Antisemitismus

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Antisemitismus

Beitragvon Gretel » Mo 5. Jan 2015, 23:58

Liegestuhl » Mo 5. Jan 2015, 23:50 hat geschrieben:
Und natürlich deine Youtube-Videos, mit denen du allgemeingültig beweist, was fur schlechte Menschen Israelis doch sind.


Oh ja!
Lebendige Bilder und Fotos sind Dein allergrößter Feind.

Schrecklich, sowas. :D

WENN ich mal für Dich derart erschröckliche Dokumente poste, so beweise ich FAKTEN und keine Befindlichkeiten oder Voreingenommenheiten meinerseits.
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Antisemitismus

Beitragvon Gretel » Di 6. Jan 2015, 00:08

Bleibtreu » Mo 5. Jan 2015, 23:56 hat geschrieben:Trotz aller Sympathie für dich als Juserin, zum einen ist es oft eine Frage der Interpretation von Artikeln (SelektivLesen) und es war haufenweise ein Müll dabei wie der rassistische Gandhi, Finkelstein und unsäglich Möllemann. Ich erschrecke ganz schön, wie extremistisch und einseitig du beim Thema IsraelPalästina geworden bist. Bei allem Verständnis + guten Wünschen für deine neue Freundschaft - aber das ist echt krass. :|


Meine Liebe,
zu Deinem jedweder dialektischen Betrachtung abholden Religionshass und Deinem flachen heutigen Materialismus habe ich mich ebenfalls aus einer gewissen Symphatie enthalten. Die Hitler - Zitate zum Thema Religion und Christentum habe ich Dir bisher erspart - sie könnten wortgleich! von Dir oder "Blasphemist" stammen.
Soll ich? ;)
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Antisemitismus

Beitragvon Bleibtreu » Di 6. Jan 2015, 00:27

Gretel » Di 6. Jan 2015, 00:08 hat geschrieben:
Meine Liebe,
zu Deinem jedweder dialektischen Betrachtung abholden Religionshass und Deinem flachen heutigen Materialismus habe ich mich ebenfalls aus einer gewissen Symphatie enthalten. Die Hitler - Zitate zum Thema Religion und Christentum habe ich Dir bisher erspart - sie könnten wortgleich! von Dir oder "Blasphemist" stammen.
Soll ich? ;)

Lass dich nicht abhalten Gretel. :)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Antisemitismus

Beitragvon freigeist » Di 6. Jan 2015, 01:18

Gretel » Mo 5. Jan 2015, 23:58 hat geschrieben:
Oh ja!
Lebendige Bilder und Fotos sind Dein allergrößter Feind.

Schrecklich, sowas. :D

WENN ich mal für Dich derart erschröckliche Dokumente poste, so beweise ich FAKTEN und keine Befindlichkeiten oder Voreingenommenheiten meinerseits.


Ein großer Anteil deiner ''Fakten'' oder Behauptungen sind widerlegt worden bzw geben deine Quellen dein Gesagtes nicht wider. Tut mir leid.
Zuletzt geändert von freigeist am Di 6. Jan 2015, 01:19, insgesamt 1-mal geändert.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Weltregierung
Beiträge: 4269
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Antisemitismus

Beitragvon Weltregierung » Di 6. Jan 2015, 07:24

Weltregierung » Mo 5. Jan 2015, 00:31 hat geschrieben:Einige Spambeiträge wurden in die Ablage verschoben.


Dito. :)
>>wer kein rückgrat hat, der wird vereidigt auf den staat<< (WTG)
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Antisemitismus

Beitragvon Kopernikus » Di 6. Jan 2015, 10:22

Dass Menschen, deren Passion nicht eben die Kritik an israelischen Regierungen ist, wenn es um Angriffe auf Juden in Deutschland geht, damit bereits der Tätigkeit als israelisches Propaganda-Instrument (Hasbara) überführt sind, muss man in einem Thread wie diesem wohl als Beleg werten, dass der feine Unterschied zwischen Antisemitismus und sog. Israelkritik auch für "Neu-Israelkritiker" nicht immer leicht zu definieren ist. Gerade das eigenartige Bedürfnis nach der Wahl möglichst aufsehenerregender Begriffe lässt den ein oder anderen schnell in bester Gesellschaft zu so passionierten Israel-Feinden wie Erhard Ahrendt und Co. aufwachen. Nun gut, wie man sich bettet, so liegt man, heißt es ja.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36070
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Antisemitismus

Beitragvon Liegestuhl » Di 6. Jan 2015, 11:30

Gretel » Mo 5. Jan 2015, 23:58 hat geschrieben:WENN ich mal für Dich derart erschröckliche Dokumente poste, so beweise ich FAKTEN und keine Befindlichkeiten oder Voreingenommenheiten meinerseits.


Erschrocken bin ich allenfalls, dass du Youtube-Videos für Fakten hältst. Das Internet ist voll mit "a honest jew tells the truth" und "the truth about islam"-Videos. Jeder kann heutzutage solche Videos erstellen und seine bescheidene Meinung in aller Einseitigkeit in die Welt ejakulieren. Der Nahostkonflikt ist auch ein Medienkrieg, der von beiden Seiten geführt wird. Youtube-Videos sind dabei die Fliesentische unter den Meinungsträgern.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Antisemitismus

Beitragvon pikant » Di 6. Jan 2015, 11:46

Gretel » Mo 5. Jan 2015, 17:36 hat geschrieben:
Da hast Du recht.
Das liegt allerdings heutzutage zumeist an der rechten Israelpolitik. (und nein :x hinter der Kritik an jener verbirgt sich kein archaischer Hass auf Jud Süß, dies ist nur die alte wohlfeile Propaganda-Ausrede)



keine Politik einer Regierung rechtfertigt, dass mann Juden in anderen Laendern verunglimpft oder koerperlich angreift.
das ist sogar nicht strafmildernd, wenn man als Taeter betont, dass man den Juden angegriffen hat, weill die Regierung in Israel rechts oder sontwas ist.
Ihre Argumentation der Uebergriffe ist ein peinlicher Rechtfertigungsgrund fuer blanke nicht entschuldbare Gewalt gegen unschuldige Menschen.

ich kann ja auch keinen Uebergriff auf einen Palistinaenser mit den Gewaltiragen der Hamas rechtfertigen :rolleyes:
Zuletzt geändert von pikant am Di 6. Jan 2015, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7629
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Antisemitismus

Beitragvon Bleibtreu » Di 6. Jan 2015, 11:53

pikant » Di 6. Jan 2015, 11:46 hat geschrieben:
keine Politik einer Regierung rechtfertigt, dass mann Juden in anderen Laendern verunglimpft oder koerperlich angreift.
das ist sogar nicht strafmildernd, wenn man als Taeter betont, dass man den Juden angegriffen hat, weill die Regierung in Israel rechts oder sontwas ist.
Ihre Argumentation der Uebergriffe ist ein peinlicher Rechtfertigungsgrund fuer blanke nicht entschuldbare Gewalt gegen unschuldige Menschen.

ich kann ja auch keinen Uebergriff auf einen Palistinaenser mit den Gewaltiragen der Hamas rechtfertigen :rolleyes:

Selbst wenn jeder Jude auf der Welt 100% hinter der israelischen RegierungsPolitik stünde, ist auch das keine Rechtfertigung für gewalttätige Übergriffe. :|
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36070
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Antisemitismus

Beitragvon Liegestuhl » Di 6. Jan 2015, 11:54

pikant » Di 6. Jan 2015, 11:46 hat geschrieben:keine Politik einer Regierung rechtfertigt, dass mann Juden in anderen Laendern verunglimpft oder koerperlich angreift.
das ist sogar nicht strafmildernd, wenn man als Taeter betont, dass man den Juden angegriffen hat, weill die Regierung in Israel rechts oder sontwas ist.
Ihre Argumentation der Uebergriffe ist ein peinlicher Rechtfertigungsgrund fuer blanke nicht entschuldbare Gewalt gegen unschuldige Menschen.

ich kann ja auch keinen Uebergriff auf einen Palistinaenser mit den Gewaltiragen der Hamas rechtfertigen :rolleyes:


Völlig richtig. Vor allem, weil sich die Juden in der Diaspora auch noch so verhalten, wie es sich ein Antizionist nur wünschen könnte: Sie leben in einem Gastland und nicht in Israel.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Antisemitismus

Beitragvon pikant » Di 6. Jan 2015, 12:17

Gretel » Mo 5. Jan 2015, 17:36 hat geschrieben:


Du wirst sicher nicht den Fakt bestreiten, dass Übergriffe auf Asylantenheime/Migranten weit überwiegen.
Gut, dagegen könnte man einwenden, dass es
A. viel weniger Juden bei uns gibt ... (aus bekannten Gründen...)
B. sie als solche selten erkenntlich sind
C. die jüdischen Einrichtungen sichherheitstechnisch schwer geschützt werden.

Trotzdem sind die Fälle vergleichbar, auch wenn der eine angespuckt wurde und geschlagen und der andere im Koma lag und Spätschäden hat.
(die Täter (waren es Migranten oder Nazis? noch nicht nachgeforscht) wußten ja nicht, dass er er Jude ist - er hatte eben als Bürger mutig Zivilcourage bewiesen)

Stelle Dir mal vor, einem Juden wäre so etwas zugestossen wie dem Türken - passiert, und die deutsche Justiz hätte so entschieden. :s


Sie haben ja die Gruende genannt, warum Uebergriffe auf Juden zahlenmaessig kleiner sind, aber wenn ich mir die Relation zu Juden im Land und Straftaten mit Migratnen im Land anschaue, dann bin ich mir nicht mehr so sicher und ja Migranten erkennt man meist an der Hautfarbe und den schlechten Deutschkenntnissen und Juden sprechen meist die Landessprache gut und sind von Deutschen nicht zu unterscheiden, wenn sie kein Kaeppchen aufhaben ( immer weniger machen dies aus Angst vor Uebergriffen) oder Orthodoxe sind.
Zudem fuerchten diese Gewalttaeter den Konkurrenzkampf auf dem Arbeitsmarkt mit den Migranten und da verstaerkt sich noch mehr der Hass auf dieses 'Auslaenderpack' waehrend der Jude meist im Niedriglohnbereich nicht Kokurrent ist und da einfach bei den Straftaten 'nur' der blanke Antisemitismus eine massgebliche Rolle spielt.

und jetzt von einem Richterspruch auf den 'gewoehnlichen Rassismus' bei Richtern zu schliessen ist sehr, sehr weit hergeholt und das haben Sie bisher nicht mit Fakten unterlegen koennen und ja ich sehe in dem verlinkten Fall Rassismus pur und man haette da das Strafmass anheben muessen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36070
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Antisemitismus

Beitragvon Liegestuhl » Di 29. Mai 2018, 09:00

"Ein Antisemit hat immer unrecht"

Was hat Martin Walser mit Farid Bang zu tun? Der Antisemitismusforscher Samuel Salzborn über die alte Kraft des Judenhasses und seine modernsten Erscheinungsformen

...

ZEIT ONLINE: Was hat denn Martin Walser mit Farid Bang zu tun? Gibt es eine Verbindung zwischen beiden?

Salzborn: Das müssten Sie die beiden selbst fragen. Fakt ist: Auch wenn beide eine höchst unterschiedliche Zielgruppe ansprechen, haben sie Anteil daran, dass antisemitische Stereotype öffentlich weiterverbreitet werden. Und damit die Grundlage für weitere Radikalisierungen gelegt wird. Und wenn wir es einmal zuspitzen wollen: Der eine schreibt seine Bücher für die Lehrer, der andere macht seine Musik für die Schüler – eine verhängnisvolle Mischung.


https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... ettansicht

Genau das predige ich schon seit Jahren.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31977
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Antisemitismus

Beitragvon JJazzGold » Do 7. Jun 2018, 18:13

Und jährlich grüßt der geballte Antisemitismus auf Deutschlands Straßen in Form des al-Quds Marsches. Am Samstag ist es wieder soweit, da heißt es, Antisemiten aller Orten versammelt euch.

Ein paar Juden will er nach der Vernichtung Israels übrig lassen und unter den “Schutz der Hamas“ stellen, der Herr Hörstel.

Damit garantiert ist, dass keine übrig bleiben.



https://amp.tagesspiegel.de/berlin/anti ... 53804.html
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34137
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Antisemitismus

Beitragvon Tom Bombadil » Do 7. Jun 2018, 19:10

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jun 2018, 19:13)

... der Herr Hörstel.

Natürlich kein Antisemit, der Herr Hörstel, der den Juden die Schuld am Nationalsozialismus und letztlich auch dem Holocaust gibt, so sieht das aus, bei Anti"zionisten" :dead:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3180
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Antisemitismus

Beitragvon Ammianus » Do 7. Jun 2018, 19:44

Die Juden haben schließlich auch schon beide Weltkriege angezettelt. Jedenfalls behauptete das mehrmals ein User des Muslim-Markts in den letzten Jahren. Zwar hat der Bruder Özoguz, den sah ich auch schon auf dem Quds-Marsch, das dann immer gelöscht. Aber wahrscheinlich bloss, um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten.

Nachtrag:

Wow, ich hab den Artikel gerade erst gelesen. Na bitte Hörstel hat die Wahrheit auch erkannt. Eigentlich ist es schade, dass sie all diese Auflagen haben. Sollen sie doch die Sau richtig rauslassen. Israelfahnen und Judenpuppen verbrennen und für Hamas, Hisbollah und für die im Iran herrschenden Fellfressen werben. Dann sieht wenigstens jeder was sie sind.
Zuletzt geändert von Ammianus am Do 7. Jun 2018, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Antisemitismus

Beitragvon Polibu » Do 7. Jun 2018, 19:46

Mal schauen, ob dieses Mal dagegen vorgegangen wird, wenn das Hisbollahemblem gezeigt wird. Wahrscheinlich wird man aber wieder nur zugucken.
Nightrain
Beiträge: 651
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Antisemitismus

Beitragvon Nightrain » Do 7. Jun 2018, 20:09

Polibu hat geschrieben:(07 Jun 2018, 20:46)

Mal schauen, ob dieses Mal dagegen vorgegangen wird, wenn das Hisbollahemblem gezeigt wird. Wahrscheinlich wird man aber wieder nur zugucken.


Vermutlich wird nicht gemacht.
In Berlin läuft das so:
https://youtu.be/Z1zrL65CbG8?t=18m39s
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2186
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Antisemitismus

Beitragvon Vongole » Fr 8. Jun 2018, 13:56

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jun 2018, 19:13)

Und jährlich grüßt der geballte Antisemitismus auf Deutschlands Straßen in Form des al-Quds Marsches. Am Samstag ist es wieder soweit, da heißt es, Antisemiten aller Orten versammelt euch.

Ein paar Juden will er nach der Vernichtung Israels übrig lassen und unter den “Schutz der Hamas“ stellen, der Herr Hörstel.

Damit garantiert ist, dass keine übrig bleiben.



https://amp.tagesspiegel.de/berlin/anti ... 53804.html


Er grüßt nicht nur, er wird indirekt vom Bundesfamilienministerium unterstützt, und damit auch Jürgen Grassmann.
Vielleicht sollte man das mal Herrn Klein (Antisemitimusbeauftragter) erzählen, damit er kapiert, auf welch verlorenem Posten er agiert.

Der Religionsführer Ali Khamenei und Rouhanis Regierung unterstützen die Qomer Kaderschulen und Al-Mustafa-Zentren im In- und Ausland jährlich mit Millionen von Dollars. Für die Mullah-Milliardäre ist dennoch eine Förderung von 19.000 Euro durch das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) für einen Al-Mustafa-Workshop der IGS deshalb wichtig, da so die Bundesregierung offiziell die Aktivitäten der IGS, des Hauptorganisators der Berliner Al-Quds-Märsche zur Vernichtung Israels und dem Export des Fundamentalismus und Terrorismus in Deutschland, salonfähig macht und unterstützt.


http://iraniansforum.com/eu/familienmin ... -marsches/
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31977
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Antisemitismus

Beitragvon JJazzGold » Fr 8. Jun 2018, 16:25

Vongole hat geschrieben:(08 Jun 2018, 14:56)

Er grüßt nicht nur, er wird indirekt vom Bundesfamilienministerium unterstützt, und damit auch Jürgen Grassmann.
Vielleicht sollte man das mal Herrn Klein (Antisemitimusbeauftragter) erzählen, damit er kapiert, auf welch verlorenem Posten er agiert.



http://iraniansforum.com/eu/familienmin ... -marsches/


Der hat das Problem schon erkannt, sonst würde er nicht eine Verschärfung des Demonstrationsrechts plädieren.
Das allerdings eine Gratwanderung. Ob ihm das gelingt ist fraglich.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34137
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Antisemitismus

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 8. Jun 2018, 16:52

Man müsste bei solchen "Demos" einfach mal durchgreifen, dann bräuchte es auch keine Verschärfung des Demonstrationsrechts. Sobald Hamas-Fahnen hochgehen oder antisemitische Parolen gegröhlt werden, geht/en die Hunderschaft/en rein und beendet die "Demo".
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JFK und 4 Gäste