"Antifaschisten" = SA/SS ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21315
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon jack000 » Mo 27. Feb 2017, 16:56

Alexyessin hat geschrieben:(27 Feb 2017, 16:49)

Die Diskussion Jack, geht um den Vergleich. Und der ist schon anhand der Organistationsstruktur nicht wirklich sinnreich.

Im Eingangsbeitrag geht es um die Auswirkungen. Abgesehen davon waren SA/SS in der Weimarer Republik auch zerstreuter organisiert.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53486
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Alexyessin » Mo 27. Feb 2017, 16:58

jack000 hat geschrieben:(27 Feb 2017, 16:56)

Im Eingangsbeitrag geht es um die Auswirkungen. Abgesehen davon waren SA/SS in der Weimarer Republik auch zerstreuter organisiert.


Nein, die waren schon immer auf die Kaderpartei ausgerichtet.
Wenn du schon meinst, diese rechtsextreme Propaganda nachzuplappern, dann sein wenigstens so schlau und lese vorher im Geschichtsbuch nach wie es war.


Eine radikale Gruppierung zwingt der Masse ihre Meinung durch Gewalt auf. Parallelen zu den Anfängen der Nazis sind erkennbar?


Ich kann nicht erkennen, das die Antifaschisten ihre Meinung durch Gewalt der Masse aufdrücken. Vergleich fragwürdig, da vollkommen andere Strukturen.
Frage beantwortet - Thread kann geschloßen werden.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21315
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon jack000 » Mo 27. Feb 2017, 17:25

Alexyessin hat geschrieben:(27 Feb 2017, 16:58)Ich kann nicht erkennen, das die Antifaschisten ihre Meinung durch Gewalt der Masse aufdrücken.

Der Masse nicht sondern nur denen, die irgendwas machen/denken was denen nicht passt (Wie SA und SS auch)

Vergleich fragwürdig, da vollkommen andere Strukturen.

Deine Meinung halt ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53486
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Alexyessin » Mo 27. Feb 2017, 21:26

jack000 hat geschrieben:(27 Feb 2017, 17:25)

Der Masse nicht sondern nur denen, die irgendwas machen/denken was denen nicht passt (Wie SA und SS auch)


Immer noch falsch. Wann verstehst du das mit der Hierachie, Jack?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2881
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 27. Feb 2017, 21:28

Antifaschisten sind auch nur Faschisten, netter Versuch, klappt nur nicht.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21315
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon jack000 » Mo 27. Feb 2017, 21:32

Alexyessin hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:26)

Immer noch falsch.

Immer noch nicht belegt ...

Wann verstehst du das mit der Hierachie, Jack?

Wann verstehst du das mit den Quellen hier im Forum (Als Vorstand solltest du Grundsätze verstehen?)
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53486
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Alexyessin » Mo 27. Feb 2017, 21:42

jack000 hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:32)

Immer noch nicht belegt ...


Wann verstehst du das mit den Quellen hier im Forum (Als Vorstand solltest du Grundsätze verstehen?)


Welche Quellen brauchst du denn? Das die SA und die SS hierarchisch strukturiert waren? Wirklich?
https://de.wikipedia.org/wiki/Sturmabte ... menswandel

Du verstehst wie man einen Link benützen kann, oder?

Wo hast du sonst noch Schwierigkeiten damit, das dieser Vergleich nicht tragbar ist?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16506
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon schelm » Do 30. Mär 2017, 00:04

Linke Schlägertrupps verprügeln offenbar eignen Anhänger. :D

https://www.tag24.de/nachrichten/dresde ... eif-231589
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Vizegott » Do 30. Mär 2017, 03:19

jack000 hat geschrieben:(21 Mar 2012, 10:10)

http://www.welt.de/debatte/kommentare/a ... -Kiez.html

Eine radikale Gruppierung zwingt der Masse ihre Meinung durch Gewalt auf. Parallelen zu den Anfängen der Nazis sind erkennbar?



Das diese damen und herren ihre spiele treiben ist nicht wirklich neu.

Teilw werden die ja auch mit Steuergeldern gemästet. Um afd Zusammenkünfte zu verhindern waren sie bisher vom system gut zu gebrauchen. Jetzt schwant den oberen vermutlich auch die andere negative seite.

Den vergleich Sa oder ss finde ich unpassend.

Das war eine andere klasse.
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1230
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Zinnamon » Do 30. Mär 2017, 06:02

jack000 hat geschrieben:(27 Feb 2017, 17:25)

Der Masse nicht sondern nur denen, die irgendwas machen/denken was denen nicht passt (Wie SA und SS auch)


Deine Meinung halt ...


Für Menschen, die sich näher mit den Machenschaften von SA und SS beschäftig haben, insbesondere auch solchen, mit deren Angehörigen sich SA und SS näher beschäftigt haben, ist die im Titel enthaltene Gleichstellung jedenfalls eine Relativierung der Gräueltaten dieser Schergen des Nazionalsozialismus, soviel ist mal sicher. Und da hilft auch das süffisante Fragezeichen nichts mehr.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6082
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Quatschki » Do 30. Mär 2017, 06:50

schelm hat geschrieben:(30 Mar 2017, 01:04)

Linke Schlägertrupps verprügeln offenbar eignen Anhänger. :D

https://www.tag24.de/nachrichten/dresde ... eif-231589

Die haben aber getwittert: „ein Juppi ist in ne Faust gelaufen.“,
Die SA hätte getwittert: „ein Jude ist in ne Faust gelaufen."
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6082
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Quatschki » Do 30. Mär 2017, 06:51

Zinnamon hat geschrieben:(30 Mar 2017, 07:02)

Für Menschen, die sich näher mit den Machenschaften von SA und SS beschäftig haben, insbesondere auch solchen, mit deren Angehörigen sich SA und SS näher beschäftigt haben, ist die im Titel enthaltene Gleichstellung jedenfalls eine Relativierung der Gräueltaten dieser Schergen des Nazionalsozialismus, soviel ist mal sicher. Und da hilft auch das süffisante Fragezeichen nichts mehr.

1929 gab es noch keine Gräueltaten
Die Beschäftigung mit diesen Vergleichen hat ja das Ziel, zu verhindern, dass sowas nochmal das Land regiert
Und das kann recht schnell gehen, wenn unter Rot-Rot-Grün die Linke das Innenministerium und Justizministerium bekommt.
Man schaue sich nur mal die Vita von Erich Mielke an, wie er vom linken antifaschistischen Straßenkämpfer zum GPU-Mörder und später zum Staatssicherheitsgeneral und Kerkermeister eines ganzen Volkes aufgestiegen ist
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53486
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Alexyessin » Do 30. Mär 2017, 09:00

Quatschki hat geschrieben:(30 Mar 2017, 07:51)

1929 gab es noch keine Gräueltaten


Zumindest keine belegbaren, außer diverse Massenschlägereien.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 10636
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon think twice » Do 30. Mär 2017, 09:28

Quatschki hat geschrieben:(30 Mar 2017, 07:51)

Die Beschäftigung mit diesen Vergleichen hat ja das Ziel, zu verhindern, dass sowas nochmal das Land regiert
Und das kann recht schnell gehen, wenn unter Rot-Rot-Grün die Linke das Innenministerium und Justizministerium bekommt.

Die Alternative zu "sowas" kann nur die von dir favourisierte AfD sein. Die Historie lehrt uns, dass deutsche, rechtsnationale Parteien weltweit immer nur Glück und Segen gespendet haben.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Ammianus » Do 30. Mär 2017, 09:38

Man sollte bei 1 zu 1 Vergleichen aber sehr vorsichtig sein. In der damaligen Zeit gab es 2 Parteien, die auch genau die gegenüberliegenden Ränder der Gesellschaft repräsentierten, denen es um die Abschaffung jeglicher Demokratie und eine totalitäre Herrschaft ging. NSDAP und KPD waren bei Wahlen auch relativ erfolgreich und hatten eine zahlenmäßig große Anhängerschaft. Diese beiden, aber auch die Konservativen (Stahlhelm) und SPD und demokratische Mitte (Reichsbanner) hielten sich uniformierte Saalschutztruppen. Das funktionierte auch dadurch, dass ein großer Teil der männlichen Bevölkerung Kriegsveteranen waren.
Eine der Lehren aus dem scheitern Weimars war deswegen das Verbot jeglicher Art von Parteiuniformen.

Vor langer Zeit beschrieb mir ein Zeuge dieser Zeit die Situation in meinem Kietz. Damals gab es an jeder Ecke mehrere Kneipen. Fast jede davon war Stammlokal einer der Gruppen. Wenn die sich genug Wut angetrunken hatten war es normal zum Lokal des Gegners zu ziehen und dort eine Massenschlägerei anzuzetteln.

Heute reicht das Spektrum von NPD bis Linke. Die Linke lässt sich allerdings mit der damaligen KPD nicht vergleichen. Sie strebt meines Erachtens nicht die Errichtung einer wie auch immer gearteten Diktatur an. Anders die NPD, die nun wirklich nur eine Nachfolgeorganisation der NSDAP ist. Es mag dort auch Leute in Strasser-Tradition geben aber eigentlich dürfte fast jedes Mitglied, jedenfalls die mit Intelligenz und die gibt es, sich als Nazi im für sich positiven Sinn begreifen. Die NPD ist aber ein marginaler Haufen.

Dazu haben wir heute auch so gut wie keine Kriegsveteranen mehr. Die sogenannte Antifa gibt es schon lange. Gäbe es nicht ab und zu von denen angezettelte Prügeleien, sonstige gewaltsame Auftritte oder hauptsächlich Sachbeschädigungen, würde man ihre Existenz heute kaum noch wahrnehmen. Im Gegensatz zum Anfang der 90er Jahre hat sich ihr Potential mehr als deutlich reduziert. Auf der anderen Seite gibt es zwar ebenfalls gewaltbereite und so auftretende Radikale, allerdings ist auch hier die Zahl zurückgegangen. Vielen wird aufgefallen sein, dass z.B. Skinheads so gut wie ganz aus dem Straßenbild, auch in der abgelegenen Provinz, verschwunden sind. Wobei so und so nicht alle Skinheads rechts waren, vielleicht nicht einmal die Mehrheit bundesweit gesehen.

Dann ist zu bedenken, dass es zwar Querverbindungen, Kontakte und Bekanntschaften zwischen Die Linke und Autonomen Gruppen gibt, wie auch zwischen NPD, AfD und Rechtsradikalen, diese aber eben heute nicht mehr Privatarmeen der Parteien sind. Verhindern lässt es sich so und so nicht. Überschneidungen gibt es immer. Unsere Republik hat da eine Gesetzeslage geschaffen die gegensteuert und das ist auch gut so, hat sich bewährt und bewährt sich weiter.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 2561
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Unité 1 » Do 30. Mär 2017, 09:43

think twice hat geschrieben:(30 Mar 2017, 10:28)

Die Alternative zu "sowas" kann nur die von dir favourisierte AfD sein. Die Historie lehrt uns, dass deutsche, rechtsnationale Parteien weltweit immer nur Glück und Segen gespendet haben.

Richtig, unter den Rechtsnationalen gäbe es allenfalls sowas wie der schnuffige Stahlhelm, Frontkämpfer für Demokratie und Menschenrechte. Antifaschisten sind jedenfalls Faschisten, da gibt es keine Fragen - die Frage aber, die sich daraus ergibt, ist die nach der Ablehnung von Antifaschisten durch AfNPD-Fanboys, nach deren Lesart sollten sie doch die Avantgarde der Straße für die gute Sache sein. :?:
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1616
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Ger9374 » Do 30. Mär 2017, 09:43

Ob SS/SA zum Vergleich zur Antifa herangezogen werden können ist zu bezweifeln. Die strenge Organisation der NSDAP und in Folge auch SS/SA
sind mit der Antifa kaum vergleichbar.
Antifa ist doch eher ein Loser staatsfeindlicher Mob der unter dem Leitfaden gegen Rechts alles
zusammen tritt. Allein die äußeren Erscheinungsbilder der SA/SS Uniformen, Antifa
Gothik, Punker assoziales äusseres zeigen das.
Antifa Demonstranten sind oft auf Zerstörung von
Allgemeingut aus. Steine werfen, Müllcontainer anzünden.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 2561
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Unité 1 » Do 30. Mär 2017, 10:35

Ger9374 hat geschrieben:(30 Mar 2017, 10:43)

Ob SS/SA zum Vergleich zur Antifa herangezogen werden können ist zu bezweifeln. Die strenge Organisation der NSDAP und in Folge auch SS/SA
sind mit der Antifa kaum vergleichbar.
Antifa ist doch eher ein Loser staatsfeindlicher Mob der unter dem Leitfaden gegen Rechts alles
zusammen tritt.

Es gibt nicht die Antifa. Antifaschistische Gruppen reichen von militanten Gewaltbereiten bis hin zu z.B. antifaschistischen Informations- und Dokumentationsstellen, die sich der Recherche verschrieben haben.

Wiki dazu: Der Begriff Antifa ist ein etwa seit Anfang der 1980er Jahre wieder verbreitetes Akronym der Begriffe Antifaschismus und Antifaschistische Aktion. Er bezeichnet vor allem im antifaschistischen Spektrum linke, linksradikale und autonome Gruppen und Organisationen, die sich in ihrem Verständnis von Antifaschismus das Ziel gesetzt haben, Nationalismus, Neonazismus und Rassismus zu bekämpfen. Dies geschieht häufig mit besonders betonter Ablehnung von Antisemitismus und völkischer Ideologie. Dabei spielt oft auch der Widerstand gegen den Nationalsozialismus relativierende oder rechtfertigende geschichtsrevisionistische Tendenzen eine bedeutende Rolle.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6082
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Quatschki » Do 30. Mär 2017, 10:53

Wenn sie seit an seit marschiert, die Reihen fest geschlossen, dann muß man nicht differenzieren zwischen denen, die hinterher nach Hause gehen, oder als geistige Brandstifter in taz und Spiegel die Kolumnen schreiben und denen, die prügelnd, randalierend und Auto abfackelnd durch den Kiez ziehen oder sich Straßenschlachten mit der Polizei liefern.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 2561
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: "Antifaschisten" = SA/SS ?

Beitragvon Unité 1 » Do 30. Mär 2017, 10:55

Differenzieren ist so letztes Millenium. Was sagen die Nazis der AfD zu dem Thema?
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast