Rechtsextremistische Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3180
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Ammianus » Mi 3. Okt 2018, 09:38

McKnee hat geschrieben:(03 Oct 2018, 10:02)

Sache? Bei dir ist immer viel glaube und meinen, wenig Fakten und Realitätsbezug. Du solltest den Ball flacher halten, wenn du dir über andere ein Urteil bildest ... was ist eine zweite Sache? Ein weiterer Vorfall, ein anderer Aspekt, eine neue Überlegung?

Alter, du hast ganz andere Probleme, denen du dich widmen solltest, bevor du mir hier ans Bein pinkeln willst.


Na ja, ich will es nicht länger verheimlichen. Der Typ sprach nicht nur davon, dass die Leute an Selbstüberschätzung litten, sondern auch ziemlich dumm sind ...

Ponimajesch?
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1052
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon McKnee » Mi 3. Okt 2018, 10:55

Ammianus hat geschrieben:(03 Oct 2018, 10:38)

Na ja, ich will es nicht länger verheimlichen. Der Typ sprach nicht nur davon, dass die Leute an Selbstüberschätzung litten, sondern auch ziemlich dumm sind ...

Ponimajesch?


Schau, wenn sich die Einfalt und Dummheit aufmacht und die Welt erkundet, dann muss sie schnell an den Punkt kommen, an dem sie beide überfordert sind. Da denken sich Einfalt und Dummheit, was sie tun sollen. Umkehren? Nein, das würde selbst bei den anderen Einfältigen und Dummen nicht so gut ankommen. Also beschließen sie alles, was sie nicht verstehen als dumm zu bezeichnen und all jenen, die sie nicht verstehen, die Selbstüberschätzung zu unterstellen. So erklärte sich die Welt für die beiden und sie kehrten zurück und ließen sich feiern.

Aber in der von Komplexität und Intelligenz getragen Welt wurden sie nie wieder gesehen. Den anderen aber machten sie so viel Mut, dass sie sich immer wieder in diese Welt aufmachten. Von ihnen wurde aber nie wieder einer in der Welt von Einfalt und Dummheit gesehen. Sie fanden schlichtweg den Weg zurück nicht und liefen ständig im Kreis.

PS
wenn du wieder einmal vorbei kommst, würde ich dir gerne etwas Proviant mit auf deinen Weg geben
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon zollagent » Mi 3. Okt 2018, 10:56

Ammianus hat geschrieben:(03 Oct 2018, 10:34)

Kannst du deine dumme Goebbelssprache und diese Unterstellungen im Stil von Streicher und von Schnitzler unterlassen?

Nein, kannst du nicht. Hasen hören auch nicht auf zu hoppeln. Es liegt in ihrer Natur ...

Das korreliert sehr stark mit Form und Inhalt deiner Äußerungen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71083
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Do 4. Okt 2018, 08:06

Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon zollagent » Do 4. Okt 2018, 08:09

Alexyessin hat geschrieben:(04 Oct 2018, 09:06)

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 20218.html

Es geht weiter im Hotspot West.....

Sie glauben halt, ihre Zeit sei gekommen. :rolleyes:
Kölner1302
Beiträge: 342
Registriert: So 10. Jun 2018, 17:44

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Kölner1302 » Sa 6. Okt 2018, 09:21

Ich verstehe nicht, warum die Polizei die Leute, die offen den Hitlergruß zeigen oder Leute verfolgen und bedrohen, sich Hakenkreuze eingravieren lassen oder die Reichskriegsflagge schwenken oder sonst auf Demos politisch motivierte Gewalt ausüben nicht gleich festnehmen darf. Es besteht doch Wiederholungsgefahr.

Aber Bedrohung mit schweren Straftaten: § 241 StGB,
Volksverhetzung § 130 StGB
Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen § 86 a StGB
leichte Körperverletzung § 223 StGB
sind alle nicht mit im Katalog,
können also wohl sogar fortgesetzt und immer wieder auch vor Fernsehkammeras begangen werden, ohne dass die Polizei, die oft daneben steht und die Täter kennt, die Täter gleich verhaften darf. Warum?

§ 112a
Haftgrund der Wiederholungsgefahr

(1) 1Ein Haftgrund besteht auch, wenn der Beschuldigte dringend verdächtig ist,
1. eine Straftat nach den §§ 174, 174a, 176 bis 178 oder nach § 238 Abs. 2 und 3 des Strafgesetzbuches oder
2. wiederholt oder fortgesetzt eine die Rechtsordnung schwerwiegend beeinträchtigende Straftat nach den §§ 89a, 89c Absatz 1 bis 4, nach § 125a, nach den §§ 224 bis 227, nach den §§ 243, 244, 249 bis 255, 260, nach § 263, nach den §§ 306 bis 306c oder § 316a des Strafgesetzbuches oder nach § 29 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1, 10 oder Abs. 3, § 29a Abs. 1, § 30 Abs. 1, § 30a Abs. 1 des Betäubungsmittelgesetzes oder nach § 4 Absatz 3 Nummer 1 Buchstabe a des Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetzes

begangen zu haben, und bestimmte Tatsachen die Gefahr begründen, daß er vor rechtskräftiger Aburteilung weitere erhebliche Straftaten gleicher Art begehen oder die Straftat fortsetzen werde, die Haft zur Abwendung der drohenden Gefahr erforderlich und in den Fällen der Nummer 2 eine Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr zu erwarten ist. 2In die Beurteilung des dringenden Verdachts einer Tatbegehung im Sinne des Satzes 1 Nummer 2 sind auch solche Taten einzubeziehen, die Gegenstand anderer, auch rechtskräftig abgeschlossener, Verfahren sind oder waren.

(2) Absatz 1 findet keine Anwendung, wenn die Voraussetzungen für den Erlaß eines Haftbefehls nach § 112 vorliegen und die Voraussetzungen für die Aussetzung des Vollzugs des Haftbefehls nach § 116 Abs. 1, 2 nicht gegeben sind.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1052
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon McKnee » Sa 6. Okt 2018, 09:28

Kölner1302 hat geschrieben:(06 Oct 2018, 10:21)

Ich verstehe nicht, warum die Polizei die Leute, .... nicht gleich festnehmen darf.



Wer sagt denn das?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7860
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Julian » Sa 20. Okt 2018, 10:22

Rechtsextremistische Kriminalität auf dem Oktoberfest: Ein Afghane zeigt den Hitlergruß, damit ein weiterer Fall für politisch motivierte Kriminalität -Rechts (PMK-Rechts). Da weiß man, wie die Statistik zustande kommt, nicht wahr?

1566. Drei Personen fallen am Oktoberfest durch Hitler-Gruß auf und greifen Sicherheitsdienst an – Ludwigsvorstadt
Am Samstag, 06.10.2018, gegen 15.30 Uhr, hielten sich drei Personen im Biergartenbereich eines Bierzeltes auf dem Oktoberfest auf. Bei diesen handelte es sich um einen 19-jährigen Afghanen und zwei Deutsche (18 und 19 Jahre alt) aus München.

Der 19-jährige Afghane stellte sich auf eine Bierbank und zeigte den Hitlergruß so lange, bis ihn ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes aus dem Biergarten verwies. Wie später bekannt wurde, hatte auch der 18-jährige Münchner den Hitlergruß gezeigt.

Zu einem späteren Zeitpunkt beleidigte der 19-jährige Münchner der Dreiergruppe einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Daraufhin wurde er aus dem Biergarten verwiesen. Dabei drehte sich der 19-Jährige jedoch um und schlug dem Sicherheitsmann mit der Faust ins Gesicht.

Beim Versuch den 19-jährigen Münchner zu fesseln, griff nun der zurückgekehrte 19-Jährige Afghane ein, indem er dem Sicherheitsangestellten in den Rücken sprang. Erst durch Unterstützung weiterer Sicherheitskräfte gelang es diesen, die beiden 19-Jährigen unter Kontrolle zu bringen.

Bis zum Eintreffen der gerufenen Polizeikräfte mischte sich jetzt auch der 18-Jährige ein. Er griff einem Security-Mitarbeiter an die Krawatte und beleidigte ihn auf üble Art.

Gegenüber den Polizeibeamten äußerte der 18-jährige Münchner noch weitere Beschimpfungen, schlug um sich und spuckte in Richtung der Polizeibeamten.

Gegen die drei Männer wird nun unter anderem wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

https://www.polizei.bayern.de/muenchen/ ... tml/286709

Liebe @PolizeiMuenchen
eines interessiert mich sehr:
Wie wird diese Straftat eingeordnet? Als Straftat rechts?


Ja, wird als rechts eingeordnet. Grüße

https://mobile.twitter.com/culinart/sta ... 0005346305
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14315
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Teeernte » Sa 20. Okt 2018, 10:39

Kölner1302 hat geschrieben:(06 Oct 2018, 10:21)

Ich verstehe nicht, warum die Polizei die Leute, die offen den Hitlergruß zeigen ....


Bundeswehr sieht noch keinen Gesetzesverstoß

Den seit Mitte Juli ermittelnden Wehrdisziplinaranwälten sagten Beteiligte der Party laut „Spiegel Online“, sie hätten gemäß dem Partymotto „Römische Spiele“
den rechten Arm zum „Ave Caesar“-Gruß erhoben. So sieht die Bundeswehr bisher kein strafrechtlich relevantes Verhalten.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... d6026.html

Bis dahin muss gestrichen werden.....

Sicher sollte man die Taten nicht verharmlosen, aber auch nicht überbewerten.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Wolverine » Mo 22. Okt 2018, 09:39

Teeernte hat geschrieben:(20 Oct 2018, 11:39)

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... d6026.html

Bis dahin muss gestrichen werden.....

Sicher sollte man die Taten nicht verharmlosen, aber auch nicht überbewerten.


Nun, sollten sich die "Kameraden" vom Fest vielleicht auch so erklären?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71083
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Di 30. Okt 2018, 11:44

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... _medium=sm

Können ja auch Hooligans gewesen sein, oder?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71083
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon Alexyessin » Mo 5. Nov 2018, 14:56

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... nea2HR7HS4

sowas............Erinnert ja doch ein wenig an 1980.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1052
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Rechtsextremistische Kriminalität

Beitragvon McKnee » Mo 5. Nov 2018, 15:01

Alexyessin hat geschrieben:(05 Nov 2018, 14:56)

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... nea2HR7HS4

sowas............Erinnert ja doch ein wenig an 1980.


Jepp

und ich muss jetzt mal ein wenig klugscheißen.

Als ich von dem Anschlag las und den beiden "Bekennerschreiben", dachte ich bei mir, wenn es mal nicht aus Richtung islamischer Extremisten kam. Sie wären nicht so dilettantisch vorgegangen. Im Kleinen ja, aber mit einem Drahtseil und dann dem Ergebnis.

Hinzu kommt, kurz vor der Wahl, mit einer schwachen CSU und einer erstarkenden AfD

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste