein Verhalten eher als dämlich zu bezeichnen, dann nämlich wenn ermittelt wird und es rauskommt.

Es kam raus und hatte - für einige von ihnen - Folgen. Aber das ist eine andere Geschichte. Auch das hier kam ja heraus jetzt.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33558
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Antisemitismus

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 18. Jul 2018, 15:29

Vongole hat geschrieben:(18 Jul 2018, 14:48)

Nun, der Mann hat im Gesicht geblutet, das wird kaum von Streicheleinheiten gekommen sein.

Das natürlich nicht, aber das könnte ja auch von der Fixierung m Boden kommen. Ich will das hier aber nicht runterreden und hoffe auf gründliche Aufklärung des Zwischenfalls!

Zeugen gab's wohl auch, nur keine, die aussagewillig wären.

Das sollten sie aber dringend tun!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste