Sammelstrang: Linksextremistische Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 8956
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Cat with a whip » Di 8. Dez 2009, 04:46

lobozen hat geschrieben: solche, die zwei aufeinanderfolgende beitraege von verschiedenen usern nicht zu trennen wissen?

nun, dann lass mich von deiner grossen schlauheit profitieren und erklaere mir, was dein schoenes woertchen "choreografie" im zusammenhang mit anschlag und forderungen der polizeigewerkschaft andeuten soll, wenn nicht eine verschwoerung.

Gute Güte, ist der Ironiedetektor wieder kaputt? Na dann mal schnell einen Billigersatz aus Hong Kong ordern. Der hält hoffentlich mal 6 Tage.
Zuletzt geändert von Cat with a whip am Di 8. Dez 2009, 04:46, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Zeta
Beiträge: 4410
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:08
Benutzertitel: Also neeh aber auch!
Wohnort: Ausländerrepublik Deutschland

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Zeta » Do 17. Dez 2009, 20:49

http://www.bild.de/BILD/politik/2009/12/16/linke-gewalt/steigt-sprunghaft-an.html
Gut gemacht, GenossInnen!
Macht kaputt, was euch kaputtmacht!
Nach BILD-Information nahm die Zahl der Gewalttaten allein in den ersten drei Quartalen im Vergleich zum Vorjahr um 49,4 Prozent zu. Die Zahl aller Straftaten mit linksextremistischem Hintergrund stieg um 38,9 Prozent

n den ersten drei Quartalen wurden 315 Körperverletzungen sowie drei versuchte Tötungen „zum Nachteil von Polizisten“ registriert.

Im Einzelnen stellen sich laut Bundeskriminalamt die vorläufigen absoluten Zahlen für die ersten drei Quartale im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum wie folgt dar: Sachbeschädigungen plus 885, Verstöße gegen das Versammlungsgesetz plus 384, Körperverletzung plus 155, Landfriedensbruch plus 97.

Aber die pösne Rechten sind natürlich die staatsgefährdende KOmponente, der man mit Aussteigerprogrammen beikommen muss. Die LInken Faschisten dürfen weiterhin im Fernsehen (Sarha Wagenknecht, Gregor Gysi, Oskar Lafontaine) mitmischen und sich als anständige Bürger bezeichnen.
Mal sehen, wie lange noch.
Benutzeravatar
lostsoul
Beiträge: 1213
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:53
Wohnort: LE!

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon lostsoul » So 24. Jan 2010, 14:03

Bekennerschreiben nach Bränden in Südost - "Militante Gruppe" kündigt weitere Anschläge an

Leipzig. Nach den Brandanschlägen auf Fahrzeuge in Südost ist am Freitag ein Bekennerschreiben aufgetaucht. Der Text erreichte die Leipziger Volkszeitung per Internet um 1.27 Uhr: "Die Militante Gruppe Leipzig bekennt sich hiermit zu 2 von 3 Anschlägen auf Fahrzeuge im Raum Leipzig durch Feuerlegen." Gemeint seien die Brandstiftungen in der Anna-Kuhnow-Straße, wo am Donnerstag kurz vor 6.15 Uhr ein Honda-Cabrio ausgebrannt war, sowie das Abfackeln eines Transporters mit fabrikneuen Polizeifahrzeugen gegen 6.45 Uhr in der Crusiusstraße. "Dies gilt einmal als Zeichen gegen die verdammten Bonzen, die ihr Fahrzeug Marke Cabrio als Statussymbol ihres Reichtums verwenden und einmal gegen die Polizei, welche immer wieder brutal gegen friedliche [-> :mrgreen: ] linke AktivistInnen vorgeht", so die Verfasser. "Es werden weitere Anschläge gegen Einrichtungen der Regierung und Unterstützer der Kriegsmaschinerie folgen. Schon innerhalb der nächsten Tage." Auch die LVZ könne zum Ziel werden. Die Gruppe kündigte "Inbrandsetzen von PKW der Mitarbeiter" sowie des Redaktionsgebäudes an.

Laut Kripo ist derzeit offen, wer hinter dem ominösen Schreiben steckt. "Eine ,Militante Gruppe Leipzig' ist völlig unbekannt, bisher nie öffentlich in Erscheinung getreten", sagte Polizeisprecher Uwe Voigt. Allerdings gibt es in der Stadt Sympathisanten der berüchtigten Militanten Gruppe (MG) Berlin. Als im Oktober 2009 drei MG-Aktivisten zu Haftstrafen verurteilt worden waren, hatten Linksautonome in Connewitz eine Straßenschlacht angezettelt. Zehn Polizeibeamte waren damals verletzt worden. Womöglich sind die Anschläge auch eine Reaktion auf Durchsuchungen in Dresden und Berlin, wo Plakate und Computer von Organisatoren einer Gegendemo zum Neonazi-Aufmarsch am 13. Februar in Dresden beschlagnahmt worden waren.

Allerdings vermissen Experten des Staatsschutzes in dem Schreiben - das Original offenbart eine gravierende Rechtschreibschwäche der Verfasser - typische Merkmale üblicher Bekennerprosa. Mithin könnten auch unpolitische Trittbrettfahrer mit bizarrem Humorverständnis oder ein irrer Einzeltäter dahinter stecken, heißt es. Gefährdete Objekte würden aber verstärkt von Polizeistreifen beobachtet, so Voigt. Aufgrund der konkreten Drohungen werde wegen Nötigung ermittelt.

Mögliche Zusammenhänge der Brände werden geprüft, weil die Tatorte eng beieinander liegen. Wie berichtet, hatten am Donnerstag noch ein Auto in der Krönerstraße und ein Hausflur in der Lilienstraße gebrannt. Gestern Früh loderten erneut Flammen in Südost - diesmal in einer Wohnung am Rabensteinplatz und in einem Keller in der Karl-Vogel-Straße.

http://nachrichten.lvz-online.de/leipzi ... 11847.html


das bonzenauto wurde offenbar vor 3 jahren mit einem alter von damals 5 jahren gebraucht gekauft und das andere bonzenfahrzeug gehörte anscheinend einer studentin. egal, jeder macht mal fehler und auch die RAF hat klein angefangen.

die berliner polizei hat mehr als 6 jahre und über zwei dutzend anschläge abgewartet bis das pack der MGB weggesperrt wurde. das geht dieses mal hoffentlich schneller von statten.
YOU are not welcome!
Benutzeravatar
Choelan
Beiträge: 2303
Registriert: So 7. Sep 2008, 14:36
Benutzertitel: Homo Oeconomicus - NICHT!
Wohnort: Göttingen

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Choelan » Mo 25. Jan 2010, 13:25

lostsoul hat geschrieben:
das bonzenauto wurde offenbar vor 3 jahren mit einem alter von damals 5 jahren gebraucht gekauft und das andere bonzenfahrzeug gehörte anscheinend einer studentin. egal, jeder macht mal fehler und auch die RAF hat klein angefangen.

die berliner polizei hat mehr als 6 jahre und über zwei dutzend anschläge abgewartet bis das pack der MGB weggesperrt wurde. das geht dieses mal hoffentlich schneller von statten.

Es gibt sowohl in der linken Szene als auch in Polizeikreisen (wie die Quelle ja auch freimütig zugibt) erhebliche Zweifel an der "Militante Gruppe Leipzig" Story. Um ehrlich zu sein, teile ich diese Zweifel...das Bekennerschreiben ist zu wenig verschwurbelt. Auch wäre es für die MG neu, einen Personenbezug ("verdammte Bonzen") herzustellen und nicht die grundsätzliche Systemkritik in den Vordergrund zu rücken.
Möglicherweise also ein Hoax?
Ignoriert: Blackbox, Wuesteerde, Jürgenmeyer, USAtomorrow
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11593
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Die Rote Pest zündelt mal wieder

Beitragvon Joker » Mi 23. Jun 2010, 11:42

Rosenpavillon im Stadtpark angezündet
Am Tatort fanden die Ermittler ein Schreiben. „Der Inhalt deutet darauf hin, dass der oder die Täter aus der linken Szene stammen könnten“, sagte ein Polizeisprecher.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Ost/Rosenpavillon-im-Stadtpark-angezuendet
Und feiert sich und ihre "Heldentat" auf Indy
http://de.indymedia.org/2010/06/284778.shtml
Diese Kreaturen kotzen mich Tag für Tag mehr an.
Der Irrsinn dieser Leute nimmt langsam beängstigende Formen an.
Zuletzt geändert von Joker am Mi 23. Jun 2010, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Honk_0815
Beiträge: 329
Registriert: Mi 23. Jul 2008, 10:16

Re: Die Rote Pest zündelt mal wieder

Beitragvon Honk_0815 » Mi 23. Jun 2010, 12:02

Nun ja, das Problem ist das Sie der Meinung sind die Wahrheit gepachtet zu haben, aber da nehmen sich die Radaklen

jeglicher Art nicht viel.

Das ist eigentlich peinlich, das sie nix mehr zu sagen haben (bzw. ihre kruden Thesen bei der Mehrheit nicht ankommen) da

wird man halt sauer das sich die Welt nicht so verhält wie man das gerne hätte.

Es wird halt deutlich das es mit der Toleranz nicht weit her ist, Rot ist eben doch nur eine Form von Braun.

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M559085a769f.0.html
Zuletzt geändert von Honk_0815 am Mi 23. Jun 2010, 13:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Die Rote Pest zündelt mal wieder

Beitragvon USA TOMORROW » Mi 23. Jun 2010, 13:02

Mal sehen, wann hier die ersten Rechtfertigungen gebracht werden... :rolleyes:
John 3:16
pikant
Beiträge: 48431
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Die Rote Pest zündelt mal wieder

Beitragvon pikant » Mi 23. Jun 2010, 13:19

usaTomorrow hat geschrieben:Mal sehen, wann hier die ersten Rechtfertigungen gebracht werden... :rolleyes:


fuer Gewalt kann es keine Rechtfertigung geben
egal von links oder rechts
das sind Spinner und Idioten, die sowas tun
Benutzeravatar
borus
Beiträge: 14910
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 06:38
Wohnort: 10557

Re: Die Rote Pest zündelt mal wieder

Beitragvon borus » Mi 23. Jun 2010, 13:27

[...]
Zuletzt geändert von Kopernikus am Mi 23. Jun 2010, 14:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ad hominem Spam [MOD]
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheit nur muss es einen geben der sie sagt und kein feigling sein
Benutzeravatar
longly
Beiträge: 510
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:49
Benutzertitel: Freundlicher Hesse
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die Rote Pest zündelt mal wieder

Beitragvon longly » Mi 23. Jun 2010, 14:00

[...]
Zuletzt geändert von Kopernikus am Mi 23. Jun 2010, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ad hominem Spam [MOD]
>>>>nur tote Fische schwimmen mit dem Strom<<<<
http://www.mainhattan-webcam.de/
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. Jean-Jacques Rousseau
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Sammelstrang: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Kopernikus » Mi 23. Jun 2010, 14:05

Die letzten 6 Beiträge (inkl. der editierten) wurden in dem separatem Strang "Die rote Pest zündelt mal wieder" gepostet und aufgrund der thematischen Überschneidung hier eingefügt.

Kopernikus [MOD]
Zuletzt geändert von Kopernikus am Mi 23. Jun 2010, 14:08, insgesamt 2-mal geändert.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Beobachter
Beiträge: 44
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:14

Linksextremistischer Brand- und Sprengstoffanschlag

Beitragvon Beobachter » Mo 7. Mai 2012, 23:42

Auch die linksextremistischen Gewalttäter sind wieder sehr aktiv und arbeiten auf ihren ersten Polizistenmord hin.

http://www.berliner-zeitung.de/polizei/ ... 77504.html

http://www.focus.de/panorama/welt/fund- ... 48935.html
Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 22:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: Linksextremistischer Brand- und Sprengstoffanschlag

Beitragvon Mind-X » Di 8. Mai 2012, 00:13

Na...
Da sind die Rechten denen aber im Morden schon vorraus. :|
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Linksextremistischer Brand- und Sprengstoffanschlag

Beitragvon Tantris » Di 8. Mai 2012, 01:35

Beobachter » Di 8. Mai 2012, 00:42 hat geschrieben:Auch die linksextremistischen Gewalttäter sind wieder sehr aktiv und arbeiten auf ihren ersten Polizistenmord hin.

http://www.berliner-zeitung.de/polizei/ ... 77504.html

http://www.focus.de/panorama/welt/fund- ... 48935.html


Na, ob sie DEN vorsprung unserer rechtsknaller jemals aufholen können?
Sind wenigstens schon im untergrund?
Haben ein paar banken überfallen und ein paar unschuldige ermordet?

Na, dann bleiben wir lieber beim original... :D
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 8956
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Cat with a whip » Do 28. Jan 2016, 17:03

Was halten die User von diesem brandaktuellen Thema?

Straftaten-Statistik: Die Mär vom Anstieg der linken Kriminalität

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 67481.html

Also recht viele Sitzblockaden gegen Aufmärsche von Neonazis. Also die Fans der schlimmsten Verbrecher der jüngsten Menschheitsgeschichte. Das scheinen mir doch ausgesprochen verantwortungsbewusste Bürger zu sein diese "linkskriminellen".
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Päule0815
Beiträge: 1804
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 20:37

Re: Sammelstrang: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Päule0815 » Do 28. Jan 2016, 20:37

Cat with a whip hat geschrieben:(28 Jan 2016, 17:03)

Was halten die User von diesem brandaktuellen Thema?


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 67481.html

Also recht viele Sitzblockaden gegen Aufmärsche von Neonazis. Also die Fans der schlimmsten Verbrecher der jüngsten Menschheitsgeschichte. Das scheinen mir doch ausgesprochen verantwortungsbewusste Bürger zu sein diese "linkskriminellen".



Ja, das hört sich lächerlich an, bedenkt man die ZUnahme der Gewaltbereitschaft bei der rechten Brut. Ich gebe dir da recht ...

Aber ich mache mir da ganz andere Sorgen, wirkliche Sorgen. Politiker rufen zu Camps auf, in denen man diese Blockaden trainiert. Eltern schicken ihre Kids dorthin. In den Blockaden vermischen sich linksextremistische Kriminelle mit den wehrhaften (meine ich ncht abwertend) Bürgern. Sie vollziehen den Schulterschluß gegen den Feind der Demokratie.

Nur sind diese Taten ein Angriff auf verfassungsmäßige Rechte anderer Bürger ... Gerichte sind berufen diese einzuschränken, wenn es ausreichend Gründe dafür gibt. Blockaden sind ohne ein Verbot ein Angriff auf demokratische Grundwerte und Prinzipien.

Es macht mir Sorge, dass sie mittlerweile salonfähig geworden sind ... damit droht das demokratische Verständnis in diesem Land zu Gunsten der Willkür zu kippen.

Ich gebe dir recht, dass man damit rechte GEwalt nicht relativieren sollte. Das gilt aber auch umgekehrt, weil wir sonst diese Grenzen immer weiter verschieben und aus einer wehrhaften eine willfährige Demokratie machen.
Benutzeravatar
Svi Back
Beiträge: 5516
Registriert: Di 8. Sep 2015, 16:50
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe
Wohnort: Leipzig/ Freistaat Sachsen

Re: Sammelstrang: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Svi Back » Do 13. Okt 2016, 06:10

http://www.mdr.de/sachsen/leipzig/haftbefehl-linksextremist-102.html

Berlinern sollte man den Zuzug nach Leipzig verwehren oder sie nach Schwaben abschieben.
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(B.Brecht)
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 2362
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Yossarian » Do 13. Okt 2016, 06:16

Päule0815 hat geschrieben:(28 Jan 2016, 20:37)

Ja, das hört sich lächerlich an, bedenkt man die ZUnahme der Gewaltbereitschaft bei der rechten Brut. Ich gebe dir da recht ...

Aber ich mache mir da ganz andere Sorgen, wirkliche Sorgen. Politiker rufen zu Camps auf, in denen man diese Blockaden trainiert. Eltern schicken ihre Kids dorthin. In den Blockaden vermischen sich linksextremistische Kriminelle mit den wehrhaften (meine ich ncht abwertend) Bürgern. Sie vollziehen den Schulterschluß gegen den Feind der Demokratie.

Nur sind diese Taten ein Angriff auf verfassungsmäßige Rechte anderer Bürger ... Gerichte sind berufen diese einzuschränken, wenn es ausreichend Gründe dafür gibt. Blockaden sind ohne ein Verbot ein Angriff auf demokratische Grundwerte und Prinzipien.

Es macht mir Sorge, dass sie mittlerweile salonfähig geworden sind ... damit droht das demokratische Verständnis in diesem Land zu Gunsten der Willkür zu kippen.

Ich gebe dir recht, dass man damit rechte GEwalt nicht relativieren sollte. Das gilt aber auch umgekehrt, weil wir sonst diese Grenzen immer weiter verschieben und aus einer wehrhaften eine willfährige Demokratie machen.


Tja, komisch da würde man gar nicht vermuten dass die Zahl der Gewalttaten aus dem linken Lager höher ist als aus dem echten.
Aktueller Verfassungsschutzbericht 2015
Politisch motivierte Gewalt:
Rechts 1408
Links 1608

https://www.verfassungsschutz.de/embed/ ... t-2015.pdf
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt, ist es eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Sammelstrang: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon HugoBettauer » Mi 19. Okt 2016, 01:15

Der Artikel sagt bereits, dass selbst Polizisten daran zweifeln.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1456
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Sammelstrang: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Bolero » Mo 26. Dez 2016, 13:38

Berlin: Linke Gewalt ist für Rot-Rot-Grün kaum der Rede wert

Die Berliner Koalition sagt jeder „Form von politischem oder religiösem Fanatismus“ den Kampf an. In den Fokus nimmt sie dabei aber nur den Rechtsextremismus – nicht linke oder islamistische Gewalt.


https://www.welt.de/politik/deutschland ... -wert.html

Hoch lebe unsere links-grün versiffte, bunte Pleite-Hautstadt! :thumbup:
„Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein.“ Kurt Tucholsky

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast