"Antifaschisten" = SA/SS ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66848
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Alexyessin » Di 20. Jun 2017, 14:29

firlefanz11 hat geschrieben:(20 Jun 2017, 10:10)

Na ja, schwarz gekleidet sind die Jungs von den linksradiklaen Sturmtruppen ja schon. Fehlt halt nur noch Mütze u. Armbinde...


Hat aber was mit Antifaschismus zu tun? Eben, immer noch nix.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Ebiker
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Ebiker » Di 20. Jun 2017, 15:15

Warum hat die Kleidung der sogenannten Antifa nichts mit der sogenannten Antifa zu tun ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66848
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Alexyessin » Di 20. Jun 2017, 15:17

Ebiker hat geschrieben:(20 Jun 2017, 16:15)

Warum hat die Kleidung der sogenannten Antifa nichts mit der sogenannten Antifa zu tun ?


Weil du immer noch nicht verstanden hast, was Antifa bedeutet. Leg dich wieder hin.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Ebiker
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Ebiker » Di 20. Jun 2017, 15:23

Doch, das hab ich schon lange verstanden. Antifa bedeutet blinde Gewalt, Terrorismus, Ablehnung jeglicher staatlicher Ordnung ( ausser den regelmäßigen Zahlungen des Staates den man ablehnt ). Und deshalb unterscheidet sie sich in nix von rechtsradikalen, auch das äußere Auftreten ist sehr ähnlich.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25899
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon jack000 » Di 20. Jun 2017, 15:24

Nun, in der Tat ist die Überschrift nicht korrekt gewählt. Es geht ja nicht per se um Personen die gegen Faschismus sind, sondern eher um diesen und ähnliche Vereine:
http://hammerhart.co/wp-content/uploads ... berlin.jpg
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Ebiker
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Ebiker » Di 20. Jun 2017, 15:27

Die wenigsten Personen die gegen Faschismus sind würden sich Antifaschisten nennen. Der Begriff ist schon durch die Kommunisten verbrannt. Die sich auch nur wenig von den Faschisten unterschieden.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66848
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Alexyessin » Di 20. Jun 2017, 18:18

Ebiker hat geschrieben:(20 Jun 2017, 16:23)

Doch, das hab ich schon lange verstanden. Antifa bedeutet blinde Gewalt, Terrorismus, Ablehnung jeglicher staatlicher Ordnung ( ausser den regelmäßigen Zahlungen des Staates den man ablehnt ). Und deshalb unterscheidet sie sich in nix von rechtsradikalen, auch das äußere Auftreten ist sehr ähnlich.


Das hast du gerade beweisen, das du es nicht verstanden hast. Bitte noch mal deinen Politoffizier fragen, der Lehrgang war nüscht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66848
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Alexyessin » Di 20. Jun 2017, 18:20

Ebiker hat geschrieben:(20 Jun 2017, 16:27)

Die wenigsten Personen die gegen Faschismus sind würden sich Antifaschisten nennen. Der Begriff ist schon durch die Kommunisten verbrannt. Die sich auch nur wenig von den Faschisten unterschieden.


Das mag für Ostalgiker wie dich gelten, hier im goldenen Westen ist es anders.
Und verbrennen wird dieser Begriff durch so bescheuerten Vergleiche wie von dir. Klar das Ließchen Müller Steineschmeissende Idioten mit Antifaschistischem Widerstand assoziiert. Aber das ist doch genau das, was du und deine Konsorten wollen, oder?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Epictetus42

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Epictetus42 » Di 20. Jun 2017, 20:56

MOD

Spam entfernt
busse
Beiträge: 667
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 09:34

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon busse » Fr 23. Jun 2017, 07:33

Tomaner, Deine Zahlenschwurbeleien in allen Ehren, wir wissen hier alle was sich hinter den strafbewehrten "Delikten" von "Rechts" befindet, aber Eure Initiativen brauchen Geld vom Steuerzahler dafür sind alle Mittel des Hochschreibens und Anzeigens recht, die Gefahr lebt *lach*.
Dafür muß dann auch ein überkandidelter Waffennarr herhalten, der seine Waffen "verteidigen" wollte und sich als Reichsbürger wähnte. Das ist alles so idiotisch das man lauthals lachen könnte, wenn das Lachen nicht im Halse stecken bleiben sollte, schaut man sich die steuerlichen Aufwendungen in dreistöckiger Millionengröße an die zur "Bekämpfung" dieser Gefahr von Rechts aufgewendet werden sollen. Solche kruden Stiftungen von Stasispitzelin Kahane und ihre A. Antonio Stiftung reiben sich jetzt schon die Hände. Widerlich.
busse
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25899
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon jack000 » Fr 23. Jun 2017, 10:00

Ebiker hat geschrieben:(20 Jun 2017, 16:23)

Doch, das hab ich schon lange verstanden. Antifa bedeutet blinde Gewalt, Terrorismus, Ablehnung jeglicher staatlicher Ordnung ( ausser den regelmäßigen Zahlungen des Staates den man ablehnt ). Und deshalb unterscheidet sie sich in nix von rechtsradikalen, auch das äußere Auftreten ist sehr ähnlich.

Solchen Leuten wünsche ich mal 10 Jahre in einem Staat zu leben so wie die sich den vorstellen und wo nur ihresgleichen Wohnen :D
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Epictetus42

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Epictetus42 » Fr 23. Jun 2017, 14:29

Interessant, mein erster Post wurde geloescht bzw als "Spam" gekennzeichnet. Schade das man dafuer keine Begruendung bekommt.

@Topic: Unabhaengig von der Quantitaet, im Bezug auf Straftaten Links vs Rechts, sollte man vielleicht auch mal einen Blick darauf werfen, welche genauen Ziele dabei verfolgt werden. Wenn es um Straftaten gegen politisch Andersdenke geht, dann scheinen doch die selbsternannten "Antifaschisten" ganz vorne mitzuspielen. Auch sind mir Faelle bekannt, wo eben Teile dieser Gruppe, dann von Mitgliedern von Parteien (Gruene u. Linke) angestachelt worden sind, was sich dann in Straftaten zb gegen die AFD geauessert hat. Aber anscheinend ist das ja ein geduldetes Uebel in unserer modernen Gesellschaft.
Irgendwann wird es wohl zu einen Gegenreaktion bzw Gegenbewegung kommen.

@MODs: Ist ja ziemlich aehnlich zu meinem ersten Post. Trotzdem Spam?
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5681
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 23. Jun 2017, 14:52

Alexyessin hat geschrieben:(20 Jun 2017, 15:29)
Hat aber was mit Antifaschismus zu tun? Eben, immer noch nix.

Mit dem Antifaschismus als solchem NICHT. Nichtsdestrotz nennen auch diese schwarzgewandeten linken Sturmtruppen sich "Antifaschisten" und benehmen sich wie eine linke SS.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66848
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Alexyessin » Fr 23. Jun 2017, 15:01

firlefanz11 hat geschrieben:(23 Jun 2017, 15:52)

Mit dem Antifaschismus als solchem NICHT. Nichtsdestrotz nennen auch diese schwarzgewandeten linken Sturmtruppen sich "Antifaschisten" und benehmen sich wie eine linke SS.


Es gibt keine linke SS. Das ist Blödsinn. Aber ja, diese Idiotischen Schläger und Krawallmacher benützen den Antifaschismus als Tarnmantel für Ihre Randale.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5681
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 23. Jun 2017, 15:03

Alexyessin hat geschrieben:(23 Jun 2017, 16:01)
Es gibt keine linke SS. Das ist Blödsinn.

Das ist Ansichtssache...

Aber ja, diese Idiotischen Schläger und Krawallmacher benützen den Antifaschismus als Tarnmantel für Ihre Randale.

Zumindest diesbezüglich san mer uns einig. :thumbup:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66848
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Alexyessin » Fr 23. Jun 2017, 15:06

firlefanz11 hat geschrieben:(23 Jun 2017, 16:03)

Das ist Ansichtssache...


Nein, die SS wie auch die SA sind ziemlich gut bekannt. Irgendwelche wirren Querverweise des politsch anderen Rand zu verwenden um die Randalisnkis zu diskreditieren ist Unsinn.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17813
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Skull » Fr 23. Jun 2017, 16:46

Epictetus42 hat geschrieben:(23 Jun 2017, 15:29)

Interessant, mein erster Post wurde geloescht bzw als "Spam" gekennzeichnet.

Schade das man dafuer keine Begruendung bekommt.

@Topic: Unabhaengig von der Quantitaet, im Bezug auf Straftaten Links vs Rechts, sollte man vielleicht auch mal einen Blick darauf werfen, welche genauen Ziele dabei verfolgt werden. Wenn es um Straftaten gegen politisch Andersdenke geht, dann scheinen doch die selbsternannten "Antifaschisten" ganz vorne mitzuspielen. Auch sind mir Faelle bekannt, wo eben Teile dieser Gruppe, dann von Mitgliedern von Parteien (Gruene u. Linke) angestachelt worden sind, was sich dann in Straftaten zb gegen die AFD geauessert hat. Aber anscheinend ist das ja ein geduldetes Uebel in unserer modernen Gesellschaft.
Irgendwann wird es wohl zu einen Gegenreaktion bzw Gegenbewegung kommen.

@MODs: Ist ja ziemlich aehnlich zu meinem ersten Post. Trotzdem Spam?

Guten Tag,

ich empfehle...
-die Regeln einzuhalten
-es zu unterlassen, Unwahrheiten zu verbreiten
viewtopic.php?p=3925327#p3925327
-Provokationen zu unterlassen

Danke für Beachtung.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25899
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon jack000 » Fr 16. Feb 2018, 21:08

Am Aschermittwoch ist alles vorbei?
Erst mal schon, ich gebe auf. Warum? In erster Linie, weil ich meine Familie nicht schützen kann.
Wer meine Geschichte in den letzten zwei Wochen verfolgt hat, weiß, dass es in der Nacht von Sonntag auf Montag einen Anschlag auf mein Haus gab. Dahinter steckt die Antifa. Diese selbsternannten Anti-Faschisten haben nicht nur Autoreifen zerstochen, die Hauswand mit Schmutz beschmiert und ein Fenster zerschlagen.
Diese Anti-Faschisten haben auch billigend in Kauf genommen, Leib und Leben meiner Familie zu riskieren. In diesem Fall Leib und Leben meiner Kinder, denn besagtes Fenster gehört zum Kinderzimmer. Ich möchte nicht darüber nachdenken, was hätte passieren können, wenn die Betten der Kinder direkt unter diesem Fenster stehen würden. Zum Glück ist das nicht der Fall.
Das war nicht die einzige Bedrohung. Auf dem Weg zu meiner eigenen Demo wurde ich am selben Tag wieder angegriffen. Der Weg zum Versammlungsort wurde nämlich von der Antifa versperrt. Bei dem Versuch, mich durch die Menge zu bewegen, wurden mein lieber Vater und ich tätlich angegriffen. Erhellend ist: Die Antifa greift nicht nur Kinder und Frauen an, sondern auch Senioren. Doch hatten wir Glück, die Polizei konnte mich aus dem Mob fischen, bevor Schlimmeres passiert ist. Einen solchen Angriff haben nicht nur mein Vater und ich erlitten, sondern vielen andere, was die Anzahl der Teilnehmer der Demo deutlich gedrückt hat.

https://www.facebook.com/uta.ogilvie/po ... 8741598493

Ich kann diese Dame nicht einschätzen, möglicherweise ist sie auch fragwürdig aber ich habe nicht entdecken können, dass die irgendwas illegales gemacht hat.
Natürlich kann man da positiv oder negativ stehen aber solange sie etwas tut was mit den Gesetzen hier vereinbar ist spricht erstmal nichts dagegen.

Nun aber ist sie vor der Gewalt der AntiFA kapituliert. Müsste nicht eigentlich die Polizei und Justiz diese Frau in ihren Grundrechten schützen anstatt das die vor der Gewalt der AntiFa aufgibt?
Wann war eigentlich das letzte mal das die Staatsgewalt der Gewalt von fragwürdigen Gruppierungen nichts mehr entgegen zu setzen hatte?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Unité 1 » Fr 16. Feb 2018, 21:19

Ich habe mich damit nun auseinandersetzen müssen und bin zu dem Schluss gekommen, das „Anti“ zu streichen. Denn bei diesem Verein handelt es sich um Faschisten.
Wer finanziert diese Faschisten? Der Staat selber und zwar mit unseren Steuergeldern. Seit ein paar Jahren ist es ein offenes Geheimnis, dass die Antifa Geld vom Staat erhält. Natürlich gibt es auch die offizielle Art der Förderung, die sich unter dem Deckmantel „Kampf gegen Rechts“ tarnt. Eine der bekanntesten Organisationen im „Kampf gegen Rechts“ ist die Amadeu-Antonio-Stiftung.

Aus der gleichen Quelle
Möglicherweise hat die Alte nicht mehr alle Mitochondrien in der Zelle. Wer so agitiert, macht sich nicht gerade glaubwürdig. Aber wen interessiert's? Es passt ja ins vorgefasste Weltbild.[/quote]
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25899
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon jack000 » Fr 16. Feb 2018, 21:37

Unité 1 hat geschrieben:(16 Feb 2018, 21:19)Möglicherweise hat die Alte nicht mehr alle Mitochondrien in der Zelle. Wer so agitiert, macht sich nicht gerade glaubwürdig. Aber wen interessiert's? Es passt ja ins vorgefasste Weltbild.

Wie gesagt geht es nicht darum was die Frau meint oder nicht, sondern darum dass sie ihre Grundrechte wahrnemen wollte und das nun nicht mehr tut wegen Gewalt von links.
=> Findest du das i.O.?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DarkLightbringer und 7 Gäste