"Antifaschisten" = SA/SS ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27864
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon jack000 » Sa 17. Feb 2018, 19:33

Alexyessin hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:15)

Es kann keinen Teil von was geben, was es nicht gibt Jack. Ist gar nicht so schwer zu verstehen.
Die von denen du ausgehst, dass es diese nicht geben würde haben sogar einen Wikipedia-Eintrag:
Als Antifa (Akronym für Antifaschistische Aktion) werden seit etwa 1980 linksgerichtete, linksradikale und autonome Gruppen und Organisationen bezeichnet, die Neonazismus, Antisemitismus, Rassismus, völkischen Nationalismus und rechtsgerichteten Geschichtsrevisionismus bekämpfen, besonders das Relativieren, Rechtfertigen oder Verharmlosen des Nationalsozialismus und seiner Verbrechen.

[...]
Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) betrachtet autonome Antifagruppen als Linksextremisten und stellt sie so trotz des ideologischen Gegensatzes unter dem gemeinsamen Oberbegriff des Extremismus mit Rechtsextremisten gleich. Während es rechtsextreme Gewalttaten meist Einzeltätern, nicht größeren Netzwerken zuordnete, verortete es Gewalttaten bei Antifa-Aktionen oft in autonomen Gruppen und kriminellen Vereinigungen. Aktivisten der autonomen Antifa verweisen demgegenüber auf Verbindungen des Verfassungsschutzes zu Neonazigruppen und deren Versuche, bestehende Organisationsverbote mit staatlicher Hilfe oder Duldung zu unterlaufen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Antifa
ggf. reden wir auch aneinander vorbei ...

Ist diese Geschichte denn bestätigt? Hast du das nachgeprüft?

Hast du schon mal irgendwas nachgeprüft? Nein, ich bin nicht bei dem Haus gewesen um die Schäden festzustellen und auch war ich nicht bei den Übergriffen dabei.
Vera Lengsfeld (ehemalige DDR Bürgerrechtlerin und ehemalige Grüne) zum Thema:
Die Antifa prügelt für Merkel

„Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ – diesen Spruch habe ich zum ersten Mal bis zum Erbrechen zu hören bekommen, als es 1976 in der DDR zahlreiche Proteste gegen die Ausbürgerung des Liedersängers Wolf Biermann gab. Den Intellektuellen sollte damit klar gemacht werden, dass sie den Mund nur zur Huldigung der Partei- und Staatsführung aufzumachen haben. Wer das Geld der Herrschenden will, muss in die Melodie der Herrschenden einstimmen.
Heute haben wir das Phänomen, dass eine einst staatsferne, militante Truppe, die im Laufe der Jahre mit immer mehr Steuergeldern gefüttert wurde, nicht mal mehr ermahnt werden muss, für dieses Geld etwas zu liefern. Nein, die Antifanten machen sich im eigenen Auftrag staatsfromm daran, die Regierungspolitik unserer Kanzlerin mit schlagkräftigsten Mitteln zu verteidigen. Merkel muss keine Stasi mehr in Marsch setzen, die Antifa hat übernommen.


Dabei scheut sie sich nicht, auch Frauen und Kinder anzugreifen, wie die Hamburgerin Uta Ogilvie in dieser Woche erfahren musste. Die Frau hatte es tatsächlich gewagt, zu einer Anti-Merkel-Demonstrationen in Hamburg aufzurufen! Ausgerechnet Hamburg, wo die Antifa-Dichte neben Berlin am höchsten ist und wo die Rote Flora seit inzwischen Jahrzehnten die staatlich geförderte Festung für gewaltbereite Linksradikale ist!
Anscheinend war Frau Ogilvie davon ausgegangen, dass sie in einem Land lebt, in dem die Meinungsfreiheit durch die Verfassung garantiert ist und diese Garantie aus historischer Erfahrung von den Verfassungsorganen geschützt wird.
Tatsächlich bestimmen längst die Antifa und ihre willigen Helfer in den Medien, was in der Öffentlichkeit noch gesagt werden darf.

Nachdem die Antifa, die kein Hehl daraus macht, dass sie wie einst die Stasi ihr Denunziantennetz über das ganze Land ausgebreitet hat, wusste, wo die aufmüpfige Frau Ogilvie wohnt, griff sie ihr Haus an. Ausgerechnet die Fenster des Kinderzimmers wurden mit Steinen eingeschmissen. Dass kein Kind verletzt wurde, ist dem Zufall zu verdanken, dass sie sich nicht in Wurfweite befanden. Obwohl es ein Bekenntnisschreiben auf der linksextremen Hass-Seite indymedia gab, will die Polizei Wort und Tat nicht in Verbindung bringen. Die Bitte der Familie, die nach Drohungen um Polizeischutz gebeten hatte, war abschlägig beschieden worden. Den Angriff auf Frau Ogilvie und ihren Vater auf dem Weg zur Demonstration will die Polizei auch nicht bestätigen. Nur dass hunderte brüllende, gewaltbereite Antifanten sich zur „Gegendemonstration“ eingefunden hatten, konnte nicht geleugnet werden.
Zur Aufhetzung der Atmosphäre hatten die antifafreundlichen Medien erheblich beigetragen. So wurde von der Mopo (Hamburger Morgenpost) spekuliert, ob es am Abend der Demonstration in der City„knallen“ würde. Damit wurden alle Demonstranten als „Rechte“ zum Abschuss freigegeben.
Die Antifa konnte die Aktion als Sieg verbuchen, denn Frau Ogilvie gab aus Angst um ihre Familie auf und Familie Ogilvie wird bis auf Weiteres nicht mehr zuhause übernachten.

http://vera-lengsfeld.de/2018/02/16/die ... er-merkel/
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon zollagent » Sa 17. Feb 2018, 19:37

Der letztere Beitrag dürfte wohl wie kaum ein anderer die Paranoia im rechten Lager deutlich machen: "wer nicht für uns ist, ist gegen uns". "Antifa prügelt für Merkel". Das impliziert zumindest eine Duldung durch die Bundesregierung, mehr noch, eine Anstiftung. Und das bei der Haltung, die linksradikale Gruppierungen, und die gelten ja wohl als "Antifa", gegen über unserem Staat und unserer Regierung einnehmen. Sorry, aber solcher Unfug muß nicht diskutiert, allenfalls psychiatrisch analysiert werden, zwecks Diagnose und geeigneter Behandlung.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71658
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Alexyessin » Sa 17. Feb 2018, 19:51

jack000 hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:33)

Die von denen du ausgehst, dass es diese nicht geben würde haben sogar einen Wikipedia-Eintrag:

https://de.wikipedia.org/wiki/Antifa
ggf. reden wir auch aneinander vorbei ...


Das ist ganz einfach, Jack, und ich hatte dir das schon mal geschrieben. Es sind verschiedensten Gruppen. Es ist nicht DIE Antifa. Verstehst du das jetzt mal?

jack000 hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:33)
Hast du schon mal irgendwas nachgeprüft? Nein, ich bin nicht bei dem Haus gewesen um die Schäden festzustellen und auch war ich nicht bei den Übergriffen dabei.


Also du baust an einer Geschichte, die du selbst nicht überprüft hast ( Zeitungsberichte, Polizeimeldungen, Dritte und vierte Quelle usw. ) einen Vorverdacht auf, den du für gegeben hälst um dich dann darüber zu beschweren, das gegen so was nicht vorgegangen wird.
Ganz dünne These, die du hier aufmachst.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27864
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon jack000 » Sa 17. Feb 2018, 19:56

Alexyessin hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:51)Das ist ganz einfach, Jack, und ich hatte dir das schon mal geschrieben. Es sind verschiedensten Gruppen. Es ist nicht DIE Antifa. Verstehst du das jetzt mal?

Ich habe:
- Den Wikipedia Artikel zitiert
- Die betroffene Gruppe unterstrichen und fett markiert
- Die Bezeichnung "Die, die gewalttätig sind" erwähnt
=> Fehlt noch was zur Differenzierung?

Also du baust an einer Geschichte, die du selbst nicht überprüft hast ( Zeitungsberichte, Polizeimeldungen, Dritte und vierte Quelle usw. ) einen Vorverdacht auf, den du für gegeben hälst um dich dann darüber zu beschweren, das gegen so was nicht vorgegangen wird.
Ganz dünne These, die du hier aufmachst.

Wie oft hat sich die Glaskugel eigentlich geirrt? Ebenso gibt es doch heute das Beispiel, wo wieder gewaltätige AntiFa´s (Der Teil von denen ...) Bürger in einer legalen Demo in ihren Grundrechten eingeschränkt wurden.
=> Findest du das gut?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71658
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Alexyessin » Sa 17. Feb 2018, 20:42

jack000 hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:56)

Ich habe:
- Den Wikipedia Artikel zitiert
- Die betroffene Gruppe unterstrichen und fett markiert
- Die Bezeichnung "Die, die gewalttätig sind" erwähnt
=> Fehlt noch was zur Differenzierung?


Gruppen!! Genau Jack, keine DIE Antifa. Geht doch.

jack000 hat geschrieben:(17 Feb 2018, 19:56)
Wie oft hat sich die Glaskugel eigentlich geirrt?


Das ist wirklich sehr sehr dünn Jack. Du musst also schon irgendwas von Fakkebukke ohne Belege Dritter hernehmen, damit du deine Pauschalschelte loswerden kannst. Das ist arm.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27864
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon jack000 » Sa 17. Feb 2018, 21:01

Alexyessin hat geschrieben:(17 Feb 2018, 20:42)

Gruppen!! Genau Jack, keine DIE Antifa. Geht doch.

Immerhin kommen wir der Sache näher! :thumbup:

Das ist wirklich sehr sehr dünn Jack. Du musst also schon irgendwas von Fakkebukke ohne Belege Dritter hernehmen, damit du deine Pauschalschelte loswerden kannst. Das ist arm.

Gehst du davon aus, dass es nicht so stattgefunden hat wie beschrieben?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8084
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Moses » So 18. Feb 2018, 20:06

Was ist denn hier schon wieder los?
ich muss das alles erst mal in Ruhe sichten und säbern, solange bleibt zu.

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste